Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

[NJO] Kyp hat ja sooo recht! Oder : Luke - ein Weichei?*keine echten Handlungspoiler*

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Yodas Brother, 12. November 2002.

  1. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Okay, wo soll ich anfangen? Hmm...mal sehen :

    Ich habe Balance Point zu Ende gelesen, und da am Ende noch eine Vorschau zu Conquest war hab ich mir die paar Seiten auch noch durchgelesen - es geht dort um eine Szene in welcher Kyp sich während einer Jedi-Versammlung mit Luke streitet. Und was soll ich sagen :Er hat einfach recht!

    Ich konnte Kyp nie besonders leiden aber was er sagt hat Hand und Fuß! Die Jedi waren schon immer die Verteidiger von Frieden und Gerechtigkeit. Und wenn Gerechtigkeit es verlangte griffen sie zum Schwert. Doch was passiert mit ihnen in der NJO?

    Nehmen wir nur mal :
    "Because you were acting like nursemaids, not Jedi warriors!"
    Er spricht mir aus der Seele! Das hat mich vor allem während BP EXTREM gestört : Han, Leia, Luke, Mara, Jacen, Jaina, Anakin - Die größten Helden der Galaxie spielen Kindermädchen für Flüchtlinge. Während um sie herum an allen Fronten gekämpft wird. Was soll das? Es gibt sicherlich genug andere qualifizierte Leute um solch einen Job zu erledigen. Wie dringend wird die Kampferfahrung, die Führungsfähigkeiten und (im Falle der Jedi) die Machtbegabung an der Front gebraucht? Und sie retten Flüchtlinge, edel aber nicht wirklich nützlich. "Save them for what? So they can flee from planet to planet until there's nowhere else to go?" Es nützt doch nichts nur die Symptome zu bekämpfen, man muss die Krankheit selbst angehen.
    Was ich mir von den Jedi erwarte :
    Kyp : "To lead the Jedi united... in a just cause"

    Was mich aber am allermeisten traurig stimmt ist wie die Figur des Luke Skywalker (bis jetzt mein "Lieblings-Jedi"=) von den Autoren misshandelt wird :
    Was ist aus dem tapferen Jedi-Ritter geworden, der mutig gegen alles Böse kämpfte, in welcher Form es sich auch manifestierte? Kyp hat schon recht wenn er sagt : "Your blood doesn't burn to do something about it..." Er ist nicht mehr mit Herzblut bei der Sache. Er ist nur noch ein sorgenerfüllter, ständig zur Vorsicht ratender, zur Ruhe mahnender Bedenkenträger. Kurz gesagt : Luke Skywalker mutiert in der NJO zum totalen Weichei!!!
    Von Jacen erst gar nicht zu reden : in meinen Augen ist er einfach nur ein totaler Feigling. Spoiler NJO6
    Er drückt sich vor seiner Verantwortung als Jedi. Hat Angst vor jeder Entscheidung, ja er wollte sogar die Macht aufgeben. Und doch ist er davon überzeugt die einzig richtige Sicht der Dinge zu haben. Selbst seine Mutter wäre fast draufgegangen deswegen. Und wieviele Unschuldige mussten schon sterben weil er sein Mandat als Beschützer nicht wahrnimmt?
    Ich kann ihn nicht leiden.
    Kyp :"The whole Galaxy is falling apart around him, and he's dithering about theoretical philosophy.
    Meine Worte!
    Wenigstens sind Jaina und Anakin ein Hoffnungsschimmer. Vor allem Anakin hat echten Kampfgeist. Er verkörpert den Geist und die Einstellung eines wahren Jedi-Ritters! Aber auch Jaina leistet Bewunderswertes. Auch Mara enttäuscht mich etwas in der Hinsicht, sie war nie der Typ der vor einem Kampf weglief. Aber als SpoilerNJO6
    angehende Mutter
    hat sie wenigstens ne Entschuldigung.

    Sicher ist klar, daß Gewalt das letzte Mittel sein sollte. Aber wenn nur noch das Eine Mittel bleibt muss es auch genutzt werden. Kyp : "Offense against evil is defense"
    Das Beispiel mit dem Lichtschwertkampf ist simpel aber zutreffend. ("Why dont we learn only how to defend and back-off until the enemy has us in corner and our arm grows tired...")
    Wenn mich jemand angreift darf ich mich verteidigen. Und ich darf dann auch einen Ausfall machen, den Angreifer unter Druck setzen. Man gewinnt keinen Krieg wenn man nur regiert.

