Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Äther, freie Raumenergie oder Grenzen der Schulphysik

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Rolle, 18. Oktober 2005.

  1. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Zugegeben ein schwieriges Thema, da die meisten hier nur die Schulphysik kennen und schon damit überfordert sind.
    Da die Wissenschaft bekanntlich keine Grenzen kennt, wird nicht selten versucht, mit kleinen Wundern Geld zu machen. Ein Beispiel: Mauertrockenlegung mittels Nutzung der "freien Raumenergie", was A. Einstein wohl Äther nannte. Ein Gerät, das ohne Strom, ohne Chemie und ohne Eingriff in die Bausubstanz arbeitet, und trotzdem was bewirkt. Was! Genau. Man könnte es für ein "perpetuum mobile 1. Art" halten, was naürlich unmöglich ist. Oder doch nicht? Es gibt da wohl Weltweit einige Patente, die genau sowas beschreiben. In meinen Augen wird hier die klassische Physik noch nicht gebrochen. Ja man muss die klassische Physik eben nur genau lesen.
    Was haltet Ihr davon oder wie empfindet Ihr, wenn Ihr mit sowas konfrontiert werdet. Wie anhänglich seit Ihr eurem Weltbild gegenüber? Alles Quatsch, Verarschung und Unsinn? Und trotzdem lässt sich die Funktion dieses Gerätes beweisen (für das hier übrigens keine Werbung gemacht werden soll).
    Ein Gerät, das übrigens auch den teueren Feng Shui-Beräter überflüssig macht, weil es "positiv" die Wassermoleküle beeinflusst. Leider gibt es meines Wissens keinen Lehrstuhl in Deutschland, der sich mit "Raumernergien" befasst. Die Experten leben ausschließlich in Japan.
     
  2. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich finde es sehr faszinierend, dass es Dinge im Universum gibt, die die Wissenschaft noch nicht durchblickt hat bzw. die man für un-/übernatürlich halten könnte.
     
  3. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Hat was von sich drehenden Jogurtkulturen.........:braue

    Und der Lichtäther ist/war doch nur hypothetisch und beißt sich ein bischen mit der
    SRT.

    Leute die Äther mögen, wollen nichts von Einstein wissen und anders herum.



    mfg
     
  4. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Na gut, schon allein Äther dürfte hier so manchen sauer aufstoßen. Was meine ich damit:
    Jetzt ist vielleicht leichter zu verstehen, warum man vermutet, dass der Einstein Äther sowas wie die "freie Raumenergie" ist. Allerdings sind diese Überlegungen so ungefähr von 1905. Und in diesem historischen Zusammenhang muss man das auch sehen.
     
  5. Gand

    Gand Played by Sun Tsu / Glücksfee

    Als Physikstudent sehe ich mich natürlich verpflichtet, mich zu Wort zu melden... ;)

    Zu solchen Geräten prinzipiell:
    Viele gar wunderliche Dinge werden verkauft, sei es ein Anti-Atomstrom-Stecker, was hoffentlich niemand von euch getan hat...
    Nur weil der Hersteller sagt, sie funktionieren, bedeutet das genau gar nichts.

    Diese Information zB, mit den 25000 Firmen, ist nicht wirklich überprüfbar für den einfachen Kunden bzw kann einfach ausgedacht sein.

    Normalerweise setzen sich funktionierende, sinnvolle Dinge früher oder später von selbst durch, trotz Anfangsskepsis, wie Autos, Flugzeuge, Computer usw.
    Also müssten es solche Wundergeräte, die meistens jahrzehntelange Geschichte haben, sich ebenfalls durchgesetzt haben, oder?

    Außer natürlich, böse globale Verschwörungen arbeiten dagegen... :braue

    Und ein Perpetuum Moblie verstößt ganz klar gegen die klassische und auch moderne Physik, denn der 1. und 2. Hauptsatz der thermodnyamik lassen sich auch mit "Es gibt kein PM 1./2. Art!" ausdrücken.
    Natürlich, dies sind reine Erfahrungswerte, mathematisch nicht beweisbar, dennoch gibt es keine gegenteilige Erfahrungen.
    Energie muss einfach irgendwo her kommen.

