Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode III Warum ist Grievous beweglicher als Vader?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Darth Max, 30. September 2009.

  1. Darth Max

    Darth Max Abgesandter Premium

    Hallo,
    wir wir wissen, sind General Grievous und Darth Vader (es gibt auch noch andere) 2 Cyborgs. Aber wieso ist Grievous tausendmal beweglicher, als Vader, also ich meine Grievous kämpft viel schneller und kann viel schneller gehen und so, obwohl Darth VAder weniger ersetzte Körperteile hat!? Das einzige was von Grievous echt ist, sind seine Organe, AUgen und vielleicht auch der Kopf, Vader hat nur ersetzte Beine un eine ersetzte Hand, doch Grievous ist in allem viel schneller. Wie kann das sein. Hoffentlich versteht ihr was ich meine. KAnn vielleicht der Unterschied daran liegen, das Vader ein Menschi ist und Grievous ein Kaleesh??? Danke
     
  2. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Ich würde mal sagen, es liegt genau an dem von dir angesprochenen Unterschied. Grievous ist schon fast eine komplette Maschine, nur ein paar Organe sind noch vorhanden. Und Maschinen sind eben sehr präzise und schnell.
    Vader hingegen ist eher ein Krüppel als eine Maschine. Alles was er hat sind Prothesen, die allerdings an einem lebendigem Oberkörper "angeschlossen" sind. Dadurch verlaufen die Bewegungen in Ansätzen noch organisch (Oberarme und Oberschenkel sind ja auch noch da). Das glaube ich behindert ihn sehr.
    Hinzu kommt, das Vader zB noch auf Ausdauer oder sowas angewiesen ist, da er noch einen Kreislauf besitzt. Grievous hat so etwas imo nicht. Der hat nur Motoren und Getriebe.
     
  3. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    trotzdem wäre es besser gewesen aus DV einen GG zu machen ( also nur seine organe aufbewahen und so)
     
  4. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Nö, Vaders Organe waren auch ziemlich mitgenommen. Da hat nichtmehr viel funktioniert, das wurde größtenteils renoviert. Deshalb hat Ben schon Recht wenn er von "mehr Maschine als Mensch" spricht. Grievous musste mit seiner künstlichen Schnelligkeit und Kraft das kompensieren, was die Jedi, und auch Vader, zu ihrem Vorteil machten. Die Macht. Deshalb ist Vader auch in seinen schwachen Tagen immer stärker als Grievous, außer vielleicht in seinen Anfangswochen als Sith, da hat ihm die Rüstung noch ziemlich zu schaffen gemacht.
     
  5. Bane

    Bane Now available with grey hair

    Ausserdem hätte das seine Fähigkeiten noch mehr verkrüppelt als sie es schon waren. Je weniger "menschliche" Teile desto geringer die Verbindung mit der Macht.
    Das hätte dann nur einen Grievous 2 aus ihm gemacht, ohne nennenswerte Machtfähigkeiten und das hätte es ja dann total gebracht.
     
  6. Obi-Wan&Siri

    Obi-Wan&Siri Jedi Meister Obi-Wan Kenobi mit seiner kleinen Sch

    Wäre Vader dann noch empfänglich für die Macht gewesen? Es heißt doch immer man solle die Macht fühlen und durch sich strömen lassen...bei einer kybernetischen Maschine stelle ich mir das sehr schwierig vor.

    Man sollte aber bei Vader nicht vergessen, dass er doch sehr starke Verbrennungen erlitten hat, die ja auch seine Lungen angegriffen haben. Das erklärt wohl, natürlich gibt es noch viele andere Gründe die ich nicht kenne oder mir nicht einfallen, warum Vader nicht gerade der schnellste ist.


    Zusatz:

    @Sir Threepio und Bane: echt witzig, dass wir in so kurzen Abständen auf dasselbe Zitat antworten...
     
  7. Darth Max

    Darth Max Abgesandter Premium

    echt? Hat grievous wirklich Motoren? Ist mir ja neu^^
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Er hatte Energiezellen und Systemleitungen. Wie sollte er sonst seine vielen Gelenke und dergleichen bewegen können? Durch Luft und Liebe?

