Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ausbildung zum SIth

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Darth Quaid, 15. Oktober 2002.

  1. Darth Quaid

    Darth Quaid Anti-Korruptionsbeauftragter des Obersten Kanzlers

    Hallo Leute,

    weis einer hier, wie die Ausbildung zu einem Lord der Sith von statten geht oder wo man das nachlesen kann. Von den Jedi ist das ja durch die Filme bekannt.

    Danke schon mal für die Auskunft
    Beste Grüße
     
  2. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Die Ausbildung zum Sith ist noch nicht wirklich beschrieben worden. In Ep.III wird bestimmt etwas in der Richtung angedeutet werden, und es gab schon einige Comics, wo Jedi oder Machtbegabte zu Sith wurden: der "Tales of the Jedi"-Zyklus und "Jedi vs. Sith".
     
  3. Zutton

    Zutton Botschaftsadjutant

    Also, bislang weiß man noch nix genaues. Aber ein paar Hinweise gibt es schon. Z.B. verrät das Booklet, das der Darth Maul (Sith Apprentice) Action-Figur beiliegt, daß Darth Sidious den guten Maul auf einem einsamen Planeten ausgesetzt hat, auf dem eine Horde Killerdroiden Jagd auf ihn machten. Maul mußte die Droiden vernichten und überleben, um in seiner Ausbildung einen Schritt weiter zu kommen.

    Im Grund genommen schätze ich mal, daß die Ausbildung ähnlich der eines Jedi verläuft (die ersten Sith der neuen Ordnung waren ja schließlich mal Jedi), jedoch den Schwerpunkt auf aggressive Gefühle legt.
     
  4. Craven

    Craven junger Botschafter

    Ich glaube nicht, daß es 'die' Sith-Ausbildung gibt. Ich denke mal jeder Sith-Lord bringt seinem Schüler sein Wissen und die Fähigkeiten auf seine indiviuelle Art und Weise bei.


    Craven
     
  5. kukuGuY

    kukuGuY ..glüht härter vor als DU Party machst!

    Lies halt mal in Darth Maul - Der Schattenjäger nach. Stehen ein paar gute Anhaltspünktchen drin.
     
  6. Darth Mizuno

    Darth Mizuno Not who she used to be....

    ich hab mal gehört das ein sith apprentice seinen meister töten muss wenn er selbst meister werden will.
    leider weiss ich nicht mehr wo ich das gehört habe, also verlasst euch lieber nicht darauf das es auch so stimmt. *sehr vergesslich ist*
     
  7. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied

    Wäre aber blöd wenn der Meister von einem Jedi getötet werden würde.Dann gäbe es nie mehr einen Sith Meister;)
    Ich würde eher sagen das manche Sith das vielleicht getan haben(aus dem EU fällt mir gerade jedoch kein Beispiel ein)aber eher tun sie das wegen ihrem bööösen Charakter als weil sie das müßen.
     
  8. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Das nennt man dann Machtgier... :D ;)

    Aber ich denke mich, dass es bei den Sith in der Ausbildung sehr viel anders zugeht als bei den Jedi. Beide besitzen einen Kodex, an den sie sich (mehr oder weniger) halten und in beiden Ausbildungen wird Wert auf die körperliche Fitness, Kampftechniken und das Widerstehen der Verlockungen der jeweils anderen Seite. Abgesehen davon dürfte wohl jeder Sith-Meister seinen eigenen Stil haben, was das Training betrifft, aber in groben Zügen müsste es überall gleich sein.
     
  9. Zutton

    Zutton Botschaftsadjutant

    Ich würde gerne wissen, wie Darth Sidious es geschafft hat, die Ausbildung von Darth Maul mit seiner Tätigkeit als Senator unter einen Hut zu bringen. Das wird vor allem in den frühen Jahren nicht leicht gewesen sein. Und wie hat Palpatine Maul gefunden? Er soll ihn ja angeblich von seinen Eltern geraubt haben. War Maul vielleicht ein Kandidat zur Ausbildung durch die Jedi und wurde bereits in deren Archiven aufgeführt, und Palpy hat diese angezapft und hat sich für Maul entschieden?