    Ich konnte Kyp eigentlich nie richtig leiden (mitunter weil er einen ganzen Planeten mal mir nichts dir nichts weggeblasen hat) - aber er hat wenigstens Kampfgeist! Er läuft nicht Weg vor einem Kampf der gekämpft werden muss! Eine Tugend die immer seltener zu werden scheint. :(

    Aber nein ... Luke , Jacen und Co meditieren lieber endlos über die dunkle und die helle Seite der Macht. Wieder einmal legt der Autor Kyp die treffendsten Wort in den Mund : "Your uncle has changed : Something happens to Jedi Masters as they grow older in the Force : They become so concerned with light and dark, they can't act, but can only acted upon..."


    P.S. Ich freu mich auf Conquest :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2002
  2. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    OH f**k ich bin ein Idiot!!! : Hab gerade gesehen daß ich den Thread versehentlich im Allgemeinen Forum erstellt hab - Argh wie kann mir so was passieren - das hat man von Multitasking - Ashe über mich - bitte verschieben, sorry
     
  3. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Kurze Frage... warum ist das nicht in meinem Forum :rolleyes: (wo ich Jacen-feindliche Beiträge sofort löschen kann :D)?

    ACK

    Luke hat Gründe, die später dargelegt werden. Ich halte sie für reichlich unglaubwürdig (vor allem, weil er sich erst so benimmt, wie du sagst, dann eine Selbstmordaktion sanktioniert und plötzlich wieder nichts tut).

    *YodasBrotherausbuh*

    Da stimme ich zu, aber ich würde ihn nicht als völligen Feigling bezeichnen. Jacen ist eben noch ein Kind...

    Du weißt, dass ein ganzes Buch über ihn geschrieben wurde ;)?

    Wenn du Kyp in erbarmungsloser Aktion sehen willst, kommst du in der Edge of Victory auf deine Kosten.

    Nur so ein hinterhältiger Kommentar nebenbei: Hoffentlich brauchst du nicht wieder zwei Monate dafür :p.
     
  4. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Siehe meinen 2. Post :( Asche über mein Haupt *geht in die Ecke und schämt sich erstmal*
    so jetz les ich mir erst mal deine Antwort ganz durch *G*
     
  5. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Was bitte???

    du weisst doch : Manchmal muss man ein bissel provozieren um die Diskussion anzuheizen ;)

    Ja Balance Point. Und weiter? Ich kann ihn jetzt noch weniger leiden.

    Juchhu!

    OOOAAHH! :eek: Unglaublich - how rude! ;)
    1. Waren es wohl eher 3-4 Wochen
    2. Bin ich ein Geniesser
    3. Englisch les ich noch nicht so flüssig wie Deutsch - obwohls aufwärts geht
    4. Auch wenn mir das niemand glaubt : Es gibt in meinem Leben noch andere Dinge als SW! *hörtschallendesGelächtervonallen Seiten* - Okay, okay ich gebs ja zu, das war gelogen ;-) *G*

    ...Hey warum rechtfertige ich mich überhaupt? :-D


    P.S. blöde 4 Smilies Regelung
     
  6. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Balance Point war doch vergleichsweise ausgeglichen ;) Es geht um 'Traitor' (ich selbst bin erst mitten in SbS) - und pass auf was du sagt, Wraith köpft jeden der was gegen Stover sagt und disskutiert die Sache hinterher aus :rolleyes: ;)
     
  7. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    ACK=Acknowledgement=Zustimmung
    Steht das nicht in meiner FAQ?
    *nachschau* Anscheinend nicht...
    Nunja, nach dem Update wird's drin stehen ;-).

    Nein. Das hatte ja auch noch so schmückendes, unwichtiges Beiwerk (=Rahmenhandlung, Story, mehrere Hauptcharaktere etc.). Jacens wirkliche Charakterstudie kommt erst noch :D (und wenn ich schon dieses Grinsen aufsetze, weißt du, um welches Buch es sich handelt ;)).

    Das wirst du nach Rebirth nicht mehr wiederholen können (es sei denn, du bist ein ganz Böser :p)

    Strike!

    Man kann BP genießen? Ich meine, andere Bücher kann man genießen - Edge of Victory, Teile von Enemy Lines -, aber BP...?
    Seltsamer Genießer ;-).

    Das ist keine gute Entschuldigung.
    Eine gute Entschuldigung wäre: Der Stil des Autors ist schei*e. Damit bin ich bis jetzt auch ganz gut durch gekommen ;-).

    Das ist der Schülerreflex ;-).

    ACK :-D.


