Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Star Wars: Heir to the Jedi (by Kevin Hearne)

Dieses Thema im Forum "Star Wars Romane und Comics" wurde erstellt von Laubi, 26. April 2014.

  1. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Star Wars: Heir to the Jedi
    by Kevin Hearne

    heir_to_the_jedi.jpg
    Autor: Kevin Hearne*
    Cover-Artist: Larry Rostant

    Altersgruppe: 8-12 Jahre
    Preis: $28.00
    Typ: Hardcover
    Seiten: 352
    ISBN-Nummer: 9780345544858

    Erscheinungs-Termin (US): 13. Januar 2014
    Erscheinungs-Termin (DE): Unbekannt

    *KEVIN HEARNE, author of The Iron Druid Chronicles (Shattered, Hounded, Hexed, Hammered, Tricked, Trapped, and Hunted), is a middle-aged nerd who still enjoys his comic books and old-school heavy metal. He cooks tasty omelets, hugs trees, and paints miniature army dudes. He lives with his wife, daughter, and doggies in a wee cottage.

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. April 2015
  2. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Inhaltsangabe & Details geupdated.
     
  3. D.Skywalker

    D.Skywalker sehr weiser Botschafter

    Ich glaube, du hast dich bei dem Erscheinungsdatum um ein Jahr vertan. Zumindest hat es noch keiner der einschlägigen Online-Händler lieferbar ;).

    Das Cover finde ich persönlich nicht so ansprechend, aber ich bin dennoch gespannt wie der Roman umgesetzt wird. Insbesondere, dass er aus einer persönlichen Perspektive erzählen soll, gefällt mir schon einmal.
     
  4. Hab schon schlimmere Cover gesehen. Was mir persönlich etwas auf den Keks geht, ist dass man mittlerweile nur noch Photoschop-Desaster aus alten Promobildern oder Screenshots der Schauspiler etc verwendet um Cover zu basteln. Ich fands schöner als die Cover noch gemalt waren.(Obwohl man damals auf immer wieder die selben Bilder von Hamill, Fisher und co. verwurstet hat.)
     
  5. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Warum nicht einfach Paul Youll alle SW Buch Cover macht sei mir so oder so für immer ein Rätsel.
     
  6. Gegen Dave Doorman hätte ich zB nichts einzuwenden.Oder ein paar der Illustratoren die sonst Cover für Dark Horse gestalten. ;)
     
  7. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Hier eine laengere Inhaltsangabe:

    Ganz ehrlich, das hoert sich verdaechtig nach einem Rebels-Crossover an. Valuable asset, new friend in the Alliance... Hoert sich irgendwie ein bisschen danach an... Oder gar TCW? Ahsoka spukt ja mit Sicherheit noch irgendwo herum.
    Ansonsten eigentlich ganz interessanter Zeitframe. Bin schon gespannt, was dem kleinem Luke so zwischen ANH und TESB alles passiert ist :D
     
  8. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Der Roman wurde schon in Auftrag geben vor es Details über Rebels gab, daher zweifel ich schwer daran, dass es irgend ne Figur daraus sein wird.
     
  9. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    naja bloss weil etwas in Auftrag gegeben wurde, heisst das doch noch lange nicht, dass es keine Queverweise geben kann. Das Buch ist ja schliesslich noch nicht zu Ende geschrieben.
    Abgesehen davon kann ja eben diese Verbindung im Auftrag enthalten gewesen sein... Bloss weil wir keine Details hatten, heisst das doch nicht, dass die Storygroup diese nicht hatte?
    Wofuer haben wir denn jetzt die tolle Storygroup, wenn sie solche einfachen Bruecken dann nicht schlagen koennten...
    Und ein Querverweis zu TCW faende ich eigentlich auch ganz nett.

    Ist aber ohnehin alles reine Spekulation, aber im Bereich des Moeglichen halte ich sowohl ein Verweis auf Rebels als auch TCW.
     
  10. Deak

    Deak Wookieetreiber Premium

    Wenn man jetzt schon wieder anfangen sollte, zu allen möglichen Geschichten Brücken und Querverweise herzustellen, dann steht man in 5 Jahren wieder vor dem gleichen Problem, welches nun der Grund für die "Legends"-Einführung war... Man hat so einen Flickenteppich, dass man zu sehr eingeschränkt ist wenn es um neue Geschichten geht.
     
