Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

The American Graffiti Thread!

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Doublespazer, 27. April 2010.

  1. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Ich hab die Suchfunktion verwendet und dabei ist mir aufgefallen, dass George Lucas' Kultfilm noch keinen eigenen Thread bekommen hat!

    Rock'n'Roll! American Graffiti ist ein US-amerikanischer Film vom Produzenten, Drehbuchautor und Regisseur George Lucas von 1973. Der überraschende kommerzielle Erfolg von American Graffiti ermöglichte die Expansion von George Lucas' Filmgesellschaft Lucasfilm Ltd. und förderte das Ansehen des Regisseurs, auf dessen Grundlage er vier Jahre später Star Wars produzierte. (quelle Wikipedia)

    Was hält ihr von dem Streifen? Mir sind die diversen Chars so ans Herz gewachsen, dass ich mir jetzt kurzerhand die Fortsetzung "More American Graffiti" bestellt habe. Die Fortsetzung habe ich noch nicht gesehen und soll sehr traurig sein. Paul LeMat als John Milner, Richard Dreyfuss als Curt Henderson (seine zweitbeste Rolle nach Jaws) und Charles Martin Smith als "Froschauge" sind einfach herrlich spontan, tollpatschig, klug, dumm, leidenschaftlich. George hat hier eine Menge aus seiner eigenen Jugend eingebaut und so manche Szene dürfte auch die Zuschauer an selbst erlebtes erinnern. ;)

    Den Mel's Drive-In gibt es übrigens wirklich. melsdrive-in.com

    Ich würde mich gerne mit euch über American Graffiti unterhalten.
     
  2. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Diesen Film von George Lucas habe ich mir vor wenigen Monaten auf DVD gekauft und ich weiss nicht ob es am alter liegt, aber mich spricht er nicht wirklich an.
    American Graffiti war damals in Anfang der 70igern zwar ein großer Erfolg, aber ich glaube dass es sehr viel mit Nostalgie zu tun hat und man die 50iger erlebt haben muss um sich wirklich von den Figuren einfangen zu lassen. Aber er ist wohl nicht so Zeitlos wie Star Wars (und evt auch THX 1138).
    Allerdings ist leicht verständlich warum er so beliebt ist. Er zeigt einfach die gute alte Zeit, die kleinen Abenteuer die man so in den 50igern erlebt hat und geht vorallem auf die Vorliebe der Amerikaner zu ihren Automobilen ein. Etwas dass man als "Oldtimerfan" oder genereller "Autofreak" einfach nur lieben muss :cool:.
    Zu diesen Zielgruppen gehöre ich allerdings wohl nicht.

    Im diesem Sinne verstehe ich auch nicht wie man diesem Film eine FSK 16 geben konnte. Im Vergleich zu anderen Filmen dieser Alterstufe neuerer Tage erscheint es mir recht unverständlich. Da wenn ich mich recht entsinne dieser Film mehr oder minder recht "Famielenfreundlich" war, also keine wesentlichen Gewaltszenen oder dergleichen enthält. (Ist allerdings schon fast ein Jahr her dass ich den Film gesehen habe.) Das einzige woran ich mich erinnere sind ein paar Fluchworte, eine blutige Nase und ein Autounfall, wenn man das so nennen möchte. Nicht wirklich ein Grund für FSK 16, eher 12. Aber vielleicht wurde dieser Film nur deshalb so schlecht eingestuft weil er keine so gutes moralisches Vorbild abgibt?!:confused:
    Ich glaube ich muss ihn mir demnächst vielleicht doch nochmal ansehen.:verwirrt:

    Alles im Allem ist American Griffiti ein Film den man sich mal ansehen sollte, wenn man ihn noch nicht kennt. Was einen kauf angeht so sollte man diese Entscheidung wohl eher treffen nachdem man den Film gesehen hat.
     
  3. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Ein großartiger und zeitloser Film. Die Charaktere sind sehr greifbar, die Geschichte hat Witz, fängt den Lebensstil der damaligen Jugend ein, ist gleichzeitig traurig und wehmütig, aber ohne dabei auf die Tränendrüse zu drücken. Der Film ist praktisch ein Prototyp des Dramas um das Thema Abschied von der Jugend. American Graffiti ist ein Film, den ich mir immer wieder gerne mal ansehe, obwohl er mir hinterher im Magen liegt.

