Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zoll beschlagnahmt R2 - D2

Dieses Thema im Forum "Die Werkstatt" wurde erstellt von skywalker0115, 26. Februar 2011.

  1. skywalker0115

    skywalker0115 Zivilist

    Hallo,
    ich hatte kurz vor Weihnachten einen kompletten R2 - D2 Bausatz in den USA gekauft.
    Am Montag ( 21.02.2011) bekam ich dann Post vom Zoll-Amt ich müsste vorbeikommen und 2 Packete abholen. Ich war dann am Mittwoch ( 23.02.2011) dann beim Zollamt gewesen. Jetzt kommt der Oberhammer! Die Zollbeamtin konnte mir den R2 nicht geben weil seit dem 22.02.2011 die Einfuhr von Star Wars Artikel sich geändert hätte und so etwas nicht mehr so ohne weiteres eingeführt werden darf. Wohl gemerkt ich hatte öfters mal in den USA Star Wars props gekauft und konnte die ohne Probleme hier in Deutschland jedesmal mit dem Zoll einführen, sogar mal einen Lebensgroßen C-3PO! Vor einer Woche hatte ich noch einen movie accurate ROTJ Darth Vader Helm von der selben Zollbeamtin ausgehändigt bekommen. Ist kein Scherz, man hatte mir erzählt, das wenn ich noch vor dem 22.02.2011 beim Zoll den R2 abgeholt hätte,dann hätte sie ihn mir ohne Probleme mitgegeben können. Aber Lucasfilm hat seit dem 22.02.2011 wohl die Einfuhr für Star Wars Props etc.. verschärft. Nun hat der Zoll den R2 erst einmal einbehalten und ihn zum Anwalt nach München zur Ansicht geschickt. Ich denke mal, den werde ich nie wieder sehen und der arme wird zerstört.
    Also aufpassen Leute! sonst ist das Geld und das Teil futsch!
    Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen machen müssen? Total krass!
     
  2. Deak

    Deak Wookieetreiber Premium

    Ich hätte auf jeden Fall einen schriftlichen Nachweis gefordert, auf dem diese Aussage beruht. Ich kann mir sowas nämlich nicht vorstellen. Zumindest in der Propszene hätte ich da irgendwo etwas darüber gehört.
     
  3. Darthxbox

    Darthxbox angehender Herrscher

  4. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

  5. skynet

    skynet Gast

    Ich hatte noch nie Probleme mit dem Zoll...2 mal war ich dort. Einmal wegen meinem Han Solo in Carbonite und einmal wegen einem Casio MQ1 Taschenrechner.

    Bei dem Han Solo wussten sie nicht was das überhaupt sein soll und wollten von mir nur wissen um was es sich genau handelt.

    Beim MQ1 musste ich hin weil es sich um einen Elektronikartikel handelte (auch wenn der Taschenrechner schon 20 Jahre alt war) denn bei Elektronikartikel schauen sie schon sehr genau dass es keine Plagiate aus China sind.

    War beides aber kein Problem.

    Ich habe ausserdem den Verkäufer bzw. Versender immer gebeten, NICHTS auf der Versanderklärung anzuführen das irgendwie an Star Wars oder ähnlichem nahekommt...so wurden meine Sachen immer als "model kit", "model kit pieces" oder "custom model kit" bzw. "halloween mask" auf der Deklaration angeführt. NIE Probleme gehabt.

    Bei euch in Deutschland dürften die Behörden beim Zoll wohl ein bisschen deppert im Schädel sein? Naja...deutsche Gründlichkeit eben.

    Hatte gottseidank noch nie Probleme dahingehend, wie gesagt, auf die Inhaltsangaben kommts an, die wenigsten wissen sowieso um was es sich handelt wenn da ein Karton voller Einzelteile daherkommt.

    Hab ich mir eben einen Modellbausatz gekauft oder eine Halloween Maske (offiziell).
     
  6. TI-4224

    TI-4224 Offizier der Senatswache

    tolle fake geschichte
    na wenigstens is was zum diskutieren da
     
  7. skynet

    skynet Gast

    ...sowas in der Art hab ich mir auch schon gedacht.
     
