Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Michael Bay - Top oder Flop?

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Master Kenobi, 8. März 2008.

?

Bester Film von Michael Bay?

  1. Transformers

    17,4%
  2. Die Insel

    21,7%
  3. Bad Boys II

    8,7%
  4. Pearl Harbor

    4,3%
  5. Armageddon

    23,9%
  6. The Rock

    30,4%
  7. Bad Boys

    23,9%
  8. Allle seine Filme sind schlecht

    4,3%
  9. Michael Bay ist der cineastische Antichrist

    13,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Nachdem wir schon den M. Night Shyamalan Thread haben, kommt hier der Thread zu einem weiteren umstrittenen Filmemacher: Michael Bay. Normalerweise eröffne ich fast ausschließlich Threads, weil ich das Thema gut finde. In dem Fall aber, weil mir Michael Bay sowas von auf die Nerven geht. Der Sprengmeister ist nun schon seit Jahren im Geschäft, hat imho bis jetzt aber nur grottenschlechte Filme gedreht.

    Der typische Michael Bay Film:

    - Extreme Handkamera-Wackel-Optik

    - Die 360° Kamerafahrt. Bay wendet diese Aufnahme laut eigener Aussage bei dramatischen Szenen, Schock, Emotion oder einfach "weil es cool aussieht" an. Oder wie ich sage: Wenn Bay danach ist.

    - Irre schneller Schnitt im Sekundentakt (man sollte mal mitzählen, oft dauert eine Einstellung sogar in Dialogszenen nur eine Sekunde)

    - Aufnahmen von Flugzeugen oder Hubschraubern im Sonnenuntergang

    - Zeitlupenaufnahmen (inkl. in Szenen, in denen sie völlig unpassend sind)

    - Beweihräucherung des US-Militärs (deswegen stellt das US-Militär auch liebend gerne seine Maschinerie zur Verfügung)

    - Szenen aus seinen früheren Filmen werden nahezu 1:1 kopiert

    - Product Placement (früher auch bekannt als Schleichwerbung)

    - Nebenhandlungen werden nicht aufgelöst

    - Unnötige Charaktere

    - Manche Figuren verschwinden einfach aus dem Film

    Seine Filme:

    - Transformers: Einer der schlechtesten Film des Jahrhunderts und in meiner persönlichen Liste der schlechtesten Filme aller Zeiten mindestens Top10, eher Top 5. Keine Story und natürlich wieder Nebenplots ohne Auflösung und sinnlose Charaktere, die nie wieder gesehen werden. Der Gipfel ist aber die peinliche "die Transformers verstecken sich im Garten" Szene. Shia LaBouf hat gerade erfahren, warum die Transformers auf der Erde sind, hat aber mehr Angst davor, daß meterhohe Roboter den Rasen seiner Eltern beschädigten könnten. Auch ganz toll: die Transformers blinzeln und Megatron hat Zähne. Dieser Film hat mich persönlich beleidigt, denn wer solche Filme dreht, muß das Publikum für Idioten halten.

    - Die Insel: Meiner Meinung nach der beste Film des Sprengmeisters, denn in den ersten ca. 30 Minuten ist das fast sowas wie ein richtiger Film! Aber der Teil war ja auch bei "Flucht ins 23. Jahrhundert" und "THX1138" zusammengeklaut. Dann führt Bay den durchaus intelligenten Ansatz aber völlig gegen die Wand. Ewan McGregor sollte nicht nur sein Mitwirken in den Star Wars Prequels als Fehler bezeichnen.

    - Bad Boys 2: Nicht gesehen.

    - Pearl Harbor: Ich habe versucht, diesen Film im TV anzusehen, habe aber nach etwa 20 Minuten kapituliert. Der Flirt zwischen Ben Affleck und der Militärkrankenschwester ist derart grausam inszeniert, daß sogar die AOTC Kaminszene plötzlich gut erscheint.

