Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Gewaltenteilung

Dieses Thema im Forum "Outplay-Diskussionen" wurde erstellt von Kay, 12. April 2004.

  1. Kay

    Kay Wackerer Verteidiger der holden Burgmaid - Bevorzu

    Gewaltenteilung ? lassen wir das Wort erst einmal auf uns wirken.

    So, nun da wir alle dieses schöne Wort kennen, möchte ich euch ein wenig darüber erzählen. Dieses Wort und seine Bedeutung stehen in einem besonderen Zusammenhang zu einem besonderen Mann, ich bin mir sicher das einige gewiss schon von dem guten Herrn Montesquieu gehört haben. Dieser olle Franzose hat durch die Gewaltenteilung, die Demokratie wie wir sie heute kennen möglich gemacht.

    Montesquieu sagt, das die drei Gewalten, Legislative (die Gesetzgebende), Judikative (die Richterliche) und die Exekutive (die Ausführende) in einer Demokratie nie beieinander liegen dürfen. Genauso wenig dürfen zwei der Gewalten beieinander liegen.

    Deshalb meine Frage, warum sind diese Gewalten im RS nicht klar getrennt? Laut Montesquieu darf nie mehr als eine Gewalt bei einem Amt oder in einer Person vereint sein. Doch sehe ich das zumindest bei den Jedi, alle 3 Gewalten auf die selben Personen vereint sind.

    Legislative dadurch das diese Leute die Orga-Mitglieder sind und Entscheiden was passiert.
    Exekutive dadurch das sie die Führer der Jedi und damit die Umsetzung im Spiel durchführen oder nicht.
    Judikative sowohl durch ihre Orgaposten, dort bewerten sie was richtig oder falsch ist, bzw. was gut und was schlecht.

    Unveränderter Auszug aus einen von Montesquieus Texten:

    ...Sobald in ein und derselben Beamtenschaft die legislative Befugnis mit der exekutiven verbunden ist, gibt es keine Freiheit. Es wäre nämlich zu befürchten, dass der selbe Monarch oder der selbe tyrannische Senat Gesetze erließe und dann tyrannisch durchführte. Freiheit gibt es auch nicht, wenn die richterlichen Befugnis nicht von der legislativen und von der exekutiven Befugnis geschieden wird. Die Macht über leben und Freiheit der Bürger, würde unumschränkt sein wenn jene mit der legislativen Befugnis gekoppelt wäre, denn der Richter wäre Gesetzgeber. Der Richter hätte die Zwangsgewalt eines Unterdrückers, wenn jene mit der exekutiven Gewalt gekoppelt wäre. Alles wäre verloren, wenn ein und der selbe Mann beziehungsweise die gleiche Körperschaft entweder der Mächtigsten oder der Adeligen oder des Volkes folgende drei Machtvollkommenheiten ausübte: Gesetze erlassen, öffentliche Beschlüsse in die Tat umsetzen, Verbrechen und private Streitfälle aburteilen...


    Und genau das darf nicht sein. Dadurch widerspricht man jedweden Gedanken von Demokratie.

    Ach, dazu fällt mir auch noch was ein. Ihr sagt wir haben hier eine Demokratie. Darüber muss ich nur lachen. Denn Demokratie, setzt sich aus dem griechischem Wort Demos was Volk bedeutet und dem Wort Kratie was Herrschaft bedeutet. Also bedeutet das Wort Demokratie demzufolge Volksherrschaft. Davon merke ich hier aber leider nix, aber auch gar nix. Ich will keinen Namen nennen, aber besonders eine Person erweckt bei mir den Anschein, das sie Angst hat auch nur eine dieser 3 Gewalten zu verlieren.

    Man denke jetzt über mich, was man will, aber dennoch lautet mein Aufruf:

    Trennt endlich IP-Macht von OP-Macht

    Diese Forderung wurde bisher immer übergangen, bzw. es wurde nicht darauf eingegangen. Wenn ihr wirklich eine Demokratie wollt, dann teilt die Gewalten und lasst auch das Volk(Spieler) als Gesamtheit entscheiden. In einer Demokratie wählt das Volk seine Vertreter und die Vertreter wählen sich nicht selbst!

    Wenn der Rat bereit ist Macht abzugeben, dann würde dies doch endlich unter Beweis stellen, das ihr nicht an euren Ratsplätzen klebt, bisher wurde das immer gesagt, aber ich kann keine klaren Anzeichen dafür erkennen. Dann und erst dann würde ich mich für diesen sehr provokativen Beitrag entschuldigen.