    Das sind so fragen, die mich nachts wach halten :p
     
  10. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Also zur Sith-Ausbildung. Laut "Der Schattenjäger" ist sie sehr brutal. z.B. Der Meister fügt dem Schüler höllische Schmerzen zu. Wenn der Schüler auch nur das Gesicht ein klein wenig verzieht, bekommt er zur Bestrafung nur noch größere Schmerzen zugefügt!

    Zum Töten des Meisters:
    Irgendwo hab ich das auch mal gelesen. Der Meister muss aber, glaub ich, unbewaffnet und "wehrlos" (wie Palpatine in Ep. VI) sein. Damit haben sie ihren "Weg zur Dunklen Seite [...] beendet".
     
  11. Darth Mizuno

    Darth Mizuno Not who she used to be....

    *hust* was habe ich denn geschrieben? "sith apprentice" nicht "jedi" ;)

    ich find das auch ganz logisch. wenn der schüler seinen meister tötet wird er zum meister und nimmt sich ebenfalls einen schüler der ihn dan wieder töten usw. so wird dafür gesorgt das 1. es immer nur einen schüler und einen meister gibt (ganz im sinne darth banes) und 2. die meister immer "frisch" bleiben.

    wenn ich nur wüsste wo ich das gehört habe....
     
  12. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Der Schüler muß, um selbst Meister zu werden, seinen Meister töten?

    Ok, klingt sehr archaisch und wunderbar brutal. Wie man sich die Sith eben vorstellt. Das Problem an dieser Theorie ist allerdings, daß sich daraus eine Konsequenz ergibt, die das Überleben des Sith-Ordens über Jahrhunderte hinweg fast unmöglich erscheinen läßt. Wenn man das mal zuende denkt, dann schaufelt sich ein Sith-Meister in dem Moment das eigene Grab, in dem er beginnt, einen Schüler auszubilden.
    Ein Sith-Meister hat doch aber auch einen Überlebens- und Macht-Willen. Ein Sith ist meiner Meinung nach vor allem rücksichtslos und egoistisch. Er würde also alles dafür tun, selbst so lange wie möglich die Oberhand zu behalten. Um das zu schaffen, hat ein Meister nur eine Möglichkeit: er muß bestimmte Kenntnisse über die Dunkle Seite vor seinem Schüler verbergen, damit dieser sie nicht gegen seinen Meister einsetzen kann.
    Damit würde das Wissen im Sith-Orden aber von Generation zu Generation geringer werden. Und die Sith wärend der Prequels würden nur noch einen Bruchteil der Lehren eines Darth Bane kennen.
    Oder sind die Sith so selbstlos gegenüber des größeren Zieles (der Vernichtung der Republik und der Jedi), daß sie es als eine Ehre betrachten, von einem würdigen Nachfolger dahingemordet zu werden? Kann ich mehr ehrlich gesagt nicht vorstellen.
     
  13. saham wahto

    saham wahto temporary out of order

    Nicht nur.
    Das 'große, langfristige Ziel' steht für einen Sith überallem.
    Das wußte schon Darth Bane. ( Gedult ist eine Tugend)
    Bane war sehr wohl klar, das er das 'Endziel' der Sith nie erlebt, und es war ihm egal, solange nur sein Schüler seinen Weg weiter geht.
    Das selbe wüßten viele, viele Sith nach ihm.

