Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Palpatines Fehler

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von J-Loe, 30. Januar 2005.

  1. J-Loe

    J-Loe Offizier der Senatswache

    Müsste es Palpatine nicht sauer aufstoßen, dass er durch einen mickrigen Fehler sein Leben verliert?
    Denn er gibt zwar Anordnungen Obi-Wan zu töten (in EP 1) schafft es aber nicht, und so weit Palpatine ganz am Ende weiß, hat das seinen Untergang eingeleitet, da Obi-Wan ja Luke ausgebildet haben soll (wissen Vader und Palpi was von Yoda?)
    ?: Das dürfte ihm sicher gar nicht gefallen :D

    :rolleyes:
     
  2. RC-1309

    RC-1309 Zuküntiger StUffz

    jo, da haste recht
     
  3. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Bei Palpatine's Master-Plan sind ganz andere Dinge falsch gelaufen. Er hat vorerst alles im Griff gehabt und hat sogar später noch von Obi-Wans Fehlern in Anakin's Ausbildung profitiert. Palpatine und sein Schüler wissen zwar, daß Kenobi Luke ausgebildet hat (von Yoda erfährt Vader erst kurz vor seinem Tod) aber Obi-Wan's Überleben hat da nicht wirklich was ausgemacht. Palpatine hat in seinen letzten Sekunden vor seinem Tod auf dem Death Star II garnix mehr gedacht, weil er in einer Force Rage war.
    Im EU hat er auch eher Vader die Vorwürfe gemacht... Obi-Wan war da kein Punkt, über den er sich aufgeregt hat.

    Malik Carr: solche Postings kannst du dir wirklich schenken o_O
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Beitrag vom verfasser gelöscht
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2005
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Es tut mir leid, Jedihammer. Ich habe total überreagiert und was gesagt, was komplett falsch und fehl am Platz war. Es tut mir unendlich leid.

    Sith sind machthungrig. Sie suchen bei sich nicht nach Fehlern, sie suchen nur nach mehr Macht. Und um diese zu bekommen werden sie über Leichen und Fehler gehen, wie andere früh morgens zum Bäcker latschen. Auch wenn er nur Fehler begehen würde, würde er sich nicht bestrafen. Er ist sein eigener und persönlicher Demi-Gott gleich neben der Dark Side.


    Bitte nimm meine Entschuldigung an, Jedihammer. Ich wollte dir nicht weh tun :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2005
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Oh Verzeihung.
    In meiner abgrundtiefen Blödheit habe ich gedacht mich an einen Spruch Palpatines im Darth Maul Comic er errinnern,als er sagte "Denke daran,ich dulde keinen Fehler" Mauls Antwort "Nartürlich nicht,wir sind Sith"
    Im Roman "Darth Maul-Der Schattenkrieger" glaubte ich gelesen zu haben,wie sich Maul daran errinnert von Sidious für Fehler streng bestraft worden zu sein.

    Aber wenn man wegen einer Frage solch eine Antwort bekommt,und dann auch noch von Dir Minza,dan schenke ich mir in Zukunft alle Fragen :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2005
  7. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Back to topic...

    Also, entweder benennen wir diesen Thread in Minzi's "Fehler" um oder wir kehren zum Thema zurück. ;)

    Was mich noch interessieren würde: dachte Palps wirklich, dass Yoda tot ist? Gibt's darauf irgendwelche EU-Hinweise o.ä.?
     
  8. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Im EU gibt es doch sogar mehrere Theorien, wie Yoda seinen Aufenthalt auf Dagobah verschleiern konnte (z. B. durch die "Böse Höhle" und ihre dunkle Ausstrahlung). Vielleicht liefert RotS ja in dieser Beziehung noch hinreichende Erklärungsangebote, wer weiß?
     
  9. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    looooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool
    Sorry 4 Spam
    Palpantine wusste es einfach nicht. Er nahm es wohl an, würde aber erst dann daran glauben, wenn Yodas Schädel vor seinem Thron liegt. Soweit jedenfalls meine Theorie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2005
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Palpatine wußte nichts von Yoda. Er weiß zwar, daß sich immer noch Jedi vor ihm verstecken aber mit den alten Meistern rechnet er schon lange nichtmehr. Sie gelten als "verschollen" und somit tot. Etwas kurzsichtig aber Palpatine verliert nach seinem Aufstieg zum Imperator eh stark an seiner Übersicht der Lage.
     