    - Armageddon: Idiotisch. Habe ich inzwischen auch weitgehend verdrängt, war aber nicht halb so peinlich wie Transformers.

    - The Rock: Den Film habe auch ich weitgehend aus meinem Gedächtnis verbannt. Was ich noch weiß: Der Film hat mir nicht gefallen, die Dialoge waren die Pest, Nicholas Cage nervte mal wieder und die Frisur von Sean Connery hängt jetzt als Handtuch in seinem Bad.

    - Bad Boys: Nicht gesehen.

    Popcorn-Kino?

    Ich sage nein. Popcorn-Kino ist nicht gleichbedeutend mit "Gehirn abschalten", muß auch ein gewisses Maß an Story bieten und ist unterhaltsam. Darunter fallen Filme wie "Indiana Jones" oder "Jurassic Park". Michael Bays Filme sind dämlich und langweilig. Bay dreht keine Popcorn-Filme, sondern hat meiner Meinung sein eigenes Genre geschaffen: Den 150 Millionen Dollar Debilfilm.

    Actionregisseur?

    Nö. Michael Bay stopft seine Filme mit FX voll, kann aber keine Action inszenieren. Egal, wieviele Explosionen Bay in seine Filme packt, die Action ist steril, wirkt wie aus einem Computerspiel und langweilt ohne Ende. Außerdem kann man durch den schnellen Schnitt und die Wackelkamera oft kaum erkennen, was überhaupt passiert.

    Mein Fazit für Michael Bay als Regisseur: Eine absolute Gurke. Einer der schlechtesten Regisseure aller Zeiten, meiner Meinung nach schon fast das Niveau eines Uwe Boll. Der einzige Unterschied: Bolls Filme sind so schlecht inszeniert, daß man schon wieder darüber lachen kann. Was Bay hingegen bietet, ist einfach nur ärgerlich und so dämlich, daß ich mich - wie schon gesagt - dadurch nicht unterhalten, sondern beleidigt fühle.

    Was mich am Sprengmeister fast noch mehr stört, ist seine Arbeit als Produzent. Während er als Regisseur einfach nur grenzdebile Filme dreht, schändet sich Bay als Produzent gerade munter die Filmgeschichte. Nicht nur, daß Bay Neustarts von "A Nightmare on Elm Street" und "Freitag der 13." produzieren wird. Nein, diesem Stümper von Filmemacher ist nichts heilig, denn auch Remakes von "Die Vögel" und nun sogar "Rosemary’s Baby" werden munter von ihm vergewaltigt. Wer Hitchcock neu verfilmt, sollte ja sowieso Berufsverbot bekommen. Aber als ich letzteres gehört habe, ist mir wirklich der Kragen geplatzt.

    Mein Gesamtfazit: Seine Filme sind schlecht und Michael Bay ist der cineastische Antichrist.
     
  2. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Wurdet du von Bay misshandelt? Liest sich wie der Auftakt einer persönlichen Vendetta. ;)


    Bad Boys, ist irgendwie der beste Buddy-Film seit Lethal Weapon. Zudem ist er erfreulich brutal, eine Entwicklung die leider zurückging und dem man sowas wie Die Hard 4 verdankt.
    The Rock. Könnte unter den Top 5 der besten Actionfilme der 90er stehen.


    Bad Boys 2 ist unnötig. Transformers ist dumm. Pearl Harbor ist langweilig. Armaggeddon macht wiederum einen heidenspass. Genauso die Insel.
    Als Produzent hat er immerhin Texas Chainsaw Massacre besser gemacht als das Original, was aber auch nicht schwer war.

    Wenn Bay was kann dann Action inszenieren auch wenn ihm nur alle paar Jahre mal was neues einfällt kann er doch jede Verfolgungsjagd etwas spektakulärer aussehen lassen als andere. Der Rest ist solala, es gibt aber weit, weit schlimmere Regisseure.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2008
  3. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Ich finde, das kommt auf die Filme an. Manche Filme finde ich grottenschlecht, bei anderen ist es ok. Die Insel gefällt mir zum Beispiel ganz gut, Transformers ist auch ok, Bad Boys hingegen ist meiner Meinung nach schlecht. Mein Lieblingsfilm von Michal Bay ist nach wie vor Armageddon.
     
