Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Kylo Ren...warum lachen so viele über ihn?

Dieses Thema im Forum "Episode VII bis IX" wurde erstellt von Mrs KyloRen, 15. Januar 2016.

  1. Mrs KyloRen

    Mrs KyloRen Mrs Kylo Ren from East of Eden

    Hallo ihr Lieben,

    Da ich mich öfters in anderen Netzwerken rum treibe, und da so viele Anfeindungen finde, die mit Kylo Ren zusammen hängen, wollte ich mal hier nachfragen, ob ihr Kylo Ren gut oder schlecht in dem Film empfunden habt?

    Und den Schauspieler, der ihn verkörperte?

    Es tut echt gut, dass hier respektvoll miteinander umgegangen wird und ich freue mich über Meinungen ☺ :-)
     
    Admiral X gefällt das.
  2. nipfi95

    nipfi95 Dienstbote

    Ich find ihn klasse. Die meisten Leute wo ihn kritisieren verstehen den Film einfach nicht. Die Maske setzt er ja auf um wie Vader zu sein und nicht weil er sie braucht. Auch seine Wutausbrüche zeigen wie unreif er ist und noch einiges fehlt um zu Vader aufzuschließen.
     
    Master J, Wizard With Gun und Antiriad gefällt das.
  3. general-michi

    general-michi Botschafter

    Ich glaube: Das einzige, was schwieriger ist als etwas Neues zu erfinden ist mit altem zu brechen. Erwartungshaltungen nicht zu erfüllen sind nur schwer zu kompensieren. Zudem ist es ein Star Wars Film und kein Independent Movie.
    1. Kennt man in Actionfilmen und insbesondere bei Star Wars, das die Bösen furchteinflössend sind. Allein hier herrscht schon eine Prägung. 2. Würden wohl nicht annähernd so viele lachen, wenn Kylos erster Auftritt ohne Maske wäre.
    3. Ist die Erwartungshaltung nicht nur durch die popkulturelle Kinogeschichte UND darüber hinaus seit den ersten Erzählungen so geprägt, das ein Böser dunkler Krieger auch mit diabolischen Atributen bestückt ist (sofern es nicht Comedy, Groteske oder intellektueller Bösewicht ist) sondern sie wird auch
    4. innerhalb des Films so genährt. Kylo Ren wurde bis zum ersten Mal, als er seine Maske abnimmt mit oben genannten Methoden präsentiert. Je weiter der Film fortschreitet, desto stärker wirken diese Mechanismen. Also hatte man ohnehin als Macher von Star Wars damit rechnen müssen.
    5. hat es leider auch was damit zu tun, das Kylo nicht dem Schönheitsideal entspricht. Ein gutaussehender Mann hätte wohl einige Lacher (vielleicht nicht alle) verhindert.

    Ich persönlich habe nicht gelacht, da ich Adam Driver als guten Schauspieler kenne und sowieso gewusst habe, wie er im Film ohne Maske aussieht. Ausserdem begrüsste ich in diesem Fall sogar, wie er dabei aussah, als er sich Rey offenbarte, da ich mich mit der Figur schon beschäftigt habe und die Idee mag, das man mit Kylo einen anderen Weg gehen will.
    Zudem finde ich hässliche oder normalaussehende Menschen in Hollywood schön, da ich das Ideal in den meisten Fällen für zu künstlich halte. Für mich stellt die Inszenierung also sogar ein Statement dar was durch Gelächter umso mehr unterstrichen wurde weil man, wenn man will, sich dazu bereit erklären könnte, die eigene Reaktion zumindest kurz zu hinterfragen.

    Auch Vader sah am Ende von RotJ schräg aus, aber mein kleiner Bruder zum Beispiel hat sich immer hinterm Sofa versteckt, wenn man den weissen "Eierkopf" gesehen hat. Also sah er für viele schrecklich aus und nicht lächerlich. Ich habe aber schon beide Meinungen gehört. Doch zu dem Zeitpunkt war Vader ja wieder ein Guter und deswegen kann man es nicht direkt vergleichen.

