Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Romeo und Julia

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Eowyn, 18. Februar 2004.

  1. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Also, ich muss ein Referat über Romeo und Julia halten. Und zwar über den Stoff.
    Es gibt wohl mehrere Geschichten, die alle auf der gleichen Basis basieren und die gleiche Grundgeschichte wie Romeo und Julia haben.
    Ich kenn da schon "Romeo und Julia auf dem Dorfe" und "Ein schnelles Leben", aber da muss es viel mehr geben. Auch aus der Zeit vor Shakespeare.
    Kennt ihr so ein Buch? Würde mir echt viel helfen...



    Hab ich so was eigentlich schon mal gefragt? Kann mich irgendwie nicht erinnern... :rolleyes:
     
  2. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Es gibt eine ganze Buchreihe Romeo & Julia auf bayrisch, plattdeutsch, schwäbisch,...

    Aber die suchst du bestimmt nicht ^^
    Ich kenne auch nur das Orginal und die anderen zwei Versionen :(
     
  3. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Sollst Du jetzt ein Referat über das Original halten oder über ähnliche Geschichten, die nur auf Romeo und Julia basieren ?
     
  4. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Ich soll über den Stoff ein referat halten, sprich über das Grundthema (also 2 liebende, deren familien verfeindet sind usw.).
    Darin soll ich halt verschiedene Beispiele heranziehen, wo dieses Thema verwendet wird, wie eben neben dem von shakespeare die beiden oben genannten und die verfilmung mit Leo. Aber die reichen noch nicht, mein lehrer meinte da gibts noch viel anderes...
    Das problem mit dem basieren ist eben das, dass es vor dem bekannten die story wohl schon gab... nur ist die frage, wo... *seufz*
     
  5. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Müssen das alte Bücher sein oder kann es nur allgemein darüber gehen? Es gibt ja auch aktuelle Filme, die darüber gehen. "Underworld" z. B.: Die Familie der Werwölfe gegen die der Vampire und die beiden Hauptdarsteller mittendrin. Oder auch "Romeo must die", wo die beiden Familien die Afro-Amerikaner bzw. die Asiaten waren, die sich gestritten haben.

    Öhm... Mehr fällt mir gerade nicht ein. Aber da gibt es sicher was. Muß man vielleicht mal eine Suchmaschine zu dem Thema einschalten - wenn es denn überhaupt zulässig ist.

    Viel Erfolg mit dem Referat!

    Ami
     
  6. Georg Nath

    Georg Nath Senatswache

    Die berühmteste Liebesgeschichte der Welt hat viele grosse Künstler inspiriert. Tschaikowsky, Berliosz und Richard Wagner vertonten sie. Sergej Prokofiew schrieb ein Ballett und Leonard Bernstein die "West Side Story". Doch auch Shakespeare lies sich inspirieren, nämlich von Ovid´s "Pyramus und Thisbe". In diesem antiken Stück geht es auch um die unglückliche Liebe der Kinder verfeindeter Familien und auch einige Szenen ähneln sich sehr.

    P.S. Die meiner Meinung nach beste "Romeo und Julia"-Verfilmung ist nicht die modernisierte Fassung von Baz Luhrmann mit Leonardo DiCaprio von 1997, sondern die von Franco Zeffirelli mit Leonard Whiting von 1968.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2004
  7. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Ok, die folgenden Infos stammen aus dem "Shakespeare Handbuch" (Stuttgart, 1992).

    Romeo und Julia erschien 1597 das erste mal als Druck, wahrscheinlich ist eine Entstehungszeit 1595/96.

    Vorlagen:
    Der Stoff des Dramas stammt, sieht man von entfernten Entsprechungen wie der Sage vom Pyramus und Thisbe in Ovids Metamorphosen ab, aus der Novellenliteratur der Renaissance. Schon im Novellino des Masuccio von Salerno (1474) ist die Geschichte in wesentlichen Zügen gegeben, und bei L. da Porto (um 1535) erhält sie durch neue Eigennamen und zusätzliche Handlungselemente (Ball, Balkonszene, zweifacher Selbstmord am Ende - Julia stirbt durch Anhalten des Atems!) ihre vertraute Gestalt. Von den Neufassungen dieser Version ist die Bandellos (1554) die beste und bedeutsamste; sie wurde in der französischen Übertragung von Boiaistuau (1559) die Grundlage zweier elisabethanischer Bearbeitungen, eines über 3000 Verse langen, metrisch schwerfälligen Gedichts von A. Brooke mit dem Titel The Tragical History of Romeus and Juliet (1562) und einer Novelle von W. Painter (1567). Beide Fassungen - und wohl nur sie - hat Shakespeare geaknnt, sich aber vor allem an die Verserzählung gehalten und ihr wichtige Anregungen (Sprache und Charakter der Amme sind erstmals bei Brooke skizziert) und auch einzelne Formulierungen entnommen. Eine zeitgenössische Bühnenversion, die Brooke selbst erwähnt, ist nicht erhalten.

