Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Jeder vierte Mensch stirbt an den Folgen des Rauchens

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Crosis, 25. November 2004.

  1. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Rauchen tötet jährlich fünf Millionen Menschen

    Dass Rauchen der Gesundheit abträglich ist, wird mittlerweile nicht einmal mehr von den Tabakkonzernen bestritten. Amerikanische und australische Wissenschaftler haben nun in einer Studie die Todesopfer der Zigaretten berechnet. Im Jahr 2000 starben demnach fünf Millionen Menschen infolge des Rauchens. Männer waren dreimal häufiger davon betroffen als Frauen, schreiben die Autoren von der Harvard University und der University of Queensland im Fachblatt "Tobacco Control".

    Erschreckende Statistik aus 14 Ländern
    Die häufigsten durch Zigarettenkonsum ausgelösten Krankheiten mit Todesfolge betreffen das Herz-Kreislaufsystem. Auf diese Weise starben in den Industriestaaten im Jahr 2000 eine Millionen Menschen, in Entwicklungsländern waren es 670.000, so die Forscher. Sie hatten Statistiken aus insgesamt 14 Ländern ausgewertet. Auf den Plätzen zwei und drei der tödlichen Raucherkrankheiten folgten chronische Atemwegserkrankungen und Lungenkrebs, die für 650.000 beziehungsweise 500.000 Todesfälle verantwortlich seien.

    Immer mehr Menschen sterben an den Folgen
    Der seit den siebziger Jahren zunehmende Zigarettenkonsum sei damit Ursache jedes zehnten Todesfalls weltweit, schreiben die Autoren. In den USA und Westeuropa betrage die Quote bei den 30- bis 69-Jährigen sogar knapp 25 Prozent. "Die gesundheitlichen Folgen des Rauchens werden immer größere Ausmaße annehmen, solange effektive Interventionen und Beschränkungen in den betroffenen Ländern nicht umgesetzt sind, um das Rauchen einzudämmen," heißt es in der Studie.


    Gendefekt begünstigt Nikotinsucht
    Dass die Nikotinsucht auch genetisch bedingt sein könnte, vermuten Wissenschaftler der McGill University in Montreal. Das Team von Jennifer O'Loughlin hat festgestellt, dass manche Menschen besonders schnell nikotinabhängig werden, weil ihre Leber den Giftstoff aufgrund eines Gendefekts nur sehr langsam abbaut. In einer Testgruppe von 228 Jugendlichen wurden Träger des Gendefekts drei mal so häufig abhängig als solche mit normalen Genen.

    Giftstoff bleibt länger im Körper
    Durch den langsameren Nikotinabbau sei das Gehirn dem Giftstoff länger und möglicherweise auch besonders intensiv ausgesetzt, heißt es in einem Artikel, der ebenfalls im Fachblatt "Tobacco Control" erschienen ist. Dies könne Stoffwechselprozesse ankurbeln, die schließlich zu einer körperlichen Abhängigkeit führen. Möglicherweise bewirke dieser Effekt jedoch gleichzeitig, dass die Betroffenen weniger Zigaretten für die Befriedigung ihrer Sucht benötigten. Das Team von O'Loughlin hatte nämlich festgestellt, dass die abhängigen Raucher mit Gendefekt im Schnitt nur zwölf Zigaretten pro Woche konsumierten, während die ohne Gendefekt auf 29 kamen


    Was sagt ihr dazu?Vorallem die Raucher?
     
  2. Tobi Wan Kenobi

    Tobi Wan Kenobi Verstoßener Bürger Spam Citys

    Ich sage nur dass (ich denke) das Rauchen
    1. Gesundheitsschädlich ist
    2. Umweltschädlich ist ( hab mal gelesen das es sogar noch schlimmer ist als die Abgase)
    3.Geldverschwendung ist
     
  3. BriaTharen

    BriaTharen Kopfgeldjägerin

    Ich bin Nichtraucher.
    Ich hab auch noch nie probiert, wiels erstens schädlich is, entfernte Famielienmitglieder alle an Lungenkrebs gestorben sind, weil stinkt und zu viel Geld kostet, für zwei Schachteln kann ich mir schon ein SW Buch kaufen ;-)
     
  4. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Soll ich jetzt aufzählen wieviel Menschen jedes Jahr an Verkehrsunfällen oder Fettleibigkeit sterben?

