Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Was hat es mit den Pyramiden auf sich?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Bardan Jusik, 29. August 2009.

  1. Bardan Jusik

    Bardan Jusik Ehemailiger Jedi, jetzt Mandalorianer...

    Hallo erstmal


    Bin auf Youtube zufällig auf ein Video gestoßen, dass wirklich sehr interessant ist...
    Undzwar ist es eine Doku von den beiden Forschern und Autoren, Jan van Helsing und Steffan Erdmann, die den Gehmissen der Cheops Pyramiden auf der Spur sind.

    Hier nochmal die Beschreibung:

    Seit Napoleon geistert die Behauptung durch die Welt, die Pyramiden von Gizeh seien Grabmäler gewesen. Fakt ist jedoch, daß niemals die Mumie eines Pharaos in einer Pyramide entdeckt wurde. Doch wozu dienten die Pyramiden vor allem die sogenannte "Cheops-Pyramide" dann tatsächlich?

    Stefan Erdmann und Jan van Helsing sind durch ihre Sachbuch-Bestseller weltweit bekannt. Beide Autoren sind seit Jahrzehnten auf dem Globus unterwegs und jeder von ihnen hat weit über 70 Länder bereist. Vor allem Stefan Erdmann ist mit den ägyptischen Pyramiden derart verbunden, daß er inzwischen über 40 mal in Kairo war. Wohl kaum ein freier Forscher hat in den vergangenen Jahren so viel Zeit auf dem Plateau und so viele Stunden und Nächte in der großen Pyramide verbracht, wie er davon ist man auf dem Gizehplateau überzeugt.
    Bei ihren Forschungen entdeckten sie sensationelle Tatsachen, die alle bekannten Theorien über die Funktion der Großen Pyramide über den Haufen werfen könnten.

    Waren die Erbauer der großen Pyramide technisch weit fortgeschrittener als bisher angenommen?

    In der „Cheops-Lüge ist die spannende Entdeckungsreise von Stefan Erdmann und Jan van Helsing in einer Kombination aus Dokumentation und Spielfilm von Regisseur Christoph Lehmann unterhaltsam verarbeitet.


    Achja und hier das Video, es ist in 8 Teile gegliedert:

    YouTube - Die Cheops-Lüge (1 von 8)


    Naja, etwas verwirrend ist das ganze schon. Dieser Herr behauptet nämlich, dass die Pyramiden nicht als Grabstätte sondern als eine Art Energieerzeuger gedacht waren. Das stößt natürlich bei den ganzen Wissenschaftlern zu lautem protest.

    Ich wollte eure Meinung auch mal zu der ganzen Geschichte hören ;)
    Wie steht ihr dazu und wie seht ihr es?

    Schaut es euch an und postet ^^


    mfg
    Jusik
     
  2. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Ich dachte es ist allgemein bekannt, dass die Pyramiden Landeplätze für Goa'uld-Raumschiffe sind :verwirrt:

    aber egal. Klar ist, dass die Pyramiden immernoch Rätsel aufgeben. Allein die Tatsache, dass man sich immernoch nicht wirklich klar ist wie man diese gigantischen Bauwerke überhaupt bauen konnte trägt ihren Teil dazu bei.
    Ich hab die "Doku" jetzt nicht gesehen, aber ich ich halte nicht viel von diesen Doku/Spielfilm Mischmasch....

    Welchen Zweck die Pyramiden haben, weiß ich aber auch nicht. Interessant ist aber, dass es Pyramiden in so vielen unterschiedlichen Kulturen gibt (wobei die Bauform sich ja auch wirklich anbietet ^^). Ein sehr interessantes Thema, welches die Menschheit wohl auch noch eine Zeit lang beschäftigen wird....
     
  3. Makato Shitamura

    Makato Shitamura Krieger mit Prinzipien

    Also ich denke und glaube (ich weiß, is das Selbe), dass diese Pyramiden bei den Ägyptern als Grabstätte für ihre Pharaonen und heiligen dienten. Wie sollte man denn mit diesen Dingern Energie erzeugen können?
    Und es ist ja bekannt, dass die Pyramiden bei den Inkas und Atzteken hauptsächlich für ihre Opfergaben genutzt wurden. Oben standen die Priester und da wurden auch die Opfer... na ja, sagen wir mal hingerichtet.
     
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Das die Pyramiden noch von einigen Geheimnissen umgeben sind, ist klar. Aber was Stefan Erdmann und Jan van Helsing dazu sagen, ist mir ehrlich gesagt schnuppe. Letzterer ist als Geschichtsverdreher, Verschwörungstheoretiker und Esoteriker bekannt und wird vom Verfassungsschutz als Rechtsextrem eingestuft. Und was sich Esoteriker aus den Fingern saugen, nehme ich kein bißchen ernst. Vielleicht sind die Pyramiden-Theorien ganz unterhaltsam, aber Esoterikbranche nein danke....
     