    Ich fand das lachen jedenfalls nicht gut. Aber es hat nichts mit dem Film zu tun sondern viel mehr damit, dass ich es menschlich sehr daneben finde, über das Aussehen eines anderen zu lachen. Klar, habe ich auch schon gemacht. Sogar bösartig mit Witzen und alles. Aber im Nachhinein fand ich jede Situation, an dich ich mich erinnere, schändlich von mir.
     
    Luther Voss und Mrs KyloRen gefällt das.
  4. TR-8R

    TR-8R Badass Stormtrooper of the World.

    Bei mir im Kino wurde auch gelacht als er die Maske abnahm, was auch daran liegt das jeder ihn als ober Schurke gesehen hatte, aber wenn man nur ansatzweiße Ahnung hat, wusste man schon vorne rein das Adam Driver Kylo Ren spielt, und dadurch fand ich das eher nicht sooo lustig wie es manch andere fanden.
    Ich finde das er seine Rolle gegen Ende des Filmes sehr gut gemacht hat und spätestens ab da sollte man ihn schon ernst nehmen. :P
     
    nukular, Deak, Admiral X und 2 anderen gefällt das.
  5. Antiriad

    Antiriad Waldschrat

    Ehrlich gesagt, gab's da auch nichts zu lachen. Als ich den Film im Kino sah, hat bei dieser Szene auch niemand gelacht.

    Wenn man genau darüber nachdenkt, konnte unter der Maske auch kein "anderer" stecken. Der Charakter Kylo Ren wird wahrscheinlich eine ähnliche Wandlung wie Darth Vader durchleben.

    Dass vor allem Jüngere über Kylo Ren lachen, liegt womöglich daran, dass in deren Vorstellung ein Bösewicht furchteinflößend auszusehen hat. In Wirklichkeit sehen böse Menschen normal aus. Kriegsverbrecher, Schergen usw. Oft ist es ihnen ja nicht einmal anzusehen. Psychopathen.

    Darth Vader war ja auch ein gewöhnlicher Mensch. Seine Rüstung verlieh ihm erst dieses Martialische. Darunter war er nur ein entstellter alter Mann. Als Luke ihm die Maske abnahm, hätte man ja auch lachen können.
     
    Luther Voss, TR-8R, Admiral X und 2 anderen gefällt das.
  6. Mrs KyloRen

    Mrs KyloRen Mrs Kylo Ren from East of Eden

    Hallo und danke für eure Meinungen... Nochmal... es tut wirklich gut, hier nicht sofort beleidigt zu werden.

    Ich habe auch nicht gelacht, ich kannte Adam Driver von Filmen / Serien davor und dachte mir, dass er diese Rolle sicher grandios spielen würde.
    Er ist ein echter Charakter- Schauspieler, eben halt nicht das, was man sich als "Sonnyboy-Schönling" verspricht und gerade deswegen viel wertvoller für die Star Wars Saga ist. (Ich finde ihn überhaupt nicht hässlich, geschweige denn "Milchbubihaft")

    Ich persönlich finde, dass er eine grandiose Arbeit vollzogen hat und ich konnte ihn, bei aller Liebe für Hayden Christensen (der in anderen Filmen eine authentische Arbeit getan hat) total ernst nehmen.
    Ich fand ihn einfach toll.

    Kann es sein, dass jetzt soviele Milchbubi und noch böseeres schreien, weil unter dieser Maske ein Bösewicht stecken sollte?

    Bei den Jedis, wie Luke, hat sich ja auch niemand beschwert, dass er wirklich sehr sehr jung aussah.

    ?
     