    EDIT:
    "Diskutieren"? Wer hat was von "diskutieren" gesagt :D?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2002
  8. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der

    Genau - denn ein abgeschlagener Kopf widerspricht so selten ;) :D

    Edit: Bezog sich auf den Kommentar von Satrek, Wraith war zu schnell


    Zum Thema:
    Kleiner Trost für dich (ist eigentlich kein richtiger Spoiler, ist nur eine ganz generelle Aussage)
    Luke wird auch wieder aktiver
     
  9. Satrek

    Satrek Bit of both Premium

    Ich fand BP nicht mal schlecht, bevor ich mit EoV weitergemacht hab, also es geht *gg*

    Ich meinte im Sinne von "einem arkturanischen Megaesel alle 4 Beine wegdiskutieren und ihn danach zu einem Ausritt zu überreden" :p

    Sag das C-3PO in der Arena-Szene :rolleyes:
     
  10. GM Kedner

    GM Kedner The Artist Formerly Known as Haariger Bettvorleger Premium

    Re: Re: [NJO] Kyp hat ja sooo recht! Oder : Luke - ein Weichei?*keine echten Handlungspoiler*

    Dem Mann kann geholfen werden. Nein, ich lösche den Thread nicht.;)
     
  11. Annie

    Annie Gast

    Hey Brother mach dir nichts aus Wraith ´s gemeinheiten , er ist ein Jacen Fanatiker*fg* Und weil er so
    sexistisch ist *g*
    :p ;) kann er einen so tollen Charakter wie Jaina Solo nicht leiden.
     
  12. FTeik

    FTeik junger Botschafter

    Das sowas von jemandem kommt, der sich als Yodas Bruder bezeichnet, erstaunt mich aber schon.

    Wie sagte der kleine Gnom noch: "Ein Jedi benutzt das Wissen zur Verteidigung, niemals zum Angriff." und "Passiv. Frieden. Das ist der Weg."

    Und mir hängen noch immer Mace Windus Worte aus AotC in den Ohren: "Wir sind Hüter des Friedens, keine Soldaten."

    Wie du da auf eine Tradition der Jedi als Krieger kommst ist mir schleierhaft.

    Zu den Jedi in der NJO. Es gibt nur hundert von ihnen und wie wir gesehen haben, scheinen die Jedi ihre Rolle NOCH nicht gefunden zu haben.

    Welche Möglichkeiten haben sie den überhaupt?

    Die einen jagten Schmuggler, die anderen meditierten und wieder andere wanderten umher um zu helfen, wo sie sich gerade nützlich machen konnten. Allerdings haben sie dazu KEIN Mandat von denen, die sie angeblich beschützen sollen, womit der Willkür Tür und Tor geöffnet sind.

    Auch wenn ich eher Kyp zustimme, so stört es mich doch, daß das, was er propagiert mehr blindwütigem Umsichschlagen entspricht, d.h. er hat keine Strategie und kein Konzept, welches einen Sieg garantieren könnte. Auf diese Art und Weise würden die Jedi nur langsam aufgerieben werden. Wie es in BP von Mara allerdings so schön ausgedrückt wird: Kyp hat ihnen eine Antwort gegeben, Luke aber noch nicht.

    OK, ich gebe zu, das hätte von den Autoren besser dargestellt werden können, aber ich hoffe du verstehst meinen Punkt.

    Und was Jacen betrifft: Der Bursche ist kaum 17 Jahre alt, aber von ihm (als Jedi) wird erwartet die ganze Galaxis zu retten. Sicher, sein Onkel und seine Schwester waren auch kaum älter, als sie gegen das Imperium kämpften, aber erstens war das ein etwas anderer Kampf und zweitens wußten die beiden nicht, worauf sie sich einließen. Jacen jedoch weiß es aus den Erfahrungen seiner Eltern und anhand der Erfahrungen von 20 Jahren Bürgerkrieg in denen er aufgewachsen ist (noch dazu mit der Macht von klein auf, daß erste was er gehört haben dürfte, dürfte "Furcht, Zorn der Weg zur dunklen Seite sie sind." Selbst wenn er sich nur über eine volle Windel geärgert hat.):D
     
  13. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Im großen und ganzen gebe ich Yodas Brother recht, was Jacen angeht
    *fährt-vorsorglich-die-Schilde-hoch-und-schielt-unsicher-in-Wraith's-Richtung*

    Wraith, du hast gesagt:
    Das kann spätestens in SbS nicht mehr zählen lassen.
    Denn SPOILER
    dort ist er nicht viel älter, wird aber auf diese selbstmörderische Aktion geschickt, bzw. meldet sich freiwillig. Kinder in den Krieg zu schicken, ist glaube ich eher der Stil afrikanischer Revoluzionäre und deutscher Volkssturmfanatiker, denn der Jedi. :rolleyes:
    SPOILER-ENDE

    Was man aber auch sagen muß ist, daß Jacen wohl nicht so recht die Verantwortung akzeptieren kann, die im Aufgrund seines Namens, sein Geburt und seiner Fähigkeiten (Macht) automatisch auferlegt wurde. Er kann ihr aber nicht entfliehen, egal, wie er sich verhält oder entscheidet. Trotzdem versucht er es.
    Und das macht ihn zu einem Feigling oder läßt ihn zumindest in seinen Entscheidungen so aussehen.

