Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Was war Sidious' wirklicher Plan?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Despayrel, 4. Juni 2005.

  1. Despayrel

    Despayrel Sith aus der Konservendose

    Alles in den neuen Teilen deutet darauf hin das Palpatines Plan von vorn herein total und vollkommen aufgegangen ist.
    Aber es gibt auch Stellen über die er sich ärgert? War das nur gespielt oder hatte Sidius einfach nur gute Alternativen.
    Hatt Sidius etwas gewusst das Anakin auf Tatooine von Qui-Gon gefunden wird? Das ist doch alles nicht Teil seines "eigentlichen" Plans. Und trotzdem geht alles genau nach seinen Vorstellungen auf.
    Was sagt ihr dazu? Kennt jemand den richtigen Plan von Palpatine ohne diese "Zwischenspiele".
     
  2. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Die Stärke von Palpatines Plan ist es, dass es egal ist, was seine Feinde machen, Palpatine kann immer entsprechend drauf reagieren.
    Er verläßt sich nicht auf sein Glück, sondern ist derartig gut vorbereitet, dass er jede veränderte Situation nutzen kann.
    So ziemlich jeder Fehlschlag im Verlauf der 13 Jahre, hat letzlich dazu geführt, dass Sidious seine Ziele noch schneller erreicht hat.

    Seinen ursprünglichen Plan kann man rekonstruieren, wenn man alles wegnimmt, was nicht Teil des ursprünglichen Plans war.
    - So sollte Valorum durch die Naboo Blockade so lange als unfähig dargestellt werden, bis es zu einem Mißtrauensvotm kommt,....aber wieso nicht Königin Amidala nutzen, wenn sie schon mal da ist ? :D
     
  3. visyoneer

    visyoneer ...

    Auf jeden Fall deutet imo vieles darauf hin das ALLES so von ihm vorausgesehen worden ist, selbst die kleinsten Details. Dagegen spricht aber Yodas Aussage: Schwer zu sehen, in ständiger Bewegung ist die Zukunft, falls Yoda da nicht gelogen hat, um Luke zu demotivieren, oder gefährden. Genau wie die sache mit Obi-Wan in ROTS: Erforschen deine Gefühle du musst, dann du ihn (Vader) finden wirst.

    Oder es ist halt eine Stärke der Sith,
    Plagueis hat ihm vielleicht noch mehr als Midi-Tricks beigebracht...
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2005
  4. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Also dass er Count Dooku auf seine Seite bekommen würde, das hatte er sicher nicht geplant. Oder dass Qui-gon von Maul niedergestreckt wird und dann Maul von einem Padawan zerteilt wird.

    Alles hatte er sicher nicht geplant, aber er hat eben aus allen Ereignissen noch seine Vorteile gezogen und es "hingebogen".

    Der "Grund-Plan" ist sicherlich die Macht zu erhalten, das Oberhaupt der Republik zu werden und alle seine unliebsamen Feinde (Jedi und auch die Seperatisten) aus dem Weg zu räumen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2005
  5. visyoneer

    visyoneer ...

    Um Vader zu kriegen , mussten Maul und Dooku geopfert werden. Ich denke das war ihm schon immer klar. Schliesslich wurde Anakin allein für diesen Zweck von den Midis erschaffen. Siehe Prophezeiung...
     
  6. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Hier stimme ich voll mit Darth Ki Gon überein. Das Grundkonzept (Vernichtung der Jedi, Erschaffung des Imperiums) ist immer vorhanden, nur die Umstände ändern sich. Palpatine passt sich der jeweiligen Situation an und macht das Beste daraus.
     
  7. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Sicher gehörte es dazu, dass die anderen geopfert werden mussten. Aber ich denke nicht, dass er Maul geopfert hat, sondern dass es einfach passiert war. Und er hat sich nach dem Tod von Qui-gon eben Dooku angeln können, nachdem dieser seinen Padawan verloren hatte. Das hatte er sicher nicht geplant.

    Die Sache mit der Klonarmee kam auch nicht von ihm und er hat es eben "genutzt" und in den Plan einfließen lassen.
     
  8. visyoneer

    visyoneer ...