  11. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Sicher? Gibts dafür irgendwo Anzeichen? Ich meine spricht er irgendwann einmal von Yoda in Form eines bereits vernichteten Gegners?
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das ist reine Vermutung von mir. Die Inquisitoren durchforsten jeden Planeten nach Jedi Überlebenden aber die beiden Sith Lords kommen nur noch sporadisch ins Spiel. Nur selten rückt Vader aus um einen Jedi zu eleminieren.
    Ich denke, daß die beiden nach Kenobi's Tod auch von Yoda's Dahinscheiden ausgegangen sind (im RotJ Roman wundert sich Vader auch über Yoda's Überleben bis kurz vor Endor), da sich Kenobi um Luke gekümmert hat und nicht der Ex Grand Master of the Jedi Order.
     
  13. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ganz kurz Offtopic.
    Minza und ich haben uns hier kurz tangiert,aber wir haben die Sache aus der Welt geschafft.Sowas kommt auch mal vor.Davon geht die Welt nicht unter.

    Zum Thema zurück :

    Warum weiß Palpatine nichts von Yodas Schicksal ?
    Daß solch eine mächtiger Jedi-Meiser nicht tot ist,müßte ein mächtiger Sith-Lord doch spüren.Auch wenn er es zu Zeiten der OT nicht mehr spüren kann,so dürfte es ihm doch zu Zeiten der PT nicht entgangen sein,daß Yoda entkommen ist.
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Normalerweise hätte es Palpatine auch gespürt, daß Yoda noch nicht aus dem Leben geschieden ist. Aber Palpatine verliert nach seiner Machtübername und der Vernichtung des verhassten Jedi Ordens die Sicht für solche Dinge. Wo er sich früher in den Schatten bewegen konnte und direkt neben den großen Mastern stehen, ohne, daß sie entdeckten, wird ihm nun dieses Schicksal zuteil. Er spürt nichtmal Skywalker, als dieser auf dem Waldmond des Gasriesen Endors ist. Palpatine erliegt dem Phänomen, mit dessen Hilfe er seine Macht überhaupt erst übernehmen konnte: er wird Blind für die kleinen Strömungen und Kringel in der Macht... für das Versteckte und das Offensichtliche. Er denkt immer noch, er hätte den Durchblick aber das stimmt schon lange nichtmehr.

    Und somit spürt er Yoda nicht. Er spürt seinen Tod nicht, sein Leben nicht, er spürt keinen der Jedi mehr und er spürt auch deren Hinrichtung nicht und so denkt er in seiner endlosen Selbstüberschätzung, daß nach dem Tode Kenobis nichtsmehr von den ehemaligen Ratsmitgliedern zu befürchten hat...
     
  15. Darth Yun

    Darth Yun SITH - Krieger

    Vielmehr frage ich mich, ob es für Palpatine denn nicht allein durch die Tatsache, dass er Yoda nicht töten konnte, ärgerlich ist. Allein sein Ego müsste doch darunter leiden, oder? Und außerdem sind da immer noch die Zweifel, ob Yoda noch lebt oder nicht.
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Nach Revenge of the Sith hat er sicher noch Zweifel. Die dürften aber mit der Zeit auch vergehen. In den 19 Jahren bis zur Schlacht um Yavin passiert nichts wirklich atemberaubendes in der Hinsicht mehr: keine großen Jedi-Aufstände von Überlebenden, kein Angriff durch eine von Yoda geführte Armee. Nichts.
    Sogar wenn Yoda noch lebt kauert er in irgendeiner dunklen Ecke und weint seinem geliebten Orden nach, macht sich Vorwürfe, daß er all die Jahre nicht erkannte, wer sich da mit seiner Hilfe an der Spitze der Republik sicherte.
    So dürfte Palpatine denken... was interessiert ihn ein alter, schwacher Jedi
    . Yoda ist keine Gefahr mehr für ihn... denkt er ;) Selbst wenn er noch leben sollte.

    Von Vader wissen wir, daß er mit dem Tod Kenobis rechnet...

    Aber natürlich besiegte er diesen auf dem Death Star und wie sich später herrausstellte, hatte er Skywalkers Sohn bei sich. Warum also nicht annehmen, daß Kenobi der letzte Überlebende des Rates ist. Ansonsten hätte Yoda Skywalker unter seine Fittiche genommen. Sogar auf Cloud City erwähnt Vader nur Luke's Training unter Kenobi. Die beiden Sith Lords ziehen es garnicht in Erwägung, daß da noch irgendwo der ehemalige Grand Master of the Jedi Order rumkrebst und mit grammatikalisch furchterregenden Sätzen um sich wirft.
    Entweder sie ignorieren diese Tatsache einfach aus Prinzip oder sie gehen von seinem Tod aus.
     
