Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Yendan

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Yendan, 26. Juni 2004.

  1. Yendan

    Yendan Unglücklich

    <center>Charakterbogen</center>

    ::Name: Yendan

    ::Zugerhörigkeit: Jedi Orden, Neue Republik

    ::Rang: Jedi-Ritter

    ::derzeitige Padawan: Soné

    ::Spezies: unbekannt

    ::Geschlecht: männlich

    ::Alter: unbekannt

    ::Geburtsort: unbekannt

    ::Augenfarbe: grün

    ::Haarfarbe: blond

    ::Größe: 62 cm

    ::Gewicht: 21 kg

    ::Statur: klein, schlank

    ::Familienstand: ledig

    ::Charakterbeschreibung: aufmerksam, ehrenhaft, ehrlich, einfühlsam, entschlossen, intelligent, leidenschaftlich, loyal, neugierig, pflichtbewusst, respektvoll, selbstbewusst, verantwortungsbewusst, zielstrebig

    ::Geschichte: Yendan wurde im Babyalter in den Straßen Coruscants entdeckt. Er lag ausgesetzt in einer dunklen Gasse und die noch dunkleren Passanten, die zufällig vorbeikamen, schenkten ihm keine Beachtung, bis ein Jedi-Meister auf ihn stoß und genauer unter die Lupe nahm. Er war über das Gefundene äußerst überrascht, denn ein Wesen dieser Spezies hatte er noch nie zuvor gesehen. Der Meister hielt es für ein Zeichen des Schicksals, denn da war noch etwas anderes mit diesem Baby. Er griff mit der Macht hinaus und spürte das Potenzial, dass in ihm steckte. Er musste nicht lange überlegen bis er den Entschluss gefasst hatte, dass er dieses Geschöpf mit in den Tempel nehmen würde.

    Er gab ihm liebevoll den Namen Yendan und passte in der nächsten Zeit auf ihn auf, bis er auf einer schwierigen Mission verunglückte und nicht zurückkehrte. Yendan war noch zu klein, um davon etwas zu verstehen und machte sich deshalb keine Gedanken darüber. Erst als er größer wurde, verstand er, was vorgefallen war, doch damit kam er mit Hilfe der Macht klar und konnte es verkraften. Er war mittlerweile in ein Alter gekommen, in dem er für den Beginn seiner Ausbildung bereit war und so nahm seine Karriere als Jedi seinen Lauf.

    ::Aussehen:
    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    ::Waffen: Lichtschwert mit grüner Klinge

    ::Teilgenommene Missionen und Stories:

    Lost Brothers [Mitspieler]

    Back to Randalori [Mitspieler]

    Suche nach Minga Ipu [Mitspieler]

    Flucht von Kashyyyk [Spielleiter]

    ::Schüler:

    Soné [in Ausbildung]

    ::Lehrmeister:

    Jedi-Ritter Gore Stone [verschollen]

    Jedi-Meister Laubi [angeblich tot, aber zurückgekehrt]

    Jedi-Advisor Satrek Taphon [beendete Yendans Ausbildung]

    ::Ernennungen:

    Jedi-Ritter [durch Jedi-Rat Iceman am 04. 05. 2004]

    ::NPCs:

    Darbacca [gefangen]

    Neldarbec [RIP]

    Vlad Nerrdo [ein neues Leben suchend]

    <hr>

    [UPDATE: 07. 05. 2005. Wird ständig aktualisiert.]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2005
  2. Yendan

    Yendan Unglücklich

    Bisherige Geschehnisse und dazu gehörige Links

    <center>Links

    "Wie alles begann & Yendan lernt Laubi kennen"

    Yendan lernte früh im Tempel Laubi kennen, von dem er sehr fasziniert war, da er zuvor noch nie jemanden seines Gleichens gekannt hatte. Der Jedi-Ritter lud ihn in die Kantine ein, wo Yendan Jedi-Rätin Sarid Horn und auch die beiden neu angekommenen Padawan Soraya Amidala und Dhemya i Eraif kennenlernte.