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Schön wärs, dann könnte ich wenigstens gegen ihn klagen.... :D


    Transformers war ausschlaggebend. Die Dummheit dieses Films hat mich persönlich beleidigt, wie schon gesagt. Ich habe ja ein Herz für schlechte Filme und Trash, aber bei diesem Verdummungskino hört es auf.
    Außerdem regen mich seine Remakes von "Die Vögel" und "Rosemary's Baby" auf. Abgesehen davon habe ich am Sprengmeister noch nie ein gutes Haar gelassen oder einen Film gesehen, der mir gefallen hat.

    Der war zwar nicht schlecht, aber es fehlt einfach die verstörende Stimmung des Originals.
     
  5. Annie

    Annie Gast

    Also ich könnte mich auch nicht als Freundin Michael Bay´s bezeichnen. Seine Filme (Ich habe nicht alle gesehen aber einige) weisen meiner Meinung nach immer so einen extremen Overkill auf. Frei nach dem Motto *Ohrenzuhält* WENN WIR ES LAUT GENUG KRACHEN UND WACKELN LASSEN MERKT GAR KEINER DAS WIR KEINE HANDLUNG HABEN!

    Wenn ich allein an Bad Boys 2 denke. Da war die Kino Freikarte noch zu teuer und ich ärgere mich über meine verschenkte Lebenszeit.
     
  6. Sera

    Sera junges Senatsmitglied

    Also TheRock und Die Insel fand ich ziemlich gut.

    Armageddon und Bad Boys eigentlich auch.Im grunde sind das sogar super Filme,besonders TheRock.Ich habe keine Ahnung was ein Regisseur genau alles macht und an welchen Stellen ich jetzt nach Schwächen von Bay schauen sollte ,aber insgesammt sind mir diese Filme positiv in Erinnerung geblieben.

    Ich meine schlechte Schnitte,Zeitlupen,FX ,Storylücken oder Kamerfahrten sind ja auch Aufgaben des Schneiders, des Animators,des Drehbuchschreibers und der Kameramänner.Ich weiß ob das jetzt nicht ob da unbedingt Micheal Bay immer den kritisierten Mist verzapft :)

    Transformers habe ich nicht gesehen und ich bin ein kleines bisschen zu jung,so das die Transformers nie meine Spielzeuggeneration waren,aber ich gehe davon aus,dass es ein Film mit monstösen Spielzeugrobotern ist die ordentlich was kaputtmachen und sich cool verwandeln.

    Ich glaube ich fände sogar Transformers gut,wenn ich ihn sehen würde,einfach weil ich ihn eher als Komödie sehen würde,wegen den Spielzeugsrobotern und ich da einfach keinen ernsthaften tiefen Plot suche bei so einem lustigen Hintergrund. :D

    Grüße Sera
     
  7. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Transformers
    Leider nie gesehen...

    Die Insel
    Hat einen sehr vielversprechenden Anfang und entwickelt sich zunächst gut. Das Ende ist etwas zu versöhnlich, aber dank tollen schauspierlischen Leistungen von Ewan McGregor über Scarlett Johannson bis zum genialen Djimon Hounsou erträglich!

    8 von 10 Punkten

    Bad Boys II
    *lol* Auch wenn der Film gute Zitate hat, er kommt nicht an den Vorgänger ran und bleibt über weite Strecken flach.

    4 von 10 Punkten

    Pearl Habor
    Ich finde den Film eg ganz in Ordnung. Aber teilweise ist er echt klischeezerfressen, das schadet leider. Statt der blassen Love Story hätte ich z.B. viel mehr von Cuba Gooding jr. gesehen, und eine Bank wie Alec Baldwin erst im letzten Viertel des Filmes auftauchen zu lassen, halte ich für vergoidetes Talent.

