Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Dha Werda Verda

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Jack Lesckard, 16. Januar 2008.

  1. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator

    Servus Leute,

    seit ich mir damals die ultimative Chronik gekauft hatte, stellte ich mir immer die Frage was genau passiert in der 'Dha Werda Verda'.

    Ich weiß das es vor 200000 Jahren geschah, das die Taung gegen die Zhell gekämpft haben. Die Taung sind grauhäutige Humanoiden, die scheinbar verlieren und später die Mandaloiraner werden. Die Zhell, die aus 13 Nationen bestehen und menschenähnlich sind, die gewinnen. Hab den ganzen Text von Jedipedia schon gelesen und trotzdem frage ich einfach mal euch, ob in irgendenwelchen Comics oder Bücher genauers steht.


    Meine Fragen sind:

    Wie sah Coruscant damals aus?
    Welches Klima herrschte?
    Wie sehen die Zhell aus? (menschenähnlich lässt ziemlich viel offen)
    Welche Waffen besaßen die beiden Parteien?
    Wie war überhaupt der technische Stand der Parteien?
    Was für eine Religion und Kultur besaßen die Parteien?
    Gab es schon machtintensive Lebewesen?


    Wäre echt froh, wenn mir jemand da helfen könnte. Von mir aus auch eigene Gedanken zum Thema

    Gruß Jack Lesckard
     
  2. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Nicht viel anders als die Erde, diverse Klimazonen, Meere, Gebirge, Inseln, Kontinente, zahlreiche Pflanzen- und Tierarten. Alles in allem sicher viel schöner, als zur Zeit der AR.

    So lange wie denen noch nix auf den Kopf gefallen und die Vulkane alles verpestet haben, oder sie selber irgendwie Kontrolle darauf ausgeübt haben sollten, dürfte es unterschiedliche Klimabedingungen gegeben haben, je nachdem wie nah man dem Äquator, bzw. den Polen kommt. Gib ja auch noch zur Zeit der Rebellion unterschiedlich warme Gebiete, inkl. ausgeprägter Polkappen (haben die ja besser, als wir heute, was?)

    Viel genauer werden die Angaben m.E. nicht. Es gibt da nur die Vermutung (in universe sozusagen), dass sie möglicherweise sogar die Vorfahren der Menschheit in SW sind und somit "Urmenschen" im eigentlichen Sinne. Aber ob das stimmt, wissen wohl auch die Zeitgenossen innerhalb der Fiktion nicht mit letzter Sicherheit.
    Wäre mal interessant da einen Archäologenroman zu schreiben, der Ausgrabungen auf Coruscant durchführt, ich würde den sofort kaufen. :braue Spannung ist garantiert, schon der bürokratische Alptraum bei den Vorbereitungen, dann erst die vielen Monster in den Tiefen der Stadt... Mich wundert es eigentlich, dass man sowas in SW noch nicht gemacht hat, da müsste noch so manches unter der Stadt verborgen sein.


    Ja die Rakaata, die Ur-, oder Wahren Sith, und viele Legenden der Jedi selbst (nicht zuletzt die Prophezeiung um den Auserwählten) stammen aus der Zeit, bzw. aus den Epochen rundherum. Letztlich war die Macht schon immer da und diverse Philosophen, Schamanen und andere geistige Führerpersonen haben mit Sicherheit auch schon damals die nötige Midichlorgasdingsdakonzentration gehabt, um die Macht spüren und beeinflussen zu können.

    Den Rest überlasse ich in meiner Großmütigkeit Minza :p

    Edit:
    Ich glaube genaue Quellen gibt es da eigentlich nicht. Man kann da nur spekulieren. Aber bedenkt man einige Sachen, so gibt es ja Krumen. So haben die Zhell eine Kultur mit Nationen und sind in der Lage Städte zu bauen, dann fällt Steinzeit wohl schon mal weg. Sie mussten auch Grenzen haben und sichern, Transport gewährleisten, sie mussten also eine durchaus organisierte Gesellschaft besitzen.
    Bedenkt man nun auch, dass sie die Taung besiegten, dürften sie ihnen irgendwie überlegen gewesen sein. Weiß man nun noch, dass die Taung daraufhin flohen und den Planeten irgendwie verließen, muss also eine durchaus hoch entwickelte Zivilisation mit komplexen Technologien vorhanden gewesen sein.
    Wenn ich auf Basis dessen Vermutungen anstellen würde, dann sind sie sicherlich unserem Stand nicht unähnlich, vielleicht auch in Teilen überlegen. Da Blaster und Schilde noch zu Zeiten von Naga Sadow relativ neu waren, würde ich sogar vermuten, dass sie die Taung und Zhell noch nicht kannten.