    Und ja: je weniger Fleisch da ist, umso weniger Zellen sind da und da sich in den Zellen die Zellteile befinden, die für die Wahrnehmung und die Manipulation der Macht verantwortlich sind, wäre ein weiteres Abbauen von Gewebe überaus schädlich für Vaders eh schon angeschlagenes Potential gewesen.
    Bei Grievous ging eine solche OP natürlich schon, er war eh nicht machtsensitiv...
     
  9. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Ich habe immer noch nicht so ganz verstanden, inwiefern jetzt die Chlorianer wirklich was über die Stärke in der Macht aussagen. Die Konzentration wäre ja auch bei einem einzigen Blutstropfen oder einen einzigen, übriggebliebenen Zelle immernoch die gleiche, und die Menge kann ja nichts aussagen, Yoda ist kleiner, hat also weniger Chlorianer als Windu, auch wenn die Konzentration höher war. Trotzdem war Yoda stärker. Ich denke einfach, dass die Verwandelung in einen Cyborg gegen die Natur ist und die kleinen Tierchen da einfach nicht mitspielen, bzw. das Ganze nur begrenzt tollerieren.

    Ist eine künstliche Lunge, die Vader wohl hatte, schlechter als eine natürliche? Auf den Sauerstoffgewinn bezogen? Ich würde nichtmal behaupten dass Vader langsam ist, im Gegenteil. Er wird die Vorteil die ihm die Rüstung bietet sicher ausnutzen und ist Luke diesbezüglich fast ebenbürtig. Auf Bespin wirkt er auf mich jedenfalls nicht sonderlich eingschränkt.

    Die Behauptung dass Vader als fast vollständige Maschine stärker sei, sollte auch diskutiert werden, weil das so einfach nicht stimmt. Es würde ihn nämlich fast vollständig von der Macht abschirmen.
     
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Hier ist imo wichtig, welche Ursprungsform der Machtsensitive zuvor hatte. Ein 1,20 großer und 50 kg schwerer Ewok kann somit mit 5.000 Midi-chlorians pro Zelle das gleiche Machtpotential haben wie ein 1,80 großer und 90 kg schwerer Mensch mit der gleichen Anzahl dieser Zellteilchen pro Zelle.
    Wird einem der beiden aber große Gewebepartien entfernt, so wird ihre kollektive Pseudo-Intelligenz unterbrochen und die Verbindung mit der Macht nimmt Schaden. Es kommt somit in diesem Fall auf eine Zerstörung von einem Teil des Grundbestandes an, nicht aber auf die eigentliche Menge.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. September 2009
  11. Janem Menari

    Janem Menari Lokis Dauerprüfung - Sith vom anderen Ufer

    Also mich stört diese "mathematische" Darstellung der Machtsensivität irgendiwe unheimlich. Ich meine da die AMcht etwas ist was von lebenden Dingen erzeugt wird, ist es klar dass ein Verlust von Körperteilen zu Einschränkungen führen muss. Aber diese Berechnungen wie Minza sie jetzt in Ihrem Post gemacht hat passen mir irgendwie nicht. Das entzaubert das mytische doch sehr.

    @Minza: Kein Angriff auf deinen Post sondern auf die Leute die solchen Berechnungen die Grundlage gegeben haben. Also nicht gegen den Boten sondern gegen die Botschaft :D

    Leider halt etwas was die Prequels hervorgebracht haben, und mich sehr stört.... :(
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das Problem ist altbekannt und seit Episode I ein recht prominentes "Problem" im Fandom. Ich sehe das aber nichtmal so ernst. Ganz im Gegenteil sehe ich hier eine überfällige Möglichkeit, hier wirklich Dinge zu erklären, die ansonsten von Fans in anderen Zusammenhängen so gerne als "Logikloch" oder "Fehler" betitelt werden... warum sind nur manche Leute machtsensitiv? Warum ist ein solches Machtempfinden vererbbar und das ist es ja wohl, wenn hier von "die Macht ist stark in einer Familie" geredet wird.

