Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

War Palpatine ursprünglich als Sith geplant ?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Jedihammer, 19. März 2005.

  1. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Was mich schon länger beschäftigt,ist die Frage,ob der Imperator schon immer als
    Sith geplant war.In ANH wird nur vom Imperator(Kaiser) gesprochen,aber eine Verbindung seinerseits zu Macht wird nicht erwähnt.
    Auch würde m.E.die Ablehnung Admiral Mottis,immerhin ein ranghoher imperialer Offizier,gegen die Macht nicht passen,da es zu erwarten wäre,daß solch ein Offizier auch mal mit dem Herrscher zusammen kommt.
    Auch würde dann Tarkins Spruch zu Vader nicht passen,der zu Vader sagt,er wäre
    das letzte Überbleibsel der Religion.
     
  2. Darth Tyranus

    Darth Tyranus Dienstbote

    Das könnte man damit erklären, dass Tarkin meint, Vader sei der letzte Jedi gewesen.
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ja,so kann man es natürlich sehen.
    Aber weiß Tarkin,wer Vader ursprünglich einmal war ?
    Weiß das die Öffendlichkeit ?

    Xixor weiß es,aber wie sieht es im Offizierscorps des Imperiums aus ?
     
  4. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Wenn mich nicht alles täuscht, weiß niemand, dass Palpatine ein Sith ist.
    Daher kann ihn auch niemand in der OT mit der Macht in Verbindung bringen.
     
  5. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    In ESB und ROTJ ist es doch kein Geheimnis,daß Palpatine über die dunkle Seite der Macht gebietet.
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Doch, ist es... nur sehr wenige Leute wissen, daß Palpatine machtsensitiv ist. Die meisten sehen ihn als guten Imperator an, der die bösen Machtnutzer nach dem Krieg aufhalten konnte. Das Imperium ist sehr anti-machtsensitiv aufgebaut: die meisten Offiziere haben Angst vor jeglicher Art von Machtanwendung.

    Tarkin weiß, wer Vader ist. Er hatte schon früher mit ihm zu tun. Ob Tarkin weiß, daß Palpatine ein Sith ist? Das weiß ich leider nicht...

    Zur Planung: es wurde nie wirklich gesagt, ob Palpatine früher schon als Sith geplant war. Er wurde als zurückgezogener und von seinen Untergebenen kontrollierter Imperator, der keine wirkliche Macht im Imperium hatte beschrieben. Insofern kann man sagen, daß er nicht wirklich als Dark Lord gedacht war... das änderte sich aber spätestens 1979, als TESB in Planung ging ^^
     
  7. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Piett kommt in TESB zu Vader und sagt ihm, dass der Imperator mit ihm sprechen will, von der Macht sagt er nichts.
    Das Gespräch mit Vader kann man nicht gelten lassen, da die Sith hier unter sich sind.

    In RotJ bekommt Palpatine ein Begrüßungskomitee, wie es ihm als Imperator zusteht. Er redet wieder nur mit Vader und nichts kann man wirklich direkt verwerten um zu beweisen, dass Palpatine ein Sith ist.

    Als sie Luke bekehren wollen, schickt er die Wachen extra noch weg. Es kommt schließlich auch für den Zuschauer unerwartet, dass der Imperator Luke mit Blitzen angreift.

    Ich sehe nichts, woraus für die Öffentlichkeit erkennbar sein sollte, dass Palpatine ein Sith ist.
     
  8. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    In 'Imperium: Hochverrat' wissen die Moffs, die gegen Sidious und seinen Schüler vergeblich vorgehen, sehr wohl, dass der alte Mann der Sith-Meister von Darth Vader ist.

    Tarkin dürfte das aber definitiv wissen. Jeder in der unmittelbaren Nähe von Imperator Palpatine weiß das irgendwann. Auch Xizor weiß es - und der ist unabhängig von seiner Einbildung nur Palpatines Gast als Privatmann gewesen, kein imperialer Funktionär.

    Jerjerrod erfährt es, wenn er genau zugehört hat, während Palpatine selbstverliebt doziert hat. Und wenn die anwesenden Offiziere das nicht hätten hören sollen, hätte er leiser oder gar nicht über den Kram reden dürfen.

