Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Was ist eigentlich Star Wars ? Anakins Geschichte ) Oder die Geschichte der Sywalkers ?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Jedihammer, 31. Juli 2015.

  1. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Sorry,wenn es eine ähnliche Frage schon einmal gab dann einfach löschen/zusammenlegen.
    Was ist Star Wars eigendlich.
    Ist es die Geschichte von Anakin Skywalker ?
    Oder ist es die Geschichte der Familie Skywalker ?

    Immerhin ist Anakin/Vader neben Obi-Wan und den beiden Doiden die einzige Figur die bisher in allen Filmen dabei war.Und immer in einer der Hauptrollen.
     
  2. Darth Stassen

    Darth Stassen Imperialer Bürokrat Premium

    Schwierig zu beantworten.
    Laut GL ist SW ja die Geschichte von Anakin Skywalker. Diese Sichtweise konnte ich jedoch noch nie wirklich teilen, da für mich in der PT Obi-Wan und Anakin gleichberechtigte Hauptcharaktere sind und in der OT diese Rolle Luke zufällt. Mit der ST werden wir dann vermutlich wieder einen komplett neuen Hauptcharakter bekommen (wer genau das sein wird, lässt sich anhand der bisherigen Gerüchte meines Erachtens noch nicht wirklich sagen).

    Ich persönlich würde das daher nicht unbedingt an Personen festmachen sondern allgemeiner sagen, dass SW, wie viele Märchen, einfach die Geschichte des Kampfs von Gut gegen Böse ist, hier verkörpert durch die Jedi und die Sith.
     
    Admiral X, Mr. Kevora und Tenia Lumiran gefällt das.
  3. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Die OT ist die Geschichte von Luke Skywalker.
    Die PT ist die Geschichte von Anakin Skywalker.

    TCW ist die Geschichte von Anakin Skywalker während der Klonkriege.

    REBELS ist die Geschichte von Ezra Bridger.
    ----
    Die ST ist noch unklar.
    In Roque One wird wohl kein Skywalker die Hauptrolle spielen.
     
    Count Knobloffo und alex73 gefällt das.
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Urspünglich war es mal die Geschichte der Familie Skywalker, aber jetzt scheint eher die Geschichte der weit entfernten Galaxis zu werden. Man weiß ja noch nicht, wie es in den Sequels weitergeht und ob es da Nachkommen gibt. Allerdings kommen die alten Helden ja wieder vor, also geht die Familiengeschichte doch irgendwie weiter, auch wenn es keine Nachkommen geben sollte.
     
  5. Ian Starrider

    Ian Starrider A true Lord of the Sith Premium

    Für George Lucas war es mal die Geschichte von Anakin Skywalker.
    Für mich persönlich ist Star Wars mehr als das. Star Wars ist ein Universum
    mehrerer Geschichten über unterschiedliche Figuren. Und wenn man Disney's Pläne
    so anguckt scheinen sie es genau so zu sehen. ;)
     
    Mr. Kevora gefällt das.
  6. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Eigentlich lässt sich diese Frage nach "Jedi Knight", KotOR und diversen anderen Spielen, Comics etc, die außerhalb der Filmsaga spielen, nicht mehr klar beantworten.
    Für mich ist "Star Wars" alles was in dieser "Galaxie weit, weit entfernt" spielt und was meinem persönlichen Geschmack trifft.
     
    Count Knobloffo und Darth Stassen gefällt das.
  7. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Für mich ist SW eine riesige Spielwiese für Fantasy SciFi, mit düsteren, dreckigen, spaßigen, philosophischen, abenteuerlichen, verträumten und epischen Geschichten... die Filme sind vorerst noch (!) die Saga um den Skywalker Clan, der Rest ist aber schon längst etwas größeres für mich :)
     
    Lord Garan, Ben und Ian Starrider gefällt das.
  8. general-michi

    general-michi Botschafter

    Ich denke in den 80s war es Familie, seit 99 Anakin und ab 2015 wieder die Familiengeschichte :-)
     
  9. Lord Sidious

    Lord Sidious loyale Senatswache

    In der PT werden meiner Meinung nach gleich mehrere Geschichten erzählt ... Anakin, Padme und Palpatine ... denn für alle drei gibt es gewisser Maßen eine Entwicklung ...
    Anakin: Sklaven-Junge ==> Padavan ==> Jedi-Riter ==> Sith ==> Darth Vader
    Padme: Königin ==> Senatorin ==> Frau von Anakin
    Palpatine ==> Senator ==> Kanzler ==> Imperator
    In der OT wird dann eben die Geschichte von Anakin/Vader weiter erzählt (was einem vor der PT aber gar nicht so bewusst war) und eben die Geschichte von Luke.
    Wenn man alles zusammen rechnet, geht es aber hauptsächlich um Anakin und irgendwie nebenbei herschleichend auch um Palpatine, der ja nach wie vor die Geschichte steuert als Marionettenspieler.
     