    Wenn der Rat nicht bereit ist Macht abzugeben, dann sollte allen klar sein, das der Rat doch ein Triumvirat ist, was er bisher so gerne geleugnet hat. Und das alle Nicht-Ratsmitglieder nichts weiter als Bauern sind, die zwar eine Meinung haben dürfen, diese aber gelinde gesagt schnurz piep egal ist und Kritik nicht erwünscht ist.

    Ich weiss das ich diesmal gehörig jemanden auf die Füße getreten bin, doch wenn ihr sagt hier gäbe es eine Demokratie dann muss ich leider das Gegenteil behaupten. Das ich wegen meinen kritischen, womöglich schon rebellisch anmutenden Worte nicht beliebter werde ist mir klar. Aber ich kann nichts verlieren, da der Rat derzeit eh alles bestimmt, im ungünstigsten Fall bestimmt der Rat hinterher immer noch alles und verbannt mich aus diesem Forum. Auch stehe ich nicht alleine da, das gibt mir überhaupt noch die Kraft mich für dieses hier einzusetzen.

    So, ich bin mal gespannt ob jemand vernünftige Gegenargumente bringt und somit dem Grundgedanken der Demokratie widerspricht oder vielmehr aushebelt, oder dieser Beitrag gelöscht wird.

    Euer Demagoge

    Kay
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2004
  2. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    @Kay: Wir sollten glaube ich nicht vergessen, daß das hier ein Spiel ist. Spiele haben Regeln, die der Spielleiter aufstellt. Als solche wurden vor etwa einem halben oder dreiviertel Jahr im allgemeinen Einverständnis Warblade und Sel festgelegt. Es tut mir ja leid, daß du damals noch nicht hier warst, sonst hättest du deine Stimme gegen sie abgeben können. Diese beiden haben die Befugnis, die Regeln aufzustellen und durchzusetzen. Als Hilfe haben sie sich - um nicht alles völlig allein entscheiden zu müssen - Leute um sich geschart, denen sie besonderes Vertrauen entgegenbringen und die außerdem mit die meiste RS-Erfahrung hier haben.
    Das RS hier ist keine Demokratie. Eher ist es ein Unternehmen, welches vom Vorstand geführt wird. Die Orgaleiter sind die Unternehmensberater oder die Bereichsleiter - je nachdem, wie du das sehen willst. Der Gewinn des Unternehmens besteht darin, daß das RS gut läuft und die Aktionäre ihre Dividende bekommen - nämlich Spaß am Spiel.
    Und ich war zwar noch nie in einer Spielbank - aber die Croupiers kann man da doch auch nicht demokratisch wählen, oder?

    Gruß Tommy
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2004
  3. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Ich denke, Tomm sagt im ersten Satz seines Posts schon das wichtigste überhaupt:
    Es ist alles nur ein Spiel
    Diesen Satz hatten wir vor langer Zeit schon mal und auch heute kann es rein gar nichts schaden, wenn wir uns wieder daran erinnern. Diesen Satz... sollten sich ALLE RSler noch ein paar mal durchlesen und versuchen, ihn auch wirklich zu verstehen.
    Und nicht nur deshalb möchte ich, dass die OP-Diskussionen endlich mal eingeschränkt und wieder vernünftig werden. Nur wegen der Threads, die für die Stories gebraucht werden, ist das Op-Board noch offen. Inplay kommt in den letzten Tagen sowieso viel zu kurz.
    Wir haben in vergangenen Diskussionen schon gesehen, dass es einfach ins Nichts führt, wenn wir aus dem RS irgendeine Superdemokratie machen wollen.
    Um zumindest einige zu haben, die die Entscheidungen treffen sollen und können, haben wir die Orga-Leiter. Diese wurden zu Beginn von Sel und mir ernannt, jetzt eigentlich größtenteils von den anderen Orgaleitern der jeweiligen Orga immer wieder ausgetauscht beziehungsweise ersetzt.
    Diese Leute sind es, die zusammen die Entscheidungen treffen sollen und dies zur Zeit auch tun. Bisher hatte das auch funktioniert also gibt es auch keinen Grund, das zu ändern. Sparki als Chef des Forums gab Sel und mir die Macht als Moderatoren, wir weiteten diese auf die von uns ernannten Orga-Leiter aus, die in der Hinsicht auch unser Vertrauen genießen. Wir wählen die Orga-Leiter nicht aus irgendwelchen persönlichen Gründen aus, sondern aufgrund ihrer Erfahrung im RS und welche Dienste sie dem RS geleistet haben. Die Entscheidungen, die wir als Orga-Leiter zusammen treffen genießen auch mein vollstes Vertrauen.
    Wenn dir Orga-Leiter des Jedi-Ordens ein Beförderungssystem entschließen, dann gilt das. Anders kriegen wir das einfach nicht gebacken.
    Eine rein demokratisches RS ist einfach nicht möglich. Wir haben gesehen, dass die Diskussionsthreads ins Nichts führen, Abstimmungen unter allen RSlern jedes mal wären komplizierter denn je, man müsste sowieso erst mal die Diskussionen weiterführen, dann müsste jeder noch alle Diskussionen lesen und das führt alles zu mehr Out- als Inplay. Und wer will das schon?
    Vorschläge kann jeder einbringen, ein Rat aus denjenigen, die viel Erfahrung im RS haben, richtet darüber.