    Was uns gleich weiter führt zum Äther: Der Äther war als Medium definiert, dass EM-Wellen transportiert und sonst nicht mit dem Rest des Universums interagiert.
    Das hatte noch nichts mit Energie zu tun.

    Und als wichtigster Punkt: Die-Äther-Hypothese wurde noch vor der SRT, 1881, von Michelson und Morley, widerlegt.
    Rums, bums, aus die Maus, kein Äther!

    Und "freie Raumenergie" ist ein typischer pseudowissenschaftlicher Begriff, um "Beweise" für irgendetwas zu liefern. Hierbei ist die Vermischung mit tatsächlichen Konzepten der Physik, die allerdings verfremdet oder fehlinterpretiert werden, charakteristisch.

    Natürlich findet man selbst im Vakuum überall eine gewisse Art der Energie, was aus der Quantenphysik, nämlich dem Heisenbergschen Unschärfetheorem, folgt. Dies besagt, dass kein Punkt/Objekt des Universums in allen belangen genau messbar ist.
    Wenn also absolut leeres Vakuum vorhanden wäre, würde man hingegen alle Parameter kennen, was also nach Heisenberg nicht möglich ist.
    Daher herrscht überall eine gewisse Energiedichte, sogenannte virtuelle Teilchen/Strahlung, die in extrem kurzen Zeiträumen spontan manifstieren und sich wieder annihilieren, dh auslöschen.
    Diese Teilchen lassen sich nachweisen, in verschiedenen Effekten (am Ereignishorizont schwarzer Löcher, Casimir-Effekt...), ob sich allerdings daraus nutzbare energie machen lässt ist ungewiss und natürlich Gegenstand der laufenden Forschung.

    Nochmal zu dem Gerät:

    Wie nimmt das Gerät denn diese Energien auf?
    Und wie, was ich wirklich gerne wüsste, lässt man Energie schwingen?
    Wie sendet das Gerät die Energie genau in die Mauer und nicht, sagen wir mal in die Menschen der Umgebung, denen dauraufhin das Blut in die Füsse gedrückt wird? :konfus:
    Und Energie alleine beringt nichts zum umkehren... Dazu braucht man Kraft...

    Meine Resümee: "Technobabbel", dass dazu dient, den Laien zu täuschen und wissenschaftlichkeit zu vermitteln.


    Noch zu den "von der Schulwissenschaft verkannten Genies": Die Beschreibung und das Verständnis der Natur, wofür die Physik zuständig ist, verlangt einiges an Mathematik, die dafür NOTWENDIG ist und nicht nur Schmuck. Ich habe auch oft genug Probleme damit, das gebe ich offen zu.
    Daher zweifle ich die Fähigkeit dieser Leute, die Welt besser als eine Fakultät Physiker zu verstehen ganz ehrlich an.
    Und wenn sie so gut wären, sich alles selbst anzueigenen, ohne Unis usw, dann würde man sicher nicht soviel offensichtliches Unverständnis zu hören bekommen.

    Und all die ungeklärten Phänomene die es in der Welt gibt, lassen sich, da bin ich mir sicher, mit genügend Aufwand, Anstrengung, und vor allem was derzeit daran fehlt, Ernsthaftigkeit, auch von der Naturwissenschaft erklären.

    Natürlich ist das nur die Meinung eines "eingeschränkt denkenden Studenten, der im Klammergriff der Naturwissenschaften dahinsiecht".

    Ach ja, wer meinen Ausführungen kein Vertrauen schenkt, siehe keine Kontrollierbarkeit, der kann das alles in entsprechenden Physikbüchern nachlesen. ;)

    PS: Es war nicht Feng Shui, das Astronauten zum Mond gebracht hat... Und auch nicht die Taikonauten letzte Woche in den Orbit.