    "Meister Gore Stone & die ersten Trainingsstunden"

    Nachdem sie gegessen hatten, machte sich Yendan auf den Weg in die Gärten, wo er seinen ersten Mentor Gore Stone traf. Gore Stone und der kleine Grüne veranstalteten spontan ein erster Grundtraining und danach begaben sie sich erneut in die Kantine, wo sie Exodus, Yuna und Laubi trafen. Exodus lud alle zum Essen bei seinem Vater ein und so machten sie sich auf den Weg durch die Straßen Coruscants.

    "Lost Brothers & erster Kontakt mit Sith"

    Sie aßen mit Alad Wingston - Exodus' Vater -, doch danach trafen sie auf Sith, die anscheinend Ersatzteile für ihr Schiff benötigten. Es kam zu einem Kampf, aus dem sich aber Yendan größenteils heraushielt, da er erst während des Fluges durch Coruscant City ein Trainingslichtschwert von seinem Meister erhalten hatte. Wie sich herausstellte, war einer der Sith namens Aramân Exodus' Bruder und somit auch Alads Sohn. Nachdem sich die beiden Gruppen verhältnismäßig friedlich trennten, kehrten die Jedi in den Tempel zurück.

    "Meister Laubi & Basistraining"

    Doch zu Yendans Trauer verschwand Gore Stone spurlos, worauf Laubi seine Ausbildung übernahm. Zusammen nahmen sie an einem Basistraining teil, das von Jedi-Rätin Padme Skywalker Master durchgeführt wurde. Dort konnte sich Yendan im Umgang mit der Macht immens weiterbilden. Nachdem dieses Training beendet worden war, machten sie sich zusammen mit einer Jedi-Fraktion auf den Weg nach Borleias, um dort ein Militär-Basistraining durchzuführen.

    "Militärtraining auf Borleias & Nachricht von Laubis Tod"

    Doch als sie dort angekommen waren, überfiel Yendan eine ganz böse Allergie, so dass er die gesamte Zeit über das Bett hüten musste. Als er wieder genesen war, war Laubi schon abgereist, doch nicht zum Jedi Tempel, sondern nach Tatooine, wie er erfuhr. Nichtsdestotrotz kehrte er in den Jedi Orden auf Coruscant zurück, aber dort ereilte ihn eine schlimme Nachricht. Jedi-Rätin Sarid Horn teilte ihm mit, dass Laubi bei Versuch Exodus - seinen ehemaligen Padawan - wieder auf die helle Seite der Macht zu ziehen, gestorben sei.

    "Meister Satrek Taphon & Flucht von Coruscant"

    Jedoch übernahm kurz darauf Satrek Yendans Ausbildung und sie begannen direkt mit weiteren Übungen. Aber Coruscant wurde vom Imperium angegriffen und sie waren gezwungen zu fliehen. Es kam im Hangar zum Kampf, doch letztendlich konnten sie entkommen und dabei noch das Schiff von Senatorin Turima Belandri erfolgreich beschützen. Sie zogen sich in die Jedi Basis auf Corellia zurück, wo der gesamte Orden Zuflucht bezog.

    "Randalori & Wiedertreffen mit Exodus & Kampf gegen Lars Salan Tulon"

    Kurze Zeit später machten sie sich zusammen mit Senatorin Zitsu Sen, Jedi-Rätin Sarid Horn und weiteren Jedi auf den Weg nach Randalori, Exodus' Heimatplaneten, der vom Imperium terrorisiert wurde. Dort traf Yendan auf Lars Salan Tulon, ein Padawan, der sich der dunklen Seite verschrieben hatte. Ein kurzer Kampf folgte und dem kleinen Grünen gelang es, Lars wieder auf die helle Seite der Macht zu ziehen.

    "Bau eines Lichtschwertes"

    Nachdem die Situation auf Randalori beruhigt worden war, kehrten sie in den Jedi Orden zurück. Yendan machte sich unter den Anweisungen Meister Satreks an den Bau eines Lichtschwertes und es gelang ihm tatsächlich eine Waffe mit grüner Laserklinge zu erstellen.

