Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Zu viel Macht und Politik ?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von BountyHunter, 22. Juni 2003.

  1. BountyHunter

    BountyHunter Kopfgeldjäger

    hi !

    wie seht ihr dass... ich finde in ep1 und 2 is für nich die handlung zu politisch und im film is die hauptsache nur noch die macht. mir fehlt da irgendwie diese feuergefechte wie der kampf auf endor oder etwas in der art. dass es in sw um macht geht is klar, und dass politik in den neuen filmen eine große rolle spielt is klar. nur warum denn so viel ? mir fehlt dieses typische starwars ! wie seht ihr dass ?
     
  2. md1138

    md1138 Gast

    Also ich persönlich finde es richtig gut, dass man so ein bisschen Einblick in die Politik bekommt. Anderfalls würde man ja auch gar nicht die Intrige um Sidous verstehen, da die ja nun mal politisch abläuft.
    Du willst ne Schlacht wie Endor, na dann guck EII :D Ich find da war genug Schlacht.
    Also ich find das mit der Politik und auch mit der Macht richtig gut :)
     
  3. Gateway

    Gateway Jedi Meister

    Ich finde auch das bei EII genug SChlacht war und @md1138

    Was Is das denn am SChluss von EI???

    Is das keine SChlacht...?
     
  4. md1138

    md1138 Gast

    Klar, natürlich auch EI :D
     
  5. Gunni

    Gunni weises Senatsmitglied

    Also als würde es in den anderen Episoden so viel mehr Aktion geben und außerdem können Intrigen auch sehr unterhaltsam sein.:p
     
  6. Replacaun

    Replacaun Offizier der Senatswache

    Troz allem mir fehlt das auch n bischen ich möchte ne richtige Sternenschlacht in Episode 3 sehen!!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2003
  7. BountyHunter

    BountyHunter Kopfgeldjäger

    naja ich weiss auch nich die schlachten in den neuen episoden sind einfach total starwarsfremd... ich bin auch gesamt sehr unzufrieden mit der neuen trilogie, mal sehen was ep3 noch bringt.



    naja also zur politik: is ja klar dass viel politik in die story miteinbezogen wird, aber in den alten episoden gings auch ohne ! argh die neuen episoden sind kacke
     
  8. Gunni

    Gunni weises Senatsmitglied

    Ist deine persönliche Meinung...
    Ich find se nämlich verdammt geil, weiss net was du gegen die Eroberung von Geonosis hast...
     
  9. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Also ich finde die viele Politk in der PT genial Hier sieht man endlich, wie es Palaptine geschafft hat durch bloße Intriegen die Macht an sich zu reißen, die Jedi auszulöschen und die Sith endlich zum Sieg zu führen. Hoffentlich sehen wir in EP3 noch viel mehr davon. Nur Action und Herzschmerz wäre doch auch langweilig oder? In der OT war es gut wenig Politik zu zeigen (gehörte ja auch nicht wirklich zur Story) in der PT musste man Palpatine, den korrupten Senat etc. unbedingt zeigen um dem Zuseher die nötigen Hintergrundinfos zu geben.
     
  10. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Ich finde die Politik gut angesetzt. Und obwohl mir Episode 2 nicht gefällt, finde ich doch, dass sich Episode 1 perfekt in den Starwars-Flair der Originalen trilogie einpasst.
    In der alten Trilogie ist sogar zu wenig politischer Konflikt geschildert worden. Wenn ich nicht diverse EU-Bücher zu Starwars gelesen hätte, wüsste ich zum Beispiel bis heute nicht, dass Leia eine außergewöhnlich überzeugende Senatorin sein soll. Ich finde es gut in der PT, dass man erkennt, wie langsam, aber doch sicher Palpatine's sorgfältig gewobenes Spinnennetz aus Intrigen und Machtergreifung über die Republik herabfällt. Diese Aspekte sind in der neuen Trilogie, besonders in Episode 2, sehr gut dargestellt und für uns als Betrachter logisch nachzuvollziehen.
     
  11. 8t88

    8t88 Senatswache

    Ohgottohgottohgott:rolleyes:
    Wenn man in den neuen Episoden alles genau wie in den alten gemacht hätte wäre das absolut langweilig und vorhersehbar. Die Schlachten und der Politikansatz bringen mal was neues.
     
  12. Darth_Jango

    Darth_Jango Primary Antagonist

    Nein,ist es meiner Meinung nach nicht,da JarJar´s miesen Witze alles versaut haben und zudem hat man niemanden sterben gesehen. Ich finde es völlig unsinnig,das die Gungan-Armee nach dieser Schlacht ohne einen einzigen Mann verloren zu haben,da wieder rauskommt. Wenn hier also eine Schlacht SW-fremd ist,dann ist es eindeutig die um Naboo:rolleyes:
     
  13. Greed

    Greed Sith Warrior, Childe Marth to the Dark Tower Came

    also ich kann Darth_Jango nur zustimmen: die naboo schlacht der gungans war echt mies
    zum thema: ich finde die politik in Ep.I und II (abgesehen von der blödheit jar jar zum politiker zu machen, damit geht die politik unter;) )gut angesetzt dafür erwarte ich in Ep.III ein riesige Schlacht sozusagen "ein grande finale"
     
  14. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Hmm, ich liebe Star Wars eigentlich wegen star WARS.......Episode IV fängt mit einem Gefecht an und die Feuergefechte zwischen Rebellen und Imps , zur Luft und auf dem Boden, ziehen sich eigentlich durch alle 3 Teile. Und das fehlt in der PT tatsächlich irgendwie, es wirkt in der PT alles zu aufgesetzt finde ich.

    Die Sache mit Politik und Macht hat nicht wirklich was mit SW zu tun, trotzdem muss ich sagen, ist die Art und Weise, wie Palpatine seine Macht ergreift, verdammt gut durchdacht !
     

Diese Seite empfehlen