    EDIT: Eigentlich falscher Account, aber ziemlich egal.^^ Grüße, Sun Tsu
     
  6. galopante

    galopante loyaler Abgesandter

    Ich hab mir jetzt nicht den ganzen Thread durchgelesen, weil ich keine Zeit hab. Also verzeiht mir bitte, wenn ich irgendtwas wiederhole oder dergleichen.

    Ich halte das für ausgemachten Blödsinn.
    Erst letzte Woche hatten wir es in der Berufsschule über das Thema Äther, da ich IT-Systemelektroniker lerne, also viel mit Signaltechnik zu tun hab.
    Der Äther wurde vor etwa 100 Jahren, vor Einstein, erfunden. Die damalige Wissenschaft konnte sich nicht erklären, wie z.B. Licht übertragen werden konnte. Da es ja kein Sichtbares Medium gab.
    Erst Einstein warf diese ganze Theorie über den Haufen.
    Heute wissen wir ja, das dieses ominöse unsichtbare Medium, Elektromagnetische Felder mit unterschiedlichen Frequenzen sind.

    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2005
  7. Wir haben letztens auch ein bissl was über ether in der schule gemachht ... ja so kann man das auch schreiben ... ^^

    naja, es wurde wie gesagt azu verwendet um das licht zu erklären: ohne medium keine schwingungen ... aber dank einsteins quantentherie des lichts wurde das ja wiederlegt ...

    aber ich glaube gehört zu haben, dass mn in der modernen phsik weder mit nem neuen magnetfeld arbetet, aus dem alles bestehen soll, oder wie auch imma ... ;)
     
  8. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Das Teil find ich immer noch zum Schreien komisch... :D

    Ich, der ich mich für einen relativ rational denkenden Menschen halte, habe schon einige Probleme mit den Gebieten, die über die Schulphysik hinausgehen. Wenn ich mich lange genug hinsetze, verstehe ich auch tatsächlich, was es mit R=U/I und dem dahinter steckenden Anschauungsmodell auf sich hat, welches sich irgend ein schlaues Köpfchen mal ausgedacht hat.
    Aber nicht vergessen: Unsere Anschauung bestimmt auch unsere Realität. Nur weil einer behauptet, dass Äpfel vom Bäumen fallen, weil Gott es so will, muß das noch lange nicht stimmen. Aber wer sagt, dass hinter der Gravitation nicht doch Gott steckt? Dies zu wiederlegen steht nämlich noch aus.
    In dieser Hinsicht nehmen sich die werten Herrn Wissenschaftler und der Klerus nämlich nicht besonders viel. Die Frage ist nur, wem wir glauben... Aber einem dahergelaufenen Spinner, der was von "rechtdrehenden Fluxkompensatorteilchen" erzählt, welche die Laune des Bäckers beim Brötchenbacken beeinflussen, halte ich für total unglaubwürdig.... ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2005
  9. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Das finde ich sehr interessant. Weißt du, wo man sich als Laie darüber informieren kann?
     
  10. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    @icebär: Natürlich sprichst du damit einen wichtigen Punkt an...

    Nur, ist es im Grunde genommen nicht Aufgabe der Physik, sich damit zu befassen, sondern die Mechanismen des Universums zu verstehen.

    Glauben ist nunmal Glauben, und hat nichts mit Wissenschaft zu tun, doch fällt es uns Menschen leider schwer, dies zu trennen.
    Unter den Physikern findet man eigentlich vor allem 2 Fraktionen:
    Die absoluten Atheisten/Agnostiker, die in der mathematisch/physikalischen Beschreibung des Universums genug sehen.
    Und die, die von den Einsichtend er Physik so tief bewegt sind, dass sie glauben, nur ein höheres Wesen könne all das so geformt haben.

    @Hirnfrost: Im Internet findet sich sicher einiges, nur ist hier eben die Gefahr der Fehlinformation groß.
    Populärwissenschaftliche Bücher bieten sich an, Stephen Hawking ist natürlich die Paradefigur dafür. Schau einfach mal in die nächste Bibliothek oder in ein großes Buchgeschäft. ;)


    Die Wikipedia bietet auch hier etwas an, wenn man das richtige Suchwort wählt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Vakuumenergie
    Ich habe den Artikel sicherheitshalber gelesen, mir wäre nichts haarsträubend Falsches aufgefallen.
     
