Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Katholische Kirche räumt Unwahrheiten in der Bibel ein

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Drüsling, 6. Oktober 2005.

  1. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    http://www.timesonline.co.uk/article/0,,13509-1811332,00.html

    Ich habs jetzt nur auf englisch gefunden. Grob gesagt räumt die katholische Kirche endlich ein, das die Bibel nicht historisch korrekt ist, und warnt ihre Anhänger davor, alles wörtlich zu nehmen, was in ihr steht.
    die Schöpfungsgeschichte wird von der Kirche auch als "nicht wörtlich zu nehmen" markiert, obwohl die Genesis einen wahren Kern haben könnte.

    Schade nur, dass diese ganzen Kreationismusdebatten in den USA hauptsächlich von radikalen Protestanten betrieben werden, die sich wohl kaum von Papstworten beeindrucken lassen...

    Was haltet ihr davon? Wird Zeit, oder?
     
  2. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Jap wird Zeit. Das ist schon mal ein guter Anfang. Wenn sie jetzt noch aufhören den Leuten ein zu reden das sie keine Kondome verwenden sollen und schon mal Schaufeln und Spitzhacken bereit halten das sie die ganzen Leichen mal ausgraben können die sie im Keller haben könnten die Jungs langsam richtig sympathisch werden.

    cu, Spaceball
     
  3. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Wird wohl nicht viel bringen, aber auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung....

    Die müssen halt auch mit der Zeit gehen.... zumindest etwas. Aber wie Spaceball schon sagte, wäre es denke ich auch sinnvoller, wenn sie ihre Einstellung zum Thema Kondome etc ändern würden...
     
  4. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    ich finds drollig und erschreckend, dass die katholische Kirche damit liberaler geworden ist als Teile der protestantischen in den USA.
    Allerdings geht deren Protestantismus ja auch nicht auf Luther zurück, sondern auf die anglikanische Kirche, wenn ich nicht irre.
     
  5. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Ich halte jede Bestrebung für gut und richtig, die hilft, falsche historische Zusammenhänge richtig zu stellen. Allerdings halte ich das bei der Bibel für sehr schwierig, denn, es gibt keine Zeitzeugen mehr und niemand garantiert, dass das auch wirklich die ultimative Wahrheit ist, was jetzt richtig gestellt werden soll. Absolute Klarheit gibt es erst, wenn wir mittels Zeitmaschine in der Lage sind, ins alte Jericho zu gelangen. *Zwinker*

    Laut meinen Erfahrungen als Kirchenmitarbeiterin kann guten Gewissens sagen, dass die Bibel eine sehr genaue Sammlung von verschiedenen Chroniken(nicht von SF-Romanen!) ist. Man muss aber eines bei der Auslegung berücksichtigtigen: Die in der in der Bibel wiedergegebenen Bücher entstammen aus völlig unterschiedlichen Zeitaltern, in denen logischerweise ganz unterschiedliche Lebensauffassungen, Moralvorstellungen ect. vorgeherrscht haben. Klar, dass sich dies etwa im Frauenbild niederschlägt, das in der Bibel vorgelebt wird. Aber auch der Umgang mit Recht und Ordnung ist in den Jahren zwischen dem AT und dem NT und sogar zwischen den einzelnen Evangelisten ein anderer gewesen. Vieles, was in der Bibel steht, ist Auslegungssache. Was in der Zeit vor Christi gegolten hat, ist heute längst überholt. Das heisst aber nicht, dass alles Schall und Rauch ist, was in der Bibel drinn steht oder sich nicht so zugetragen hat. Es heisst lediglich, dass wir heute vieles anders sehen.

    Nichts desto trotz, wenn der Wahrheit damit geholfen wird, halte ich eine Revison der Bibel für sinnvoll.

    Gruss, Bea
     
  6. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Es gibt ja keine Revision. Es wird nur eben festgestellt, dass die Bibel in ihrer derzeitigen Form, welche am Rande bemerkt auch bleibt, nicht wörtlich zu nehmen ist, und schon gar nicht als historisch genau betrachtet werden kann.
     
  7. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Wow... Das so etwas noch geschehen könnte, hätte ich nicht vermutet! :eek:
     
  8. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Das ist aber Sache, die man schon lange weiss und in den Bibelseminaren entsprechend berücksichtigt wird.

    Gruss, Bea
     
  9. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Machen trotzdem immernoch viele Christen. Und nicht nur Sektengemüse, sondern auch die der grossen Konfessionen. Siehe die Kreationismusdebatten im Süden der USA.
    Ich finds gut, dass die Katholische Kirche sich mal definitiv dazu äussert.
     
  10. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    Naja ich als Katholischer Christ finds auch mal Zeit dass sie zugeben, dass das nicht alles stimmt. Die Kirch sollte schon etwas mit der Zeit gehn da habt ihr recht aber auch nicht zu viel. Hoffe Razze stellt das alles klar
     
  11. Mirax_Terrik

    Mirax_Terrik Senatsmitglied

    Ich hatte den Artikel heute im Englisch-Kurs, von daher durfte ich mich auch mit dem beschäftigen.
    Längst überflüssig, obwohl jeder denkende Mensch wohl darauf kommen muss, dass man nicht alles wörtlich nehmen darf. Wie in dem Artikel steht, gibt es ja lt. Bibel auch zwei Schöpfungsgeschichten, allein das kann ja nicht ganz hinkommen.
    Ein bischen erschreckend fand ich was am Ende des Artikels stand, dass Kinder in den USA das Wort Jesus für ein Schimpfwort halten und sich dann fragen, wie Maria und Josef auf die Idee kamen ihr Kind so zu nennen ^^ selbst als nicht grad Kirchengängerin find ich das ein wenig arm.
     