    Admiral X gefällt das.
  7. count flo

    count flo weiser Botschafter

    Das über Kylo Ren in der Szene wo er seine Maske abnahm gelacht wurde,kann ich auch nicht nachvollziehen...Es wird wohl so sein,das sich das jugendliche Publikum einen Bösewicht in der heutigen Zeit ganz anders vorstellt.Mir gefiel Adam Driver sehr gut in seiner Rolle,und er erinnert mich irgendwie an den jungen Anthony Perkins und sein Schauspiel.Was ich sehr positiv finde ist,das man mit Adam Driver ein sehr interessantes Charaktergesicht verpflichtet hat.
     
    KyleKartan, TR-8R, Admiral X und 3 anderen gefällt das.
  8. Mrs KyloRen

    Mrs KyloRen Mrs Kylo Ren from East of Eden

    Ich war mit einem älteren Mann im Kino, der auch damals die "alten Filme" verfolgte. Und der meinte sofort, dass man Kylo viel ernster nehmen konnte, als damals in den Prequels Anakin.

    Warum ? "WEIL ER EIN DIABOLISCHES GESICHT HAT UND ES SO GUT DARSTELLEN KONNTE"!

    Sorry für die Großbuchstaben, aber wenn das schon ein alter Star Wars Fan sagt , frage ich mich umso mehr, warum Adam Driver so einen Shitstorm bekommt.
     
    Admiral X gefällt das.
  9. Pascalo

    Pascalo Official Rebel Scum Premium

    Ich fand die Darstellung klasse. Es war plausibel und nachvollziehbar wie der Charakter agierte. Besonders den Endkampf fand ich gut. Bevor er angriff hat er sich immer auf seine eigene Wunde geschlagen um durch den Schmerz stärker zu werden. Klasse gemacht. Es kommt mir auch so vor als würde sein Schwert relativ schwer sein. Also beim führen und parieren. Hier wieder ein Pluspunkt für die Darstellung.

    Auch die kleinen fights zwischen ihm und Hux haben gut gepasst. Hatten zwar etwas humorvolles, was aber auch beabsichtigt war.

    Als er auf der Finalizer ausgeflippt ist, wirkte das schon komisch, aber die Message dahinter konnte man doch erkennen (Unsicherheit, sich nicht kontrollieren können, ...).

    Ein ziemlich untypisches Gesicht für einen Bösewicht. Aber finde ich umso besser und hat gut funktioniert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Januar 2016
  10. sixsuns

    sixsuns Zivilist

    Ich mochte Kylo Ren von Anfang an sein Gesicht hat was besonderes und das ist nur positiv gemeint. Ausserdem hat nun mal nicht jeder Bösewicht das Glück auch wie ein Bösewicht auszusehen :)
     
  11. Admiral X

    Admiral X Ober - Headbanger Premium

    Bei meinen bisher vier Kinobesuchen wurde die ersten beiden Male auch gelacht und ich habe es von vornherein nicht verstanden. Gut, man kann sich einen maskierten Bösewicht anders vorstellen... muss es aber nicht ;) wäre Kylo Rens Gesicht entstellt, verbrannt, vernarbt gewesen, hätte er doch vollends dem Klischee entsprochen und ich finde es gut, dass man diese Schiene nicht gefahren ist. Ich habe auch schon Stimmen vernommen, die sein normales Aussehen nicht nur belächelt haben, sondern gar enttäuscht davon waren. Fakt ist doch, dass es den gesamten Film über nicht einen einzigen Hinweis darauf gibt, dass er ein entstelltes Gesicht hat. Wer diese Erwartungshaltung nun also adaptiert und dann entrüstet oder enttäuscht ist, ist zu einem gewissen Teil also auch selbst schuld. Wer sich in etwas verrennt, worauf es keine Andeutung gibt, sollte abwarten, ob seine Vermutung aufgeht, braucht sich dann auch nicht zu wundern, wenn es anders ist.

