Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie wichtig sind Kinder für Frauen?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von SorayaAmidala, 19. August 2004.

  1. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Was denkt ihr. Verspürt jede Frau einmal den Drang ein Kind zu haben? Könnt ihr euch ein Leben auch ohne Familie , also ohne Kinder und eventuell Enkelkinder vorstellen?

    Was würdet ihr tun, wenn ihr mit einem Mann eine lange Beziehung hättet und es stellt sich heraus, dass er keine Kinder will und ihr wollt es aber nicht ausschliessen.Gilt natürlich auch für Männer, wenn die Frau keine Kinder will.
     
  2. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Ja, jede Frau wird in ihrem Leben das absolut dringende Bedürfnis haben, ein Kind in die Welt zu setzen.
    Folgt sie dem Ruf nicht (aus Vernunft oder mangels Gelegenheit), wird dieser Wunsch wieder verschwinden.
    Man sagt, er käme in derselben Dringlichkeit nach einigen Jahren wieder.

    Ich kenne diesen Wunsch, ich hatte ihn. Jetzt ist das allerdings weg, und ich kann überhaupt nicht mehr nachvollziehen, wozu man Kinder braucht.
    Mir fallen tausend Gründe ein, warum man keine Kinder haben sollte, aber kein einziger dafür.

    Das ist eine rein hormonelle Sache, wenn ihr mich fragt.

    Ich glaube schon, daß ein kinderloses Leben erfüllt sein kann.

    Wenn der Wunsch wiederkommt, werde ich den neuen Standpunkt schildern.
     
  3. Stasia

    Stasia fieses und niveauloses Biest..

    ein kinderloses leben kann erfüllt sein, wenn eine person keine kinder will und sich auch nicht geeignet dafür hält, ist ja von person zu person verschieden...

    ich will irgendwann zwei kinder, am liebsten junge und mädel...
    warum, bin mit drei geschwistern aufgewachsen, kinder gehören zum bild einer familie für mich dazu, außerdem hab ich seit meinen patenkindern einen magneten für kinder.. ^^

    wenn mein partner keiner kinder wollen würde... hmm... kA, soweit denk ich jetzt noch nicht, ist momentan eh alles ein wunsch/traum, der sich noch in der zukunft befindet... kommt zeit kommt rat und tat
     
  4. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Bekanntlich bin ich ja auch nicht so der Kinderfan.
    Ich glaube es gibt aber zwei Gründe Kinder zu haben: Das biologische lassen wir mal weg.

    1. Man sieht ein, dass man im Leben nichts grossartiges erreichen wird (nicht jeder kann Mozart sein). Berühmte Menschen Leben durch Ihr Werk weiter. Gewöhnliche Menschen nur durch die Erinnerungen ihrer Kinder Enkel etc.
    Ein paar tausend Jahre in die Zukunft gesehen ist das natürlich Blödsinn. Oder kennt ihr den Namem eurer urururururururu Grossmuter und wie sie gelebt hat??
    Aber keine Angst. Ich kenne auch keine Künstler, Politiker oder so der vor 8000 Jahren gelebt hat.


    2. Man will im Alter nicht alleine sein. Frau tot? Freunde alle gestorben?? Dann bleiben noch die Kinder die zumindest aufgrund des alters noch nicht gestorben sind und man ist nicht alleine.


    Ich glaube jeder macht sich Gedanken über den Tod und was nachher kommt. Durch Kinder hat man die Hoffnung das etwas bleibt. Das gilt für beide Mann und Frau.
    Von daher sind Kinder vielleicht nur für Frauen deshalb wichtiger weil sie eine stärkere Beziehung zum Kind haben als der Mann. Ihr wisst schon
    "Ich spüre wie es in mir aufwächst etc..."
    Auch sind Kinder halt für viele Frauen ihr Lebensinn/Job wenn sie sich ums erziehen der Kinder kümmern. (Das ist weder positiv noch negativ gemein und gilt auch für den Mann)