  8. skywalker0115

    skywalker0115 Zivilist

    Hallo,
    das ist kein fake.
    ich habe den bausatz kurz vor weihnachten über ebay.com gekauft!
    Der war logischerweise ein custom made. Der Zoll hatte mir vorher alle star wars props immer
    ohne probleme übergeben. Hab alles immer durchbekommen. Bis auf letze Woche. Als die meine
    pay pal rechnung sahen und da dummerweise halt Star Wars draufstand ( hab mir auch nichts dabei gedacht) fragten die dann gleich bei dem Anwalt in München nach. Die wollte erst einmal ein paar Bilder von dem R2 Bausatz sehen. Als ich dann einen Tag später wieder bei dem Zoll war, sagten mir die Zollbeamten, wie sehr die Kollegin sich für mich noch eingesetzt hätte am Telefon, aber der R2-D2 eingezogen werden muss. Dieser wird zur Ansicht an den Anwalt von Lucasfilm in München geschickt und der entscheidet dann letzten Endes was damit passieren soll. Die klare Aussage von der Zollbeamtin war mir gegenübergewesen, dass sich zum 22.02.2011 ( der Rechtinhaber = Licasfilm)die Auflagen geändert haben und sie mir daher diese Dinge nicht aushändigen darf. Ich werde morgen noch einmal beim Zoll genauer nachfragen. Habe schon ein Schreiben an den Anwalt von Lucasfilm fertig ( denke aber das es nichts bringen wird). Ich habe auch den noch Fanbeauftragten von Lucasfilm in den USA angeschrieben, der ist noch bis April im Amt, ob er da etwas noch machen kann), ansonnsten habe ich keine Hoffnung das ich den R2 doch noch bekommen könnte.
    Nach all diesen Zoll / Anwalts- Geschichten die im Netz umlaufen ( Laserschwerter/ Figuren usw..) kann ich wohl den R2 vergessen.
    Das ist wirklich kein Scherz, bittere Realität, wenn jemand andere Infos hätte, die mir helfen würden, bitte meldet Euch
     
  9. tk-4772

    tk-4772 Senatsbesucher

    Selbst wenn das kein Fake sein sollte, zeigt dies wieder was eigentlich jeder der Props aus den Staaten bestellt schon weiß:
    Man schreibt auf die Rechnung, Überweisung, etc. NIE Star Wars! Denn dann ist es illegal wenn der Artikel nicht lizensiert ist. Hätte zum Beispiel Science Fiction Roboter Baukasten auf den Schreiben gestanden hättest du jetzt den R2 falls du ihn wirklich bestellt hast.

    Just my two cents.
     
  10. TI-4224

    TI-4224 Offizier der Senatswache

    was steht denn auf dem zettel den du vom zoll mitbekommen hast drauf?
     
  11. skywalker0115

    skywalker0115 Zivilist

    Habe heute vom Anwalt von Lucasfilm Post bekommen. Sinngemäß, verlangen die von mir auf den R2 zu verzichten, ansonsten wird es gerichtlich ausgetragen werden. Auf die Aussetzung der Überlassung vom Zoll sind Marke und Geschmack angekreuzt worden. Marke, wegen Star Wars und geschmack weil die Teile wohl keine Lizens haben, denk ich mal. So weit bin ich nun auch schon alleine durchgestiegen. Nur seltsam dass ich immer vorher Star Wars Props ohne Probleme vom Zoll bekommen hatte. Ich denke mal niemanden ist diese neue Regelung von Lucasfilm vom 22.02.2011 bekannt. Ich denke das die vom Zoll was verwechselt haben und gleich den Anwalt von Lucasfilm angerufen haben und dieser logischerweise dann die Teile einziehen musste. Hoffe nur, dass vielleicht der Mitarbeiter von Lucasfilm mir weiterhelfen kann, sonnst sehe ich keine Chance den R2 noch zu retten. Mir geht es nicht ums Geld sondern um den armen R2.
     

Diese Seite empfehlen