    Nochmal zum Lachen an sich: Ich wusste im Vorfeld etwa, wie Adam Driver aussieht, war aber dennoch auch auf sein natürliches, unmaskiertes Auftreten im Film gespannt. Ich hatte bei der Szene, als er die Maske abnimmt, nicht das geringste Bedürfnis zu lachen, warum auch? Ich will ich auch gar nicht so sehr auf die Frage eingehen, ob Adam Driver gut aussieht oder nicht (kann ich als heterosexueller Mann eh schwerer beurteilen :D ), für mich war da auf der Leinwand schlichtweg ein ganz normaler Typ. Und warum muss man über einen ganz normalen Typen lachen? Frage ich mich durchaus auch. Würden die, die sein Gesicht so unglaublich lachhaft finden, wohl auch lachen, wenn Adam Driver ihnen in der Fußgängerzone begegnen würde? Oder liegt es wirklich nur daran, dass im Kontext des Films sich viele eine vollkommen falsche (und, wie oben schon begründet, völlig haltlose) Erwartung aufgebaut haben?

    Ich denke nicht, dass es von JJ gewollt war, noch, dass er damit gerechnet hätte, dass die Szene bei so vielen für Gelächter sorgt. Es mag jetzt ein wenig arrogant klingen und ich will nicht alle, die bei der Szene lachen mussten, über einen Kamm scheren, aber dieses Verhalten ist für mich irgendwo ein Ausdruck von Oberflächlichkeit, dahingehend, dass ein Bösewicht nur dann als cool wahrgenommen und respektiert wird, wenn er ein Gesicht wie der fleischgewordene Satan besitzt. Es ist doch schade, wenn man einen natürlich wirkenden Antagonisten einfach nur wegen seiner Natürlichkeit nicht annehmen und nicht über den Charakter nachdenken will.
     
  12. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Vielleicht muss man über "so viele" auch noch nachdenken.

    Bei meinen Kinobesuchen wurde da nicht gelacht - bei keinem der beiden.

    Und im Internet machen sich naturgemäß die über ihn lustig, die gelacht haben. Ob die "schweigende Menge" das auch so sieht oder eben aus anderen Gründen schweigt, ist offen!
     
    KyleKartan, Pascalo und Admiral X gefällt das.
  13. DarthSkittles

    DarthSkittles Senatsbesucher

    Kylo hat etwas von einem Vampir er hat schon Gruselige Züge wenn er seinen Helm abnimmt womöglich wird er wieder zur guten Seite zurück kehren und Rey wird zur Bösen Schwarzen Königin darauf spekuliere ich . Ich finde es gut das man keinen Super model Typen gewählt hat der Kylo Verkörpert ,man kann sich dadurch auch als Zuschauer mit diesem Charakter identifizieren .
     
  14. VRaptor

    VRaptor Dienstbote

    Für mich war Kylo Ren (und auch die Besetzung des Charakters von Adam Driver) eine der großen Stärken des Films. Die Handlung war ehrlich gesagt relativ schwach, nicht katastrophal, aber alleine hätte sie mir nicht gereicht. Kylo Ren war der Punkt, der mich davon überzeugt hat, dass die ST nicht bis zum Schluss abkupfern würde.
    Meiner Meinung nach, ist er der interessanteste Antagonist, den Star Wars je hatte. Die OT habe ich nicht zu ihrem release gesehen und ehrlich gesagt habe ich zu viele Witze und Memes von ihm gesehen um ihn noch irgendwie als gruselig oder bedrohlich zu empfinden. Die PT Sith waren zwar durchaus cool (bsp Maul) aber hatten längst nicht die Charakter Tiefe von Kylo Ren.

    Viele kritisieren auch seine Ähnlichkeit zu Jacen/Caedus, ich muss zustimmen, dass er durchaus an ihn erinnert, dennoch halte ich ihn für wesentlich glaubhafter als Caedus.
    Er ist villeicht, wie Jacen hätte fallen sollen;-).