    So, nun aber warte ich doch mal auf Minzas unschlagbare Quellenkunde. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2008
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Oh danke, großer und mächtiger Dark Hunter ^^

    Wirkliche Quellen dazu gibt es wirklich nicht, nur die Geschichten über die Flucht der Taung von Coruscant läßt den Schluß zu, daß sie eben über dem unsrigen Entwicklungsstand lagen...
     
  4. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator

    Zuerst Mal Danke euch Beiden für eure Beiträge, jedoch bin ich bei Dark Hunter auf einen Fehler gestoßen.

    Die Rakata waren um 40000 VSY aktiv, die Sith enstanden um etwa 25000 VSY beim großen Bruch der Jedi, wo auch die Prophezeihung entstand. Das geschah aber 200000 VSY, also lange davor. Mit Schamanen und Führerpersonen stimme ich überein.

    Ich dachte mir, das die Zhell ähnlich unsere Gesellschaft ist. Also in einem Atom-Zeitalter, vllt. auf fosile Brennstoffe angewiesen. Die Taung hingegen die Technik von den Zhell klauen, weil sie eher kämpferischer Natur als Wissenschaftler sind.

    Jedoch wenn ich denke, dass die Taung den Planeten auf eine Jahrelange Pilgerreise verlassen, mit scheinbar Raumschiffen, müssen sie doch irgendwie mächtiger gewesen sein als die Zhell. Da stellt sich die Frage, warum sie verloren haben?
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Oha... ganz falsch. Die Sith als Spezies (!) gab es lange vor dem Bruch der Jedi, der aber nach den neuesten Quellen nichtmehr 25.000 vor Yavin, sondern 6.900 vor Yavin stattfand.
    Die Jedi wurden dann aber lediglich die Herrscher dieser (mittlerweile zum Teil wieder zurückgefallenen) Spezies, "erschufen" sie aber nicht.

    Da die Raumschiffe vermutlich eh Überreste oder Replikate der alten Rakata Schiffe waren, die nach dem Zusammenbruch dieses Imperiums auf Coruscant zurückblieben, müssen die Taung keineswegs fortgeschrittener als die Zhell gewesen sein.
     
  6. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Deswegen habe ich auch vorsichtshalber "in den Epochen rundherum" geschrieben, weil bei manchen die exakten Daten ihre Aktivität nicht geklärt sind. Die Wahren Sith, von denen Traya in KotOR spricht, sind zum Beispiel nicht genau erfassbar und somit ist eigentlich nicht klar, wann die lebten.

    Zum einen könnte das was Minza schon vermutet, der Grund sein. Zum anderen bedenke auch: Wenn beide in etwa den selben technischen Stand hatten, haben sie so lange gekämpft, ihre Städte und Länder verwüstet. Irgendwann gewannen die Zhell die Oberhand, aber die überlebenden Taung sahen den einzigen Ausweg aus Versklavung oder möglicherweise Ausrottung nur in der Flucht. Sie müssen deshalb nicht die überlegeneren gewesen sein, nur eben jene die nach dem Motto, der Klügere gibt nach, aufgaben und sich verzogen, als absehbar war, dass sie unterliegen würden. Vermutlich entkamen dabei nicht mal alle Taung, sondern nur einige und vielleicht war das auch eher eine Überraschung für die Zhell. Eventuell war es auch eine Verzweiflungstat. Sie müssen ja nicht mal Hyperantrieb gehabt haben, sondern allenfalls einigermaßen lichtschnelle Generationenschiffe (@Minza, oder sagen da irgendwelche Quellen was konkretes zur Fluchtmethode?).
    Oder sie entdeckten ein Artefakt, wussten aber nur, wie man es irgendwo einbaut, aber konnten es nicht Reproduzieren, so dass sie nur dieses eine Fluchtschiff hatten.

    Aber das alles sind nur Spekulationen, da es eben nichts konkretes gibt. Nur den Fakt, dass die Zhell gewannen und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie das hätten, wenn sie technisch unterlegen gewesen wären.
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Was konkretes wird da nicht gesagt, nein... es ist lediglich bekannt, daß die Menschen (Zhell) während der Rakata Periode noch Kälteschlaf-Technologie für ihre Schläferschiffe nutzen, um Kolonien zu gründen.