    Es gibt viele Paare die in einem Kind nochmals eine Wende und einen neuen Sinn sehen. Nur arbeiten, nur Hobbys wird mit der zeit langweillig und ist sogar mühsam. Weil die Welt aber nicht gerecht ist und nicht jeder die Aussicht darauf hat nochmals etwas ganz besonderes zu machen ist halt dann ein Kind nochmals eine erreichbare und einzigartige Aufgabe. (Wiederum meine ich das neutral)


    Und habt Ihr auch schon gemerkt, dass ihr oft besser oder anderst sein wollte als alle um Euch herum??? Ein Kind ist einzigartig und ist etwas das Euch besonders macht und abhebt und wiederum euch besonders macht.


    Von daher sind wohl Kinder für Mann und Frau gleich wichtig.

    BTW: In meiner Verwandschaft hats ein wenig Nachwuchs gegeben und so ein Baby ist halt schon sehr knuffig :p . Da liegt es halt in der Natur dass man weich wird und auch sowas süsses will.
     
  5. Darth Xio Jade

    Darth Xio Jade Johnny's Jedi Protector

    Mit 5 Geschwistern denkt mein Kopf sicher nicht mehr "oooooo, wie süüüüüß", wenn ein Kinderwagen an einem vorbeirollt, ganz und gar nicht, aber dennoch gehört ein Kind für mich zum Leben dazu.
    Meine Eltern haben mich auf die Welt gebracht und dies möchte ich einfach weitergeben und jemanden so unverbindlich lieben, wie ich nie in meinem Leben jemand anders lieben werde. Kinder sind einfach ein Geschenk, ihnen zuzusehen, wie sie aufwachsen und einen jeden Tag von neuem überraschen. Klar, sie machen Arbeit und sind teuer, aber sie sind ein Menschenleben und das ist doch alles Geld und alle Mühe der Welt wert.


    Selbst, wenn ich noch so berühmt bin, würde ich Kinder haben wollen. Das wäre für mich eigentlich eher der einzie Grund, keine Kinder zu haben - die Erinnerung. Soviel Leid und Trauer, wenn man ihnen wegstirbt und danach streiten sie sich dann um das Erbe und erzählen ihren Enkeln, dass die Ururururoma eine geizige Zicke war oder sowas. Da ich mich nicht wehren kann, würde ich lieber ohne Erinnerung zurückbleiben wollen.

    Das ist doch eigentlich der Generationenvertrag (und ich meine nicht den mit der Rente, sondern den ganz natürlichen). Schon immer, seit Menschengedenken, sind die alten Leute auf ihre Kinder angewiesen. Heute nichtmal mehr so, da es genügend Hilfe von außerhalb gibt. Aber das ist doch normal: als Kind geben die Eltern und wenn diese dann hilfebedürftig ist, dann gibt man es ihnen zurück. Aber das ist doch kein Grund, Kinder zu bekommen!? Nicht mehr in der heutigen Gesellschaft. Ich brauche keine Kinder, um mich zu beschäftigen und dafür werde ich sie sicher auch nicht mussbrauchen.
    Ich unterhalte mich heutzutage schon mit 78jährigen übers Internet, und ich denke, wir werden in 50 Jahren genug Beschäftigungen finden. Man hat endlich mal Zeit für Computerspiele, Foren, etc.
    Wir haben dann unseren Bildschirm mit 1m Durchmesser, damit wir noch alles erkennen können und die Buttons etwas größer sind, aber wir können unser Wissen weitergeben und uns ganz nett unterhalten.

    Und ich werde mit Sicherheit auch kein Kind bekommen, um eine Beziehung zu retten. Wir sind uns einig, dass wir mindestens ein Kind wollen, am liebsten sofort, aber finanziell geht das noch nicht. Aber es wird kommen und sollte es auf das Ende de Beziehung zugehen, dann muss es vorerst "gestrichen werden".
     