  12. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Tolles Buch, wo man erst alles interpretieren darf.
    Ich glaube schon das die Menschen das wörtlich nehmen sollten, glaube kaum das die sich vor zweitausend Jahren gedacht haben "Schreiben wir mal eben ein Buch, in dem jeder erstmal Rätseln darf". Doch das das meiste darin unsinn ist, dürfte jeder rationaldenkende Mensch verstehen. Das in der Bibel viele wahren Geschichten drinstehen, das stimmt, das muss ich sogar zugeben, jedoch sind sie wirklich ziehmlich verfälscht dargestellt. Ich frag mich warum die gute Kirche das alte Buch nicht einfach nochmal umschreibt und zwar so, das man ihre richtigen und guten Absichten gleich erkennt und der schmarrn mal entfernt wird.
     
  13. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ja schön, ich muss für den Religionsunterricht eine Interpretation einer Bibelstelle schreiben. :rolleyes:
     
  14. Vitadrink

    Vitadrink Gast

    Das kann doch nicht so korrekt sein, dass das erst jetzt gemacht wurde. Wir haben in der Schule schon immer das ganze von der damaligen Zeit und dem Volk gesehen, dass viele Dinge erst später hinzugefügt wurden (für die jeweiligen Gemeinden etc.) und das vieles 100pro falsch geschrieben wurde. Die ganzen Wunder z.B. spielen gar keine Rolle, das is völlig wurscht ob das passiert ist oder nicht, es kam nur darauf an den Leuten zu zeigen, dass sie das hätten schon längst machen können etc.
    da gabs doch so Krempel wie der Unterschied zwischen Jesus und Christus (wobei nicht sicher ist, ob es den historischen Jesus je gab)
     
  15. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Drüsling
    Erkläre mir mal bitte in schnellen Worten(da ich ja bekanntlich kein Englisch spreche) wer diese Irrtümer zugibt.
    Du schreibst es sei die "Katholische Kirche".Das bezweifle ich.Vieleicht katholische Würdeträger.Aber doch die Kirche selber nicht.
    Denn solche Maßnahmen,wenn sie offiziel von der Kirche getroffen werden,müssen vom Papst genehmigt werden.
    Und das kann ich mir bei Benedikt 16. nicht vorstellen.
    Ich laß mich gerne überzeugen,aber noch glaube ich es nicht.
     
  16. Sun Tsu

    Sun Tsu 25,807

    @Jedihammer: Du zweifelst ziemlich richtig, denn das Statement stammt von der englischen katholischen Kirche, die es an ihre 5 Millionen Angehörigen gerichtet hat.
    Explizit scheinen Kardinal Cormac Murphy-O’Connor, Erzbischof von Westminster, und Kardinal Keith O’Brien, Erzbischof von St Andrew’s und Edinburgh, federführend zu sein.

    @Topic: Ich sehe es als einen vielversprechenden Anfang...
     
  17. Utopio

    Utopio Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, ni

    Wow der Bibelinhalt ist nicht komplett wahr. Wer hätte das nur gedacht? Also echt, wer die Bibel fundamentalistisch also wortwörtlich auslegt hat sie nicht mehr alle. Jesus weist bei seinen Geschichten sogar darauf hin, dass es sich um Gleichnisse handelt, wer sagt denn das dies nicht auch für andere Teile der Bibel so zu sehen ist. es sind eben einfach oft nur Beispiele wie man handeln bzw. nicht handeln soll und kein historisch korrektes Buch für den Geschichtsunterricht.
    Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, dass nur ein Wort in der Bibel von Gott oder Jesus persönlich geschrieben wurde, also kann es sich schon einmal nicht um die unanfechtbare göttliche Wahrheit, sondern eben nur um ein menschliches Werk, handeln.
    Die Schöpfungsgeschichte (ich glaube die erste der beiden) wurde z.B. von den Juden zur Zeit der Unterdrückung durch Babyloner geschrieben um zu zeigen dass ihr eine Gott höher und mächtiger ist als die Sterne, welche die Babyloner anbeteten und versuchten den Juden aufzuzwängen. So erschuf der jüdische Gott z.B. die Sterne in seiner Schöpfung. Man sieht also keine historisch korrekte Tatsache und nicht einmal eine göttliche Überlieferung.
     
  18. Smash

    Smash Gast

    Endlich ,die Kirche räumt ein was Eigentlich dei ganze Menschheit schon längst weiss. Also bitte :rolleyes:


    Die Kirche sollte lieber mal die Stellen aus der Bibel veröffentlichen ,die Jesus kindheit beschreiben,dort steht nämlich dass er mit seinen "Kräften " Leute geärgert hat,z.B Blind gemacht hat und war genauso ein Lausbube wie jeder andere Mensch auch...
     
  19. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium


    schön, dass diese Geschichten schon seit JahrZEHNTEN als völliger Schwachsinn entlarvt wurden...
     
  20. Smash

    Smash Gast


    Mag sein,trotzdem muss Jesus eine Kindheit haben und da ich mal davon ausgehe dass die Schreiber schon recherschiert haben was Jesus in der Kindheit gemacht hat ,muss es auch irgendwo stehen


    @alpha : so ich poste hier mal einen Link von einem Artikel aus der PM die 2001 erschienen ist

    http://morte.martin-gunz.com/jesus.htm

    Also muss es eigentlich ein ncoh ganz aktuelles Thema sein :rolleyes:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2005

Diese Seite empfehlen