    Luther Voss gefällt das.
  10. Mr. Kevora

    Mr. Kevora Clown Prince of Crime Premium

    Ich sehe es eigentlich genauso!
    Was die Skywalkers betrifft, so finde ich, dass sie storytechnisch eher als "Werkzeug" betrachten können, durch das wir die Geschichte als Zuschauer aktiv miterleben.
    Ungeachtet der Frage, wie gut oder schlecht es mit dem jungen Ani in TPM umgesetzt wurde, lässt sich nämlich feststellen, dass sowohl Anakin, als auch Luke das Geschehen als Laien betreten und jeweils eine Reise (samt Charakterentwicklung) vollziehen, im Zuge derer sie zum Schurken/Helden aufsteigen. Es ist leicht nachzuvollziehen woher sie kommen und daher (egal wie man zur PT und der Darstellung Anakins steht) leicht sich mit ihnen zu identifizieren - man unternimmt diese Reise gemeinsam mit den Skywalkers.
    Insgesamt würde ich aber auch zustimmen, dass es tatsächlich um ein klassisches Märchen von Gut und Böse geht, das ganz einfach in den verschiedensten Medien auf ebenso verschiedenste Szenarien ausgeweitet wurde.
    In der ST ist es meiner Meinung nach nicht nötig, dass man sich mit einer neuen Generation Skywalker beschäftigt (obgleich ich dies nicht für unwahrscheinlich halte), solange es erneut (durch die Neuen Drei) wieder Protagonisten gibt, die zum ersten Mal in dieses Geschehen eintauchen und es uns erneut erlauben, sie auf eine Reise zu begleiten.

    Dass auch für die PT ein Skywalker gewählt wurde, liegt denke ich eher daran, dass man den Charakter Anakin Skywalker mithilfe Darth Vaders in der OT schon etabliert hatte und man nun diese Facette des Universums beleuchten wollte.
    Ich verstehe, was GL meint wenn er sagt, es sei die Geschichte Anakins - und auf die bisherigen 6 Filme + TCW trifft dies im Wesentlichen bestimmt zu - aber gerade in Anbetracht der kommenden Filme dürfte dies nicht mehr zutreffen.
     
    Luther Voss und count flo gefällt das.
  11. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Man könnte auch sagen das die Saga die Geschichte von Palpatine und dessen Imperium ist. In der PT wird es aufgebaut, in der OT rebelliert und gestürzt und in der ST werden wir dessen Nachlass sehen. Das könnte man zumindest mal als eine Rahmenhandlung für die Filme sehen. Auf einer eher persönlichen Note würde ich sagen das die Geschichte die der Skywalkers ist, sofern den in der ST den nun auch wieder ein Skywalker ein Protagonist sein wird. Dafür müssten Leia oder Luke aber mindestens einen Nachkommen haben.
    Das Grundgerüst von Gut und Böse ist allerdings ebenso ein wichtiger Part. Der Kampf zwischen der Dunklen und Hellen Seite der Macht, welches natürlich durch Vader quasi personalisiert wurde, und die Philosophie dahinter sich in der Psychologie eines Mannes vereint. Man hat hier auch eine gewisse Ying-Yang Mentalität wie sie auch im Zen-Budhismus praktiziert wird. Imperium und Rebellion, Vader und Luke, Jedi und Sith, zwei Seiten der selben Medaille.
     
    Malak gefällt das.
  12. Admiral X

    Admiral X Ober - Headbanger Premium

    Ich würde Star Wars viel allgemeiner sehen. Für mich war es niemals die Geschichte um eine Familie oder gar eine Person, sondern um, wie bereits erwähnt worden ist, die weit, weit entfernte Galaxis, die im Allgemeinen so viele Geschichten verschiedener Ausrichtung bietet und eben keinesfalls auf eine Figur oder gar einen Charakter zentriert ist. Star Wars ist ein Sammelsurium von Geschichten über Heldentum, den Kampf Gut gegen Böse, über Freiheit, Rebellion, Sieg der Hellen Seite und der Ehre und Gerechtigkeit...

    ... zumindest bedeutet es das alles für mich :) doch ich denke genau das macht mitunter auch den Reiz von Star Wars aus, dass es jeder irgendwo für sich selbst interpretieren und deuten kann. Ich als Einzelperson kann nur sagen: Star Wars war und ist Teil meiner Kindheit und Jugend und als solches werde ich es immer in Ehren halten und freue mich auf das, was da noch kommt :)
     
  13. SithDarthVader

    SithDarthVader Fan der kompletten Saga und dunkler Lord der Sith

    Im Jahr 2014 hätte ich noch gesagt das es die Geschichte von Anakin ist. Doch seit TFA ist es für mich nun endgültig die Geschichte der Skywalker.
     