    Natürlich muß ein Sith-Schüler nicht zwangsläufig seinen Meister töten. Aber es ist nun mal der schnelste und leichteste Weg, selbst ein Meister zu werden.
    Außerdem liegt das in der Natur der Sache ;)
     
  14. moses

    moses Botschafter

    ja, das ist der einfachste und logischste weg.
    man darf nicht vergessen das beide voneinander abhängig sind.
    der schüler wird seinen meister nicht bei der ersten besten gelegenheit töten. sondern erst wenn dieser ihm in seinem weg behindert und es keine möglichkeit gibt sich durch seine hilfe weiterzuentwickeln. daher geht das sith-wissen auch nicht verloren sondern vergrössert sich nur noch.
    jeder meister wird bestrebt sein, da er weiss das sein schüler sein grösster konkurent ist, so viel wissen zu besitzen wie es nur geht.
    der schüler seinerseits versucht davon soviel wie möglich zu bekommen. tötet er seinen meister vorher gewinnt er praktisch nichts.
    warum tötet vader denn palpatine nicht einfach?
    weil palpatiene wesentlich stärker in der dunklen seite ist, vader weiss das. erst als sich eine reale chance (luke als partner) bietet versucht er schritte in diese richtung zu machen. nicht vorher.
    und palpatine ist sich dessen durchaus bewusst. warum darf vader mit einer waffe (lichtschwert) am mann einen 1/2 meter vom imperator entfernt stehen? weil palpie ihm so vertraut?
    kaum, palpatine weiss das vader keine chance hat ihn zu töten.
    sicher wird der eine oder andere sith-meister ganz natürlich gestorben sein, aber die regel wahr dies bestimmt nicht.
     
  15. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Noch was zum töten:
    Wie es die meisten hier beschreiben, könnte man meinen, dass sie kämpfen müssen. Der Schüler muss seinen Meister ermorden oder hinrichten, also nicht in einem Kampf töten.
    Bsp: Wenn der Sirh-Schüler einen eigenen Schüler gefunden hat, und sein Meister einen Moment lang unaufmerksam ist, geht er von hinten auf seinen Meister zu und tötet ihn. Der Meister ist also wehrlos.

    Ja, aber: Die Sith stellen ihr eigenes Leben erst an zweite Stelle. An erster Stelle kommt das überleben des Ordens. Maul würde z.B. sich opfern, nur um seiner Sache zui dienen. Er schmiedet keine Mordpläne gegen Sidious, "freut" sich aber schon auf den Tag, an dem er der Meister sein wird. Auf diesen Tag bereitet ihn auch Sidious vor.
     
  16. Dray

    Dray junger Botschafter

    Aber were es nicht Sinnvoler den Meister am leben zu lassen und ihn noch andere Schüler Ausbilden zulassen.Wen er alt ist und umgebracht wird ist es ja kein wirklich großer verlust aber wen er noch weitere Schüler Ausbilden könnte wäre es doch verschwendung.
     
  17. moses

    moses Botschafter

    nach der "darth-bane-2er-regel" geht das nicht, es gibt immer nur 1 meister & 1 schüler.
     
  18. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Letzteres bezweifle ich. Ich denke, dass man davon ausgehen kann, dass Sidious vorhat, die Jedi selbst zur Strecke zu bringen...
     
  19. Kenix Kil

    Kenix Kil weises Senatsmitglied

    Nein,ich meinte wenn der Sith Meister von einem Jedi getötet wird,bevor der Schüler die gelegenheit dazu hat.Deswegen kann es nicht sein das ein Sithlehrling seinen Meister töten muss Natürlich nimmt der Schüler nach dem Tod seines Meisters dessen Platz ein,aber das kann ja auch auf natürlichem Wege geschehen(also ohne "Vatermord")
     
  20. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter

    Maul ist hier aber kein soooo gutes Beispiel, da der ja bekanntlich zwar ein exzellenter Kämpfer ist, aber im Kopf nicht allzu helle ist... Aber diesen absoluten Gehorsam, den er an den Tag legt sieht man ja auch bei Vader ("Ich muss meinem Herrn gehorchen"), aber das macht er nicht für den Sith-Orden (was bei zwei Leuten ein schon ein bisschen übertriebene Benennung ist), sondern weil er Palpi bezüglich seiner Fähigkeiten in der Macht unterlegen ist...
     

Diese Seite empfehlen