Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Hamas erreicht absolute Mehrheit

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Gandalf der Weiße, 26. Januar 2006.

  1. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

  2. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Es bedeutet, dass wir auf weitere Meldungen aus dem Nahen Osten warten müssen, bevor wir uns ein Urteil bilden können.
     
  3. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Prognosen kann man aber allerdings schon mal wagen. Vor allem da mehrere Hamas-Führer versicherten, nicht vom alten Kurs abzuweichen. Interessant ist außerdem, was das Ergebnis über das Befinden der Palästinenser aussagt.
     
  4. Drei Möglichkeiten:

    1. Es wird schlimmer.

    2. Es wird besser.

    3. Es bleibt wie bisher.

    Rest siehe Icebärs Post...
     
  5. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Wir werdens sehen. Ich hoffe nur, dass ich demnächst nicht von CNN von "Breaking News" zugebombt werde mit dem Thema....
    Auf jeden Fall hat sich die piolitische Landschaft im nahen Osten deutlich verändert durch die Wahl.
     
  6. Arodon

    Arodon Gast

    Ich finde es unsäglich traurig. Wenn die Organisation vorher nicht den Staat Israel anerkennt, ist es sehr unrealistisch, dass sie im Kern davon abweichen werden. Schließlich beruht darauf der Wahlerfolg. Und wenn die Führung in Zukunft dann nicht mehr von westlichen Staaten sondern vom Iran unterstützt wird, dann gute N8...
     
  7. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Naja, die haben als gewählte Volksvertreter nun einen ganz anderen Anspruch bei Verhandlungen. Könnte sogar sein, dass das langfristig den Friedensprozess ankurbelt.
    Voraussetzung ist, dass beide Parteien aufeinander zugehen, und ob das passiert... Ich hab schon Pferde kotzen sehen, und zwar vor der Apotheke, gerade was geschichtliche Ereignisse angeht. Denkbar ist also alles...
     
  8. Blackmore

    Blackmore staatlich geprüfter Schweinepriester

    Im Nachhinein nicht verwunderlich. Nachdem saemtliche Bemuehungen der Palaestinenser eine Autonomiebehoerde mit funktionierenden staatlichen Strukturen aufzubauen, von der israelischen Seite mit allen Mitteln torpediert und fast unmoeglich gemacht wurde, ist es irgendwie verstaendlich, dass sich ein Grossteil der Gesellschaft radikalisiert...
     
  9. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Das ist meine größte Sorge in dem Zusammenhang. Der Iran wird immer gefährlicher für den Frieden, und ein Eingreifen in die Vorgänge in Israel/Palästina könnte einiges auslösen...
     
  10. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ihr solltet vielleicht mal bedenken, daß die Hamas mehr ist als nur eine palästinensische Terrorvereinung. Gleichzeitig ist sie nämlich auch karitativ und gemeinnützig für ihr Volk unterwegs. Baut Schulen, unterrichtet, versorgt mit Lebensmittel und versucht den Ärmsten der Armen zu helfen, wo es geht. Das soll ihre Taten als Terroristen nicht verharmlosen, aber eben diese "Nebentätigkeiten" - die hierzulande nur allzugerne übersehen werden - waren wohl ein großer Teil der Motivation, warum die Bevölkerung für die Hamas gestimmt hat....
     
  11. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich danke Dir für diese Worte.
    Endlich mal einer,der sich auch mal bereit ist,über den Tellerrand zu blicken.
    Tobi,Du hast mir den Glauben an die Welt wiedergegeben.
    Sehr viele Leute,leider auch hier im Forum,beten im Bezug auf die Hamas nur das nach,was ihnen von unseren "neutralen" Massenmedien vorgebetet wird.
    Die Hamas ist nicht nur der bewaffnete Kampf gegen einen Beatzer.Die Hamas ist nicht nur "Terror".Die Hamas baut Krankenhäuser,kümmert sich um die Armen,unterrichtet die,die sonst nicht unterrichtet werden würden.
    Die Hamas will die Korruption abstellen,die durch die Fatah Überhand genommen hat
    Übrigens,der "Geburtshelfer" der Hamas war Israel selber.Sie sollte als Gegenpol zur PLO geschaffen werden.Der kürzlich von den Israelis ermordete Hamasgründer Scheich Jassin wurde von Israel,ähnlich wie Osama ibn Laden von den USA "Hochgezüchtet.Doch eines Tages merkten die Israelis"Die Geister die ich rief,ich werd`sie nicht mehr los"
    Immerwieder will man im Nahen Osten Demokratie schaffen.Jetzt hat ein Volk demokratisch gewählt.Aber der Ausgang der Wahl passt dem scheinheiligen Westen nicht.Warum erinnert mich das an den Sieg der FIS in Algerien ?:confused:

    Über all diese Dinge sollte sich mancher ersteinmal kundig machen,bevor er seine meinung Kund tut.

    Man kann,darf und muss die Maßnahmen der Hamas kritisieren dürfen.
    Aber mann sollte nicht einfach alles nachbeten,was uns die Massenmedien vorbeten.


    Übrigens,auch der nicht unbedingt für seine Wahrheitsliebe bekannte,ehemalige israelische Botschafter in Deutschland,Avi Primor,mußte heute in der Frankfurter Rundschau(ein durch und durch pro-israelisches Blatt) zugeben,daß es seit August 2004(!!!!!) keinen von der Hamas gelenkten Selbsmordanschalg in Israel mehr gegeben hat.
     
  12. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Ich sehe es als Chance. Denn die Hamas wird wohl von ihren radikalen Positionen bezüglich Israels abweichen müssen, wenn weiterhin die Entwicklungshilfe in die Palästinensergebiete fliessen soll. Wenn sie das nicht macht, wird die EU wohl die direkten Geldzahlungen abstellen, worauf die Regierung um einiges unfähiger sein würde, die Armut und Gesetzlosigkeit zu bekämpfen, was sich auch in einem Weglaufen der Anhänger äussern könnte (denn genau deswegen wurde die Hamas gewählt, man traut ihr zu, die Armut zu bekämpfen, für Bildung zu sorgen usw.).
    Zudem gibt es die Möglichkeit, dass die Hamas ihre bewaffneten Kämpfer nun in die Sicherheitskräfte integriert, was sicher auch nicht schlecht wäre.

    Und da die Hamas die Waffenruhe schon sehr lange hält, habe ich auch keine Zweifel daran, dass sich da etwas negativ verändern könnte. Schon dass die Hamas eine politische Partei geworden ist, und versucht, ihre Ziele politisch zu erreichen, ist ein gewaltiger Fortschritt.

    Falls Israel mitmacht (was auch nicht mehr so unwahrscheinlich ist, wie auch schon), dann dürfte der Friedensprozess weitergehen und sich langfristig gesehen sogar beschleunigen. Zurzeit sieht es doch so aus, als ob auch im Westjordanland Siedlungen abgerissen werden könnten. Und so könnte auch die Zweistaatenlösung Realität werden.

    Ich bin momentan sehr optimistisch, was die Lösung des Israel-Konflikts angeht. Das wahre Problem in der Region wäre ein weiteres Eingreifen der USA, vor allem im Iran. Wenn sich die USA aus der Region militärisch zurückziehen würden, könnte sie langfristig sogar ganz zur Ruhe kommen.
    :)

    @Arodon / Hirnfrost: Ich verstehe nicht, was ihr gegen den Iran habt. Der Iran hat immer klar gesagt, dass er an Atomwaffen nicht interessiert sei (der einzige Grund dafür wäre auch die berechtigte Furcht vor einem US-Angriff auf einen unliebsamen Staat). Zudem ist der Iran zusammen mit Israel und den Palästinensergebieten wohl das demokratischte und das fortschrittlichste Land im Nahen Osten, und wenn man diese Demokratie jetzt gewaltsam zerstört, wäre das ein äusserst schlechtes Zeichen. Saudi-Arabien, Syrien und die Emirate sind die wirklich störenden Länder in dieser Region.
    Zur Hamas siehe Horatios Post.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2006
  13. lain

    lain Goddess of the Wired

    Das Problem ist das man das dem Iran aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre (versteckte Atomanlagen, etc) eben nicht mehr glaubt. Ich kann ja verstehen wenn die Iraner Atomwaffen haben wollen, alleine schon zum Schutz gegen die USA, aber sie haben eben auch den Atomwaffensperrvertrag unterschrieben.