    "Suche nach Minga Ipu"
    [Anmerkung: Großteil der Posts durch Serverwechsel verloren gegangen]

    Nach einem Trainingskampf machten sie sich auf den Weg nach Coronet City, wo sie sich mit Turima Belandri und Minga Ipu trafen. Kurz darauf kamen noch Wes und Fritz mit ihren Padawan dazu. Aber das angenehme Beisammensein weilte nicht lange, denn plötzlich drangen fremde Personen in das Haus ein und ehe jemand wieder etwas verstand, waren die fremden Eindringlinge mit Minga Ipu verschwunden. Daraufhin begann eine Verfolgungsjagd, die sie zu einer Lagerhalle in einem vefallenen Viertel von Coronet City führte, die von dem Verbrecherkönig Odnal Naissirlac kontrolliert wurde. Dort fanden sie tatsächlich die Trianii und auch Odnal, der aber leider entkommen konnte, nachdem sie seine Scharr besiegt und die Senatorin befreit hatten.

    "Trainingskampf mit Dhemya & Kampf gegen Trainingsraum 42-14 & Ernennung zum Jedi-Ritter durch Jedi-Rat Iceman"

    Nachdem sie wieder im Jedi Orden angekommen waren, war die letzte Phase Yendans Ausbildung eingetreten. Er führte einen Trainingskampf gegen Dhemya durch und danach beschritt er noch einen weiteren Kampf im ominösen Trainingsraum 42-14 zusammen mit Meister Satrek. Nachdem sie dieses Abenteuer lebend überstanden hatten, wurde Yendan durch Jedi-Rat Iceman zum Jedi ernannt.

    "Padawan Soné & erste Trainingsstunden & Yendan lernt Elday kennen"

    Yendan machte sich direkt daran, einen Padawan zu übernehmen. Und kurze Zeit später war es soweit, er ernannte Soné zu seiner Schülerin. Sie führten ein erstes Grundtraining durch, wobei Yendan Elday kennenlernte, die auch der gleichen Spezies wie er und Laubi angehörte.

    "Mission Kashyyyk"

    Nachdem sie dieses Training beendet hatten, entschloss Yendan, dass er sich mit seiner Padawan auf eine Reise machen würde, um ihre Fähigkeiten angemessen weiter zu entwickeln. Der kleine Grüne hatte noch kein genaues Ziel bestimmt, aber die Entscheidung wurde ihm erleichtert, denn sie trafen im Hangar Joseline, Correan und Van Fanel, die nach Kashyyyk reisen wollten. So machten sie sich auf den Weg zu dem Heimatplaneten der Wookiees. Dort angekommen war anfangs alles wundervoll, doch der Planet wurde von imperialen Truppen angegriffen. Was noch viel schlimmer war, es waren auch Sith dabei. Der kleine Grüne übergab seiner Padawan ein Trainingslichtschwert für Notfälle, obwohl sie noch keine Minute mit solch einem Gerät geübt hatte. Yendan trat auf Darth Mizuno, einer weiblichen Sith. Die Sith war ihm deutlich überlegen, jedoch nahm der Kampf eine überraschende Wendung. Während Soné, Joseline, Van und Correan fliehen konnten, überkam Yendan ein seltsamer Kampfesrausch. Er steigerte sich so in die Sache hinein und erlangte den Zustand einer Art Trance, die ihn deutlich überlegen gegen die Sith werden ließ. Aber dabei vergaß er alles um sich herum und wanderte nah an der Seite der dunklen Macht. Als er die Möglichkeit hatte zu fliehen, tat er es nicht und wollte Mizuno vernichten. Doch durch einen ungünstigen Zufall - das Einstürzen eines riesigen Astes - wurde er aus seinem Trance gerissen und alles war wieder beim alten. Yendan kam zur Besinnung und beschloss zu fliehen, in dem er sich in die Tiefe stürzte, seinen Flug jedoch mit Hilfe der Macht kontrollierte. Er landete in einem großen Sumpf und das nächste, woran er sich erinnern konnte, war, dass er sich im Transporter von Vlad Nerrdo, einem vom Gefecht gegen das Imperium zerrütteten Menschen, befand. Dieser erzählte ihm eine seltame Geschicht: Er wollte von dem Planeten fliehen und ein neues Leben beginnen, da er zuviel auf Kashyyyk verloren hatte. Er hatte noch einen Abstecher zu einer alten Wookieefreundin namens Mirrja gemacht, die ihm sagte, dass er noch einmal zur Hauptstadt zurück fliegen sollte, um dort einen Jedi aufzulesen. Und diesem sollte er jede Hilfe bieten, die in seinen Möglichkeiten stand. So fand er Yendan, versorgte ihn und machte sich mit ihm zurück auf den Weg nach Corellia.