    Das Problem mit Rakata-Antrieben ist ja, daß sie nur mit der Macht funktionieren und das könnte für die Taung etwas schwer gewesen sein, in diesen Aspekten auf einem derart anspruchsvollen Level zu arbeiten.
     
  8. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    @Jack Was mir gerade auffällt, weil du an konkreten Zahlen das ganze fest machst. Wo steht diese Zahl 200.000 als Jahresangabe für den Konflikt?
    Ich kann mich nur entsinnen, ok nachlesen, dass in der New Essential Chronology für die gesamte Epoche vor der AR eine allgemeine Angabe gemacht wurde. Da heißt es, die ganzen erwähnten Ereignisse (von den Wahren Sith, den Rakaata, der Dha Werda Verda, dem Bau des Corellia Systems und all der anderen Wunderdingen) hätten in dem Zeitraum von 100.000 - 25.000 v. Yavin stattgefunden. Es wird sich also auf der Seite nirgends festgelegt, wann welche Spezies in Aktion trat, sondern ebenfalls alles sehr vage gelassen.
     
  9. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Interessant finde ich, dass es offensichtliche Anleihen und Verballhornungen aus der deutschen Sprache im Liedtext selbst zu geben scheint:

    Quelle: Dha Werda Verda - Wookieepedia, the Star Wars wiki

    Und ich muss auch sagen, dass das letzte Stück auf dem SotE-Soundtrack, in dem dieser Text rezitiert wird, das mit Abstand Beste auf der ganzen CD ist.
     
  10. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    :D Ist ja wie bei Indycomics, wo die Deutschen auch immer so schöne Sachen sagen. Ob das hier Absicht war und den teutschen Militarismus mit diesen Zhell verband? :verwirrt: :p
     
  11. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Ich finde auch, dass das ganze sehr in die Richtung von Anton Hynkel geht(YouTube - Hynkels Rede). Es klingt zwar deutsch, ist aber nur Unsinn, über den sich die Fans den Kopf zerbrechen können. ^^
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich denke, die wollten einfach nur "exotisch" klingende Worte einfließen lassen, damit sich das dann umso seltsamer gesungen anhört ^^
     
  13. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator


    Ich sagte doch ich habe die Chronik gelesen, ich wollte mich nicht an Kleinigkeiten mit den Sith rumschlagen, das Wissen habe ich vorausgesetzt!

    @Dark Hunter: Die Datierung wird auf Wokieepedia mit der Dha Werda Verda angegeben, den Link hat freundlicherweise icebär angegeben.

    Die Rakata gab es vor 200000 Jahren nicht, also fallen auch die Weg! Quelle: Rakata - Jedipedia

    Da steht das es nicht genau ist wann sie erschienen, aber das sie erst um 30000 VSY hier Höhepunkt hatten, was schlappe 170000 nach der Dha Werda Verda ist.


    Die Taung sind aber ja wie die Mandalorianer, also eher mutige Kämpfer die vor einem Feind nicht wegrennen, was sie ja beinahe ausgelöscht hat bei Malchor IV. Vielleicht steckte auch ein religöser Aspekt dahinter!
     
  14. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Mit Quellen wie Wookieepedia und Jedipedia wäre ich vorsichtig. Da weiß man auch nie völlig, wo sie das her haben. Gerade bei solch wenig beschriebenen und nicht immer konkreten Dingen, spinnen sich da viele etwas zusammen. Machen wir ja letztlich auch, nur kennzeichnen wir es in der Regel als Spekulation. Dort tut man es kaum und schon glaubt man es. Die Essential Guides sind mir da ehrlich gesagt lieber, da sie eine konkrete und offizielle Quelle sind. Dort sind jedenfalls keine wirklichen Jahreszahlen genannt.
    Bleibt nur zu warten, ob Minza in ihren Büchern noch etwas anderes findet. Sonst dürfte es wirklich das genaueste sein, dass es gibt. Eben irgendwo zwischen 100.000 und 25.000 fand das alles statt.