    Die späteren musikalischen und textlichen Adaptionen des Shakespearestückes wurden ja hier schon genannt.

    Edit: Mensch, jetzt hätte ich fast meinen guten Ruf als Comic-Freak verspielt. :D Also, noch zwei moderne Abwandlungen des "Romeo & Julia"-Stoffes in den Bilder-Heftchen ;) :

    - "Asterix - Der große Graben" von Albert Uderzo (in einem geteilten gallischen Dorf streiten sich zwei Häuptlinge und ziehen einen Graben quer durch's Dorf, aber ihre Kinder lieben sich; könnte man auch als Gleichnis auf die deutsche Teilung lesen)
    - "Jago" von Ralf König (versetzt die Geschichte in die Londoner Schwulenszene von 1603; sämtliche Schauspieler sind schwul, und einer aus Willy Shakespears Truppe verliebt sich auf einmal in einen Schwarzen, der im Hafenviertel rumhängt und auf Blonde steht. Es kommt zu Verwicklungen, inkl. Eifersucht, Balkonszene, scheibarem Selbstmord... eben alles, was man auch schon von Shakespeare kennt. Muss man einfach gelesen haben!!!! Und solltest du in deinem Referat durchaus erwähnen! *g*)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2004
  8. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Das ist schon ziemlich oft verwendet worden und in der heutigen Zeit ist Liebe zwischen Feinden, und verbotene Liebe ein interessantes Thema.

    Wie schon erwähnt wure in Underworld wird es angeschnitten (Film leider noch nicht gesehen).

    Mir fällt im moment nichts ein. Aber das wurde noch in einigen weiteren Filmen verwendet.

    Selber habe ich auch ds Thema mal in einer Geschichte angesprochen wie sich ein Imperialer in eine Republik Pilotin verliebt.

    Hast du dir den Stoff selber ausgesucht ? Weil wenn ich ein Referat haltn müste ich hätte mir die Nibelungen oder Arthur Sage ausgesucht.
     
  9. Georg Nath

    Georg Nath Senatswache

    @Eowyn: Ich vergaß noch zu erwähnen, dass ein überzeugender Beweis dafür, dass Shakespeare Ovids "Metamorphosen" gekannt und als Inspirationsquelle genutzt hat, der 5. Aufzug, 1.Szene seines Stücks "Ein Sommernachtstraum" ist, wo als Stück im Stück eine Persiflage auf "Pyramus und Thisbe" aufgeführt wird.
    Übrigens ist der "Sommernachtstraum" selbst ein ovidisches Stück, da es voll Reminiszenzen und Zitate ist.
     
  10. Interceptor9

    Interceptor9 Bounty Hunter

    Stimmt!

    Shakespear hat einiges aus Ovids Metamorphose übernommen.(siehe Pyramus und Thisbe)
    Übersetzen wir grad in Latein ;)
     
  11. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Boah dass da so viel resonanz uns wissen auf mich zukommt hätt ich nicht erwartet, vielen Dank!!! Ich glaub ihr habt mir gerade einen riesenteil von Buchwälzarbeit abgenommen... Also ich danke euch aus tiefstem Herzen :D :)

    @Laxi: Ne, die themen waren vorgegeben, ich hab noch das interessanteste erwischt... :rolleyes:
     
  12. Ja, sehe ich ganz genau so! Einer meiner Lieblingsfilme überhaupt! Und die Musik ist spitzenmässig! Die Verfilmung von 1968 ist einer der wenigen Filme, bei denen mir so ziemlich alles gefällt. Mit der Fassung mit DiCaprio konnte ich mich noch nie so richtig anfreunden. Aber das Original kann ich nur empfehlen! Sollte man sich ansehen, oder besser noch, auf DVD kaufen! :)
    Auch wen Shakespeare langweilt, der Film kann den Zuschauer mitreissen. Ich war damals selbst mit 13 oder 14 begeistert!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Mai 2006
  13. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    ich mein, der antike Stoff "Tristan und Isolde" hätte auch Ähnlichkeiten zu "Romeo und Julia"....
     
  14. Wie ist das jetzt zu verstehen? Darf man denn nur in neuen Threads posten? Manchmal stößt man eben auf ältere Threads, zu denen man seinen Senf geben möchte. Wenn man nichts dazu posten soll, sollten die Mods sie eben schliessen. :braue
     
  15. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    ne. passt schon.... Solangs ein sinnvoller Beitrag zum Thema ist, ist das ja in Ordnung. Schlimm wirds nur, wenn man auf Fragen von vor 4 Jahren antwortet, die sich schon längst geklärt haben oder sowas... Oder eben spam-posts wie "find ich auch" dafür muss man keinen Thread ausgraben. In diesem Fall ist das aber finde ich in Ordnung....