  6. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Damit du jemanden hast, der dir im hohen Alter, wenn du alt und gebrechlich bist, den Arsch abwischt, dich füttert etc, weil die Krankenkassen die Pflege der alten Menschen nicht mehr bezahlen koennen.

    Damit es auch noch Menschen auf der Welt gibt, die die Welt am Leben halten und dafür sorgen, damit auch die alten Säcke sowas wie Rente bekommen und nicht am Hungertuch nagen müssen.
     
  7. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Ich möchte auf jeden Fall Kinder haben :D
    Am liebsten sofort, aber das ist ziemlich unvernünftig. Deshalb warte ich lieber noch paar Jahre.
    Meine Freund ist eigentlich keine Familienmensch, aber Kinder möchte er trotzdem (irgendwann)
    Für mich gehören Kinder einfach zum Familienbild dazu. Doch ich kann es auch gut nachvollziehen, wenn ein Paar keine Kinder möchte.
     
  8. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Ich versteh's ja, wenn Männer Kinder wollen, klar, ganz einfach, die kommen Abends von der Arbeit nach Hause, drücken das putzige Ding mal, und dann warten sie bis die Frau es schlafen gelegt hat.
    Ich glaub eine Frau sollte sich nur ein Kind aufbürden, wenn sie gern die Hausfrau spielt ..

    Ich würd nie im Leben ein Kind kriegen wollen, hat tausend Gründe, und meine größte Panik ist ein Partner der mir deshalb dauernd in den Ohren liegt weil er eins will.


    Klar, es gibt viele Frauen die eins wollen .. hab aber kA, wieso ^^
     
  9. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    *hmpf* soviel also mal wieder zur Emanzipation... manchmal glaub ich echt, dass die meistens Frauen selbst dran Schuld sind, dass es noch keine Gleichberechtigung gibt.

    zum Thema: klar will ich Kinder. Ich muss doch den Wahnsinn von wegen dass man ein freundlicher und höflicher Mensch sein soll an wen weitergeben. Wenn wir das nicht tun tuts niemand und diese veralteten Werte streben aus. :p

    Nein, eigentlich seh ich das ganz positiv. Kinder sind tatsächlich unsere Möglichkeit die Welt zu verändern. Kinder die mit Liebe und den richtigen Werten ergezogen wurden, können IMO gar nicht "böse" werden. Außerdem kann ich es nicht verantworten, dass die ganzen Teeniemütter und -väter aus den Talkshows die Weltbevölkerung von morgen erziehen... wo kommen wir denn da hin? :rolleyes:

    Das man sich auch oft genug fragt ob es überhaupt fair ist einen Menschen ohne ihn zu fragen in diesen Wahnsinn, den wir Leben nennen zu schubsen ist eine berechtigte Frage fidn ich... aber andererseits mich hat ja auch keiner gefragt, und ich komm ganz gut damit zurecht ;)
     
  10. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Es is aber nun so, dass die meisten Männer sich das ziemlich leicht vorstellen, und das ich in meinem Bekanntenkreis immer wieder merken muss, dass das 'Um-die-Kinder-kümmern' den Frauen überlassen bleibt.
    Klar, ich würd mir das von meinem Partner nicht gefallen lassen ^^
     
  11. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    @Ljíara: Das glaub ich dir... wenn auch nur teilweise, weil die meisten Männer aus meinem Bekanntenkreis zu denen gehören, die sehr wohl wissen, was man sich mit einem Kind aufbürdet. Und das sind durchweg Leute, die auch wissen, dass sie deise Verantwortung dann zu zweit tragen müssen und eben nicht einfach alles der Frau überlassen.

    Und ich wehre mich numal dagegen, dass immer gleich behauptet wird, Frauen blieben mit den Bälgern dann alleine. Ich hätte kein Problem damit den Hausmann zu machen, wenn die Partnerin einen Job hat, mit dem sie die Familie ernähren kann. Gut es gibt geqisse anatomische und biologische Schwierigkeiten, dass z.B. ein Kind in den ersten Monat die Mutter braucht, dass ich zum Stillen wohl gänzlich ungeeignet bin. ;)
    Aber deshalb gleich dem Mann das Recht zu nehmen die primäre Bezugsperson für die Kinder zu sein und ihm daraus gleichzeitig noch einen Strick zu drehen find ich ein wenig unfair.
     
