Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wallpaper mit GIMP (oder Photoshop)

Dieses Thema im Forum "Fan-Filme, Fiction und Art" wurde erstellt von Jediknight94, 29. März 2008.

  1. Jediknight94

    Jediknight94 Chefkoch auf der Executor

    Hi Leute!

    Erstmal Sorry, falls es einen solchen Thread schon gibt, die Suche nach "Wallpaper GIMP" erzielte keinen Treffer.

    Also meine Frage:

    Um Wallpaper zu erstellen (Star Wars Wallpapers) muss ich oft aus einem bestimmten Bild etwas bestimmtes herausschneiden. Mit dem Lasso-Tool von Photoshop ist das erstens recht aufwendig, und das ergebnis hat unschöne Kanten. Ich hab mal gehört, dass man das auch mit Masken machen kann, aber wie geht das? Hat jemand bestimmte Tipps zur Erstellung von Wallpapern?

    Gruß,

    Jediknight94
     
  2. Sparkiller

    Sparkiller Haariges Untier Mitarbeiter

    Persönlich verwende ich am liebsten das Polygon-Lasso von Photoshop zum Ausschneiden. Damit habe ich u.a. auch die Star Wars-Truppe oben rechts hier im Forum recht flott ausgeschnitten.

    Am Besten ist es, wenn man dabei 1 bis 2 Pixel innerhalb des Objektes bleibt, welches man ausschneiden will. Dadurch gibt es dann später keine Fransen. Und mit dem Polygon-Lasso kann man auch ruhig etwas gröber ausschneiden, da der Rand danach auch automatisch ein wenig gegättet wird.

    Edit: Hab mal ein Beispiel angehangen.
     

    Anhänge:

  3. Jediknight94

    Jediknight94 Chefkoch auf der Executor

    Danke für die Antwort. Benutzt du dafür ein Grafkpad, oder einfach nur die Maus? Ich kann mir vorstellen, dass es mit dem Grafikpad leichter geht. Hat vielleicht jemand einen passende Idde zum Hintergrund, den man für einen Star Wars Wallpaper verwenden könnte?
     
  4. Sparkiller

    Sparkiller Haariges Untier Mitarbeiter

    Die Maus, was für mich auch besser funktioniert. Beim Polygon-Lassung kommt es nämlich weniger auf eine ruhige Hand an, sondern eher wo man via Klicken die Markierung erstellt. Am Besten in Photoshop selber einmal ausprobieren, aber viel mehr als in meinem Beispielbild zu sehen ist steckt da eigentlich nicht hinter.
     

Diese Seite empfehlen