Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode VIII Spoiler Die ersten Jedi

Dieses Thema im Forum "Episode VIII (mit Spoiler)" wurde erstellt von jujukane, 11. August 2016.

  1. jujukane

    jujukane The core of all life is a limitless chest of tales

    Hey, ihr Lieben!

    Mich beschäftigt zur Zeit enorm das Thema der ersten Jedi, bzw. was sie gewusst oder besessen haben könnten, was in EPVIII unseren Helden irgendwie weiterhilft.

    Deswegen würde ich gerne von euch zunächst wissen, wie ihr es euch vorstellt, dass zum ersten Mal Jedi die Macht benutzten. Waren diese ersten Machtanwender dann auch gleich Jedi, und wenn nicht, ab wann bezeichneten sie sich selbst als Jedi? Gibt es dazu bereits kanonische Infos und wenn nicht, wie war das im EU mit den Ursprüngen der Jedi erklärt?

    Im Luke-Thread haben wir das letztens schon mal angerissen und einige waren der Meinung, es wäre alles sehr wissenschaftlich abgelaufen, die Leute hätten irgendwann bemerkt, dass es ein Phänomen gab, es "die Macht" getauft und es lange erforscht. Irgendwann schafften es die ersten, darauf zuzugreifen und sich das Phänomen zu nutze zu machen, wie eine neuartige Technologie. Das gelang aber nur ganz bestimmten Personen. Man merkte, dass es einen Zusammenhang gab zwischen der Konzentration bestimmter Partikel im Blut und der Möglichkeit, auf die Macht zuzugreifen. Die machtsensitiven Personen schlossen sich irgendwann zu einer Gruppe zusammen und nannten sich Jedi. Das Prinzip der hellen und dunklen Seite war zunächst noch nicht bekannt, es dauerte aber nicht lange, bis die Jedi merkten, dass die Macht sich auf zwei Arten nutzen ließ und die Spaltung in Anhänger nur der hellen Seite und Anhänger nur der dunklen Seite ließ nicht lange auf sich warten.

    Ich muss sagen, dass ich es mir leicht anders vorstelle, nicht so wissenschaftlich, sondern mehr religiös und natürlich, wie bei den Indianern und Naturvölkern vielleicht. Die Leute haben damals schon bemerkt, dass es dieses Phänomen gab, erforschten es jedoch nicht, sondern verehrten machtvolle Orte/Planeten/Bäume als heilig. Mönche und Priester meditierten stundenlang an diesen Orten und irgendwann wurden sie quasi erleuchtet, hatten Visionen und spürten die Macht durch sich fließen. Dies gelang natürlich auch nur bestimmten Personen, so einen Zustand zu erreichen. Mehrere, die so ein Erlebnis gehabt hatten, schlossen sich dann zusammen und gründeten den frühen Orden der Jedi. Sie lebten in Armut und Askese und versuchten ihre Lehren weiter zu geben, an alle, die dafür empfänglich waren. Die Macht floss ursprünglich und ganz natürlich durch sie und sie kannten noch nicht die zwei Seiten. Alles war in Balance. Sie verehrten weiterhin die Bäume/Orte, die ihnen die Erleuchtung beschert hatten. Manche wurde jedoch durch all die Macht, über die sie nun verfügten selbstsüchtig und verdorben und setzten sie für böse Zwecke ein. Die Macht geriet aus dem Gleichgewicht.

    Und in diesem Zustand ist sie heute noch. Müssen also wirklich alle aktiven Machtanwender weg? Oder kannten die ersten Jedi ein Geheimnis, wie Balance erhalten werden konnte? Wenn ja, warum geriet es in Vergessenheit?
     
    Kordiak und Nomis-Ar Somar gefällt das.
  2. Nomis-Ar Somar

    Nomis-Ar Somar Grauer Jedi

    Gewiss ein sehr interessantes Thema, welches in Episode VIII durchaus einfließen könnte.

    Ich möchte mich da allerdings aus einem bestimmten Grund nur knapp zu äußern: Das bekannte 'Star Wars'-Universum spielt zeitlich gesehen in einer gewaltigen Zeitspanne. Aber selbst Tausende Jahre vor den Sagafilmen flog man bereits mit Raumschiffen durchs All und schoss mit Blasterpistolen. Das Tempo, mit dem sich die Technologie in SW entwickelt hat, übersteigt mMn unsere Vorstellungskraft. Es ist mE extrem schwer, sich vorzustellen, über 20.000 Jahre in der Zeit zurückzudenken und immer noch in einer für uns in weiten Zügen total futuristischen Welt zu hängen. Ich selbst weiß nicht, wie weit man in der SW-Galaxis zurückgehen müsste, um in eine Zeit zu gelangen, wo noch keine Laserwaffen verwendet wurden, wo Raumschiffe noch ein wilder Traum waren. Und gab es diesen Punkt überhaupt? Dafür kenne ich mich mit der "Star Wars-Urzeit" nicht gut genug aus - sofern hinreichende Infos überhaupt existieren.