  5. Sparkiller

    Sparkiller Haariges Untier Mitarbeiter

    Erich von Däniken erwähnt diese Frage (und viele mehr!) übrigens auch in seiner weltberühmten Videoreihe "Auf den Spuren der Allmächtigen". Ist schon etwas älter, aber jeden Euro wert. Faszinierend auch seine These, dass die "Meier"-Pyramiden antike Empfangsplattformen für die Götter darstellen...

     
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Fakt ist, daß niemals eine Mumie in einer der Pyramiden gefunden wurde.
    Fakt ist auch, daß der einzige Schriftzug welcher auf Cheops in der Pyramide hinweist die Fälschung des Briten Howard Vyse war.
    Auch sind die mathematischen, geometrischen und astronomischen Tatsachen, welche man in den Prymaiden erkennt eine Grund zum Nachdenken.
    Ebenso das Wirken der Strahlung im innern einer Pyramide.
    All dies sind Tasachen, die zum Nachdenken anregen.

    Dem gegenüber steht allerdings auch die Tatsache, daß es auch nachweislich Pyramiden gab, welche als Königsgräber benutzt wurden.
    Bestes Beispiel wäre hier die Stuffenpyramide von Sakkara welche von dem genialen Baumeister und Priester Imhotep erbaut wurde, und die dem Pharao Djosser und desssn Famile nachweislich als Grab diente

    Aber egal welchem Zweck sie dienten, man sollte sie mal im Original gfesehen haben.
    Es ist etwas ganz anderes wenn man vor ihnen steht, als wenn man sie im TV oder auf Bildern sieht.
     
  7. Furia Lynn

    Furia Lynn 1er Karnickel und stolz drauf! Kerensky's Booty in

    Ja, die Pyramiden von Gizeh stellen den Gürtel des Orion dar und die Stadt Teotihuacan ist ein Maßstabsgetreues Bild unseres Sonnensystems inklusive 9 Planeten.

    Nein, ernsthaft. Ich glaube die Pyramiden sind Kultstätten. Ob sie tatsächlich "nur" als Grabmal gedacht waren oder auch zu was anderen genutzt wurden / werden sollten, kann man wohl nicht mehr fest stellen. Vielleicht kriegt das ja mal einer raus. Mich zumindest würde es sehr interessieren^^.

    Was mich auch interessieren würde, wäre wo dieser "tote Gang" hinführt, den sie vor einigen Jahren zu erforschen versucht haben. Soweit ich weiß sind sie nur in eine weitere Sackgasse gekommen. Vielleicht ist das ja der Schlüssel zum Ganzen ^^

    Auf alle Fälle hoffe ich, dass zumindest zu meinen Lebzeiten etwas mehr über die Pyramiden herausgefunden wird.

    Es gibt viele Kulturen und vor allem Kultstätten und -Gegenstände, bei denen man sich nicht sicher ist wie die das damals hinbekommen haben. Wie haben z.B. die Erbauer von Stonehenge riesige Megalithen, die nicht in der Nähe vorkommen, dorthin geschafft, wo sie stehen? Wie konnten die Maya Kristallschädel gegen die Achse des Kristalles schleifen? Wie sind die Nascalinien entstanden?

    Es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte der Menschheit, dass Wissen verloren geht. Vielleicht müssen wir uns einfach mal kurz in die Steinzeit zurück bomben um dieses Wissen wieder zu finden :D
     
  8. Hutzelman

    Hutzelman Gast

    Also, ich habe hier nicht die besten Kenntnisse, habe aber dennoch im Geschichts-Unterricht aufgepasst.

    Nun, wie Master Kenobi sagt, die Pyramiden ahben schon immer ihre Geheimnisse gehabt. Dennoch hatten sie Fallen, die aber nicht so riesig und spektakulär sind, wie die Pyramide von Playmobil.

    Die alten Pharaone wurden in diesen Pyramiden "versteckt"! Mit ihnen waren immer ihre wertvollsten Sachen dabei, wie Schmuck. Sie wurden gnaz weit unten vergraben, in einer Kammer, damit Grab-Räuber nicht so schnell an sie herankommen.

    Meist gibt es noch Mumien in Pyramiden, dennoch nicht immer heile. Die Grab-Räuber haben, nachdem sie ihre Bäute geschnappt hatten, die Mumien nochmal "zerstückelt".

    Das stimmt nicht ganz. Man könnte schon Mumien unter der Pyramide finden. Da sie aber weit unten vergraben wurden, wurden sie noch mit einem anderen Gang belegt.
     
  9. Nyantho

    Nyantho .:.:. Sith-Akolyth .:.:.

    Im Geschichts-Unterricht lehren auch nur Menschen mit Halbwissen die Schüler und geben sich gelegentlich als die Allmächtigen ihres Fachgebietes aus, Hutzelmann. Wenn dein Lehrer nichts zu diesem Thema sagen könnte, würde dies ein anderer Lehrer tun.