  11. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Ich seh das so ,alles was innerhalb des Universums passiert ist Physikalisch geregelt, Naturgesetzte.
    Was ausserhalb ist und was vor dem Urknall war, das weiß keiner.
    Da ist die Theologie gefragt, den keiner kann dazu was sagen wer die Rädchen so eingestellt hat, das alles so funktioniert wie es funktioniert.

    mfg
     
  12. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Ja, aber so einfach ist das alles nicht. Diese Leute müssen schon seit 20 Jahren mit herber Kritik leben, weil sie es eben nicht richtig erklären können. Aber die Mauerfeuchte kann man problemlos messen. Das Gerät funktioniert tatsächlich, das ist alles unstrittig. Allerdings müsste man schon Geophysik-Experte sein um da mit Erklärungsversuchen zu kommen. Hatte gehofft hier sowas zu finden...:braue
    Und noch was zur Funktionweise des Gerätes:
    Aus Erfahrung weiss man, das Gerät hat einen Wirkbereich von etwa 3-5 Metern. Allerdings hat der Erfinder schon so abwegige Erklärungsversuche gegeben, die eindeutig aus dem Fantasy-Bereich stammen. Glauben würde ich dem Erfinder gar nix, aber anderen Experten vielleicht.
     
  13. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Ist hier die versteckte Kamera ?:braue

    hab mal dies hier gefunden :D

    guggsdu
    Wünschelrute läßt grüßen!

    und

    gugg
    Hat da wer ein an der Glocke?




    mfg
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2005
  14. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Ich bin ja grundsätzlich ein sehr logischer und nüchterner Mensch, der weder an Gott glaubt noch an irgendwelche unerklärlichen Phänomene.
    Nichtsdestotrotz konnte ich selbst beobachten, dass solche "Wasserpolarisierer" ein Entkalkungsmittel ersetzen. Ich weiß nicht wie die funktionieren und ich glaube auch nicht daran, dass sie das Wasser in eine "Heilige Geometrie" versetzen :-)D ).... trotzdem hat der Grander - Stift funktioniert.

    Na ja, man kann nicht die Funktionsweise von allen Geräten kennen...

    Walter
     
  15. grabi

    grabi Space Cowboy

    Ich finds erstaunlich, wie viele Leute hier beteuern, dass sie logische unf vernünftige Menschen sind, die im Endeffekt nur an die Naturwissenschaft und ihre Erklärungen glauben.
    Das wir uns hier in einem SciFi Forum befinden, in dem es hauptsächlich um das Fantasyprodukt Star Wars geht, und in diesem wiederrum um die mystische Macht, lässt das ganze ein bisschen Paradox wirken.
    Ich würd euch gern mal alle psychologisch untersuchen lassen (mich selbst eingeschlossen). Das Ergebnis wäre bestimmt hochinteressant: Die Bedeutung von Star Wars in der rationalen Welt als psychologischer (und Seelischer) Puffer oder Ersatz.

    so far
    garbi
     
  16. grabi

    grabi Space Cowboy

    GNARF.

    verklickt

    -.-
     
  17. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Wie du schon gechrieben hast, es ist ein Fantasyprodukt.......
    Erstaunlicher ist es,bzw. bedauerlich, wenn man es nicht vom RL trennen kann.

    mfg
     
  18. Rolle

    Rolle Beobachter der Dunklen Seite - Inquisitor

    Du wirst Dich noch wundern, wer hier alles schon mal im Forum war. Aus meiner Lebenserfahrung irrst Du gewaltig. Forscher und Wissenschaftler sind äußerst fantasievolle Leute. So nüchtern können diese Leute gar nicht sein, auch wenn Forschen natürlich in erster Linie mit viel harter Arbeit zu tun hat. Dennoch frage ich mich natürlich, ob man nur an einer Universität in Berlin lernt, dass vieles so absolut nicht sicher ist. Na klar, in der Schule geht das natürlich nicht. Da der Lehrkörper sich keine Schwächen vor den Schülern eingestehen möchte.
    Trotzdem beobachte ich im besondern das, was unsere Jungakademiker hier posten...und wie sie so etwas empfinden, was narürlich absolutes Topic ist.
    Aber wer kennt das nicht. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. So lernt man es eben in der Schule. Naturgesetze können nicht irren und 2+2=4. Aber wer weiß schon, was in Wirklichkeit alles in Stein gemeißelt ist und was nicht.