    6 von 10 Punkten

    Armageddon
    Immer nur Ausschnittsweise gesehen, nie richtig angeguckt. Daher fällt hier das Kommentar weg.

    The Rock
    Auch nie gesehen, sorry... :-/

    Bad Boys
    Auch wenn er manche Längen hat finde ich den Film einfach toll! :) Nicht zuletzt dank Martin Lawrence und Will Smith.

    7.5 von 10 Punkten

    Wo ist der Punkt "Ein anderer Film", oder war das hier nur auf die Regie-Arbeiten bezogen?
    Bay ist meiner Meinung nach nämlich ein deutlich besserer Produzent als Regisseur. Das Leatherface-Remake "Texas Chainsaw Massacre" von 2003 z.B. ist imho durch seine einmalige Atmosphäre neben Filmen wie "Final Destination 1+2" einer der besten Horrofilme der Neuzeit (auch wenn das Sequel von 2006 dies klar nicht mehr aufweißt).

    Mein FAZIT: Alles in allem muss man sich bei Michael Bay aber vor Augen halten, dass er ein Blockbuster-Regisseur (oder Produzent...) von nicht allzu anspruchsvoller Massenware ist. Er wird nie ein Martin Scorsese oder Roman Polanski, und auch kein Steven Spielberg oder Stanley Kubrick sein. Und das will er auch nicht!
    Man sollte seine Werke immer mit einem Augenzwinkern betrachten, sie sind hauptsächlich ausschließlich für die reine Unterhaltung (auch wenn manchmal schon hintergründigere Grundkonzepte wie z.B. bei "Die Insel" bestehen) gedacht und dafür sind sie absolut in Ordnung.
     
  8. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Es liegt am Regisseur, wie ein Film aussieht. Wenn er keine Wackelkamera will, dann filmt der Kameramann auch nicht mit Wackelkamera. ;)



    Ich habe die Umfrage eigentlich nur auf seine Regiearbeit bezogen. Wenn gewünscht, kann ich den Punkt aber noch dazunehmen...

    Spielberg war selbst "Popcornfilmer" und hat Blockbuster gedreht. ;) Aber Spielberg hat das bessere Händchen dafür. Warum er Transformers produziert hat, ist mir aber nicht verständlich... ^^
     
  9. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Spielberg schwebt imho - auch wenn er zusammen mit George Lucas in den späten 70ern den Begriff Blockbuster überhaupt erst geprägt hat - zwischen Unterhaltung und anspruchsvollem Kino à la New Hollywood.
    Besonders Werke wie "A.I. - Künstliche Intelligenz" (ja ich weiß, das Konzept stammt von Kubrick) oder "Schindlers Liste" stechen aus seiner sonstigen Film-Laufbahn hervor.
    Außerdem gelingt es ihm immer wieder intelligente Themen und unterhaltsames Blockbuster-Kino zu kombinieren, was ihn meiner Meinung nach von dem gewöhnlichen "Popcornfilmer" unterscheidet.
     
  10. Detch

    Detch Gast

    Bad Boys 1 und The Rock fand ich schon sehenswert. Vor allem Bad Boys 1 hat mir sehr gut gefallen.
    Zu den anderen Filmen kann ich nicht wirklich was sagen, da ich die höchstens teilweise gesehen hab. Ich muss mir Armageddon oder Peral Harbor nicht komplett angucken, um zu wissen, dass ich die Filme schlecht finden werde.
    Aber dumme Action ist mir immernoch lieber als diese grenzdebilen Liebeskomödien, die ALLE nach dem mittlerweile langweiligem Konzept ablaufen
     
  11. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Huch, hat da jemand eine Liste der Filme aufgestellt, die ich mit zu den miesesten Erlebnissen zähle? Wusste bislang gar nicht, dass die alle aus einer Hand stammen, aber nun wundert es irgendwie auch nicht mehr.
    Jeden einzelnen finde ich entweder langweilig, trocken, schlecht, schon mal irgendwie und irgendwo gesehen (nur besser), übertrieben umgesetzt. Es ist jedes Mal für mich zu viel des Guten. Die Story meist sehr seicht, wenn auch oft sich der Anschein gegeben wird, es gäbe eine gute, übertyncht mit viel Knallerei und Tamtam.
     