    Kyp........mir war Kyp auch nie besonders symphatisch. Das hat sich in der NJO allerdings stark gewandelt.
    Den Kurs, denn er in der NJO einschlägt, kann ich allerdings auch nicht 100%ig unterstützen. Denn auf die Art und Weise wie er agiert, besteht die Gefahr, daß er von einem Verteidiger zu einem Aggressor (auch gegen die eigenen Leute) werden kann. Erste Anzeichen gab es ja schon bei der kurzzeitigen Rückkehr mit Truppen nach Serpindal....... ;)

    Luke Skywalker ist ein Gefangener seiner eigenen, eingengten Ansichten. Zwar muß er auch die politischen Folgen seiner Entscheidungen bedenken (die Anti-Jedi-Stimmung in großen Teilen der Bevölkerung in der NJO ist ja nicht zu übersehen), aber dennoch macht er den gleichen Fehler, wie die Jedi in den Prequel-Ära. Er ist nicht bereit, viel zu riskieren, geht lieber den gewohnten Weg der Reaktion, statt der Aktion (und im EU wurde von den Jedi eigentlich immer nur REagiert, statt agiert). Er íst nicht bereit, KANN es vielleicht auch gar nicht erkennen, seine Rolle als Beschützer und Bewahrer der Republik in einer offensiven dh. agierenden Form auszuüben.....
     
  14. Annie

    Annie Gast

    Jetzt will ich mich ernsthaft hier beteiligen.
    Ihr sagt , das Jacen noch so jung ist , und das er sich deswegen vor seiner Verantwortung scheut.Aber was ist mit Jaina? Sie ist eben so jung und ist bereits Kampf Pilotin. Das ist bestimmt keine leichter Job.Ich denke nicht das man Jacens "feigheit" mit seiner Jugend entschuldigen kann.
     
  15. micah

    micah EU-Fossil

    Na, auf das Abschluß-Posting von Yodas Brother zu BP habe ich ja schon gewartet... Ich dachte schon, Du wärst so dermaßen erschrocken über Jacen in den letzten Kapiteln, dass Dir gar nichts mehr dazu einfällt. ;)

    Es ist ja wirklich ziemlich unglaublich, Spoiler BP
    wie weit es kommen musste, bis er endlich Leia zu Hilfe kommt.
    Aber das führt bei mir nicht dazu, dass ich ihn nicht leiden kann, sondern im Gegenteil, dass ich mit ihm leide. Ich finde ihn und seinen Konflikt sehr interessant und einfach hervorragend und nachvollziehbar dargestellt. Ich bin gespannt, was in den nächsten Büchern geschehen wird, bis er dahin kommt, wo er offenbar hinkommt. *grummel-über-den-Threadtitel-Spoiler-von-letztem-Dienstag*


    Original von Yodas Brother:
    Naja, das ist aber sehr verallgemeinert. Für Leia, Jacen und Han lasse ich das gelten, aber Jaina ist nur dort, Spoiler BP
    weil sie im Kampf gegen die YV verletzt wurde. Luke, Mara und Anakin kommen nach Duro, um das Verschwinden einer Jedi-Schülerin und andere seltsame Vorkommnisse aufzuklären (und um endlich mal von Coruscant und den intriganten Laberbacken dort wegzukommen *g*). Dass es damit endet, dass sie alle die Flüchtlinge schützen und retten, ist mehr oder weniger "Zufall" und das einzig richtige, was sie in dieser Situation tun können. Und wenn sie noch Unterstützung von offizieller Seite bekommen hätten, hätten sie vielleicht noch mehr erreichen können, nämlich die YV in die Flucht schlagen.