    Und ich bin traurig, dass es überhaupt so weit kommen musste...
     
  4. phollow

    phollow Botschafter

    hallöle ihr,

    ich war das wo ende nicht da, brauchte von dem diplom-stress etwas ruhe :) ich hab mir die ganzen sachen hier durchgelesen und wollte mich kurz auch dazu äußern, weil es ja von den orga leitern verlangt wurde.

    erstmal stimme ich mit warchi vollkommen überein. vergesst vor lauter diskutieren nicht, warum wir hier sind. es geht nur um das spielen, und das kommt momentan gewaltig zu kurz.

    zweitens, veränderungen sind gut. die frage ist nur: zu welchem preis?

    jeder der mich kennt weiss, was ich alles schon verändern und besser machen wollte (und wie viel temperament ich jedesmal in die diskussionen gebracht habe ;) ). im nachhinein kann ich sagen, dass es den stress, den ärger und die zerbrochenen freundschaften kaum wert war. das grundlegende am rs, das rollen - spielen, wurde vergessen und durch zweifelhafte systeme und diskussionen ersetzt -.-

    ich habe diese lektion härter und schlimmer lernen müssen wir die meisten anderen, weil ich einfach nicht clever genug war. und bevor es noch schlimmer wird, denkt einfach mal darüber nach... :)

    lg
    pholly
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2004
  5. Mara Jade

    Mara Jade Jägerin und Gejagte

    So ich geb jetzt dann doch auch noch mal meinen Senf dazu. Ich hab mich die ganze Zeit herausgehalten, weil ich diese ganze Diskussion nciht nachvollziehen kann. Ich weiß sehr wohl, worum es hier geht und ich kann mich auch noch gut an die vom letzten Jahr erinnern, mit dem Unterschied, dass sich letztes Jahr Spieler, ich sag mal "aufgelehnt" haben, die wirklich schon lange dabei waren und generell Rollenspielerfahrung hatten.

    Kay, ich bin zwar auch schon seit einiger Zeit dabei und in letzter Zeit zwar aus Uni-bedingten Gründen nicht herausragend aktiv, aber ich kenne dich erst durch diese Diskussion. Deine Beiträge zeigen, dass du relativ neu bist und wie es mit deiner Erfahrung aussieht, kann ich leider nicht sagen. Nur muß ich sagen, dass wir meiner Ansicht nach die beste Demokratie hier in diesem RS haben, die unter den gegebenen Umständen möglich ist. Ich habe letztes Jahr glaub ich für das derzeit bestehende System mit abgestimmt. Ich finde es wirklich verhältnismäßig fair. Und ich finde auch, dass die Räte ihre Aufgabe schon sehr gut erfüllen. SIe mögen vielleicht mal Fehler machen, aber die sind menschlich. Jeder macht mal Fehler - auch DU - und ich finde, dass sollte man nie vergessen.