    @Garbi
    man kann in die Leute ja nicht hineingucken und sehen was sie wirklich denken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2005
  19. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    @Rolle: Tut mir leid, aber Texte mit rausgestrichenen Namen sind für mich kein Beweis...
    Hast du so eine Anlage selbst gesehen, den Effekt selbst nachgeprüft oder nur davon gelesen?
    Im Internet kann man ja sehr schnell Behauptungen aufstellen.

    Aber na gut, gehen wir Mal davon aus, dass es diese Firma wirklich gibt.

    Die Funktionshypothese, die du da zitierst, ist für mich einfach Schwachsinn, der sich pseudowissenschaftlich genug anhören soll um Unkundige zu täuschen, bei mir aber eher Krämpfe hervorruft...
    Vor allem ist es aber eben eine ganz andere Erklärung als gestern.
    Noch dazu sind beide Erklärungen verschieden... Eine spricht von elektromangnetischer, die andere von gravomagnetischer Strahung. Wiederspricht sich doch etwas, oder?

    Wohlgemerkt, Gravomagnetismus wird tatsächlich erforscht, vor allem für die Raumfahrt, allerdings geht es hier um extrem geringe Kräfte.
    Und wenn die Erdanziehungskraft die Diffsuion des wasser nicht verhindert, wird es ein bisschen Gravomangentismus erst recht nicht.


    Falls dieses Gerät den Effekt jedoch tatsächlich einen Effekt zeigen sollte, was man mit einer ordentlich durchgeführten Studie herrausfinden müsste (auch bei Elektronik usw hört man mehr auf die Stiftung Warentest als auf den Hersteller, oder?), wäre die Erklärung sicher im Bereich der konventionnellen Physik, da kein einziger der genannten Bauteile irgendwie ungewöhnlich ist.

    Bitte erklär mir was du meinst, irgendwie denke ich dass der Satz für deine Meinung wichtig ist, aber seine Bedeutung ist für mich nicht klar.

    @tear:

    Grade das ist für die Naturwissenschaft aber ein wichtiger Punkt, der immer weider eine neue Triebfeder ist.

    Zum Grander-Wasser verweise ich nur auf diesen Artikel aus dem Magazin der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V.

    http://www.gwup.org/skeptiker/archiv/2003/3/grander.html


    @grabi: Wenn ich als Physiker keine Fiktion lesen oder hören dürfte, wäre die Welt ziemlich fad für mich.
    Und grade weil ich Physik studiere ist es mir nicht wichtig, dass eine Fantasiewelt 100% realistisch ist. Wenn sie das wäre, würde der ganze Reiz daran verschwinden. ;)
     
  20. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Das überfordert meine Kapazitäten. Über das "Darüberhinaus" nachzudenken, macht mich wahnsinnig. :konfus:

    Ich würde nicht ausschließen, das Fantasy-Fans unbewusst weltfremde Freaks sind, die sich in eine andere Welt flüchten. ;)

    Das ist auch meine Ansicht. In 100 Jahren werden die Menschen sagen: "Damals kannte man den Ansatz der Wahrheit. Und selbst der war nicht korrekt."
    In 200 Jahren wird man sagen: "Wir haben das Problem nun endlich gelöst. Die Weltformel ist nicht mehr weit entfernt..."
    Zwanzig Jahre später wird man eine Entdeckung machen, die alles wieder über den Haufen wirft.

    Währenddessen schmeißt eine Hausfrau mal wieder ihren HydroEx-2000 Wandentfeuchter an, um das werte Eigenheim zu entschimmeln.
     

Diese Seite empfehlen