    "Rückkehr nach Corellia & auf der Suche mit Meister Satrek"

    Nachdem Yendan von Vlad Nerrdo im Jedi Orden abgesetzt worden war, machte sich der kleine Grüne direkt auf dem Weg zu Meister Satrek, um mit ihm die Dinge zu besprechen, die auf Kashyyyk passiert waren. Sie führten ein ausführliches Gespräch über die Gründe und Ausmaße dieses Kraftausbruches im Kampf gegen Mizuno, kamen aber zu keine genauen Lösung. Auch ein Trainingskampf konnte da nicht weiterhelfen, da Yendan aufgrund einer gedanklichen Blockade nicht sein ganzes Können abrufen konnte.

    "Wiedersehen mit Soné & Bau eines Lichtschwerts"

    Nachdem die Beiden beschlossen hatten die Nachforschungen zu verschieben, trafen sie auf Lilian und Soné. Yendan merkte direkt, dass mit seiner Padawan irgend etwas nicht stimmte. Satrek und Lilian ließen sie allein und es kam zur Aussprache. Soné hatte ein schlechtes Gewissen, weil sie Yendan auf Kashyyyk allein zurück gelassen hatte, aber davon wollte der kleine Jedi-Ritter nichts wissen. Sie vergaßen diese Sache und bestritten spontan einen Trainingskampf, bei dem sich das Mädchen gar nicht mal so schlecht anstellte. Sie hatte auf Kashyyyk anscheinend viel gelernt. Danach machten sie einen Abstecher in die Kantine, um sich etwas zu stärken. Sobald sie dort fertig waren, unterbreitete Yendan seiner Padawan, dass es langsam Zeit für den Bau ihres eigenes Lichtschwerts werden würde. Sie verbrachten einige Zeit in der Bibliothek, wo sich die Padawan das nötige Wissen aneignete. Daraufhin ging es in die Werkstatt und dort verbrachten sie eine lange Zeitspanne. Die Padawan suchte sich die benötigten Teile zusammen und Yendan überreichte ihr den Kristall, den er von Vlad geschenkt bekommen hatte. Er sah es für angemessen an, dass er seiner Padawan übergeben werden sollte. Nach vielen Minuten höchster Konzentration gelang es ihr letztendlich, ein Lichtschwert mit gelber Klinge zu konstruieren.

    </center>

    <hr>

    [UPDATE: 28. 08. 2004. Wird ständig aktualisiert.]
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2004
  3. Yendan

    Yendan Unglücklich

    Kontakte im Rollenspiel und Bezugspersonen mit jeweiligen Erklärungen

    <center>Bezugspersonen Part I
    (A - R)
    </center>

    Arica Kolar [Sith Warrior]
    Sie war bei der Gruppe der Sith' dabei, die beim Angriff auf Kashyyyk beteiligt waren. Dort kämpfte sie gegen Van. Ihr Schüler ist Shimrra.

    Callista Ming [Jedi-Meisterin]
    Sie und Yendan lernten sich in der Kantine der Jedi Basis kennen.

    Correan Sectoran [Jedi-Ritter]
    Er ist Joselines Padawan und war ebenfalls auf Kashyyyk dabei. Dort kämpfte er gegen MissingNo., Marth' Schüler und letztendlich gelang ihm mit Soné, Joseline und Van die Flucht. Mittlerweile wurde er zum Jedi-Ritter ernannt.

    Darth Mizuno [Sith Warrior]
    Sie war Yendans Kontrahentin auf Kashyyyk. Dort war sie dem kleinen Grünen immens überlegen, doch durch seltsame Umstände und Geschehnisse erlangte er die Überhand. Jedoch musste er am Ende durch einen Zufall fliehen und die Entscheidung ihres Kampfes wurde auf ein anderes Mal verlegt. Ihr derzeitiger Schüler ist Setsuna Khadan.

    Dhemya i Eraif [Jedi-Meisterin]
    Yendan lernte sie als eine der ersten im Tempel kennen. Später war er mit ihr auf Randalori und kurz vor der Beendigung seiner Ausbildung führte er einen Trainingskampf gegen sie durch.