    Ich selbst habe im Kino auch einen blöden Spruch abgelassen, allerdings weniger aus persönlicher Meinung, sondern mehr als Witz und aus Massenzwang. Im Nachhinein etwas blöd von mir...
    In meiner Klasse höre ich meistens gelächter und spott über Kylo Ren, hauptsächlich aufgrund seines Äusseren. Anscheinend wollen sie einen Bösewicht ohne Charakter.
    Selbst mein Englisch-Lehrer, der eigentlich alt genug ist um einen guten Charakter zu erkennen, lästert über Kylo. Mich persöpnlich regt das auf, da es weniger gegen eine Filmfigur geht und mehr gegen eine real existierende Person. Vorallendingen, da ich ihn eigentlich recht gut aussehend finde, villeicht nicht typisch, aber trotzdem gut. (Und jetzt bitte nichts falsches interpretieren:-D)
    Ich denke, wer mit ihm als Charakter unzufrieden ist, kann sich auch andere Filme ansehen. Den klassischen Bösen gibt es ja oft genug. Der Charakter ist einfach komplizierter und weniger simpel als der klassische Antagonist. Gerade das hat für mich den Film gut gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2016
  15. Pascalo

    Pascalo Official Rebel Scum Premium

    Ich persönlich denke die Leute die da gelächelt haben werden sich spätestens in Episode IX alle umschauen was aus diesen anfangs "komischen" Charakter geworden ist!
     
    Antiriad gefällt das.
  16. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Offensichtlich hast du dir nicht "irgendeinen Marvel kram reinziehen". Sonst wäre dir aufgefallen, dass es auch da durchaus komplizierte und "unklassiche" Antagonisten gibt ...

    Mal davon abgesehen, dass ich nicht über Kylo Ren gelacht habe und mir gerne "irgendeinen Marvel kram reinziehen". Was wäre das Forum schön, wenn es nicht dauernd irgendeine Abwertung gegenüber anderen gäbe ...
     
    KyleKartan, Admiral X und count flo gefällt das.
  17. count flo

    count flo weiser Botschafter

    Dann verweise ich dich jetzt mal in den Batman v Superman Thread,ohne jetzt eine bestimmte Person zu nennen,die gerne den Film ohne ihn gesehen zu haben abwertet. ;) Du bist ausdrücklich nicht gemeint.
     
  18. Leorge Gucas

    Leorge Gucas Living greenscreen

    Ich habe den Film einmal auf Englisch und einmal auf Deutsch gesehen und bei keiner der beiden Vorstellungen wurde gelacht. Kann mir aber gut vorstellen, dass es bei diversen Vorführungen dazu gekommen ist. Im Grunde spiegelt das nur unsere oberflächliche Gesellschaft wieder. Natürlich würde das niemand zugeben wollen, aber am Ende des Tages haben wir alle eine gewisse Erwartungshaltung und ein kulturell geprägtes Schönheitsideal, das wir mit uns herumschleppen und auf andere Menschen anwenden.

    Ich muss dazu sagen, dass Drivers Bariton-Stimme im Original weitaus bedrohlicher wirkt als die 0815-Synchro, die man ihm im Deutschen verpasst hat. Für mich hat das viel ausgemacht.
     
  19. count flo

    count flo weiser Botschafter

    @Leorge Gucas : Ich stimm dir im Großen und Ganzen zu,ausser bei der Synchronstimme.Ich finde, das Julien Haggege einen sehr gute Job gemacht hat.Ich finde das er auf Adam Driver/Kylo Ren sehr gut passt.
     
  20. Luther Voss

    Luther Voss Der Blinde ist König

    Also bei keinem meiner 4 Kinobesuche wurde bei Kylos Demaskierung gelacht.

    Die Filmindustrie allgemein war die letzten Jahrzehnte, was Bösewichte betrifft, selten kreativ. Und das prägt dann einfach den Zuschauer. Bei jüngeren Zuschauern empfinde ich so ein Lachen aber nicht als wirklich schlimm, denn in jungen Jahren lacht man ja noch über jeden Quatsch.

    Ich halte es eigentlich im groben wie Hitchcock: " Ein Film ist nur so gut wie sein Bösewicht ". Und TFA hatte einen sehr guten, aus dem Mainstream herausstechenden, Antigonisten.
     

Diese Seite empfehlen