  17. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Also im Roman zu ROTJ weiß Palpatine nicht nur davon, dass Yoda sämtliche Versuche ihn zu liquidieren überstanden hat, er erfährt von Luke sogar auch, dass er es war, der den jungen Skywalker weitgehend ausgebildet hat und dass er zu Beginn von ROTJ im Beisein von Luke gestorben ist.
    Nun kann diese Information unter Berücksichtigung der Prequels und des EU nicht mehr aktuell sein [Stichwort: Jabba], nichtsdestoweniger hat sie einen gewissen Stellenwert, zumindest bis die Romane zur klassischen Trilogie neugeschrieben werden.

    Dass Palpatine in den 20 Jahren seit ROTS etwas selbstgefällig geworden ist, mag durchaus stimmen. Aber derart große Fehler hat er nun doch nicht gemacht. Die Jedi waren ja nicht das Problem der 'neuen Zeit'. Es wäre wohl auch nicht weiter tragisch gewesen, wenn Mace Windu, Plo Konn oder Oppo Rancisis auf irgendeinem Dreckklumpen im Outer Rim gehockt wären. Das Problem ist die Allianz der Rebellen und nicht der Rest der alten Jedi.
    Yoda, Obi-Wan und 'der Jedi-Rest' haben sich mehr oder weniger gut verborgen. Die Tatsache, dass Dagobah allein eine derartige Vielzahl und Intensität von Leben beherbergt, dürfte es schwer machen, ein einzelnes, kleines Individuum ausfindig zu machen.
    Zusätzlich ist da ja noch die Höhle, in der dieser seltsame Dunkle Jedi von Bpfassh verschieden ist.

    Sidious hat Maul und Tyranus auf Coruscant ausgebildet. Es mag nicht nur an am Erlernen und Weitergeben von Tarntechniken, vielmehr an der Vielzahl an Leben auf Coruscant liegen, dass sie nicht gefunden wurden. Denn eine Sith-Ausbildung wird ziemlich häufig mächtige Dunkle-Seite-Techniken anwenden lassen, deren Störung in der Macht nicht ganz so leicht getarnt werden kann, wie Palpatines bloße Interaktion mit verschiedenen Jedi-Meistern keinerlei Verdacht erregt.

    Im übrigen können die Jedi ja auch ihre Präsenz verschleiern, selbst so mächtige Meister wie Yoda können 'quasi' verschwinden. Und wer nicht weiß, dass der kleine Kerl der Großmeister des Jedi-Ordens ist, hält ihn auch nicht dafür (wofür wie in TESB einen durchschlagenden Beweis erhalten).

    Zur Grundfrage:

    Palpatine hat mehr von Obi-Wan profitiert, als er ihm geschadet hat. Hätte sich der frischgebackene Ritter und Sith-Mörder nicht derart krampfhaft an sein Versprechen, Anakin auszubilden, geklammert, hätte der Rat die Ausbildung des Auserwählten vielleicht in fähigere Hände gegeben, so dass Palpatines Einfluß auf den Jungen nie wirksam geworden wäre.
    Vaders Entscheidung in ROTJ hat nichts mit Obi-Wan zu tun. Zumindest nicht soweit ich davon wüßte. Dafür sind Luke (und Palpatine) verantwortlich.
     
  18. J-Loe

    J-Loe Offizier der Senatswache

    Quick Reply Suxx

    selbst im Endkampf erwähnt Vader es nochmal, bis dato glauben alle, es sei Obi-Wan gewesen! ;)
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Eben... und wenn es zu Widersprüchen zwischen den Filmen und den Romanen zu den Filmen kommt (vor allem bei den alten, da sie eh voller Fehler sind --> zB Owen Lars der Bruder von Obi-Wan Kenobi) haben die Filme immer den Vorzug. In den Filmen geht Vader wie gesagt im letzten Duell noch davon aus, daß Obi-Wan für die Ausbildung seines Sohnes verantwortlich ist. Für die Kampfausbildung wohlgemerkt. Schon alleine das dürfte ein guter Hinweis darauf sein, daß weder er noch Palpatine von Yoda auch nur ahnen.
     
  20. Sarid Horn

    Sarid Horn The Mistress Mitarbeiter


    Das hat ihn bestimmt geärgert. Allerdings kann man ihm IMO nicht verübeln, dass er und Vader irgendwann nicht mehr mit Yoda rechneten, nachdem er all die Jahre nicht mehr aufgetaucht ist und nicht das geringste Lebenszeichen von sich gegeben hat. Außerdem war Yoda bereits alt, er hätte deshalb auch leicht durch irgendeine Krankheit sterben können, ohne dass es der Rest der Galaxis irgendwie erfährt. Was ja auch bald geschehen wäre, wenn Luke nicht nach Dagobah gekommen wär.
     

Diese Seite empfehlen