    Es ist ja nicht so, dass es allein die Entscheidung von Luke bzw. der Jedi ist, nicht aktiv in den Kampf einzugreifen. Die NR will ihre Hilfe ja gar nicht, siehe Ithor, bzw. arbeitet sogar gegen sie. Die Alternative ist, sich von den Autoritäten loszusagen, wie Kyp das getan hat... Dann aber wiederum fehlen ihnen möglicherweise die Ressourcen, um wirklich etwas erreichen zu können (Man denke mal allein an Schiffe, wieviele könnten sie wohl zusammenkratzen als "Privatorganisation"? Siehe dazu auch Conquest.).

    Allerdings vertreten sie in dieser Diskussion in Conquest gegenüber Kyp schon auch Lukes Position.

    Wie Wraith schon sagte, wir unterhalten uns dann nach EoV nochmal über Kyp. Bis dahin dachte ich auch noch, in einigen Dingen hat er schon recht... :rolleyes:

    Da wird auf jeden Fall jemand etwas unternehmen... An Luke wirst Du aber in EoV wahrscheinlich auch keine große Freude haben ? naja, zum Teil hat er da ja auch andere Probleme. :o Aber auch wenn man für sein Verhalten "vernünftige" Gründe finden kann bzw. er teilweise wirklich von außen blockiert wird, hast Du schon recht: Es ist ein wenig traurig, was so "derzeit" aus seiner Figur gemacht wird. Wenn ich da so an die Gänsehaut-Szene zurückdenke, als er Jacen auf Belkadan befreit hat... *wehmütig werd* Aber es ist ja wohl auch beabsichtigt, den Schwerpunkt allmählich auf die neue Generation von Jedi-Rittern zu verlagern. Schade, wenn das nur auf Kosten der so alt doch nun auch noch nicht gewordenen Helden geht.


    Original von Wraith:
    Oh Schreck, hier wird mitgestoppt? Hilfe! ;) OK, ich verspreche hoch und heilig, dass ich heute abend mit Rogue Planet fertig werde (das sich übrigens im letzten Drittel doch noch ganz gut macht) und dann morgen mit SbS anfange...


    Original von Yodas Brother:
    Also auf meiner DVD heißt das "How wude!" *g*

    Hm, scheinbar stören sich da ziemlich viele dran. Ist das nicht zu ändern?

    Micah
     
  16. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Jacen ist der einzige mit Verstand in der ganzen Bande. Dadurch dass ihr alle Jacen kritisiert, verratet ihr nur eure eigene Unreife (dafür werde ich wieder Prügel beziehen :D ).
    Aber wenn ich sowas sage, bringe ich am besten auch ein paar Argumente.
    Es spricht für persönliche Reife, wen man etwas aus eigener Überzeugung macht und nicht weil es einem gesagt wird, oder weil es sich gerade anbietet.
    Alle haben Jacen immer nur bedrängt er solle dies oder das tun, ohne dass er aber wirklich selbst davon überzeugt war. Er hat alle Argumente auf sich einwirken lassen und hat dann schließlich die Entscheidung getroffen, die ER für richtig hält, nicht was ihm andere gesagt haben, oder was von ihm erwartet wurde. Er ist der Einzige der seinen eigenen Weg geht.
    Die Einstellung von Kyp ist dagegen ein bisschen Primitiv:
    Feind greift an, Regierung schreit Hilfe, Jedi ziehen in den Krieg. Die Jedi sind nicht der Regierung verpflichtet, sondern dem Leben. Was ist also wichtiger: Leben zu schützen, oder Leben zu vernichten, um zu verhindern, dass anderes Laben vernichtet wird. Die Entscheidung ist nicht so einfach.
    Was sagt auch Qui-Gon: I'm here to protect you, I cannot fight a war for you. Die Jedi schützen, sie kämpfen nicht. Sie versuchen Konflikte zu lösen und nicht für eine Seite zu entscheiden.
    Wenn die Jedi alle Kyp gefolgt wären, wären sie wahrscheinlich am Anfang gleich alle gestorben, als noch keine effektiven Strategien gegen die YV entwickelt worden waren. Das hätte bedeutet, das die YV gewonnen hätten. Jetzt sieht es aber so aus, als ob ein Ende des Konflikts möglich ist - einzig und allein wegen Jacens Überlegungen und Handlungen.
     
  17. Annie

    Annie Gast

    ICh würde dir ja recht geben Batou , aber Jacen lebt in eienr Zeit , wo handeln gefragt ist .Und nicht dieses "Hach ich weis nicht soll ich?".
     
  18. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    Frage das sind doch nur die NJO Bücher die es in English gibt oder??? :confused:
     
  19. Annie

    Annie Gast

    So ungefähr Kyp ja.
     
  20. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    :( schweinerei Ich less da grad was von Action und so und kann des net lessen.
     

Diese Seite empfehlen