    Damals war George Lucas wirklich verdammt gut.
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich habe diesen Film niemals gesehen, und ich werde ihn auch niemals sehen.
    ich habe über die Handlung gelesen, und dieser Film interessiert mich nicht für 1 Sekunde.
    Nur weil er von GL ist, ist dies für mich noch lange keine Grund, ihn mir anzusehen.
     
  5. Darth Winter

    Darth Winter Senatsbesucher

    Da ich selbst dem Rockabilly angehöre bzw. Rockabilly bin (das klingt immer so dämlich ich bin das und das ^^), habe ich beide Teile selbstverständlich auf DVD.

    Ich finde die Filme echt toll, so wars in den 50ern in Amerika einfach und die Filme tragen sehr dazu bei, dass ich mich dann in die 50er hineinversetzt fühle. ^^
     
  6. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Als ich heute morgen meinen Briefkasten öffnete lag darin endlich die "More American Graffiti"-DVD die ich mir über Amazone.de bestellte hatte. Ich rannte die Treppen rauf, schmiss die Scheibe in den Player und... es kam wieder das selbe Feeling rüber wie damals als Teen, als ich "American Graffiti" zum ersten Mal im TV sah. Anfangs ... denn der Film geht nach nur wenigen Minuten in eine völlig andere Richtung als das berühmte Original von 73. Fast alle Hauptcharaktere sind wieder dabei, mit der Ausnahme von Richard Dreyfuss. Wenn Charles Martin-Smith als "Froschauge" hier seinen großen Auftritt bekommt und seinem Char mehr einhaucht als zuvor, hinterlässt der Abgang von John Milner (Paul LeMat) ein mulmiges Gefühl in der Magengegend. Natürlich wird sein Tod durch einen betrunkenen Autofahrer am Ende von American Graffiti bereits erwähnt, doch rechnete ich nicht damit dies auch zu sehen zu bekommen (bzw., wird es im Film angedeutet, nachdem Milner überglücklich nach dem gewonnen Dragster-Rennen nach Hause braust und auf einen Falschfahrer stößt). Die Hippie-Szenen mit Junkie Debbie (Candy Clark), der nicht mehr ganz so jungen Carol (Mackenzie Phillips) und Steve (Ron Howard) fand ich eher lächerlich grotesk und errinnerten mich stark an "Forrest Gump" - Streifen der sich möglicherweise von "More American Graffiti" inspirieren ließ. So ist es auch mit den Vietnam-Szenen: Schauderhaft ironisch dargestellt. GI's schießen auf Vietkongs die nie zu sehen sind ... Die Szene mit dem Kuchen krönt die ganze Ironie (ich sag da lieber nichts). Ja, "More American Graffiti" ist auch ein Anti-Kriegsfilm! im Großen und ganzem sehr zufrieden über den Film bin ich, bis auf ein paar Kleinigkeiten!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2010
  7. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Die Story von More Amercan Grafiti kling viel aufregender als die vom American Grafiti, welche ich ja wie oben zu lesen nicht so berauschend fand.
    Vielleicht sollte ich mir die Fortsetzung ja doch noch zulegen :D. Aber hoffentlich kommt es bald mal im Fernsehen, dann fällt die Entscheidung leichter. Wobei bei 7,99€ und nur noch zwei Stück auf Lager sollte man wohl lieber schnell zugreifen :kaw:.
     
  8. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

  9. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Ich weiss nicht ob "More American Graffiti" schon mal im TV gelaufen ist. Der Film ist einfach zu skurril dafür. Auf "Arte" vielleicht einmal. Sender der sowieso sehr offen ist für Tabus und Filme die man sonst nirgends zu sehen bekommt. "American Graffiti" das Original wurde in den 80ern sogar auf ARD ausgestrahlt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2010
  10. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Kann auch sein das er schonmal auf 3Sat gelaufen ist. Die zeigen oftmals Filme dann zuvor oder danach auf ARTE laufen.
     

Diese Seite empfehlen