Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Thrawn-Trilogie

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Arodon, 26. April 2005.

  1. Arodon

    Arodon Gast

    Hallo!

    Ich hoffe so oder einen ähnlichen Thread gibts noch nicht; habe die ersten 2-3 Seiten durchgeguckt aber da war nix... *kaumerwartenkannbissuchfunktionwiederdaist*

    Bin jetzt fast mit dem Buch fertig (noch 60 Seiten) aber eine Sache beschäftigt mich, was aber auch an daran lieg mag das ich es wieder vergessen habe...

    Wie hat Mara Jade den schwer beschädigten X-Flügler samt Luke gefunden als dieser hilflos nach der Flucht vorm Sternzerstörer im All ist? Sie hatte es ja schon gezielt getan.
     
  2. Arodon

    Arodon Gast

    So bin jetzt fertig. Hat mir richtig gut gefallen. Zwar wird jetzt nicht so wie z.B. in Shatterpoint Einblick die Persönlichkeit unserer Helden gegeben und es ist keine ähnlich dramatische Entwicklung wie im o.g. Bsp. à la Mace, aber es hat Spaß gemacht zu den Altbekannten zurückzukehren. Auch wenn ich vorher bezüglich des häufig genannten Kommentars "inoffizielle" Episoden VII bis IX skeptisch war, so bin ich mit dem ersten Buch sehr zufrieden. Man konnte sich im Kopf wirklich alles wunderbar vorstellen. Die neuen Charaktere finde ich auch stark und alles andere als einfallslos. Cool!!!
     
  3. darth rg

    darth rg DJ in den angsagtesten Clubs auf Coruscant

    OFF-Topic

    beantwortet zwar nicht deine erste Frage, aber wollt nur sagen dass ich deine Meinung über das buch nicht teile. ich fand die Thrawn-Trilogie total langweilig - da gibts echt bessere SW-Bücher.
     
  4. GA Thrawn

    GA Thrawn Imperialer Großadmiral und Alptraum des Rebellenab

    Also mir haben die Bücher gefallen.....bis auf das lächerliche Ende des Großadmirals, da wollte man offenbar jemanden loswerden, der der neuen Republik gefährlich wurde :braue , jedenfalls wirkte der Abschluß ziemlich planlos und konstruiert...
     

    Anhänge:

    • T3-1.gif
      T3-1.gif
      Dateigröße:
      5,7 KB
      Aufrufe:
      31
  5. Arodon

    Arodon Gast

    An sich ist es auch On-Topic (obwohl meine Frage immer noch besteht), da ich bewusst einen neutralen Thread-Namen gewählt habe, damit man sich auch kritisch mit dem Buch auseinandersetzen kann.

    Es gab eine Sache, die fand ich unglaubwürdig: Leia auf Kashyyk wo sie beim Fliehen mit Chewbacca ein Lichtschwert an ein Rankenende festbindet (das Andere ist an einem Ast befestigt), es nach einer gewissen Distanz loslässt, das Schwert zurückschwingt und natürlich den Gleiter genau trifft. A propos: Muss man nicht -damit das Lichtschert aktiviert bleibt- permanent den Knopf drücken (sei es physisch oder durch die Macht)? Wie macht Leia das? Sie hat doch keine "Power-On-Einrastfunktion", oder? Für die Machtalternative schätze ich Leia zu dieser Zeit noch zu schwach ein. Fragen über Fragen...
     
  6. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    @ GA Thrawn: das worauf du dich beziehst kommt aber erst in "The last Command" vor... nicht in "Heir to the Empire"

    @Arodon: Soweit ich mich erinner findet Mara Luke durch die Macht. Das wird nur zu dem Zeitpunkt nicht so genau erwähnt, weil keiner der sie begleitenden Personen davon weiß, dass sie machtsensitiv ist (Karrde vermutet es vielleicht)

    das mit dem Lichtschwert ist eine andere Sache. Es kommt je nach dem darauf an, wie der erbauer es beabsichtigt hat. Klar gibt es Schwerter, bei denen man den Knopf gedrückt halten muss... aber es gibt auch welche, bei denen das nicht so ist.
    sonst könnten weder Vader noch Luke ihre Schwerter so durch die Gegend werfen, wie in EpVI.
     
  7. GA Thrawn

    GA Thrawn Imperialer Großadmiral und Alptraum des Rebellenab

    Ich weiß, ich bezog' mich sozusagen auf die gesamte Thrawn-Geschichte.....und das Werfen von Lichtschwertern kommt öfter vor, es gibt da also nicht immer eine "Totmann-Schaltung" :D
     
  8. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Ach, Thrawns Ende finde ich eigentlich ziemlich passend. Das große Genie hat immer die Galaxis als Ganzes im Blick und alles Stück für Stück geplant und übersieht dabei das, was direkt vor seiner Name vorgeht. Er wusste ja, dass sich die Noghri seltsam benommen haben. Da hätte er halt nachbohren müssen. Selbst Schuld. ;)

    Aber einen Gegenstand mit der Macht zu lenken ist nicht so schwierig, dass Leia das nicht könnte. Noch dazu hängt das Lichtschwert sogar an einer Ranke, also sie bewegt es nicht selbst. Von daher ist ihr das mit ihrem Potential schon durchaus zuzutrauen.
     
  9. GA Thrawn

    GA Thrawn Imperialer Großadmiral und Alptraum des Rebellenab

    Das G R Ö S S T E Genie bitte...... ;)
     
  10. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Ich finde die Thrawn-Trilogie extrem gut. Meiner Meinung nach, die beste Post-Endor-Story. Kein anderer Admiral hat ja auch nur annähernd die Fähigkeiten, eines Thrawn. Nur der C´Baoth-Part war etwas übertrieben.
     