    Elday [Padawan]
    Sie stammt von der gleichen Spezies wie Yendan ab, aber ist eine weibliche Artgenossin. Es war für Yendan ein besonderes Erlebnis, sie kennenzulernen, denn bis dahin kannte er nur Laubi, der der kleinen grünen Spezies angehörte.

    Elysa Nerethin [Dark Jedi]
    Sie traf später auf die Gruppe, die nach Minga suchte. Yendan blieben am meisten ihre rasanten Fahrkünste in Erinnerung, die er gerne missen würde. Mittlerweile hat sie sich selbst zur Jedi-Ritterin erklärt und ist dem Sith Orden beigetreten, wo sie den Rang Dark Jedi annahm.

    Eowyn [Jedi-Meisterin]
    Eine Jedi-Meisterin, die ebenfalls auf Randalori dabei war.

    Exodus Wingston [Sith Executor]
    Er lud Yendan und seinen Meister zum Essen bei seinem Vater ein. Dort traf er auf Aramân, seinen verlorenen Bruder, und noch weitere Sith. Später war er für den scheinbaren Tod von Laubi verantwortlich und Yendan traf ihn auf Randalori erneut an, doch zu dieser Zeit hatte er sich schon den Sith zugewendet.

    Fritz [Jedi-Ritter]
    Er ist ein Jedi-Schaf und der ständige Begleiter Satreks. Er glänzt meistens durch Schlafstörungen und vielem Herumgemähe, aber Yendan störte dies nie, er fand sogar eher gefallen daran.

    Gore Stone [Jedi-Ritter]
    Er war Yendans erster Meister. Mit ihm machte er die ersten Trainingsstunden und sie waren auch zusammen bei dem Wiedertreffen der Brüder Exodus und Aramân dabei. Eines Tages verschwand er leider von der Bildfläche, worauf Laubi die Ausbildung übernahm.

    Iceman [Jedi-Rat]
    Er ist Jedi-Rat und beförderte Yendan zum Jedi-Ritter.

    Joseline [Jedi-Ritterin]
    Sie ist eine Jedi-Ritterin, leiert mit Van und begleitete Yendan mit nach Kashyyyk. Dort war ihr Gegner Marth und sie floh später mit Soné, Van und Correan.

    Lars Salan Tulon [Jedi-Ritter]
    Yendan traf auf ihn auf Randalori. Er hatte sich der dunklen Seite zugewandt, aber Yendan konnte ihn überzeugen wieder auf die helle Seite der Macht zu kommen.

    Laubi [Jedi-Meister]
    Er stammt von der gleichen Spezies wie Yendan ab. Yendan lernte ihn früh im Tempel kennen und er war auch mit ihm bei Exodus' und Aramâns - wie sich später herausstellte - Vater. Später wurde er sogar Yendans Meister, nachdem Gore Stone verschwunden war. Doch nachdem die Nachricht von seinem Tod eingetroffen war, übernahm Satrek die Ausbildung. Aber zu aller Freude hatte Laubi doch überlebt und Yendan traf ihn vor der Mission auf Randalori, an der sie beide teilnahmen, wieder.

    Lia-Tabea Orrico [Jedi-Ritterin]
    Sie war Wes' Padawan und war ebenfalls an Minga Ipus Suche beteiligt.

    Lilian Moriah [Jedi-Ritterin]
    Sie ist Sonés beste Freundin, die sie auf Bothawui kennenlernte.

    Marth [Dark Jedi]
    Er war auf Kashyyyk dabei und kämpfte gegen Joseline. Dort war sein Schüler MissingNo..

    Minga Ipu [Senatorin von Corellia]
    Sie stammt von den katzenartigen Trianii ab und ist Senatorin von Corellia. Sie wurde vom corellianischen Verbrecherkönig Odnal Niassirlac entführt, doch konnte wieder befreit werden.

    MissingNo. [Apprentice]
    Auf Kashyyyk kämpfte er gegen Correan. Dort war er Marth' Schüler.

    Norman Raleigh [Padawan]
    Yendan lernte ihn in der Kantine der Jedi Basis kennen.

    Odnal Naissirlac [Verbrecherkönig von Corellia]
    Er ist der Verbrecherkönig von Corellia und entführte Minga Ipu, um sich an ihr zu rächen. Nachdem sein Plan gescheitert war, konnte er leider fliehen.

