Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Was spüren Anakin und Obi Wan beim Wurmattentat auf Padme?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Tessek, 28. August 2008.

  1. Tessek

    Tessek Gast

    In Episode 2 werden ja mehrere Anschlaege auf Padme versucht.
    U.a. auch mit diesen Killerwuermern.

    R2-D2 scheint ja nichts zu finden und schaltet sich wieder aus.
    Kurz darauf spueren Anakin und Obi etwas mit Hilfe der Macht und eilen zur Hilfe.
    Was haben sie denn gespuert?
    Zwei Lebensformen im Raum? Oder hat Padmes was im Schlaf gemerkt(?) und wurde unruhig?
     
  2. CarlJ

    CarlJ Clone-Commander

    Ich denke einfach eine Erschütterung der Macht, die sie einfach spüren, weil die Person in Gefahr ist, die sie beschützen sollen ;)
     
  3. Darth Gollum

    Darth Gollum Der, den sie DEN nannten

    Ich schätze mal die Lebewesen im Raum, ist ja eine der leichtesten Übungen für einen Jedi...lernen ja sogar die Unbegabten aus Lukes Akademie in "Der Geist des dunklen Lords" ;)
     
  4. Steven Crant

    Steven Crant Thronerbe von Cirrus & Jedi-Ritter Premium

    Ich denk auch mal das sie spüren das etwas im raum ist und wie Yoda schon sagte das die Macht alles Umgibt spüren sie einfach das sich etwas im Raum verändert/bewegt. :)
     
  5. Darth Bandon

    Darth Bandon gaaanz,gaanz dunkler,fast schon richtich richtich

    Ich muss den Anderen zustimmen.Ich denke mal,dass sie die bösen Absichten gespürt,dass jemand in Gefahr ist(Padme).Denn hätten sie die Fiecher selbst gespürt,hätte Obi warsceinlich nicht:"Ich fühle es auch" ,sondern "Ich fühle SIE auch" gesagt
     
  6. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader


    Vielleicht kann man das dann ja auch als Hinweis nehmen, dass Obi Wan weniger begabt ist als sein Padawan, denn ich denke schon, dass Anakin die Viecher direkt gespürt hat, wenn man sieht wie zielgerichtet er agiert als er den Raum betritt und die Dinger sofort kaputt macht. :)
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Jedi spüren sehr oft unmittelbare Gefahr... bei größeren Sachen wie Anschlägen sogar noch etwas eher als bei kleinen, schnellen Angriffen, aber auch hier gibt es eine Art "Spinnen-Sinn", der sie in Sekundenbruchteilen aufschrecken und reagieren läßt (siehe auch Zams Hinterhalt im Club).
     
  8. Tessek

    Tessek Gast

    Hat mich halt gewundert, weil die Wuermer ja schon lange Zeit im Zimmer sind bevor sie bemerkt werden.

    Evtl. haben sie eine Art Aura auf Padmes Bett gelegt, wo sie Eindringlinge spueren...
     
  9. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Wie können sie die bösen Absichten von instinktgesteuerten Tieren spüren? Ich glaube nicht, dass die Würmer wirklich böse sind. Sind halt wahrscheinlich ausgehungerte Räuber, die sich halt an ihrer Feinde anschleichen (oder sogar genetisch verbesserte Bio-Waffen?)

    Ansonsten sind die Würmer ja wirklich nur kurz vorm Angriff wirklich eine konkrete Gefahr, nicht nur eine potentielle (wenn auch sehr wahrscheinliche).

    Auch sollten wir im Bezug Anakins Reaktionszeit zu Obi-Wans Reaktionszeit zwei Dinge beachten:

    1. Wir wissen seit Ep.1, dass Anakin die Gabe hat kurze Momente in die Zukunft zu sehen und so bestimmte Dinge vorherzusehen (deswegen erscheint es so, als hätte er sehr sehr sehr gute Reflexe)
    2. Zudem wissen wir, dass er in Padme verliebt ist, er also eine besondere Verbindung (in einem Märchen kann man sogar von vorherbestimmter Beziehung reden) zu ihr hat, und deswegen wohl sensitiver auf Gefahren für ihr Leib und Leben reagiert.
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Alles richtig plus der Tatsache, daß Jedi eben Gefahren vorzeitig spüren können. Da muß nichtmal eine boshafte Absicht dahinterstecken.

    Ein Jedi spürt im Idealfall auch Sekunden vorher, wenn sich eine Lawine löst und den Weg begräbt, auf dem er reist. Da liegt ja auch keine boshafte Absicht der Steine oder der Natur vor... es passiert einfach, der Jedi merkt es aber, weil die Macht ihn vor dieser Gefahr seines eigenen Leibes und der Leiber seiner Begleiter warnt.
     
  11. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter

    Mit dieser Argumentation wird aber nicht erklärt warum so viele Jedi der Order 66 zum Opfer fallen. Bisher wurde das ja so erklärt, dass die Klone eben auch keine böse Absicht hatten sondern nur Befehle ausführten, und die Jedi deshalb dies nicht voraussehen konnten, da es kein Verrat im eigentlichen Sinne sei.

    Meine Vermutung daher, dass sie eben doch nur die unmittelbare Umgebung von Padme (das Bett) sondieren und dann eben auf einmal die fremden Lebensformen bemerken.
    Anakin meint ja auch vorher, er könne alles was in dem Raum vor sich geht spüren.
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Eigentlich schon... weil bei vielen sieht man sogar vorher, daß sie etwas spüren, daß sie noch seltsam schauen oder versuchen sich zu wehren. Nur nützt das dann auch nichtsmehr, weil ihre Truppen sich schon in derart gute Positionen gebracht haben. Yoda merkt es (sieht man sehr deutlich im Film), bei Ki-Adi-Mundi kann man auch davon ausgehen, daß er spürt, daß Gefahr droht...

    Das Komplizierte an der Sache ist ja auch, daß die Jedi hier keine 100% Aufklärung über den Sachverhalt bekommen, sie erhalten lediglich die Information "Gefahr!!" und müssen damit dann arbeiten.
    Wer dann nicht schnell genug schaltet und diese Gefahr auf seine eigenen Truppen bezieht, hat halt die A*schkarte gezogen... aber in den meisten Situationen geht man halt von einer anderen Gefahrenquelle aus (siehe Aayla Secura, die das wohl eher auf die CIS Truppen projezierte) und schon hat man einen Blasterschuß im Rücken.

    Das wird auch weiterhin so erklärt.
    Eben weil die Klone keine bösen Absichten hatten, sondern lediglich einen Befehl befolgten, der zum Schutz der Republik initialisiert wurde, konnten die Jedi die (von vielen von ihnen) Gefahr nicht direkt auf die Klone beziehen, was bei einer boshaften oder heimtückischen Einstellung der Klone ihnen gegenüber um einiges leichter gefallen wäre... ein Jedi erkennt meist, wenn jemand ihn belügt oder täuschen will. Insofern hat die "Naivität" der Klone da sehr geholfen.

    Dann hat er aber seeehr lange gebraucht, die Kohouns zu spüren, die sich schon ne ganze Zeit lang im Zimmer befanden und sich langsam vom Fußboden zu Padmés Bett hinbewegten (und sich sogar dort noch vor R2 verstecken)... imo eher unwahrscheinlich, daß Kenobi und Skywalker zuerst garnichts bemerken und dann plötzlich beide die Lebensformen orten, die schon lange im überwachten Ort unterwegs sind.
     
  13. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Ich denke sie spüren mit ihrer Machtbegabung schlicht weg die Gefahr. Gefahr als Art negative Energie.
     

Diese Seite empfehlen