  12. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Bad Boys fand ich sehr gut. Irgendwie der einzige Will Smith Film den ich abhaben kann. Liegt wohl daran das er von Martin Lawrence gnadenlos an die Wand gespielt wurde.

    Pearl Harbour war ein einziges Desaster! Die Story war schlecht, die Effekte waren schlecht und der Sound war bewusst dumpf. Es gibt einen Fan Cut in dem die Beziehungskiste entfernt wurde. Bei einem wirklich guten Film setzt sich niemand tagelang hin und macht einen anständigen Fan Cut!

    Armageddon hat mich richtig gequält. Ich will meine Kohle zurück und meine 2h Lebenszeit! Es ist ja noch nicht mal der erste Film in dem Bruce Willis stirbt auch wenn damals jeder dieses Märchen verbreitet hat! 3 mio Deutsche sind wahrscheinlich nur deshalb ins Kino gerannt weil Bruce Willis Rolle abgenippelt ist und keiner gecheckt hat das das nicht seine abnippel Premiere war...

    Alles was Michael Bay danach gemacht hat habe ich mir erst gar nicht angesehen. Ich stehe nun mal nicht auf "Autounfall Kino".

    cu, Spaceball
     
  13. Cefairon

    Cefairon mit Schirm, Charme und Melone

    The Rock finde ich genau wie Bad Boys sehr gut. Letzteren haben wir sogar im Deutschunterricht angeschaut. :D
    Die Insel war ganz ok, genauso wie Transformers. Wobei mir dort das Tempo in den Actionszenen VIEL zu hoch war.
    Wenn ich mir den nochmal anschaue, dann nur in Zeitlupe.
    Bad Boys II war um einiges schlechter, als der erste Teil. Von den Bayfilmen, die ich gesehen habe mit Abstand der schlechteste.
    Armageddon habe ich nie ganz gesehen, Pearl Harbour gar nicht.

    Bay würde ich als folglich eher durchschnittlichen Regisseur bezeichnen, welcher das Glück hat ein hohes Budget zu bekommen.

    Schöner kann man das nicht sagen.
     
  14. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Wieso Glück? Der Typ lässt halt die Kassen klingeln!
     
  15. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    :stocklol:

    Also bitte....Das Original von TCM ist ein Klassiker des Horrorkinos, ein mit quasi nicht vorhandenem Budget gedrehter absolut verstörender Film, der auch nach fast 35 Jahren noch sein Wirkung erzielt. Das Remake ist eine typische 08/15-Schlachtplatte und kopiert witzigerweise Filme wie "Wrong Turn", die es ohne das Original von TCM vermutlich nicht gegeben hätte. :konfus:

    Als Regiesseur finde ich Bay ziemlich daneben. "The Rock" und der erste "Bad Boys" waren noch einigermaßen erträglich und gehören zu den besseren Actionfilmen der 90er. Ansonsten hat der Mann allerdings nur Schrott gemacht. Armageddon war strunzdumm, Pearl Harbour ekelhafte Geschichtsklitterung auf Groschenromanniveau und Bad Boys II widerwärtiger zynischer Mist, der sogar in mir den Wunsch aufkeimen ließ direkt nach dem Kinobesuch einen Indizierungsantrag beim nächsten Jugendamt zu stellen.
    Danach habe ich auf den Besuch weiterer Filme des Mannes verzichtet, da ich auch langsam zu alt werde, um Actionszenen folgen zu können, die gefühlte 350 Schnitte in 30 Sekunden Film quetschen.