    Die Öffentlichkeit weiß sicherlich nichts. Aber das Flottenoberkommando, die Großadmiräle, die Großmoffs, der Geheimdienst etc., vor denen konnte man das doch nicht verbergen.
    Sidious hat sich, wie er es in LOE überlegt, noch nicht der Galaxis offenbart, aber doch einem recht großen Personenkreis ;-).

    Und wer Vader näher kennt bzw. bei dessen Demonstration im Konferenzraum des Todessterns dabei war, wird sich schon fragen, wie Imperator Palpatine eigentlich mit diesem Monster im Anzug umgeht, es kontrolliert etc. Das geht doch eigentlich nur, wenn man selbst ähnliche Fähigkeiten hat, oder nicht?

    Ich nehme an, die Vernichtung der Jedi wird eher über ihren Verrat gerechtfertigt werden. Und da die Sith ohnehin für einen Mythos gehalten werden (Dooku kein Sith, sondern definitv ein Jedi war).
    Natürlich werden die beiden Sith von denen, die über ihre wahre Macht wissen, gefürchtet, aber das erklärt doch nur besser, wieso sie kuschen.

    Allerdings ist interessant, dass die Rebellion das Thema vollkommen ignoriert. Bail könnte in ROTS zumindest von Palpatines Sith-Identität Kenntnis erhalten.
    Das wäre doch eigentlich der Aufhänger für die Allianz. Denn wäre Palpatine kein Sith, hätte ja eigentlich alles seine Richtigkeit und es wäre viel schwerer Argumente zu finden, die gegen die Legitimität der Neuen Ordnung sprechen.
     
  9. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Nichts deutet eigentlich darauf hin, daß die oberen Chargen des Imperiums darüber Bescheid wissen, daß Palpatine ein Machtnutzer oder gar ein Sith ist.

    Dann kommt DarkEmpire, Hochverrat usw. und plötzlich steht an jeder Ecke in der Verwaltung des Imperiums ein dunkler Jedi oder Möchtegern-Sith.

    Das paßt irgendwie nicht zusammen. :mad:
     
  10. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Zur ursprünglichen Kaiser-Konzeption:

    Palpatine ist auf die bekannte schleimige Art zur Macht gelangt, hat sich dann aber vor der Bevölkerung verschlossen und wurde von den eigenen Speichelleckern beherrscht. Dieses Konzept ist nicht ganz verschwunden, was man zum Beispiel an Padmés Skepsis in LOE gegenüber Mas Amedda und Palpatines anderen Beratern sieht. Nur Bail scheint den Kanzler selbst für den eigentlichen Schurken zu halten (und er hat recht).

    Allerdings war 1977 Palpatine nur der erste Kaiser. Vader hat den späteren 'korrupten Kaisern' geholfen. Palpatine war also nur - der längst tote - Gründer des Galaktischen Imperiums.

    Das hat sich mit TESB - und spätestens ROTJ, in dem der Kaiser tatsächlich zum ehemaligen Senator Palpatine wurde - geändert.
     
  11. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Da gibt es nichts zu hören, weil Palpatine nichts sagt. :)

    Selbst Tarkin kann Vader kontrollieren und der ist auch kein Sith.
    Vader ist eben loyal zum imperator und auch Vader ist sterblich, wenn man genügend Soldaten zur Verfügung hat. ;)
     
  12. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Aber wer sagt denn, dass Palpatine nicht mit Gedankentricks von Vader kontrolliert wird? Tarkin kontrolliert Vader nicht, er fordert ihn auf. Vader ist so nett, zu gehorchen. Das tut er nicht, weil er Angst vor Tarkin hat, sondern weil Palpatine ihn Tarkin zur Seite gestellt hat.

    Er ist nicht unterwegs, um Leute zu disziplinieren. Allerdings hat Tarkin mittlerweile in der Konzeption keinerlei wirklichen Einfluss auf Vader mehr. Vader ist ihm gegenüber 'nett'. Vielleicht auch, weil man sich aus dem Post-ROTS-EU kennt.