  12. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Der Mutterinstinkt ist ganz tief in uns Frauen verwurzelt und kommt zum Zuge, sobald wir ins geschlechtsreife Alter kommen. Bei manchen Frauen ist es sehr ausgeprägt - mit mitunter fatalen Folgen. Obwohl medizinisch nichts dagegen spricht, ist es ziemlich stumpfsinnig, bereits im Teeniealter Mutter zu werden. Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass junge Mütter den Freund mit einem gewollten oder ungewollten Kind an sich zu binden versuchen. Andere gebären Kinder zum Zwecke des Zeitvertreibs, weil sie von der Aufgabe angetan sind, im Leben Verantwortung übernehmen zu können, oder einfach um etwas zu besitzen, dass einem ganz persönlich gehört und das einem niemand wegnehmen kann.

    Wartet man mit dem Kinderkriegen bis ins hohe Alter, ist das mit genau so vielen Komplikationen verbunden. Dann nicht selten auch mit medizininischen. Mütter, die ihr erstes Kind nach dem Erreichen des 40. Altersjahres bekommen, sind auf dem Vormarsch.
    wohl auch, weil viele Frauen inzwischen eingesehen haben, dass die Mutterrolle die grösste Erfüllung im Leben bringt, man durch das Kind in Spähren der eigenen Persönlichkeit blicken kann, die einem ohne Kind verborgen bleiben. Die Industrie und der Sozialstaat tragen ihres dazu bei, das Mutterwerden zu proklamieren. Aber auch die Politik schafft es, Frauen ein schlechtes Gewissen einzureden, die durch mangenlden Nachwuchs nichts zur Rentensicherung beitragen. Kurz um: Kinderkriegen ist wieder "in".

    Und nicht nur das. Kinderkriegen ist notwendig um der zunehmenden Überalterung der Gesellschaft entgegen zu wirken. Aber ist eine kinderlose Frau deshalb eine schlechte Frau?
    Ich meine nein. Zwar ist es eine unserer grundlegenstens Aufgaben, der Welt Nachwuchs zu beschaffen. Eine schöne Aufgabe wohlverstanden, bei der wir über uns hinausgehen können. Aber das FRAU sein definiert sich nicht durch Kinder. Der Grundtenor in einer Partnerschaft sollte darum nicht davon ausgehen, Kinder zu kriegen sein.

    Steht der Entschluss, eine Familie zu gründen fest, sollte dieser Schritt aber von beiden Partnern getragen werden. Ebenso müssen beide geleichermassen einverstanden sein, wenn die Ehe, bzw. die häusliche Gemeinschaft kinderlos bleiben soll. Bestehen in dieser wichtigen Frage unterschiedliche Ansichten, sollte erst gar keine Partnerschaft eingegangen werden, denn über kurz oder lang scheitert diese am unterschiedlich gepolten Kinderwunsch.


    cu

    Bea
     
  13. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Es liegt einfach in der Natur des Menschen Kinder zu bekommen, das ist der Fortpflanzungstrieb zur Erhaltung unserer Art.

    Ich persönlich möchte irgendwann auch mal Kinder haben, weil ich nicht mit der Vorstellung sterben will nichts von mir zurück gelassen zu haben.
    Vielleicht ist es sogar der Sinn unseres Lebens Kinder in die Welt zu setzen und zu versuchen sie zu guten Menschen zu erziehen.

    Denn THE SHOW MUST GO ON. ;)
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Du kennst nicht viele Männer,die Kinder haben,oder ?
     
  15. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Jedihammer, sei froh, dass wir beide kein Kind haben!!