    C.
     
  16. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    1. Amageddon
    Ich liebe diesen Film. Der Soundtrack ist wunderschön, die Effekte perfekt, der Witz stimmt und am Ende kam ich aus dem Heulen kaum mehr hinaus. Klar ist der Film voller Pathos und die Thematik wurde bei "Deep Impact" weitaus realistischer umgesetzt. Als Popcorn-Movie ist "Amageddon" jedoch perfekt:
    9 von 10 Punkten!

    2. Bad Boys
    Spritzige Action-Komödie mit coolen Gags, tollen Sprüchen und sogar - in bestem HansMoser/PeterAlexander-Stil - einigen saukomischen Verwechslungen. Warum der Film FSK18 ist versteh ich jedoch nicht. Wenn schon kein "ab 12", "ab 16" wäre wohl das Höchste der Gefühle gewesen´:
    8 von 10 Punkten!

    3. The Rock
    Lebt vor allem von einem herrlich selbstironischen Sean Connery. Dazu ein cooler Nicolas Cage. Ein gebrochener Ed Harris. Und ein toller Soundtrack von Hans Zimmer. Action und Spaß stimmen ebenfalls. Einfach ein Popcornfilm der Extra-Klasse:
    8 von 10 Punkten!

    4. Bad Boys 2
    Leider nicht mehr ganz so komisch wie der erste Teil. Einige Gags (etwa im Fernsehgeschäft wo alle ihrem Versöhnungsgespräch zuhören) zünden aber trotzdem. In Sachen Gewalt hätte man sich jedoch etwas zurückhalten können. So waren die Leichenverfolungsjagt oder die Szene in der Patologie schon ziemlich grauslich:
    7 von 10 Punkten!

    5. Pearl Harbor
    Anfangs eigentlich gar nicht mal so schlecht. Die Lovestory mag zwar seicht sein, passt jedoch in bestem Titanic-Stil. Auch stimmt hier ziemlich der Witz. Es gefällt, dass die Japaner nicht ganz als Monster dargestellt werden. Der Angriff selbst strotzt zwar nur so von Pathos und ist für meinen Geschmack auch zu lang(atmig) geworden aber ok (vor allem die Effekte sehen 1A aus). Dann kommt jedoch der große Absturz. Was sollte bitteschön die Szene wo der Präsident sich auf einmal aus dem Rollstuhl erhebt? Oder dessen megapatriotische Rede vor dem Angriff? Der Schlussmonolog von Kate Beckinsale? Peinlicher geht's wohl nicht mehr:
    6 von 10 Punkten!

    6. Transformers
    Hat mir ehrlich gesagt kaum gefallen. Viiiiel zu viel Action, viiiiel zu wenig Story. Das Ausgangsszenario mit den Robotern war auch schon ziemlich weit hergeholt. Und wenn ein Film schon von Tschingboooom lebt, will ich dieses auch sehen und nicht durch die Wackelkammera nichts mehr erkennen können.
    5 von 10 Punkte!
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich habe nur zwei Filme von ihm gesehen.

    Bad Boys kann man sich einmal ansehen.

    Armageddon finde ich persönlich recht gut.


    Ansonsten kenne ich von ihm nichts.
     
  18. Darkdream

    Darkdream fieser Mistkäfer des Imperiums ;)

    Ich habe mit dem guten Mann keine Probleme - für mich kann gutes Popcorn Kino wirklich auch mal "Hirn aus" bedeuten und bei Hr. Bay weiß ich auch was mich erwartet. Bei Armageddon und Transformers hatte ich trotz der massiven Logikfehler und dem triefenden Patriotismus nen Heidenspaß so das beide Filme auch als DVD hier rumstehen. Auch "die Insel" find ich gut und findet sich im DVD Regal.