  11. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Genau damit wird man aber vermutlich anfangen, schließlich dürfte man mit dem EU gutes Geld verdient haben, eventuell sogar mehr Geld als mit den Filmen also wird man wieder neue Geschichten erzählen und irgendwann diese wieder für nichtig erklären, ein schöner Kreislauf.^^
     
  12. micah

    micah EU-Fossil

    Falls es sich tatsächlich um Ahsoka handeln sollte, wäre das eine erstklassige Methode, mir den Disney-Kanon noch madiger zu machen als er sowieso schon ist...

    Nicht etwa, weil mir Ahsoka schon in TCW tierisch auf die Nerven geht (auch wenn das der Fall ist). Sondern weil es komplett widersinnig ist, dass in diesem Zeitraum eine Jedi (Ex oder nicht ist diesbezüglich vollkommen egal) zentral in der Rebellion arbeitet und auf Luke trifft, noch dazu eine, die eng mit Obi-Wan, Yoda und Anakin(!) bekannt war. :facep:

    Dieser Kanan aus Rebels ist schon schlimm genug, aber (zumindest im Moment) noch halbwegs zu verknusen, weil man sich einreden kann, dass es sich nur um eine autonome "Randgruppe" handelt, die mit dem Rest der Rebellion wenig bis nichts zu tun hat, und er bis ANH längst das Zeitliche gesegnet hat.

    Aber Ahsoka in diesem Buch und in Kontakt mit Luke wäre ein echter Schlag ins Gesicht der Filme, da das allem widerspricht, was ESB und auch RotJ vermitteln.

    Nicht, dass ich glaube, dass das TPTB davon abhalten wird, sie in diesem Buch und auch sonst zu allen möglichen und unmöglichen Zeitpunkten auszuschlachten. [​IMG]

    Mir könnte es ja eigentlich recht sein, wenn der neue Kanon es mir auf diese Weise (noch) einfach(er) machen würde, ihn abzulehnen. Aber gerade dieses Buch würde ich gerne noch als Teil des alten Kanons lesen, als (hoffentlich) würdigeren Abschied von "meinem" Luke, nachdem Crucible ja eher ein Griff ins Klo war.

    Insofern hoffe ich, dass es sich um einen ganz anderen, bisher nicht bekannten Charakter handelt. Mit einer älteren Frau, die nur eine ganz rudimentäre Jediausbildung erhalten hat und noch vor Obi-Wans großen Zeiten ins AgriCorps (äh, Moment, existiert das im neuen Kanon überhaupt noch?) abgeschoben wurde, könnte ich zur Not leben, wenn es denn unbedingt jemand mit Machtfähigkeiten sein muss. Am liebsten wäre mir aber eine ganz normale Person / Politikerin, die früher einmal in ihrem entlegenden Heimatsystem mit nicht filmbekannten Jedi zu tun hatte und Luke berichtet, wie sie sich verhalten haben und was ihre Fähigkeiten waren.

    So oder so wird jetzt aber ein Problem immer deutlicher, das eigentlich schon besteht, seit der Zeitraum zwischen der Vernichtung des Jediordens / der Machtübernahme durch das Imperium und ANH so überraschend kurz angesetzt wurde, aber bisher dadurch verdeckt wurde, dass die "kritischsten" Zeiträume ausgespart waren bzw. dass der Rahmen durch das vor der PT geschriebene EU vorgegeben wurde: Es existiert zur Zeit der Rebellion einfach noch zu viel Wissen über die Jedi in der GFFA, das man anhand der Infos aus OT eigentlich als verloren annehmen musste. Ich gehe davon aus, dass sich das auch massiv auf den Aufbau eines neuen Ordens nach RotJ auswirken wird - möglicherweise bis hin zu dem Punkt, an dem man gar nicht mehr davon sprechen kann, dass Luke für den Neuaufbau verantwortlich ist.

    Wie auch immer, Ahsoka wäre einer von mehreren möglichen Gründen dafür, dass das Buch von meiner Leseliste und aus meinem persönlichen Kanon fliegt...

    Micah
     
  13. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Nep.

    Oder halt Machtnutzer aus was anderem als dem Jediorden, gibts ja genug Alternativen.
     
