Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Rileg Shatterbranch

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Rileg, 18. Mai 2013.

  1. Rileg

    Rileg 2. Char von QTahem

    Name: Rileg

    Spitzname: Sundown

    Clan: Shatterbranch

    Spezies: Nosaurianer

    Herkunft: New Plympto

    Geschlecht: männlich

    Alter: 25 Standardjahre (Einstieg mit 23)

    Größe: 1,61 Standardmeter

    Hautfarbe: Gelb

    Augenfarbe: Braun

    Rang: Corporal(*)

    Besondere Merkmale: zweites rechte Horn fehlt, linkes Bein bis zum Knie durch Elektromine stark vernarbt (*), für einen Nosaurianer extrem groß

    Sprachkenntnisse: Nosaurian (flüssig), Basic (leichter Akzent)


    Verwandte:
    Vater= Krent
    Mutter= Serina
    Schwester= Zaki


    Stärken:
    • Beherrscht einige Echani Techniken
    • loyal / glaubt an die Neue Republik
    • Relativ guter Umgang mit dem Blastergewehr
    • Erfahrungen als Guerilla Kämpfer gesammelt
    Schwächen:
    • Farbenblind
    • Beginnt beim Sonnenuntergang von New Plympto laut zu brüllen, was zu Verwirrung auf anderen Planeten mit längeren Tageszeiten führt.
    • Temperamentvoll
    • Leicht reizbar (vor allem bei Beleidigungen der Familie, seinen Kameraden oder der Neuen Republik)
    • Durch seine gelbe Haut recht auffällig

    Bisheriges Leben:

    Rileg wurde auf dem Planeten New Plympto geboren. Wie es für Nosaurianer üblich war, trug jedes Mitglied den Namen des Clans als Nachname. Die Familie Shatterbranch lebte mit dem Großteil der Verwandten und Bekannten in einem Höhlensystem nahe einer der vielen Regenwälder auf Neu Plympto.
    Dieser Clan widersetzte sich gegen die Imperialen, seit sie den Planeten besetzten und leistete heftigen Widerstand. Recht früh musste Rileg daher lernen seine Umwelt als Deckung zu benutzen.
    Mit dem Beginn des Erwachsenwerdens mit zehn Jahren verlor Rileg allmählich seine Federn, die er wären seiner Kindheit trug. Dies markierte den Beginn der Ausbildung des Nosaurianers durch einen Mentor. In Rilegs Fall war dies sein Vater, der Bruder des Häuptlings. Dadurch, dass der Clan im ständigen Kampf mit den Imperialen war, unterwies ihm sein Vater vor allem Nahkampftechniken.
    Ab vierzehn Jahren half Rileg dann auch, zum Teil im Zuge seiner Ausbildung, konstant bei Überfällen und Angriffen auf imperiale Soldaten mit.
    Als Rileg siebzehn Jahre alt war, also ein Jahr nachdem er ein Erwachsener geworden war, war der Clan, in dem die Familie gelebt hatte, durch den kräftezehrenden Kampf gegen die imperialen Besatzer fast vollständig ausgelöscht. Sein Vater beschloss daher schweren Herzens den Planeten und seinen Clan hinter sich zu lassen, damit seine Familie wenigstens sicher leben konnte.
    Die Familie schlich sich nachts in einen weniger bewachten imperialen Stützpunkt und versuchte einen kleineren Frachter zu kapern. Dabei wurden sie entdeckt und kamen unter Beschuss. Durch einen Granatsplitter verlor Rileg sein zweites, rechtes Horn, jedoch gelang es ihnen den Frachter in Besitz zu nehmen.
    Die Familie konnte von New Plympto fliehen, wurde jedoch nun vom Imperium gesucht, woraufhin sich Kent auf einen Planeten der Neuen Republik begeben wollte. Sie reisten nach Bothawui, da Kent erfuhr, dass sich dort das von ihnen am kürzesten entfernte Hauptquartier der Neuen Republik befand.
    Dort trat Rilegs Vater dem Militär der Neuen Republik bei, da er die Bemühungen, die Herrschaft des Imperiums zu beenden, unterstützen wollte und so die Zerstörung seines Clans rächen konnte. Rileg wollte zusammen mit seinem Vater beitreten, wurde jedoch wegen seinem für republikanische Standards zu jungem Alter zurückgewiesen. Alles fluchen half nichts und Rileg musste einige Jahre warten.
    Der Nosaurianer verfolgte die Taten seines Vaters ganz genau und war extrem stolz auf seinen Vater, als er erfuhr, dass er große Führungsstärke beweisen konnte.
    Als Rileg mit neunzehn Jahren der Meinung genug gewartet zu haben, versuchte er sich nochmals in die Militär Akademie auf Bothawui einzuschreiben, um Soldat der Neuen Republik zu werden und so dem Weg seines Vaters zu folgen.


    Militärischer Werdegang:

    Die gesundheitlichen Checks bestand Rileg ohne Probleme. Seine vorherige Erfahrung im Kampf kam ihm während seiner Ausbildung zu Gute und er hatte wenige Schwierigkeiten im unbewaffneten Nahkampf. Dennoch baute er sein Wissen im Nahkampf mit Hilfe einiger speziellen Kurse in Echani Kampftechniken aus.
    Während der Ausbildung stellte sich heraus, dass er recht fähig mit dem Umgang mit Blasterpistolen und Blastergewehren war und bei der Führung von diesen Waffen eine ruhigere Hand hatte als viele aus seiner Klasse. Jedoch ist er bei weitem kein unübertroffener Schütze und hat Schwierigkeiten sich in ungeplanten oder unvorhersehbaren Situationen zurechtzufinden.
    Rileg beendete die Ausbildung daher als der Fünftbeste und konnte seinen Dienst als Private antreten.


    Spezialisierung: Nahkampf, leichte Infanterie mit Blastergewehr

    Ausrüstung:

    • A280 Blastergewehr
    • Typische Panzerung und Kleidung der leichten Infanterie

    Ehemaliges Kommando

    • Rileg war Mitglied des Squad Gamma des 2. Platoons der Hammerhawk Company, während des Angriffs auf Corellia, der Unterstützungsmission von New Plympto und dem Piratenangriff auf ein Versorgungsshuttle in Coronet City.
    • Rileg war Teil des Squad Alpha des Black Hawk Platoons unter Wonka Third, während des Einsatzes auf Wukkar
    • Rileg war Teil des Squad 713 für eine Mission auf dem Planeten Aargau

    Derzeitiges Kommando

    Rileg ist Corporal im 2. Squad des Bravo Platoons in der Bullhead Company, Bravo 2-2, unter Master Sergeant Cado Jyvun.
    Die genaue Zusammensetzung des Fireteams Bravo 2-2 lautet:
    • Corporal Rileg Shatterbranch, männlich, Nosaurianer
    • Private Nali Flynn, weiblich, Mensch
    • Private Morillo, männlich, Firrerreo
    • Private Kravhenn, männlich, Gand



    Einsätze:

    Unterstützung auf New Plympto

    Angriff von Piraten auf Coronet

    Einsatz auf Wukkar

    Aargau und die Cabur
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2014

Diese Seite empfehlen