    "Demokratisch" ist hier echt sehr relativ zu sehen. Eine wirkliche Demokratie ist das Land in meinen Augen nun wirklich nicht. Nachdem die Geistlichkeit festlegen kann wer überhaupt kandidieren darf ist das eher eine Farce ...
     
  14. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Hm, das selbe trifft auf Israel auch zu (versteckte Atomanlagen, geheime A-Waffenprogramme etc.), welches ja sogar schon einen Schrit weiter ist. Bei Iran schreien jetzt alle nach Sanktionen, bei Israel, welches schon viele Verbote mehr übergangen hat, wird geschwiegen.
    Wenn jetzt Sanktionen gegen den Iran erhoben werden, wird das ein weiteres Erstarken des Nationalismus dort bewirken, genauso wie ein Militärschlag. Eine Besatzungstruppe hätte also mit den selben Problemen wie im Irak zu rechnen, nur dass sie vielleicht sogar noch akuter sein werden.

    Naja, der klare, gemässigte Favorit bei den letzten Präsidentschafts-Wahlen hat ja schliesslich überraschend gegen Ahmadinejad verloren, und eine solche Überraschung kann es nur in einer Demokratie geben, denke ich.
     
  15. lain

    lain Goddess of the Wired

    Das die Politik Israel gegenüber nicht so direkt konsequent ist ist mir klar. Allerdings hat Israel im Gegensatz zum Iran den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet und muß sich auch nicht an die Bedingungen halten.

    Sehe ich ja genau so, aber ich würde jetzt davon ausgehen das die USA (egal ob mit oder ohne UN_Mandat) den Iran aus der Luft angreifen werden um die Atomanlagen zu zerstören, egal was für Konsequenzen das haben wird. Die einzige Frage die meiner Meinung noch offen ist ob Israel mitangreift.

    Zu einer Demokratie gehört eben auch das sich jeder aufstellen lassen kann um sich wählen zu lassen und genau das ist im Iran eben nicht gegeben. Darum kann ich den Iran nicht als Demokratie bezeichnen.
     
  16. Arodon

    Arodon Gast

    Weisst Du Jedihammer, ich bin auch kein Naivchen, aber ich fand es einfach unangebracht in diesem Zusammenhang zu relativieren. Terror ist Terror. Und wenn man sich die Hamas-Reaktionen auf den sogar für sie selbst überraschenden Wahlerfolg schaut, so konnte man die Hydra bereits erkennen.

    Achja, die Hamas ist vielfältig, und wird auch ihre Wählerschaft bedienen müssen. Und dazu gehören auch die radikaleren Gruppierungen die von der Wiege an den verachtenswerten Stereotypen kennengelernt haben (bei der Gegenseite nicht unbedingt anders). Die Hamas wird nicht von heute auf morgen ihr Profil ändern können. Außerdem ist es ebenfalls denkbar das andere Staaten in die Bresche springen würden/können.
    Zudem ist es doch eine wunderbare Argumentationsgrundlage, dass der Westen verlogen ist. Man lebt das Modell der Demokratie nach, und schlägt sich das vom Westen gewünschte Ergebnis nicht in den Tatsachen nieder, dann zickt er auf einmal rum. Klassische Doppelmoral, Dekadenz, etc. sind begründete Kritik an den Staaten. Dem Volk wird es schlechter gehen, aber die Schuld werden sie bestimmt nicht der Führung sondern dem doppelzüngigen Westen geben.

    Tut mir Leid, so demokratisch ist der Laden auch wieder nicht. Ich sehe es nicht als Herrschaft des Volkes an, wenn überall im Land das Konterfei vom Ajatollah Chamenei hängt. Dieser Herr hat Machtbefugnisse in allen Institutionen und ist Anhänger eines konservativen Islamismus. Wenig bis keine Reform.
    Sind friedliche Studentenproteste im Land, so werden diese vom Staat beendet und in den inländischen Medien verliert man darüber kein Wort. Es herrscht ein Verbot von Satellitenschüsseln. Sorry, finde ich nicht sehr fortschrittlich.