    In Deutschland sterben jährlich 10 000 Menschen bei Verkehrsunfällen, bei jedem zweiten Unfall war der/die FahrerIn alkoholisiert.
    Okay das war jetzt nur für Deutschland!

    Jährlich sterben deswegen 300 000 Menschen an Fettleibigkeit.

    Okay aber die Gefahr zu sterben ist überall , egal ob nun bei einem Verkehrunfall , ungesunder Ernährung, Rauchen oder Alkohol.....
     
  5. Mortaki

    Mortaki loyaler Abgesandter

    @Soraya gut, nur solche Verkehrsunfäle sind nicht so gut zu beheben wie das Rauchen...und vom Rauchen sind weitaus mehr Leute betroffen.

    Rauchen taugt wenig...man stirbt schneller und qualvoller als man es normal tun würde. Kenne Leute die haben mit dem Rauchen aufgehört, andere haben das nicht geschafft. Nur auch wenn man geraucht hat, hat das seine Folgen, der Körper merkt sich das und das ist nicht wieder rückgängig zu machen...
    Mein PW Lehrer war Kettenraucher und ist mit 53 gestorben...andererseits ist in Frankreich eine Frau 123 Jahre alt geworden und mit 119 Jahren hat sie mit dem Rauchen aufgehört.
    Glückssache, aber ohne ist sicher besser.
     
  6. God of Gamblers

    God of Gamblers The Trooper

    Wie kann denn bitte eine Pflanze (Tabak) umweltschädlich sein... :rolleyes:

    Abgesehen davon, glaube ich nicht an den Schwachsinn, das Rauchen krank macht. Höchstens wenn man sich das einredet...
     
  7. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Die Luft die ich täglich an der "frischen Luft" einatme ist mindestens genauso schädlich wie das Gift was ich mir freiwillig durch die Lunge ziehe.
    Aber was ich mich noch viel mehr frage ist, warum mittlerweile schon der 143 Raucher-Thread eröffnet wurde...
    Achso ich vergaß... man muss sich ja über Raucher beschweren...
     
  8. Crosis

    Crosis Tony Montana


    Nicht beschweren,sondern aufklären ;) ,vorallem die Kids hier,die noch nicht rauchen,fangt besser nicht an :o .Außerdem find ich es hart wie viele Leute an den folgen des Rauchens sterben.
     
  9. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Ich war immer zu geizig zum rauchen. Wer sein Geld auf die Art und Weise verpulvern will, solls halt tun. und sicher, rauchen ist gesundheitsschädlich, aber meine Großtante raucht auch wie ein Schlot und ist mit 81 noch SEHR aktiv. Sehe ich also nicht so problematisch.
     
  10. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Und wenn se ned an den Kippen gestorben wären, wären se an den Folgen von übermäßigem Pommes Frites Konsum gestorben, was ja auch seit neustem Krebs auslöst.

    In 20 Jahren kommt dann auch bei uns allen das BSE zum Vorschein, mit dem wir uns vor 3 Jahren angesteckt haben und überhaupt, am besten nimmt man garnichts mehr zu sich und ernährt sich nur noch von Tabletten und Wasser Oo


    Egal was du verbrennst, dabei enstehen immer Kohlenstoffoxide.
    Und was meinst du was das Treibhaueffektgas Nummer eins ist? Sauerstoff???

    Das Benzin, dass aus den Autos kommt ist ja auch organischen Ursprungs, wie kann denn sowas schädlich sein?????
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2004
  11. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Marvel
    Es ist wie mit sovielen anderen Dingen, die man gut meint....man kaut den Leuten solange das Thema vor, bis sie nicht mehr hinhören.....und erreicht dadurch konsequent eines - das Gegenteil :rolleyes:

    [EDIT]
    Ich geh jetzt mal eben raus aus dem Büro - eine Rauchen! :D
     
  12. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Alle regen sich übers Rauchen auf...aber ich finde,daß Alkohol eine viel schlimmere Droge ist.
    Darüber sollte man mal aufklären!
     
  13. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Mal schauen was passiert wenn ich alle zwei Monate einen "Nicht bei McDonalds essen! [​IMG] " Thread aufmache, um Jugendliche vor Fettleibigkeit und Herzinfakten zu schützen.
     