    Und um jetzt noch mal auf die Demokratiegeschichte zurückzukommen: Wer hindert dich daran, deine Meinung den Räten mitzuteilen? Wenn deine Vorschläge Hand und Fuß haben, dann werden sie sicherlich berücksichtigt. Und wegen der Gewaltenteilung brauchst du dir auch keine Sorgen zu machen. Demokratie heißt zwar Volksherrschaft, aber sieh dir mal die Wahlen an. Nicht jede Partei kommt in den Bundestag. Und selbst wenn du wählen gehst, heißt das noch lange nciht, dass die Partei oder der Volksvertreter, den du gewählt hast in eine Position kommt, in der man was zu sagen hat. Und was die Gesetzgebung angeht, kann auch nicht jeder einzelne Bürger seine eigenen Gesetze beschließen. Sie sind vorgegeben, auch wenn einem das manchmal nciht gefällt. Es gibt Regelungen und Systeme in einer Demokratie, mit der sich manche Menschen nicht immer identifizieren können oder mit denen sie einverstanden sind. Dennoch gelten sie und jeder muß sich dran halten. Wo kämen wir denn sonst hin.
    Und genauso sieht das hier im RS auch aus. Es gibt festgelegte Regelungen. SIe wurden letztes Jahr von der Mehrheit der Mitspieler angenommen. Mag ja sein, dass sie dir nicht passen, aber das ist nicht zu ändern. WIe du siehst, stehen immernoch die Mehrheit der Spieler hinter diesen Regeln und sie behindern das Spiel in keinster Weise.

    Und du solltest dir Warblades Satz wirklich mal besonnen durchlesen und tief auf dich wirken lassen, denn momentan scheinst du mir der Einzige zu sein, der den Frieden in diesem RS stört und das ist ganz und gar nicht im Sinn einer Demokratie, wenn ich jetzt mein Studium nicht total falsch verstanden hab.

    So, ich glaub, ich bin jetzt irgendwie abgeschweift. Naja ist Pech.

    Ach ja und wegend er Trennung von IP und OP: Wozu dies? IP hat meist nix mit der ORga OP zu tun. IP kann jeder spielen und seinen Beitrag zu einer Geschichte oder was auch immer machen und diese damit steuern und ihr bestimmte Wendungen geben. Aber es sit ja auch irgendwie logisch, dass die Spieler, die die Orgaposten OP innehaben, weil sie am meisten Erfahrung haben, IP auch weiter oben stehen als andere Charaktere, weil sie einfach schon längere Zeit dabei sind und sich die Karriereleiter nach oben gerackert haben. So einfach ist das, denk ich! Und dadurch, dass sie sich nach oben gekämpft haben, steht denjenigen der jeweilige Posten auch zu. Wem das nicht gefällt, der muß eben wirklich gehen.

    Liebe Grüße Mara
     
  6. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen


    :( :( Und.....hast du diese Post gern und 100% im Einklang mit und dir und überzgut geschrieben??? :( :(

    Wirklich traurig, dass es soweit kommt.
     
  7. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    @Calli: Wo bleibt denn der Bezug zum Thema?

    Gruß Tommy
     
  8. Elleth Tinúvièl

    Elleth Tinúvièl Zweitchar

    bitte löschen
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2005
  9. DreamyTara

    DreamyTara ein eigenartig Wesen *g*

    Ich denke in diesem Thread ist alles gesagt worden. Ich darf noch mal kurz zusammenfassen:

    Das RS hier ist keine Demokratie. Eher ist es ein Unternehmen, welches vom Vorstand geführt wird. Die Orgaleiter sind die Unternehmensberater oder die Bereichsleiter.

    Wir haben in vergangenen Diskussionen schon gesehen, dass es einfach ins Nichts führt, wenn wir aus dem RS irgendeine Superdemokratie machen wollen.
    Um zumindest einige zu haben, die die Entscheidungen treffen sollen und können, haben wir die Orga-Leiter.

    Und bitte nicht unseren Mod demoralisieren. In dieser Position muß Warblade unvoreingenommen und unter Herauslassung seiner persönlichen Meinung handeln.


    Liebe Grüße und dieser Thread könnte jetzt eigentlich bald geschlossen werden.
     
  10. Kay

    Kay Wackerer Verteidiger der holden Burgmaid - Bevorzu

    Bevor es jetzt ein allgemeines Ausfstöhnen gibt ?Nich der schon wieder!? Das ist das hoffentlich das letzte Mal das ich zu diesem Thema was schreiben werde, da ich selbst mittlerweile keine Lust mehr darauf habe.

    Also, zuerst einmal möchte ich mich entschuldigen, das meine Kritik leider nicht immer so sachlich war wie ich es eigentlich wollte. Meine Vorschläge sollten niemanden weh tun. Ich wollte nur das man mal darüber diskutiert. Leider ist das Ganze eskaliert.