    Padme Skywalker Master [Jedi-Rätin]
    Sie ist Jedi-Rätin und leitete ein Basistraining, an dem Yendan teilnahm.

    Raptor [Padawan]
    Er war zwischenzeitlich Satreks Padawan, den er nach der Beendigung Yendans Ausbildung übernahm.

    <hr>

    [UPDATE: 07. 05. 2005. Wird ständig aktualisiert.]
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2005
  4. Yendan

    Yendan Unglücklich

    Kontakte im Rollenspiel und Bezugspersonen mit jeweiligen Erklärungen

    <center>Bezugspersonen Part II
    (S - Z)
    </center>

    Sarid Horn [Jedi-Rätin]
    Sie ist Jedi-Rätin und überbrachte Yendan die Nachricht von Laubis Tod. Später war sie mit ihm auf Randalori unterwegs.

    Satrek Taphon [Jedi-Advisor]
    Nachdem er zum Meister befördert worden war, übernahm er Yendans Ausbildung, da Laubi scheinbar tot war. Mit ihm flüchtete er von Coruscant nach der Übernahme durch das Imperium und nahm später an der Mission auf Randalori teil. Nachdem Yendan sich unter seinen Anweisungen ein eigenes Lichtschwert gebaut hatte, machten sie sich auf die Suche nach Minga Ipu, die vom corellianischen Verbrecherkönig Odnal Naissirlac entführt worden war. Später kämpften sie zusammen im Trainingsraum 42-14 und Yendan wurde danach durch Rat Iceman zum Jedi-Ritter befördert. Mittlerweile wurde Satrek zum Jedi-Advisor ernannt. Nachdem Yendan von Kashyyyk zurückkehrte, machten sie sich gemeinsam auf die Suche nach der Lösung des mysteriösen Kraftausbruches im Kampf gegen Darth Mizuno, konnten jedoch noch keine Ergebnisse vorweisen.

    Setsuna Khadan [Apprentice]
    Er ist Mizunos Schüler und kämpfte auf Kashyyyk gegen Yendans Padawan Soné.

    Shimrra [Apprentice]
    Er ist Aricas Schüler und war auf Kashyyyk anfangs passiv an den Kämpfen beteiligt, doch dann trat er in eine wichtige Rolle: Seiner Dienste war zu verdanken, dass die Plattform, worauf sich die anderen Jedi und Sith befanden, langsam einbrach.

    Soné [Padawan]
    Dieses Mädchen ist Yendans erste Padawan. Sie führten ein Grundtraining durch, bis sie zusammen mit Joseline, Van und Correan nach Kashyyyk aufbrachen. Dort wurden sie mit Sith konfrontiert. Yendan musste seiner Padawan gezwungener Maßen ein Trainingslichtschwert geben, damit sie sich verteidigen konnte. Und sie schlug sich überraschend gut gegen Setsuna Khadan, dem Schüler von Darth Mizuno. Zusammen mit Joseline, Van und Correan gelang ihr letztendlich die Flucht von Kashyyyk. Nachdem Yendan und sie im Jedi Orden wieder zusammen fanden, setzten sie ihr Training unbeirrt fort. In der Folge dessen baute sich Soné kurze Zeit später ihr eigenes Lichtschwert mit dem Kristall, der Yendan von Vlad Nerrdo übergeben wurde.

    Soraya Amidala [Jedi-Meisterin]
    Sie war eine von Yendans ersten Bekanntschaften im Jedi Orden und war auch später auf Randalori dabei.

    Turima Belandri [Senatorin von Hapan]
    Sie ist Senatorin von Hapan und leiert mit Yendans ehemaligem Meister, Satrek. Zusammen suchten sie auf Corellia nach Minga Ipu.

    Van Fanel [Jedi-Ritter]
    Yendan war mit ihm auf Randalori und später bestritten sie die Mission auf Kashyyyk, das von imperialen Streikräften angegriffen wurde. Dort kämpfte er gegen Arica Kolar und letztendlich gelang ihm mit Soné, Joseline und Correan die Flucht. Er ist leiert mit Joseline.

    Waldemar [Seestern]
    Er ist der persönliche Seestern von Wes Janson und war dafür verantwortlich, dass sie Minga aus einer Lagerhalle in einem abgelegenen Viertel von Coronet City retten konnten.