  14. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Da fand ich ja die Aussage in "Supersize Me" ganz interessant, das Raucher in der heutigen Gesellschaft verkannt sind wie noch nie, über fettleibige Menschen ( die ihre Gesundheit wohl offensichtlicher gefährden als Raucher ) sich aber überhaupt keiner aufregt....
     
  15. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Ich find diese ganzen "Rauchen sterben eher" "ja aber man stirbt eher durch einen Verkehrsunfall" Debatten echt leid.....klar verderben sich Raucher n bissl wasd..erhöhen ihr Krebsrisiko, füllen ihre Lungen mit teer und und und.......und? Nichts und. Es is doch ihr Ding. Die meißten Menschen lernen früher oder später, was es mit dem Rauchen auf sich hat...viel Raucher wissen es auch. Hören sie deshalb auf? nö es is ihre Entscheidung, also sollte man sie doch einfach herr Gott noch mal lassen. Außerdem K-Vader du als Nichtraucher/Passivraucher, bist viel gefährdeter ;) ;)
     
  16. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    VOn McDonalds wird man nur Fett wenn man da oft isst. EInmal die Woche nen Burger oder ein paarmal im Monat bringt niemanden um, und McDonalds machta uch nicht süchtig. Genausowenig macht Autofahren süchtig, und Unfälle kann man vorbeugen. Rauchen allerdings macht süchtig, und die Schäden treten innerhalb von 30 Jahren auf. Wenn man bedenkt das die meisten als Jugendliche anfangen bedeutet das auch, das sie in den besten Jahren ihres Lebens (40,50) erhebliche Gesundheitsschäden bekommen. Rauchen ist nicht einfach so ein kleines "Laster" früher oder später erkrankt man an irgendwas, da kann man noch so optimistisch sein. Alkohol ist genauso gefährlich keine Frage. Pommes, Burger, Autofahren, kann wenn man es kontrolliert nicht gefährlich sein.

    Ps.@Danny

    1.Ne Zigarrette ist von Papier ummantelt und anderen Stoffen, der Rest selber ist auch in der Natur weder ansehnlich (es sieht einfach ******* aus wenn auf den Straßen Kippen liegen!) noch unschädlich für die Natur.

    2.Gibt es genug belege das Rauchen krank macht, Lungenkrebs, Raucherbein ect. ist keine Erfindung!
     
  17. Ich hab noch nie einen Menschen gesehen der vom Passivfressen fett geworden ist... :rolleyes:

    Bei Raucherschwaden die in der Luft liegen ist das *etwas* anderes...
     
  18. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Wenn manche Leute aufhören würden mit meiner Gesundheit zu argumentieren, dann bin ich ja still...
     
  19. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Bei einigen Passivrauchern frag ich mich echt manchmal, wie deren Alltag aussieht:

    Stehen die 24h am Tag neben einem Kettenraucher und müssen ständig dessen ausgeatmete Luft einatmen? Hört doch auf zu heulen und zieht aufs tiefste Dorf, wo nur Nichtraucher leben und selbst dort seid ihr vor Giftstoffen nicht geschützt.
    Der Mensch nimmt in der heutigen Zeit soviel Schadstoffe durch die Luft die er atment ( ich glaube, 40 Jahre in einer Großstadt zu leben ist schädlicher als einen Abend in einer verqualmten Kneipe zu verbringen ) , durch die Nahrung die er isst auf, da kann man bei sämtlichen Erkrankungen, die ein Mensch früher oder später bekommt, sich nicht nur auf eine Sache beziehen.

    Wie will man denn auch beweisen, von welchen Faktoren es denn jetzt genau abhängt, wann und welche Krankheit man bekommt?
     
  20. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Wir hatten früher einen Spruch der da lautete ; Rauchst,sterbst.Rauchst net,sterbst aach.Also rauchst.

    Auf deutsch,jeder der raucht weiß um die Risiken,und es ist seine iegne Entscheidung.


    P.S. Und ein Raucher ist bestimmt kein schlechterer Mensch.

    Was schlecht ist,ist ein Gelegenheitsraucher,der einen Raucher an einem Nachmittag die halbe Schachtel wegdampft,nicht war Marvel ? ;)
     

Diese Seite empfehlen