    Nun gibt es zwei Aspekte, von denen man aus die Macht betrachten kann:

    - die biologische, wissenschaftliche Richtung, die erklärt, warum ein Organismus überhaupt ein solches Energiefeld spüren und manipulieren kann
    - die philosophisch, religiöse, übernatürliche Richtung, die genau dieses Machtfeld als nicht greifbares Konstrukt beschreibt und nicht zuläßt, die Macht an sich zu berechnen... das geht nicht

    Insofern sind die alten Anschuldigen, daß nun die Macht entmystifiziert wurde, einfach falsch. Die Macht wurde nie entmystifiziert. Es wurde lediglich die Wahrnehmung der Macht erläutert ;)
     
  13. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Das überhaupt die Midis zum Bezug auf die Macht entwickelt worden sind ist einfach bitter...

    Ok nun wurden sie uns vorgestellt aber wie gesagt die Berechnung des Machtpotenzials nach dem Verlust eines Körperteils ist verdammt unlogisch...

    Wir haben einen Kuchen...wir viertel ihn und nehmen 1/4...in diesem Stück ist die gleiche Kalorienmenge wie in jedem Stück...und 3/4 bleiben....oh man
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Aber das Gesamterscheinungsbild des Kuches nimmt Schaden und er hat keine so hohe Anziehungskraft mehr auf die Kundschaft, wenn er im Schaufenster steht :p
     
  15. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Naja dann findet eine Abkopplung der Macht statt weil das Bewusstsein der Midi-Zellen gestört wurde...und die Gesamtkonzentration an Midi ist auch um einiges niedriger geworden?
     
  16. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Würde für mich im Bezug auf das ganze Konzept am ehesten Sinn ergeben.

    Wenn der Körper am Anfang halt so und so viele Midi-chlorians hat und dann mit einem Schlag über 10% davon wegfallen, ist das ein körperlicher Schock für dieses Sinnesorgan. Kann gut sein, ja.

    Das selbe gilt ja auch für den Verlust von Midi-chlorians im Bezug auf die Anzahl in einer Zelle. Wenn man die (durch welche Mittel auch immer) rapide absenkt, kann es soweit gehen, daß man zB komplett aus dem Fluß der Macht geschleudert wird, wie es auch den Vong passierte.
     
  17. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Also wenn ein 1,20 Ewok mit 2000 Midi-Zellen genauso gut in der Macht ist wie ein 1,80 Mensch muss es eine art Grundgerüst geben...oder Körperpunkte....gleichgroße Punkte an den Wichtigsten Teilen des Körpers wo die Macht sich entfalten kann...

    So wäre das Größenproblem gelöst...
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mit 2.000 Midi-chlorians pro Zelle bist du ziemlich machtblind ^^ Ich hatte doch mal eine pseudo-wissenschaftliche Abhandlung zu dem Thema... im Buch "The Science of Star Wars", in dem eine recht fähige Autorin die verschiedenen Aspekte von SW unter realen Maßstäben beleuchtet hat. Da sollte ich nochmal die Kapitel über die Macht durchackern und schauen, ob brauchbare Ansätze vorhanden sind.
     
  19. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Wäre besser...danke Minza...ja die Zahl war auch jetzt reingeschmissen...

    Aber meine Theorie der Chi-Pinkte für die Macht kam mir so plausibel vor...ich könnte dann auch wieder falsch liegen....
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das hat gerade nix mit "richtig" oder "falsch" zu tun... erstens wurde dieser Aspekt des Ganzen noch nicht beleuchtet und wir beide spekulieren gerade mit den uns bekannten Faktoren so ziemlich wild durch den virtuellen Raum... zweitens ist die von mir im erwähnten Buch erhoffte "Antwort" auch keine offizielle, sondern ein Lösungsansatz einer Wissenschaftlerin, die sich einen Spaß daraus gemacht hat, die spektakulärsten SW-Elemente durchzunudeln und zu schauen, ob das überhaupt so machbar wäre (gibt's übrigens auch für Star Trek und Dune).
     

Diese Seite empfehlen