    Mir ist es irgendwie fast schon unangenehm, mich mit solchen Fragen zu beschäftigen. Das Geheimnis "Star Wars" könnte einem dann so "gelöst" vorkommen. Ich meine, man muss sich das doch nur mal vorstellen: 20.000 Jahre vor Episode I sollen (meines Wissens) die ersten Jedi gelebt haben. Sorry, aber das sprengt meine Vorstellungskraft ein Stück weit. Man kann ja sogut wie überhaupt nicht einschätzen, wie schnell sich u.a. die Technik weiterentwickelt. Und hat man dann Tausende(!) Jahre mehr oder minder stagniert oder wie ist das abgelaufen? Ich finde es einfach nur irre schwierig, sich über solche Zeitsprünge zu unterhalten. In der Real-Welt erforscht man mit Mühe und Not das Mittelalter und die Anfänge der christlichen Zeitrechnung und dann soll man mehr als 20.000 Jahre in einem Fiktiv-Universum diskutieren? :p

    Ich stoße an meine Grenzen. Und nicht ganz unfreiwillig. :konfus:
     
  3. jujukane

    jujukane The core of all life is a limitless chest of tales

    Ja, ich dachte, angesichts von EPVIII ist es sinnvoll, sich darüber Gedanken zu machen. Natürlich müssen wir nicht über die ganzen 20.000 Jahre diskutieren, und was da alles passiert ist, aber ich für meinen Teil wusste nichtmal, wie lange es überhaupt her ist, dass die Jedi gegründet wurden. Ist das mit den 20.000 Jahren korrekt, oder was sagt der neue Kanon dazu (Rebels, TCW, PT?)? Ich muss leider sagen, dass ich mich an keinerlei kanonische Info zu dieser Ära erinnere. Aber hier sind ja Leute, die einem Lexikon gleichen.

    Ich denke, was eine Rolle spielen könnte für VIII sind Themen wie Erlangung der Macht, Wissen über Balance-Erhaltung, Wissen über den Ursprung der Macht, insbesondere der dunklen Seite.

    Ich persönlich glaube, es ist dieser Baum, den man auf einem Setbild sah, der den Jedi die Macht gab. Wer weiß, wie tief seine Wurzeln in den Boden reichen und welch kosmische Energien sie da anzapfen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2016
  4. Ben Kenobyyy

    Ben Kenobyyy Dienstbote

    warum ist das denn mit den ersten jedi so ein thema,wird das in den nächsten beiden episoden vorkommen ???
     
  5. Ilargi Zuri

    Ilargi Zuri Inkling

    Weil Luke in einem Tempel der ersten Jedi hockt, von daher sehr wahrscheinlich das dies ein Thema sein wird.
     
  6. Jaina81

    Jaina81 Sith happens

    Glaube die einzige kanonische "Angabe" ist die Aussage von Obi-Wan mit den "über tausend Generationen", was schon sehr schwammig und nicht gerade eine präzise Zeitangabe ist. Dann tauchen noch ein paar ältere Machtwesen wie Vater, Sohn und Tochter in The Clone Wars oder dieser Bendu in Rebels auf, aber das weiß man wohl nur, dass die alt sind - nur nicht wie alt. :D

    Und mit den Schwestern der Nacht gibt es zumindest noch einen "Orden", der die Macht anders als Jedi oder Sith nutzt, aber auch da keine Zeitangaben wie lange es diese schon gibt. Dann werden noch ein paar Schauplätze gezeigt, auf denen sich Jedi und Sith vor ein paar (keine Ahnung wievielen) Jahren bekämpft haben. Darth Bane ist dann laut Clone Wars noch der Sith, der die Regel der Zwei aufgestellt hat und ansonsten erinnere ich mich nicht mehr an irgendwas Kanonisches zu Jedi, Sith und Co.
     
    Darth Joker und Ilargi Zuri gefällt das.
  7. Darth Joker

    Darth Joker Padawan Premium

    Zum Thema Gleichgewicht der Macht würde ich ganz gerne noch folgendes einbringen:

    Es ist ja garnicht gesagt das dass Gleichgewicht bedeutet das es nur noch Vertreter der Hellen Seite gibt.
    Gleichgewicht kann ja auch einfach nur bedeuten das es gleich viele Machtuser auf der hellen und der dunklen Seite gibt.
     
  8. Kordiak

    Kordiak Meister K.

    Hätten die Jedi nicht ihren Ursprung auf tython?
     
  9. Darth Joker

    Darth Joker Padawan Premium

    Laut TOR doch aber nur oder?
     
  10. Ben Kenobyyy

    Ben Kenobyyy Dienstbote

    gehört leider nicht mehr zum kanon soviel ich weiß
     
    Darth Joker gefällt das.
  11. Ian Starrider

    Ian Starrider A true Lord of the Sith Premium

    Laut The Old Republic, Dawn of the Jedi, Darth Bane und diversen Referenzbüchern.
    Natürlich alles Quellen die nicht mehr zum Kanon gehören. Wie es im Kanon aussieht muss sich erst noch zeigen.

    Das Gleichgewicht der Macht definiert sich nicht durch die Anzahl seiner Nutzer. Sonst würde man ja vom Gleichgewicht der Machtnutzer sprechen.
    Zu dem Thema gibt es noch einen eigenen Thread den du dir mal ansehen solltest.

    http://www.projektstarwars.de/thema/das-gleichgewicht-der-macht-theorie.57843/
     
  12. Ben Kenobyyy

    Ben Kenobyyy Dienstbote

    ich denke zum kanon gehören die beiden trilogien,clone wars,rebels und diverse comis sowie das buch zum film TFA,alles andere ist raus soviel ich dachte,weil mich dein letzter satz etwas irritiert
     
  13. Jaina81

    Jaina81 Sith happens

    und alles mögliche an Büchern, Spielen usw... was jetzt noch so erscheint. Zumindest scheint Tython als potentielle Jedi-Welt (wieder) zum Canon zu gehören:

    Frag mich irgendwie immer noch war SWTOR als noch "aktuelles" Star Wars-Spiel nicht zum Canon dazugehört - zumal die Ereignisse ja so weit zurückliegen, dass eigentlich nix beeinträchtigt werden würde. Ok abgesehen von Moraband und Korriban wo sich mir der Sinn immer noch entzieht, warum der Planet auf einmal anders heißen muss. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2016
    Darth Joker gefällt das.

Diese Seite empfehlen