    Meine große Frage lautet warum ist das so eskaliert? Sicherlich habe ich meinen Teil dazu beigetragen, und darauf bin ich nicht gerade stolz. Ich habe eine Theorie:

    Jeder macht mal Fehler.

    Das gilt für mich, für die Orgaleute und auch sonst jeden. Meine Äußerungen sollten eigentlich nie einen persönlichen Angriff auf die Orgaleute darstellen. Leider ist das womöglich nicht immer so rüber gekommen. Doch warum kommt es immer wieder zu Streitigkeiten? Weil sich manche von den Orgas bevormundet fühlen. Das ist sicherlich eine Tatsache.

    Ich weiss das hier ist keine Demokratie, aber auch kein Triumvirat! Wenn manchen Spielern etwas nicht passt, dann kritisieren sie nun einmal, daran selbst ist auch nichts falsches. Seht euch doch mal unsere Politiker an, was die tagtäglich an Kritik wegstecken müssen.
    In der Politik gibt es eine sehr schöne Methode die Arbeit der Politiker zu bewerten. Da darf jeder mitmachen und das nennt sich Wahlen.

    Warum nicht auch hier? Ich sage nicht das man hier eine Superdemokratie draus machen muss, weil es sehr wahrscheinlich einfach nicht umsetzbar ist. Aber wenn man zum Beispiel jährlich Wahlen durchführen lässt. Dann hätte jeder eine Möglichkeit die Arbeit der Orgaleute zu bewerten. So machen dies in der Politik doch auch. Das wäre doch genug Demokratie, und wenn die Orgas ihre Arbeit gut machen, werden sie auch wieder gewählt. Nur erhalten dadurch eben auch andere Leute mit neuen Ideen die Möglichkeit.
    Dann gäbe es auch kein Stress, wenn Orgaleute einmal was falsch machen, dann gibt?s immer gleich Streit. So hat man es mir zumindest gesagt. Anders muss man das ganze Jahr begutachten um sagen zu können: Hey der hat seine Sache echt gut gemacht, den wähle ich wieder.

    Ich verstehe nicht warum sich die Orgaleute so dagegen wehren, und ich will hier auch niemandem seine Leistungen absprechen oder ähnliches.

    Aber letztendlich sind das alles nur Vorschläge, und deshalb soll sich niemand die Köpfe einschlagen.

    Ich denke der wichtigste Satz wurde hier schon gesagt.

    Es ist alles nur ein Spiel.

    Ich wollte niemanden dem Spaß versauen, dennoch ist das leider passiert und das tut mir aufrichtig leid. Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen...

    Gruß
    Kay
     
  11. Darth Arthious

    Darth Arthious deprimiert

    Wahlen können leider nicht funktionieren.
    1. wäre der größte Faktor bei der Wahlentscheidung mit Sicherheit die Sympatie bzw. Anipatie und nicht die geleistete Arbeit.
    2. kriegen die meisten Spieler gar nicht mit, was die Orga-Leute hinter den Kullissen alles tun, oder eben nicht.
    3. kann man nicht einen Stab an Orga-Führern zusammenwählen und dann davon ausgehen, dass die einwandfrei zusammenarbeiten. Sind nunmal keine Maschinen. Die Chance ist groß, dass da welche zusammenkommen, die sich gar nicht riechen können. Wenn nun ein Orga-Führer ausscheidet, dann können die verbliebenen selbst entscheiden mit wem sie wohl zusammenarbeiten können und mit wem es nur Zoff gibt. Und das funktioniert dann meistens auch hervorragend.

    Darum wehren sich die Orga-Leute gegen Wahlen, so gut der Vorschlag auf den ersten Blick auch scheinen mag.
     
  12. Kay

    Kay Wackerer Verteidiger der holden Burgmaid - Bevorzu

    Zu Punkt 1:

    Das könnte durchaus der Fall sein, dass der größte Faktor Sympathie bzw. Antipathie wäre, aber für mich persönlich sind Leistungen bzw. spürbare Auswirkungen wichtiger als Sympathie. Vielleicht geht es ja nicht nur mir so.

    Zu Punkt 2:

    Um hier den Vergleich zur Politik zu ziehen. Ich bekomme auch nicht alles mit, was im Bundestag/Bundesrat/Bundesregierung passiert, dennoch erlebe ich die Auswirkungen und kann daraufhin eine Entscheidung treffen. Außerdem könnte man gewisse Ereignisse nachträglich freigeben, so das sich jeder eine Meinung bilden kann. Das übernimmt im richtigen Leben zumeist die Presse.