    Ich würde erwarten, dass du dem Kleinen, sobald du zu hause bist, erst mal eine Stunde Geschichtsunterricht gibst, dann mit ihm eine Runde Fussballspielen gehst, Nach dem Essen müsstest du dann mir ihm eine Stunde lang Lego-Spielen und ihm vor dem zu Bett gehen noch die halbe Nacht lang aus Buch: "Anakin, der Jedi" zitieren. Und schliesslich müsstest du auch noch mit dem Hund raus.

    Glaube mir, dass hält kein Mann lang durch. von daher hat Ljiara nicht ganz unrecht...

    cu

    Bea
     
  16. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    @bea: und du glaubst nicht, dass es auch Männer gibt, die so etwas gern machen?
    egal wie stressig es auf den ersten blick aussieht?
    einfach weil es auch ihr kind ist... weil diese ungehobelten, unsensiblen gefühlskalten Klötze die man Männer nennt auch etwas für ihre Kinder empfinden?
     
  17. Stasia

    Stasia fieses und niveauloses Biest..

    wenn die frau natürlich nur stur befehle gibt, würde sich jeder vernünftig denkenden mann verkrümeln...
    eine ehe ist kein krieg, eine ehe ist ein miteinander, wer sagt denn das dies alles nur der mann alleine tun muss? geschichte für die schule oder auch fürs allgemeinwissen kann man dem kind gemeinsam beibringen, fußball spielen können die eltern auch gemeinsam mit dem kind, das kann man sogar mit dem hund raus gehen verbinden... lego spielen können sie tun, wenn die oder der andere kocht und gut-nacht-geschichten vorlesen kann man auch abwechselnd gestalten, oder aber gemeinsam im elterlichen ehebett, wenn der knirps eingeschlafen ist, trägt man ihn rüber...

    was soll denn dieses machtgehabe bei der kinder erziehung, man macht auch dabei wie in der partnerschaft kompromisse... man wechselt sich ab und man kümmert sich gemeinsam, ansonsten würde ein kind ja keine zwei elternteile brauchen, oder?
     
  18. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Also,bis auf den Hund gebe es da bei mir keine Probleme.
    ich kann Dir versichern das ich für meinen Sohn immer Zeit habe,und ihn auch als Baby gewickelt habe,ins Bett gebracht,die Flasche gegeben,gebadet und,und,und.
    Und wenn ich am anderen Morgen nicht raus mußte,so war es selbstverständlich,daß ich Nachts aufgestanden bin,um ihn zu füttern und sauber zu machen.
    Es ist so wie Opi sagt.Nur weil einige Männer so sind wie Ljiara meint,aber die Regel ist das noch lange nicht.
     
  19. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter


    Freilich glaube ich das. Jedihammer würde das für mich machen und manch anderer User, den ich hier kenne. Aber es gibt eben auch diese anderen Männer, die davon laufen, weil ihnen die Last eines Kindes zu viel wird. Habe ich gerade heute morgen wieder erlebt. Eine Chorkollegin von mir hat vor acht Monaten ein Baby zur Welt gebracht. In der Osternacht ist es getauft worden. Vor ein paar Stunden habe ich erfahren, dass der Vater des Kindes zuhause ausgezogen ist. So was treibt einem die Wut in den Bauch.

    Aber ich will ehrlich sein. Ich glaube nicht, dass in diesem Fall nur der Mann daran schuld ist. Die Idee, die angespannte Partnerschaft mit einem Kind zu kitten war in diesem speziellen Fall aus meiner Sicht von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

    cu

    Bea

    @ Jedihammer

    Weiss ich doch alles. Und ich wäre verdammt stolz auf diesen Vater. ;) ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2004
  20. Smash

    Smash Gast

    Ich würd versuchen ihn zu überreden wenns net klappt würd ich ihn in den Wind schießen :rolleyes: .

    Nee mal erhlich es ist doch so ,dasss die Liebe doch dazu da ist um sich vortzupflanzen,oder liege ich da falsch.Ich meine wenn man keine Kinder kriegt ist man doch eigentlich umsonst auf der Erde.
     

Diese Seite empfehlen