  14. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Klingt für mich ganz interessant und eine schöne Brücke zu Heir to the Empire ;)

    Wenn das tatsächlich ein Konzept ist, auf Einzelromane zu bekannten Figuren zu setzten, anstatt auf zuletzt doch ziemlich fade Fortsetzungsromane (Fate of the Jedi / Legacy of the Force), dann haben sie wieder meine Unterstützung :thup:
     
  15. micah

    micah EU-Fossil

    Na dann hat sie eben aus einem anderen Grund aufgehört oder wurde 'rausgeworfen. ;)


    Hm, ich weiß nicht, das könnte zu "überfordernd" sein. Luke hat zu diesem Zeitpunkt gerade mal im Ansatz Vertrauen zur Macht gefasst, kaum technische Fähigkeiten und noch praktisch keine Vorstellung davon, was es überhaupt bedeutet, ein Jedi zu sein. Ihn da gleich mit anderen Herangehensweisen und Philosophien der Machtnutzung zu konfrontieren, würde IMHO über's Ziel hinausschießen.

    Nebenbei bemerkt finde ich die Ausrede, dass es sich ja nicht um "richtige", sondern um Ex-Jedi, bzw. um andere Arten von Machtnutzern handelt, die die Rebellion unterstützen, nicht überzeugend. Das schmälert nicht nur die Bedeutung von Luke als "neuer Hoffnung" und "letztem Jedi", sondern auch noch die Bedeutung der Jedi insgesamt, da es nahelegt, dass andere Machtnutzergruppen ihre Rolle genausogut übernehmen könnten. Das hatte das Legends-EU sich schon ganz gut überlegt, dass andere Orden aus unterschiedlichen Gründen sich selbst genug sind und schön in ihrem kleinen Eckchen der Galaxis bleiben und Jedi (und Sith) die einzigen sind, die sich in die Politik einmischen.


    Meinst Du den Titel? Den empfinde ich wegen der Ähnlichkeit eher als Extraportion Salz in der Wunde...

    Die Einzelromane zu bekannten Figuren sind allerdings keine Disney-Erfindung, sondern waren schon Konzept des auslaufenden Legends-EU - schließlich ist dieses Buch eigentlich das dritte der losen Reihe "Empire & Rebellion", die sich mit Han (Honor among Thieves), Leia (Razor's Edge) und schließlich Luke (HttJ) in der OT-Zeit beschäftigt. Es gehört nur aufgrund seines späten Erscheinungsdatums zum Disney-Kanon, während die anderen beiden Legends sind.

    Ansonsten, während ich der langen Reihen ebenfalls überdrüssig war und mir Einzelromane oder Trilogien gewünscht habe, sehe ich die Sache auch ambivalent: Nur noch Einzelromane könnten insbesondere in Kombination mit der neuen Disney-Kanon-Philosophie nämlich dazu führen, dass die Entwicklung von Charakteren und Galaxis stillsteht und nichts mehr von echter Bedeutung passiert.

    Ich denke mittlerweile, man braucht beides, längere koordinierte Reihen, um den großen Bogen voranzutreiben, und Einzelromane, für das entspannte und leicht zugängliche Leseerlebnis.

    Micah
     
  16. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Ich warte nur schon drauf bis die WOTC Lieblingsantwort auf überlebende Jedi wieder ihr Haupt regt. :braue


    Nicht alle Machtnutzer sind große Krieger :p Ich entsinne mich an gute alte Tage wo es auch einfach abgedrehte Schamane, Heiler und Gelehrte gab.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2014
  17. micah

    micah EU-Fossil

    Ob sie durch Kämpfen oder anderweitig helfen, ist nicht der springende Punkt. Der springende Punkt ist das Interesse an den Geschicken der Galaxis und die Anwendung der Machtfähigkeiten, um diese zu verändern.

    Micah
     
  18. BeTa

    BeTa Jedi-Meister

    Mir gefällt das Cover auch nicht so dolle :( Mag diese Photoshop Covers nicht :mad:
     
  19. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Paar Storybilder aus dem aktuellen Insider

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     

    Anhänge:

    Luther Voss gefällt das.
  20. KyleKartan

    KyleKartan weiser Botschafter

    Die Armmanchette auf Bild 2 erinnert stark an Anakins Handschuh...I approve!
     

Diese Seite empfehlen