    Sie sind aber sicherlich intelligent genug und wollen bestimmt auch frei sein. Wenn sie also die Wahl zur Versklavung und Auslöschung derjenigen der Flucht ins Unbekannte gegenüberstellen, ist wohl klar was die meisten nehmen. Außerdem liegen zwischen Taung und ihrer Entwicklung zu den Mandos auch noch einige Jahre, wenn nicht Jahrtausende. Wir wissen nicht was da noch alles mit ihnen passiert ist. Aber wir wissen, sie unterlagen den Zhell und flohen. ;)

    Dann kann man sie nicht als Kleinigkeit abtun. Sie existieren noch irgendwo da draußen. Damit meinen wir die Sith, welche in KotOR2 als die ungemein große Bedrohung angesprochen wird, nicht die Nachfahren der Dark Jedi wie Sadow, erst recht nicht Kun und Revan. Schlicht jene Sith, von denen wir nur wissen, dass sie Orte wie Malachor schufen, und, jetzt das entscheidende, vor seeeeeehr langer Zeit existierten. Wir wissen nicht wann. Es liegt nahe, dass sie die Macht zu meistern verstanden und somit sind sie für deine Ausgangsfrage, ob es damals schon Machtsensitive gab ganz gute Kandidaten. Einfach nur, weil sie in der frühesten Zeit irgendwo existiert und geherrscht haben und es keine Jahresangaben dazu gibt. Wenn du dieses Wissen voraussetzt, müssten sie dir doch als Kandidaten bereits aufgefallen sein.

    Siehe dazu oben. Vorsicht mit den Jahresangaben bei WP und JP. Du könntest dir dir Mühe machen, dort mal nachzufragen, aus welcher Quelle sie nun ihre Werte beziehen. Die einzig mir bekannte offizielle Quelle dazu gibt diesen Wert nicht mal ansatzweise her.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2008
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Dann solltest du nicht solche Fehler in die Diskussion einwerfen... insofern bezweifle ich stark, daß du die New Essential Chronology gelesen bzw die Daten aufgenommen hast.

    Das bezweifle ich stark.

    Die frühen Mandos sind Taung, insofern ist das "wie" schon richtig...

    Seltsam, daß die Taung dennoch von den Zhell vertrieben wurden ;)

    Ne, das ist die einzige Quelle, die sich mit den neuen Daten mit dieser Sache wirklich dermaßen "genau" auseinandersetzt.
     
  16. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Kurzes OffTopic: Weil wir es gerade mit den Jahresangaben der Onlinequellen hatten.
    Dort steht auch folgendes: 100,000 BBY - Wookieepedia, the Star Wars wiki
    Bloß wäre mir neu, dass Coruscant zu der Zeit schon so stark besiedelt war, davon steht auch nichts in der New Chronology, zumal hier die AR und all das eben erst 25.000 v. ANH beginnen. Gibt es da irgendwo einen Hinweis, wo die solche Daten her haben? Oder haben die den gleichen Fehler wie Platon bei Indys Atlantisabenteuer und einfach einige Potenzen zu viel drin? :verwirrt:

    Ps.: Zwischen dem Exil der Taung von Coruscant und ihrer Werdung zu den Mandalores liegen definitiv einige Jahrtausende bis Jahrzehntausende. Die Chronology stellt klar auf Seite 6 heraus, dass sie erst in der "sehr genauen" Zeit von etwa 24.000 bis 7.000 v. ANH zu den Mandalores wurden. Zeit genug, dass sie dabei unterwegs auch viele andere Einflüsse aufgesaugt und noch so manches dramatische Ereignis mit gemacht haben. Nicht zu letzt aber auch ihre dramatische Flucht vor den Zhell, welche sicher die Kultur für alle Zeit danach geprägt haben dürfte. Man muss sich nur mal vor Augen halten, wie ein erzwungener Exodus von der Heimat, bzw. die Suche nach einer Heimat ein Volk verändert. In SW sind die Vong ein ähnliches Beispiel, in der Realität bei uns gibt es da auch so manche Kultur. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2008
  17. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator



    Tschuldigung, aber es geht nicht um die Sith hier und daher ist es nicht Teil der Diskussion ergo Kleinigkeit! Und nochmal tschuldigung, weil ich mich aufspiele, ich bin ja nur ein einfacher SW-Fan.

    Okay sagen wir die Taung haben die Zeichen verstanden und sind verschwunden, die Zhell haben sich ausgebreitet und wurden zu den heutigen Menschen.