    Wes Janson [Jedi-Ritter]
    Er war Satreks Padawan, bevor dieser die Ausbildung Yendans übernahm. Zusammen mit ihm befreiten sie Minga Ipu aus den Klauen der Verbrecher.

    Yuna Reven [Jedi-Ritterin]
    Sie war auch bei dem Wiedertreffen von Exodus und Aramân dabei, zu der Zeit war sie Exodus' Padawan. Später war sie auch auf Randalori dabei. Mittlerweile hat sie sich aus dem Jedi Orden verabschiedet und verweilt eines ruhigen Lebens.

    Zitsu Sen [Senatorin von Coruscant]
    Sie ist Senatorin von Coruscant und war ebenfalls auf Randalori dabei.

    <hr>

    [UPDATE: 11. 09. 2004. Wird ständig aktualisiert.]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2004
  5. Yendan

    Yendan Unglücklich

    Yendan - Der Jedi

    <center>Yendan - Der Jedi

    "Wir sind Hüter des Friedens, keine Soldaten."
    Mace Windu - Star Wars Episode II

    :: Diener der Macht ::</center>

    Yendans Weg war fast durchweg von der hellen Seite der Macht geprägt. Er ist jemand, der versucht, die Normen und Werte des traditionellen Jedi Ordens weiter beizubehalten, auch wenn er damit schon fast vollkommen alleine steht. Er lebt nach dem alten Jedi Kodex, jedoch verlangt er nicht von anderen, ihm dies gleichzutun. Sein einziger Besitz ist sein Lichtschwert, welches er sich in einer Werktstatt im Jedi Tempel baute.

    <center>:: Gefühle gibt es nicht - Frieden gibt es ::</center>

    Yendan ist relativ isoliert von anderen Personen und hält stets emotionalen Abstand zu ihnen. Alles vergeht, auch das Leben. Er ist keine gefühlslose Maschine, doch er weiß, dass Emotionen der Weg zur dunklen Seite sind. Und die Personen, die ihm nahe stehen, wissen dies auch.

    <center>:: Unwissenheit gibt es nicht - Wissen gibt es ::</center>

    Yendan strebt stets nach Wissen, nie nach Macht. Er versucht, sich die lebendige Macht greifbar zu machen, will sie jedoch nicht beherrschen. Er möchte sich von ihr führen lassen, ihr Diener sein. Er möchte mit der Macht im Einklang sein, sich bewusst sein, was die Stimme der Macht ihm zuflüstert.

    <center>:: Leidenschaft gibt es nicht - Gelassenheit gibt es ::</center>

    Yendan kann nicht abstreiten, dass er leidenschaftlich ist. In Allem, was er tut, ist er leidenschaftlich. Doch achtet er sehr diese Weisheit. In Gefahrensituationen reagiert er kühl und verliert nicht den Verstand. Er ist leidenschaftlich - leidenschaftlich gelassen.

    <center>:: Tod gibt es nicht - Die Macht gibt es ::</center>

    Yendan hat keine Angst vor dem Tod. Weder vor seinem, noch vor dem eines anderen. Der Tod eines Jedi ist der Wille der Macht. Nach dem Tode kann man endlich Eins mit ihr werden. Er ist überzeugt, dass man dadurch Fähigkeiten verliehen bekommt, die man im Diesseits noch gar nicht begreifen kann.

    <hr>

    <center>Machtfähigkeiten

    "Die Macht ist es, die dem Jedi seine Stärke gibt. Es ist ein Energiefeld, das alle lebende Dinge erzeugt. Es umgibt uns, es durchdringt uns, es hält die Galaxis zusammen."
    Obi-Wan Kenobi - Star Wars Episode IV</center>

    In seiner Laufbahn im Jedi Orden hat Yendan viele Fähigkeiten erlernt. Jedoch kann ein Jedi nicht alles erlernen. Er besitzt gewisse Begabungen, aber auch Defizite.