    Ich mag es wenn es im Kino auch mal ordentlich was für die Augen und die Ohren gibt. Keiner dieser Filme gehört in meinen Film Olymp aber sie machen mir Spaß von daher darf der gute Mann auch gerne weiterhin für Nachschub sorgen ;)
     
  19. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    TCM Ist der überbewerteste Film den nich kennen. Seine "verstörende" Atmosphäre rührt einzig daher das der Film unstrukturiert, inkonsequent und schlicht formal langweilig ist.
    Ein typischer Film den man unbedingt mal gesehen haben muss aber besser ist er dadurch nicht, obwohl das schon fast von einem verlangt wird.

    Das Remake ist kein Meisterwerk aber zumindest ein geradliniger Horrorfilm und keine Schlaftablette.
     
  20. masterTschonnes

    masterTschonnes Agent of Chaos

    Also ich persönlich finde Michael Bays Filme größtenteils brilliant und einfach super unterhaltsam.
    1. The Rock: Einfach geniale Action, spannend inszeniert, mit Ed Harris als Bösewicht der gutmütigen Sorte und Sean Connery und Nicolas Cage in Topform. Erfrischend brutal und actionreich, genau wie so ein Film sein muss.

    2. Armageddon: Ich kann nicht verstehen, wieso hier irgendjemand Armageddon schlecht reden will. Das ist einfach DER Film, der soviele andere bald-geht-die-erde-unter-und-wir-müssens-verhindern-filme geprägt hat. Die story ist spannend, die effekte sind spitze und der soundtrack ist einfach phänomenal (wie bei The Rock auch). Einfach toll und in jedem DVD-Regal nötig...

    3. Bad Boys: Muss man nicht viel zu sagen, bad boys ist einfach super. Will Smith und martin Lawrence als beste Freunde mit hang zu intensivem Striet, die sich gerne mal anschreien und beschimpfen und dabei trotzdem immer gemeinsam die Bösewichter alle machen. Ich habe gelacht bis zum geht nicht mehr und mir wurde trotzdem eine tolle Geschichte um ein Drogenkartell und eine bedrohte Zeugin geboten. Echt spitze!

    4. Bad Boys 2: Auch wenn ein bisschen schlechter als der Vorgänger trumpft der Nachfolger mit allem auf, was auch Bad Boys schon geboten hat. Witzige Dialoge und Streitgespräch, gute Laune und rasante Kämpfe. Einfach super.

    5. Die Insel: Auch wirklich super, mit Ewan McGreggor in der Hauptrolle und einer nachdenklich stimmenden Geschichte über das Klonen und die gefahren der wissenschaft. Dazu spannende Action und tolle Schauspielleistung. Klasse!

    (Kleine Anmerkung: ist euch aufgefallen, dass sowohl in den beiden Bad boys teilen als auch in Die Insel eine Actionszene in jedem annähernd gleich ist? Jeder dieser Filme beinhaltet eine Autoverfolgungsjagd, bei der die Verfolgten hindernisse abwerfen und damit den verkehr hinter ihnen ordnungsgemäß aufmischen (in bad boys 2 sind es autos, im ersten explosive fässer und in die insel diese großen Metallräder oder was das sein soll...)

    6. Pearl Harbor: Da war mir leider ein bisschen zu viel amerikanischer Patriotismus drin aber die liebesgeschichte und die Kampfsequenz waren eigentlich gar nicht mal schlecht, auch wenn man die beiden ereignisse eigentlich auch getrennt voneinander sehen kann.

    7. Transformers: naja, bei dem Film hat der gute Michael echt gegurkt. Die schauspielerische Leistung ist mehr als miserabel, die speizialeffekte sind zwar beeindruckend, ein haufen autos, die sich in große Kampfmaschinen verwandeln können und sich prügeln ist aber wenig unterhaltsam und die story nach der suche nach diesem seltsamen quader ist mehr als abgedreht. ich konnte mich mit diesem film überhaupt nicht identifizieren, fürchte aber dass uns da noch eine fortsetzung ins Haus steht.
     

Diese Seite empfehlen