    Und last but not least ist der Iran mittlerweile einfach unglaubwürdig. Es ist nur wenige Monate her, als ein hochrangiger Diplomat zugab, dass die vermeintlichen Gespräche mit Europa über das Nuklearprogramm nur deshalb geführt wurden, um den Westen hinzuhalten. Der Iran ist auch nicht dämlich und weiss ganz genau wo die Schwachpunkte bei den USA/NATO/Europa liegen...
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Zum einen habe ich nicht behauptet,Du seist ein Naivchen,zum anderen habe ich mit meinem Post niemand persönlich gemeint.
    Dieses Nachbeten der estlichen Massenmedien war jetzt eher genarel bezogen,da ich hier im Forum schon öfters Meinungen über die Hamas(in verschiedenen Threads) lesen konnte,die nicht über den tellerrand hinausgingen.
    Wenn ich jemanden persönlich meine,dann erwähne ich diesen jemand auch persönlich,bzw. spreche ihn persönlich an.

    Zur Hamas :

    Die selben Worte,die man jetzt über die Hams sagt,die sagte man auch einmal über die PLO.Auch mit der wollte man niemals reden.Man hat es doch getan.Und genau so wird es auch mit der Hamas sein


    Nun,da müssten wir uns ersteinmal einigen,was Terror ist.
    Ich halte den bewaffneten Wiederstand gegen einen Besatzer nicht für Terror.
    Ich halte Angriffe auf das israelische Militär nicht für terror.
    Ich halte das Abfeuern von Kassam-Raketen auf Israel nicht für Terror
    .
     
  18. Gandalf der Weiße

    Gandalf der Weiße loyaler Abgesandter

    Ist es egal auf welches Ziel die Rakten gerichtet sind?

    Zum Iran: Man darf nicht vergessen, dass auch der geistliche Führer kein Diktator ist. Er wird von der Expertenversammelung gewählt und kann von dieser abgesetzt werden. Die Expertenversammelung wird wiederum vom Volk gewählt. Das Gremium, welches die Kandidaten aussucht, wird zur einen Hälfte vom Parlament, zur anderen Hälfte vom geistlichen Führer bestimmt, also auch einigermasen demokratisch.

    Ich denke, dass der Iran das demokratischte Land in der Region ist. Eine richtige Demokratie ist es meiner Meinung nach trotzdem nicht. Viel fehlt allerdings nicht.
     
  19. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Man sollte sich nach Möglichkeit bemühen,militärische oder wirtschaftlische Ziele zu treffen.
    Solnge der Besatzer,in diesem Falle Israel, jedoch ebenfalls gezielt auf Jugendliche schiesst.oder mit der Zerstörung von Häusern die Lebensgrundlage ganzer Familieen zerstört,solange sind m.E. auch Angriffe auf zivile Ziele durch die Palästinenser legitim.
     
  20. Blackmore

    Blackmore staatlich geprüfter Schweinepriester

    Jetzt muss ich doch tatsaechlich mal Jedihammer zum Teil zu stimmen.

    Die Hamas ist eindeutig eine Widerstandsbewegung gegen einen Besatzer, unabhaengig der Methoden die sie dabei anwendet oder des ideologischen/religioesen Hintergrundes der Organisation.

    Soweit ich weiss gibt es keine einheitliche Definition von Terror. Persoenlich stimme ich zu, dass Selbstmordattentate oder Raketen auf Zivileziele als Terror zu bezeichnen sind. Aber es ist in meinen Augen genauso Terror, wenn die israelische Armee mit Panzern in palaestinaensische Fluechtlingslager oder Doerfer feuert und dabei bewusst den Tod von Frauen und Kindern in Kauf nimmt.

    Nein, das hat nichts mit Relativierung oder Rechtfertigung des Terrors auf Israel zu tun, sondern entspricht (meiner Meinung nach) einfach den Tatsachen.
     

Diese Seite empfehlen