    Zu Punkt 3:

    Warum kann man das denn nicht? Du sagst es würde nicht funktionieren, ich sage es würde. Sieh dir doch nur mal den Bundestag/Bundesrat an, da funktioniert es doch auch, ansonsten würde Demokratie nicht funktionieren und es ist in allen demokratischen Ländern der Fall das in den Entscheidungsgremien Leute sitzen die unterschiedlicher Auffassung sind. Zusätzlich denke ich das wir alle vernünftige Menschen sind und unsere kleinlichen Konflikte beilegen können. Oder sollte ich mich da täuschen?

    Das war nun hoffentlich wirklich mein letzter Beitrag...

    Gruß

    Euer verzweifelnder, überzeugter Demokrat
     
  13. Darth Arthious

    Darth Arthious deprimiert

    Leider sind nicht alle so objektiv wie Du.


    Richtig, die Auswirkungen erleben wir alle, wie in der Politik.
    Und die Folge davon?
    98% aller deutschen schimpfen auf Rot-Grün.
    Keiner schimpft jetzt genau auf den Abgeorneten oder lobt den, sonder lobt oder rügt nur die gesamte Regierung. Das kann hier nicht Sinn und Zweck der Sache sein.

    Darüber, wie gut unser Bundestag funktioniert kann man jetzt streiten... :rolleyes: ich wage zu behaupten, dass wir hier bisher besser gearbeitet, als der Bundestag ;)
    Eines kann ich Dir jedenfalls versichern, und das hat sich in letzter Zeit (und auch erst vor kurzem wieder) leider nur allzuoft bewahrheitet: Wenn hier die falschen aneinander geraten, dann fliegen die Fetzen, wider aller Vernunft. Und falls das durch eine (zufällig) falsche uKonstellation in der Orga-Führung permanent der Fall werden sollte, dann kommen große Probleme auf die betreffende Orga zu.

    Naja, jeder hat hier seinen Standpunkt, aber ich glaube wir lassen die Diskussion jetzt lieber ruhen.
    Dass dieser Vorschlag einmal aufkommen würde war logisch, und so weit hergeholt ist der Gedanke auch nicht. Aber er birgt einfach zu viele Risiken (und der Meinung bin nicht nur ich) und bisher hat das alte System ja - trotz einiger Zwistigkeiten, die sich aber niemals ganz vermeiden lassen - auch ganz gut funktioniert.

    Gruß,
    Arthi
     
  14. Kay

    Kay Wackerer Verteidiger der holden Burgmaid - Bevorzu

    Das sehe ich auch so, da du sehr wahrscheinlich wie ich noch zahlreiche Argumente für die eigene Sache und zahlreiche Gegenargumente für die Sache des rheotischen (wichtig!!! nur rhetorischen) Widersachers hast.
     