  14. Frau Fett

    Frau Fett Podiumsbesucher

    Für mich waren die Episoden immer die Geschichte der Skywalkers, weil es in der OT um ein dunkles Familiengeheimnis geht, welches in der PT, wenn auch mehr schlecht als recht, erklärt wird.
    Es ist auch Anakins Geschichte, aber für mich gehört mehr dazu, als nur Anakin, denn Padme und Luke spielen ebenso wichtige Rollen wie Vader. Leia ist dabei irgendwie unnötigerweise Vaders Tochter und ich weiß immer noch nicht so genau, was ihre Identität soll, außer vielleicht, es den Kinobesuchern überraschender zu machen. Jedenfalls ist es eben für mich die Geschichte der Skywalkers, in der PT die der Eltern und Großeltern und in der OT und ST die Geschichte der Kinder und Enkelkinder.
    Das EU kann man nicht wirklich dazu zählen, weil es nur eine Sammlung mit zum Teil sogar wiedersprüchlichen Weiter- oder Ausführungen der Saga ist, das jeden Charakter behandelt, und die Geschichten sind ja auch nur "Legende" und dienen den Fans dazu, den ganzen Lebenslauf ihrer Lieblingscharaktere erleben zu können und natürlich, um möglichst viel Geld zu verdienen.
     
  15. Rainy

    Rainy Zivilist

    Hey, ich bin neu hier und weiß nicht, ob ich mit meinen Fragen hier richtig bin, aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem helfen. Ich muss für Deutsch ein Projekt über Star Wars machen und es wär super, wenn ihr mir ein paar Fragen beantworten könntet!

    1. ganz wichtig: Warum, glaubt ihr, hat sich Star Wars über eine so lange Zeit gehalten? Was sind die Hauptgründe dafür?

    2. Welche Figur mögt ihr am meisten und warum? Welche haltet ihr für am vorbildlichsten?

    3. Was ist an der Geschichte am faszinierendsten?

    4. Welchen Eindruck habt ihr von der dunklen Seite der Macht und inwieweit ist sie auf uns und unsere Welt übertragbar?
     
  16. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Wenn WIR dir für dein Projekt diese Fragen beantworten, wo bleibt dann deine EIGENleistung?
     
  17. Nik Ren

    Nik Ren Padawan Okin Ail

    Hat nicht Leiterin von Lucasfilm paar Wochen bevor Episode 7 herauskam gesagt, dass die Star Wars Saga die Familiengeschichte der Skywalkers ist. Alle Spin-Off Filme dagegen behandeln dann halt die restlichen interessanten Storys aus einer weit entfernten Galaxis
     
  18. FanGirl

    FanGirl Dienstbote

    Hallo Rainy,

    magst Du vielleicht Deine Einstellung kurz zur Diskussion stellen, und dann das Projekt mit möglichen Aussagen aus dem Forum anreichern? ;-)

    Deinem Nick glaube ich jedenfalls zu entnehmen, dass Du Dir zu 4-tens bereits Gedanken gemacht hast.

    (Zu Wesen der dunklen Seite gibt es bei Darth Bane recht nachvollziehbare Erläuterung, getroffen durch dessen Lehrling mit dem Namen......*grins*)
     
  19. Rainy

    Rainy Zivilist

    Bei diesem Projekt darf ich selber entscheiden, was ich machen möchte und habe da an ein Interview gedacht! Im Unterricht haben wir die Star Wars Filme
    angeschaut und sollen und jetzt mit der Frage beschätigen, warum Star Wars damals wie heute Erfolg hat (oder eben nicht, das würde ich gerne von euch erfahren)? Ich selber kannte die Filme vorher nicht.:-( An sich gefallen sie mir sehr gut und die Geschichte ist nicht schlecht. Auch das Streben nach Macht ist ja in unserer Welt nicht unbekannt. Was mir nicht so gefallen hat, dass die Geschichten von Luke und Anakin sich sehr ähneln, nur dass Luke es geschafft hat der dunklen Seite der Macht zu widerstehen! Was meint ihr dazu?:whistling:
     
  20. FanGirl

    FanGirl Dienstbote

    Vielleicht war ein Grund für unterschiedliche Entwicklung, dass Luke, anders als sein Vater, in der Kindheit kein traumatisierendes Verlusterlebnis durchmachen musste.

    Und unterschiedliche Charakterprägung: Anakin war nunmal eitel, was ihn auch für Einflüssterungen von Sideus (ok, wird anders geschrieben, ich weiss...) empfänglich machte.

    edit: Mit WEM soll das ein Interview sein? Ein fiktives, mit einer Gestalt aus der Saga?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2016

Diese Seite empfehlen