    Aber was wäre mit Vader geschehen, wenn er Motti umgebracht hätte? Ich sage: nichts ;-).

    Was sollen die auch machen... Vader ist der Stellvertreter des Kaisers auf dem Todesstern. Sein Wort könnte Gesetz werden. Wird es aber nicht, weil Vader mittlerweile Diplomat geworden ist ;-).
     
  13. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Du hältst es echt für möglich, dass Vader in der Lage ist, Palps zu manipulieren? Das ist wohl eher unwahrscheinlich...
     
  14. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Wer sagt denn, dass Palpatine nicht von seinen Beratern durch Einflüsterungen kontrolliert wird ?
    Solche Dinge passieren und außerdem wirken Gedankentricks nur bei den geistig Schwachen

    Eine Kommandostruktur funktioniert durch Loyalität und Gehorsam und nicht durch Furcht. Vader gehorcht, weil Tarkin im Moment das Kommando hat.
     
  15. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Das Verhältniss zwischen Tarkin und Vader ist respektvoll. Es sind keine Gegenspieler, Sie handeln beide im Dienste des Imperiums.
    Es gibt bestimmt nicht viele die mit Vader so geredet hätten wie Tarkin es getan hat, aber Tarkin wusste wie Vader seine Worte aufnimmt.

    Das Palpatine von irgendjemanden kontrolliert wird halte ich für höchst unwahrscheinlich. Schliesslich ist ER der "Godfather" der Manipulation.

    Zum Thema Palpi und die Macht:
    Ich denke das es nur wenige Leute gibt die wissen das Palps ein Sith ist. Wenn überhaupt, dann sicher Vader. Keine Ahnung ob Palpi sonst noch irgendwelche Vertraute hat die das wissen. Das ist ja auch die Stärke von Palpatine, er hängt es nicht an die grosse Glocke was er drauf hat, damit eventuelle Feinde keine Angriffspunkte haben.
     
  16. Revan

    Revan Firefly/Serenity - Liebhaber ^^

    Imho wissen zwar sehr viele Leute, dass Vader ein ehemaliger Jedi ist (ob sie wissen ob es Anakin Skywalker ist, bezweifle ich an dieser Stelle), doch fast niemand, dass Palapatine machtsensitiv ist. Und dass die breite Masse überhaupt weiß, was ein Sith ist/dass er ein Sith ist, bezweifle ich.

    Es ist (laut einem Band der X-Wing-Reihe) so, dass Vader als ein Jedi glorifiziert wird, der Palps geholfen hat die pösen Machtnutzer zur Rechenschaft zu ziehen. Und dabei nahm er für seinen geliebten Imperator sogar seine schweren Verletzungen in Kauf. Nachzulesen bzw. nachzuschauen ist dies im galaktischen Museum, kurz vor der Einnahme des Planeten.
     
  17. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Und hier sehe ich mal wieder ein schönes Beispiel dafür, wie der Bezug zur Ursprungsaussage verloren geht. Zur Klarstellung:
    Darth Ki Gon spricht hier von der Sicht der Dinge der Offiziere, nicht von der Wirklichkeit. Und in dieser - wie es nun wirklich den Anschein hat - wissen die Offiziere nicht, dass Palpatine ein Sith und Manipulator par exelence ist.
    Daher können sie ruhig annehmen, Vader - und des Imperators Beraterstab - zögen die Fäden und Palpatine sei nur eine Gallionsfigur. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2005
  18. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium


    Das verstehe ich jetzt nicht
     
  19. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Mit anderen Worten. Palpatine - der ursprünglich ein normaler Politiker und kein Sith war - wandelte die Republik in ein Imperium um, so ähnlich wie Kaiser Augustus. Dieser Ursprüngliche Palpatine war allerdings nicht der Kaiser, der in der ursprünglichen Episode IV auf dem Thron saß, weil er zuvor durch politisches Intiregenspiel abgesägt wurde.
     
  20. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    So steht es jedoch nirgens.
    Selbst im Roman zu ANH ist der regierende Kaiser Palpatine immer noch der,der auch an die Macht gekommen ist.
     

Diese Seite empfehlen