  15. Tomm Lucas

    Tomm Lucas Chefarzt in der Computerklinik

    *seufz*

    Leutz, ihr wißt aber schon, daß ihr nicht zwanghaft hierbleiben müßt? Wenn es mir hier nicht gefallen würde, dann hätte ich die freie Wahl zu gehen. Wenn also alles so schlimm ist hier, dann frag ich mich, was euch hier hält.
    Es ist etwa ein Jahr her, da stand so ziemlich genau die gleiche Diskussion zu Tage. Es ging um den Rat der Jedi. Genau wie heute. Denn irgendwie hab ich auch bei dieser Diskussion das Gefühl, daß es in Wirklichkeit doch nur um die Jedi geht. Denn insbesondere bei den Sith ist sichtbar, daß nicht immer nur die ranghöchsten IP auch eine OP-Rolle spielen...
    Ich sage es noch einmal ganz deutlich - und das, obwohl ich NICHT zu den Orgaleitern gehöre - dieses Rollenspiel ist KEINE Demokratie! Und um ehrlich zu sein - ich kenne auch noch kein Rollenspiel, wo es demokratisch zugeht.
    Das PSW ist auch bei weitem nicht meine einzige Rollenspielerfahrung. Und in meiner Vergangenheit gab es auch bereits ein Rollenspiel, welches wegen Einführung demokratischer Normen leider ausgestorben ist. Zwischen den jährlichen Wahlen (mit dem entsprechenden Davor und Danach) gab es nämlich keine Zeit mehr zum spielen. Nun sollte man von einem Rollenspiel nicht unbedingt auf das nächste schließen, aber naja...
    Bleiben wir bei deinem Beispiel, <font color=aqua>Kay</font> - die Politik. Grade jetzt in dieser politisch schwierigen Zeit, dem Reformstau, den Sparzwängen, den außenpolitischen Komplikationen und der Wirtschaftskrise sieht man, wie hinderlich manchmal Demokratie sein kann. Nichts geht wirklich voran - einer hängt an diesen Subventionen, einer an anderen. Also bleiben beide und gespart - etwas, was allen zugute kommen würde - hat man nichts. Soll ich noch mehr Beispiele bringen?
    Leutz, wir sind hier, um unserer Phantasie nachzugehen, um uns zu entspannen und zu spielen. Mir ist dabei eigentlich völlig schnurzegal, ob das RS von einem Mann oder einer Frau geführt wird, ob es ein Bothan, ein Gamorreaner oder ein Twi'lek ist. Wichtig ist für mich nur der Spaß. Zur Zeit ist der aber sehr begrenzt, weil das viele OP einfach (mein persönlicher Eindruck!) die Mehrheit der RSler einfach nur nervt. Notwendige Veränderungen, oder auch gewünschte Veränderungen, zeichnen sich ja ab (siehe dazu "Veränderungen im RS"). Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung mehr, mit wie vielen Leuten ich in den letzten Tagen über das RS und diese Diskussionen gesprochen habe. Vielleicht mag ich mit den verkehrten gesprochen haben und ganz sicher werde ich hier auch nicht für diese Leute sprechen wollen. Das maße ich mir ganz bestimmt nicht an. Mein Eindruck jedoch war, daß der derzeit größte Wunsch einfach wieder mehr ip und op weitgehende Ruhe ist. Wenn ich mich darin getäuscht haben sollte, dann revidiere ich gern meine Meinung.
    Und noch eines: @Kay: Wie du mit deiner achtwöchigen RS-Erfahrung die Arbeit der Orga-Mitglieder, die du wahrscheinlich nicht einmal alle kennst, beurteilen willst, das ist mir ein Rätsel.

    Gruß Tommy

    EDIT: Es ist ausdrücklich NICHT meine Absicht, irgendjemandem das Verlassen dieses RS nahezulegen! Mir geht es hier nur um ein funktionierendes RS, in dem wir möglichst alle mitspielen können. Ich betone lieber auch ausdrücklich, daß ich gegen NIEMANDEN irgendeinen persönlichen Groll hege. Auch nicht gegen diejenigen, die hier op so verbittert gegen die Regeln kämpfen. Ganz wichtig!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2004
  16. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Meinst du zum verzweifeln Überzeugter oder überzeugt verzweitelter? (sorry, musste sein :p)
     
  17. Kay

    Kay Wackerer Verteidiger der holden Burgmaid - Bevorzu


    Wahrscheinlich beides son bisschen :D ;)
     
  18. Gen. Inf. Alpha

    Gen. Inf. Alpha General der SFA

    Schön zusehen, dass ihr endlich mal seht wie das PSW ist. Das haben meine Freunde und ich schpn vor nem Halben Jahr gesehen. Aber damals hat uns ja keiner geglaubt.
     
  19. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Offtopic:

    :rolleyes: :rolleyes:
    Das sagt derjenige, der seinerzeit den PSW-Chat mit Werbung für sein eigenes SW-Forum geflutet hat, vornehmlich dann, wenn kein Mod anwesend war. Das PSW ist, was die User daraus machen und Schwachsinn, wie ein groß angelegtes Anti-HdR-Topic und diverse flame- und bash-Postings, wie dies hier auch wieder eines ist, machen dieses Forum natürlich nicht besser. Und die Aktion, die grad in deinem Forum abläuft, finde ich, gelinde gesagt, zum Kotzen. Ich vermute einfach mal, dass diese auch der Grund dafür ist, weshalb du gerade hier und jetzt deinen Senf dazugibst.
     
  20. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Ich empfehle dir, zunächst die Threads zu lesen, bevor du in ihnen postest. ;)
    Den Post hat absolut nichts mit dem Thema des Threads zu tun.
    Und ich erinnere mich noch daran, dass Herr Inf. Alpha es war, der sich hier nicht an Regeln im RS halten wollte.
     

Diese Seite empfehlen