  11. ja..ja...der Großadmiral..........ist der beste!!!
    Ich wollt mich hier mn Forum ja auch so nennen aber leider gabs schon ca. 299 leute mit der gleichen idee.
    Nein, echt, Thrawn ist der beste Charakter in nem Buch der mir je untergekommen ist und Timothy Zahn der beste SW Autor ever!

    @Arodon: lies wenn du fertig bist noch: Die Hand von Thrawn Trilogie
     
  12. Sulligard

    Sulligard 1st imperial Army

    Einspruch! Der beste SW-Autor ist meiner Erachtens eher Stover mit seinem "Traitor". :D
    Aber die erste Thrawn-Trilogie fand ich auch gut...im Gegensatz zur Duologie
     
  13. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    Die erste Thrawn Trilogie fand ich auch super. Lese sie gerade auf Englisch, und bin ihr schon wieder verfallen.
    Die Duologie hat mir eher weniger gefallen.
     
  14. IO

    IO Gast

    Erben des Imperiums war mein erstes Star Wars Buch das ich gelesen habe. Durch Zufall hat mein Bruder damals (92/93/94???) das erste Buch im Handel entdeckt und es gekauft. Als er es durchgelesen hat, gab er es mir und so fing ich an das Buch zu lesen.
    Ich weiß nicht, aber ich glaube das es mir damals sehr gut gefallen hat. War ja schließlich ein neues Star Wars Buch seit Jahren.
    1998 hab ich die ganze Trilogie damals im Urlaub erneut gelesen. Und da hat mir die ganze Trilogie nicht mehr so gut gefallen. Lag vielleicht daran, dass sich mein Fokus seit der SE deutlich zu den Filmen geändert hat. So konnte ich mit dem Luke aus der Thrawn Trilogie nichts anfangen. Mehrere Subplots fand ich langweilig usw.
    Doch damals hat sich für mich jedoch die Stärke von diesem Buch offenbart (vielleicht auch ein Grund wieso die Bücher bei anderen Fans so beliebt sind).
    Diese Bücher sind in ihrer Struktur sehr ähnlich einem Film aufgebaut. Und die Trilogie rundet das noch ab.
    Im Internet gibt es Drehbuchformen von der Trilogie... ich sollte die vielleicht mal durchlesen. Möglicherweise wurden ja einige Subplots komplett gestrichen :braue
     
  15. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Das 2. Buch der Thrawntrilogie war das erste SW Buch, dass ich gelesen habe. Mich hat das fasziniert damals und ich hab dann die anderen 2 auch gleich verschlungen.

    Was mich aber immer irritiert sind die Bezeichnungen Erste Thrawntrilogie und Zweite... Es gibt ja nur eine, das andere ist, wie Sulli schon sagte, ne Duologie. Zuerst hatte ich gedacht, dass das was neues wäre, da ich in Polen 2 Bände geholt habe und die auch gelesen hatte und es in Deutschland dann irgendwie 3 Bände hatte. Hat mich damals total verwirrt :(

    @Arodon: war das nicht so, dass Mara eine "great disturbance in the Force" spürte, bzw Luke fühlte... Oder hatte sie den Kurs errechnet und dann einfach die möglichen Routen abgeklappert.... ich glaube letzteres war's...
     
  16. Arodon

    Arodon Gast

    Ich glaube Heyne wars, aber die wollten bei der Hand von Thrawn aus marketing-technischen Gründen kein Klotz veröffentlichen, sondern lesefreundlich (und für sie im Bezug auf Profit) zwei Bücher aus den Einem machen... Aber an sich ist es eine Duologie.
     
  17. Darth Beck'sche

    Darth Beck'sche the evil twin ; und der Meinung, dass Robin der be

    Also um auf die allgemeinheit dieses Threats zu verweisen lasse ich meinen Senf zu den Büchern ab. Ich finde die Bücher von Zahn sind die besten im EU, und vielen Dank Zahn, dass du uns Mara "geschenkt" hast und natürlich auch Thrawn. Aber des Ende von Thrawn fand ich auch total enttäuschend. :(
    fand ich auch.
     
  18. Arodon

    Arodon Gast

    Ich habe da mal ne Frage, wo mir besonders die Leude helfen können, die gerade den 1. Teil frisch gelesen haben. Kommt bereits in diesem Buch der Planet Jomark vor? Weil er steht in der Quellenangabe (die ab und an mit Vorsicht zu genießen ist) von der Unofficial Encyclopedia von TFN auch bei Erben des Imperiums. Nur ich kann mich daran nicht erinnern...
     
  19. Erwähnt wird er glaub ich schon. C'boath nimmt während der schlacht um Nkyllon kontakt zu luke auf. Später meint Wedge er hat von nem jedi Meister auf Jomark gehört.
     
  20. Erich van Murdock

    Erich van Murdock Dienstbote

    Lese die Thrawn-trioogie auchgerade, zum dritten mal nun. Und muß immer wieder betonen, daß dies wirklich die geilsten Bücher aus dem EU sind. (Die Han Solo Trilogie ist ebenfalls "saugeil").

    War ebenfalls ein bißchen enttäuscht das Grandadmiralt Thrawn so billig gestorben ist.
    (Schade wollte mehrere Geschichten von ihm lesen)
     

Diese Seite empfehlen