    <center>:: Begabungen ::
    :: Lichtschwertkampf - Reflexe - Levitieren ::
    </center>
    Yendans Begabung liegt unter anderem beim Lichtschwertkampf. Obwohl es gegen seine Philosophie spricht, scheint er von seinen Fähigkeiten her eine wahre Kämpfernatur zu sein. Sein Lichtschwertkampf wird durch besonders schnelle Reflexe und hervorragendes Levitieren ergänzt, so dass er einen schwierigen Gegner für jeden, der gegen ihn ist, darstellt.

    <center>:: Durchschnittswerte ::
    :: Geistesbeeinflussung - Machtbarriere - Machtstoß ::
    </center>
    In den Punkten Geistesbeeinflussung, Machtbarriere und Machtstoß erreicht Yendan Durchschnittswerte. Er beherrscht diese Dinge nicht perfekt, kann sie aber ohne Probleme einsetzen.

    <center>:: Defizite ::
    :: Heilen - Illusionen - Machtabsorption ::
    </center>
    Defizite hat Yendan beim Heilen, bei der Erschaffung von Illusionen und bei der Machtabsorption. Er ist vielleicht fähig, kleinere Beschwerden verschwinden zu lassen, aber bei Fleischwunden oder schlimmeren kann er nicht helfen. Illusionen waren noch nie Yendans Stärke. Zwar war sein Mentor Satrek ein Meister der Illusion, doch konnte er nicht sein Können an seinen Schüler weitergeben, da jener einfach nicht die entsprechende Begabung besitzt. Machtabsorption beherrscht Yendan so gut wie gar nicht. Er hat es sehr selten angewandt und die Entwicklung ist deswegen logischerweise unterdurchschnittlich.

    <center>:: Besondere Fähigkeit ::
    :: Der Schatten der dunklen Seite ::
    </center>
    Auf Kashyyyk setzte Yendan unbewusst eine Technik ein, die ihn sehr nahe an die dunkle Seite der Macht heranbrachte. Im Kampf gegen Darth Mizuno war es ihm durch diese Technik möglich, seine Fähigkeiten ins Unermessliche zu steigern. Jedoch verlor er sämtliche Kontrolle über sich und war nicht mehr er selbst, bis es wieder zu einem rapiden Fall seiner Leistung kam. Danach fühlte er sich sehr müde und auf einer unbeschreiblichen Art und Weise auch gealtert.

    <hr>

    <center>Das Lichtschwert

    "Das Laserschwert deines Vaters, die Waffe eines Jedi-Ritters. Nicht so plump und ungenau wie Feuerwaffen. Eine elegante Waffe aus zivilisierteren Tagen."
    Obi-Wan Kenobi, Star Wars Episode IV</center>

    ::Wert des Lichtschwerts: Die Klinge Yendans Lichtschwerts leuchtet grünlich und ist sein einziger Besitz, im Gegensatz zu seiner Kleidung, seinem Quartier oder ähnlichen Dingen, die nur eine Leihgabe der Neuen Republik sind. Das Lichtschwert zeichnet ihn zum Jedi aus, denn er hat es mit seinen eigenen Fähigkeiten konstruiert - unter Anleitung Meister Satreks. Das Lichtschwert ist Yendans einzige Waffe, doch er setzt es nur bei Not zum Angriff ein. Meist wird er situationsbedingt gezwungen, es zum Einsatz kommen zu lassen.

    ::Bild des Lichtschwerts:
    [​IMG]

    ::Kampfstil: Yendan benutzt Form IV des Lichtschwertkampfs, die den Namen Ataru trägt. Es ist die akrobatischste Form und ihr besonderer Schwerpunkt liegt auf den Fähigkeiten, mit Hilfe der Macht spektakuläre Läufe, Sprünge und Drehungen zu vollführen. Meister jener Form nutzen alle Möglichkeiten, die die Macht ihnen bietet, um über die Grenzen des körperlich Machbaren hinauszugehen. Die Art dieses Kampfstils ist verblüffend anzusehen, denn die Person, die diese kunstvollen Bewegungen ausführt, ist oft nur als verschwommener Umriss wahrnehmbar. Yendan führt diese Form aus, um seine gerine Körpergröße und Statur auszugleichen. Er ist noch lange kein Meister dieser Form, doch arbeitet er hart an seiner Technik.

    ::Bau des Lichtschwerts:

    <hr>

    [UPDATE: 08. 05. 2005. Wird ständig aktualisiert.]
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2005

Diese Seite empfehlen