    PS: Icebär's Post wurde gelöscht....
     
  16. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ursprünglich sollte dieser Thread der Erstellerin beim anfertigen eines Referates helfen, letztendlich wurde dies wohl allerdings schon längst gehalten, weswegen es in gewisserweise doch schon unsinnig ist jetzt noch zu antworten und noch unsinniger aber, wenn es eigentlich doch etwas entfernt vom eigentlich Thema ist, meine Meinung.
     
  17. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    So gesehen schon. Aber man kann sich ja dennoch über Rome&Julia unterhalten... finde ich jetzt. Und soweit ich weiß gibts keinen anderen R&J Thread, somit bietet sich dieser hier ja an. Auch nix anderes, als wenn man dafür nen neuen Thread aufmacht.
     
  18. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Ich finde, man "Tristan und Isolde" (TuI) nicht wirklich mit der Thematik von "Romeo und Julja" vergleichen. Auf den ersten Blick mag eine Ähnlichkeit vorhanden sein, aber es täuscht. Shakespear erzählt von einer Geschichte, in der die Feindschaft schon besteht. Ein Paar verliebt sich - quasi auf dem klassichen Weg - und ist dafür auch bereit, die gesellschaftlichen Konsequenzen und Sanktionen auf sich zu nehmen. Bis zum äußersten....was ja auch geschieht!

    "Tristan und Isolde" hingegen dürfte laut den Überlieferungen (es gibt ja unterschiedliche Versionen, die teilweise verloren gegangen sind und/oder nur eingeschränkt überliefert sind) etwas anders sein. Hier geschieht die Liebe durch einen Zaubertrank (Alkohol?!? :D ;) ), ist also in dem Sinne nicht freiwillig und die oben angesprochenen gesellschaftlichen Konsequenzen und Einschränkungen werde daher nicht "freilwillig" auf sich genommen. Auch eine Feindschaft zwischen den beiden Herkunftsgruppierungen besteht im Sinne wie bei Romeo und Julja nicht (ok, Briten und Iren werden mich jetzt vermutlich steinigen, aber ich hoffe es ist klar, was ich meine). Das Unglück der beiden entwickelt sich erst mit der Zeit und auch Aufgrund ihres eigenen Verhaltens und nicht unbedingt aufgrund der automatischen, gesellschaftlichen Zwänge. Und zum Schluß ist ein kein Selbstmord, sonder Tod vor Kummer (Padme läßt grüßen :rolleyes: )

    Übrigens - es ist lange her, daß ich mich mit den beiden Geschichten beschäftigt habt. Vergebt mir bitte, wenn ich da etwas falsch in Erinnerung habe! ;)
     
  19. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Mir gefällt die Thematik von Romeo und Julia recht gut und auch, dass man das noch bis in die heutige Zeit übertragen kann, wie man an der überaus gut gelungenen Neuverfilmung erkennen kann...

    Das Theaterstück, das IMO am ähnlichsten zu Romeo und Julia ist, ist Kabale und Liebe von Schiller. Das ist ein bürgerliches Trauerspiel und behandelt die selbe Thematik wie Romeo und Julia, nur dass die Stände im Weg sind und nicht die Familien (Also in gewisser Weise doch wieder die Familien ^^). Jedenfalls ist die Story beinahe exakt die gleiche und am Ende sterben sie auch beide...

    An Romeo und Julia kommt allerdings keine Kopie mehr ran, aber es ist erstaunlich wie wenig die Leute oft über das Stück wissen, jeder kennt die Namen und verbindet was damit, aber wenn man sie dann mal bittet eine Zusammenfassung runterzubeten versagen die meisten ^^...
     
  20. Admiral DaalaX

    Admiral DaalaX Grand Admiral of the Empire & The Fallen Angel

    Also das löschen des Beitrags war unnötig, da dieser Psot hier den ich zitiere auch nicht viel mit den Thema zu tun hat...^^ Aber ich bin ja immer schon kritisch mit den Entscheidungen der PSW-Moderatoren.

    Frage mich was Eowyn für eine Note auf das Referat bekam.

    Ich sehe mir auf alle Fälle am Sonntag das Musical zu Romeo und Julia an, und irgendwie beinlich aber mein 1.Musical das ich sehe. Liegt aber sicher daran, dass ich mich erst seit ungefähr 2 Jahren für Musicals interessiere und sonst kaum Geld hatte, oder meine Musicals (Phantom der Oper, Tanz der Vampire) leider nicht in letzter Zeit in Österreich spielen.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.