    @Dark Hunter: Die Sith um Exar Kun und Sadow stammen aus dem großen Hyperraumkrieg 5000 VSY, zurzeit der AR. Das Dha Werda Verda muss aber mindestens vor 5000 VSY und vor 26000 VSY, sowie weiter vor den Rakata stattgefunden haben wie Minza annimmt, weil nun mal die Zhell noch 13 Nationen sind und die Taung noch auf Coruscant sind, die Ureinwohner völlig unangetastet von anderen Kulturen. Dann sind 200000 VSY vllt. etwas übertrieben, aber 100000 VSY ist auch nicht viel weniger. Und immerhin wie lange ging überhaupt der Krieg zwischen den zwei Parteien. Jahre, Jahrzehnete, Jahrhunderte oder gar Jahrtausende?
     
  18. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    So weit hast du recht. Aber, es gibt neben diesen, oder besser vor ihnen, noch eine Spezies Sith (ich weiß, ist verwirrend), nämlich die sog. Wahren Sith. Das sind die, welche Malachor und Co. schufen. Diese lebten irgendwann in dieser grauen Vorzeit, lange vor der AR. Sie sind es, welche auch abgehauen sind und das was die Dark Jedi dann auf Korriban und Co. fanden, waren nur degenerierte Überbleibsel dieser in wahrheiten uralten Kultur. Von diesen ominösen und bislang kaum fassbaren Sith reden wir die ganze Zeit. Ihre Ära muss wohl um die Rakaata, die Sharukatastrophe und all die anderen Ereignisse angeordnet werden. Nur das wo, ist die Frage.

    Jein. Die einzige offizielle Quelle sagt, dass dieses Epos in der Zeit zwischen 100.000 und 25.000 stattfand. Nicht mehr und nicht weniger. Sie sagt nicht mal, dass die nicht auch schon Kontakt zu den Rakaate gehabt haben könnten, von ihnen, wie alle anderen primitiven Kulturen unterjocht wurden und nach deren Fall als gestörte, aber einigermaßen entwickelte Zivilisation im Schatten der Rakaataruinen zurück blieben. Zumindest wäre es möglich, muss aber nicht sein. Kann auch sein, dass sie vor den Rakaata ihren Krieg hatten, dann eben in der Zeit zwischen 100.000 und 30.000 v. ANH. Dann wären sie einigermaßen entwickelt gewesen, so dass die Taung irgendwie entkommen konnten (vermutlich dann nur mit lichtschnellen Schiffen, weshalb sie dann aber sehr lange gebraucht haben dürften, um Roon zu erreichen).

    Da fehlt das vielleicht, weder wir, noch die Bewohner der GFFA scheinen das so genau zu wissen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2008
  19. Jack Lesckard

    Jack Lesckard freischaffender Diktator


    Interssant denn ich reziertiere kurz etwas aus einer sehr vertraulichen Quelle:
    "Dort, am Rande der Zivilisation, liegt der kleine und durchaus unwichtige Planet Korriban, seit Urzeiten bevölkert von einer primitiven Stammeskultur, angefürht von Schamanen und Zauberern, die mit ihrer Magie für die Sicherheit sorgten. Es ist eine jahrtausend alte Gesellschaft, in der der Umgang mit der Macht so selbstverständlich ist wie das Atmen - und ebenso unbewusst sattfindet. Die Sith, so heißt dieses primitives Volk ... die Macht ist den Sith angboren, es ist allerdings zweifelhaft, ob sie das ständig vorhandene Hintergrundrauschen an Macht jemals bewusst verstanden. Auf diesen Planeten landete nun Xendor ..."
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Naja, wenn du die Sith schon mit Daten anbringst, sollten Fehler nicht so stehen gelassen werden. Das war meine Motivation zur Korrektur ;)

    Entschuldigen brauchst du dich wirklich nicht und einfache SW-Fans sind wir doch alle...

    Und schon wieder bringst du die Sith an... ich dachte, es geht hier nicht um die Sith o_O

    Und wieder hast du Fehler drinnen... denn die Sache mit Xendor ist auch nicht ganz richtig: Xendor landete nie auf Korriban, sondern wurde von den Jedi im Raum der Republik getötet. Lediglich Xendors Nachfolger erreichten den Sith Raum und konnten Götter spielen.

    Und was widerspricht sich jetzt da mit den Wahren Sith und dergleichen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2008

Diese Seite empfehlen