    Dies soll aber nun nicht die Aussage meines Beitrages sein.
    Wie die Pyramiden gebaut wurden, weiß ich nicht. Ob sie eine Opferstätte, ein Grabmal, ein Altar oder gar Tempel waren weiß ich auch nicht, dennoch werfe ich mal eine Theorie in den Raum.

    Sie könnte wirklich als aktiver "Energieerzeuger" verwendet worden sein. Die Ägypter von vor 4500 Jahren werden natürlich auf einer sprachsemantischen Ebene nicht 100% die gleiche Wortbedeutung von Energie gehabt haben wie wir heutzutage. Die Energie, zumindest in diesem Aspekt, könnten die Sonnenstrahlen sein. Die Ägypter waren auf den Zyklus zwischen Tag und Nacht angewiesen. Wir heutzutage leben unabhängig von diesem Wechsel und legen den Schalter einfach um.

    Ein Beispiel, welches 500 Jahre vor Christus angesiedelt ist: Die Hochkultur der Griechen hatten manchmal davor angst, dass Helios nicht mehr mit seinem Streitwagen, der die "Energiestrahlen", also "Lichtstrahlen" hintersich herzieht, über das Himmelsgewölbe streifen würde. Sie hatten davor angst, dass sie ewiger Dunkelheit verfallen könnten. Drum bauten die Griechen, um um das Gunst ihrer Götter zu werben, unzählige Schreine und Tempel.

    Nun zu den Ägyptern. Sollte die Cheopspyramide ein Tempel des Sonnengottes ATON gewesen sein, so haben die Anhänger zu Aton tagtäglich gebetet, dass er die Sonne auf das Volk der Ägypter weiterhin scheinen lassen soll. Damit wäre die Cheopspyramide ein "Energieerzeuger".

    Aber ich weiß es nicht, nur eine Theorie.
     
  10. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich habe nichts dagegen, wenn alternative Theorien versuchen, die kanonische Geschichtsschreibung zu revidieren. Aber die müssen fundiert sein.
     
  11. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Nun, der Gott Aton trat erst im Mitleren Reich in Verscheinung und seinen Höhepunkt hatte der Aton-Kult sogar erst im Neuren reich unter Pharao Echnaton.
    Die Pyramiden von Giezeh wurden jedoch bereits im Alten Reich, wenn nicht sogar noch früher erbaut.
    Daher ist es eher unwahrscheinlich, daß sie Tempel Atons gewesen sind.
     
  12. Mace@Windu

    Mace@Windu endlich mal wieder hier.

    Auffallend ist schließlich die Ausrichtung nach Norden, die Symmetrie und der ganze Kram.

    Vielleicht war es einfach Kunst, ein beispielloses Meisterwerk antiker Präzision?
    Kann doch sein...
    Ich meine, ich hätte so ein Ding auch gerne in meinem Garten stehn :konfus:
    Oder sie waren so etwas wie Mittelpunkte der Kultur, vielleicht so etwas wie ein Ritualsplatz, vielleicht auch Symbole für Götter oder Schutz vor dem Bösen?
    Ich glaube, je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Bedeutungen würden mir einfallen x.x

    Auf jeden Fall mag ich die Pyramiden. :kaw:

    M@W
     
  13. Shepard

    Shepard LVskywalker

    Komplette Mumien aus Pyramiden sind dennoch kaum bekannt. Wenn überhaupt werden nur einzelne Körperteile oder Hautfragmente gefunden. Hier eine Auflistung sämtlicher Mumienfunde aus Pyramiden: Die leere Pyramide

    Da aber von den Pyramiden auf dem Gizeh-Plateau die Rede war hat Jedihammer recht. Es wurden keine Mumien in diesen Pyramiden gefunden.
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich habe auf diesen ahnungslosen Spammer und seinen Unsinn gar nicht geantwortet.
    Sein gesamter Beitrag über "Pharaonen und deren Schätze" in den Pyramiden ist einfach nur historischer Müll.
    Dem ist es wichtig etwas zu sagen nur um Beitragszahlen zu sammeln. Egal ob es richtig ist oder nicht.

    Der wünscht sogar einem Toten "in Frieden zu leben"

    Und bei dem ist Yoda in Lukes Armen gestorben.

    Von seiner Naivität im "
    Area 51 -Thread" will ich gar nicht erst sprechen.

    Hutzelmann und der Rest seiner Spammer-Fraktion verderben mir und anderen immer mehr den Spaß an diesem Forum.

    Fakt ist, daß man in den Pyramiden auf dem Hochplateau von Gizeh weder in der "Cheops-Pyramide", der "Chephren-Pyramide" oder der "Mykerinos-Pyramide" eine Mumie gefunden hat.Aus.Punkt.Schluß.
    Selbst in der Nekropole von Gizeh hat man m.W. so gut wie nichts gefunden, wenn man von Statuen und Reliefs bzw. Frakmente davon absieht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2009

Diese Seite empfehlen