    Hmm ich sehe das alles als großen Masterplan, man sieht ja in den jeweiligen Entscheidungen von Palpi immer dieses Wissende Lächeln, ausserdem sagt er in ROTJ: "Lord Vader ALLES entwickelt sich so wie ich es Vorausgesehen habe"
    Nur lag er zum Schluss einmal daneben, und wurde von seiner eigenen Verdunklungstaktik durch Vader Schachmatt gesetzt... (Eure Überheblichkeit ist eure Schwäche ...)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2005
  9. ynnad

    ynnad Senatsbesucher

    Zitat aus em Buch zu Episode 1:
    "(...) An diesem Abend stand Darth Sidios allein auf dem Balkon hoch über der Stadt, eine schattenhafte Gestalt über der Unzahl blitzender Lichter. Seine Miene war finster und zornig, während er über den Verlust seines Schülers nachdachte. Es hatte Jahre der Ausbildung gekostet, Darth Maul zum Sith-Lord zu machen. (...) Er würde einen Ersatz für Darth Maul finden müssen. Er musste einen neuen Schüler ausbilden. Und ein solcher würde nicht leicht zu finden sein. (...) Seine Augen glitzerten. Dennoch, er hatte bekommen, was er gewollt hatte. Selbst der Verlust von Dath Maul war das wert. (...)"

    Ich denke auch, dass er nicht alles geplant hatte, aber den Tod von Darth Maul im Nachhinein als notweniges Übel sieht. Annie fällt ihm dann erst zwischen EP I und II auf und er wählt ihn aus. Ich habe die Bücher, die von der Zeit zwischen EP I und II erzählen leider noch nicht gelesen und kann daher nur meine Vermutung sagen.

    Sidious kann eben auf alles was geschieht sehr gut reagieren. Außer am Ende von EP VI, da macht ihm dann die Stärke von Luke und die Vaterliebe von Vader einen Strich durch die Rechnung.

    LG
    Danny.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2005
  10. Miron Lora

    Miron Lora ● verschollen zwischen den Sternen ●

    Na zum einen Baut er sich die Handelsföderation so auf das es zu einem Krieg kommt. Krieg ist für so einen Plan schonmal sehr gut. Dann gibt es den Krieg, er schickt seinen ( neuen ) Schüler um eine Klonarmee zu bauen, in deren Konditionierung lässt er einen geheimen Befehl implizieren, auf Jedi zu schiessen. ( Krass ). Er beschäftigt weiterhin die Jedi in dem er dafür sorgt das sich der Krieg hinzieht. Zeitgleich versucht er bei dem "Auserwählten" Vertrauen zu gewinnen.
    Und in ihm dann später auch noch Zweifel zu wecken gegenüber den Jedi.
    Und das lässt er die Schlinge zugehen, indem er alle Asse auf einmal aus dem Ärmel schüttelt.
    Also alles nach Plan. Immerhin ist es ein wesentlicher Bestandteil des Sith - Lebens mit Verrat, Betrug und Hinterlist zu arbeiten.
    P.S. was mich allerdings wirklich nervt ist, das er scheinbar wirklich immer Gefahren im voraus erkannt hat. ( bis auf natürlich bei seinem Ende ). Ich finde Yoda's Erklärung : "Schwer zu sehen die Zukunft ist" schöner. Ist doch langweilig wenn jemand immer 100%ig der Gefahr entgeht.
    Die haben wohl noch nie was von der Chaostheorie gehört. :p
     
  11. WedgeAntilles

    WedgeAntilles Rogue Lea.der


    Sehr schön gesagt - genau das macht Palpi so gefährlich und stark.

    Nicht alles gehört zu nem riesigen Masterplan, das ist unmöglich und muss es auch nicht.
    Er hat ein weites Schema und nen Plan im Hinterkopf, den erfüllt er so gut es geht.
    Wenn Sachen schiefgehen reagiert er eben entsprechend darauf und passt seine Pläne an.
    Er hält nicht stur an etwas fest sondern ist flexibel.

    Maul geht drauf: Ärgerlich, aber man kann damit zurecht kommen
    Amidala entkommt von Naboo: War nicht unbedingt so vorgeshen, aber: Benützen wir das doch gleich
    Mace kommt mit einigen Jedi Meistern: Killen wir ihn kurz
    Mace lässt sich nicht besiegen: Damn, gefährlich. Aber Anakin ist ja schon da, wieder können wir die eigentliche Niederlage in einen Sieg verwandeln
     
  12. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Und er "plant" ja auch nicht, dass Anakin Kinder haben wird. Von seinem Sohn erfährt er erst nach Yavin. Und ich denke er hat nicht mit Anakins Schwur gerechnet ("Ich verspreche dir, ich werde nicht noch einmal versagen") was ja auch ein Grund dafür ist, dass Vader Luke nicht sterben lassen will und letztendlich den Imperator verrät.

    Palpatine ist halt auch nicht unfehlbar, auch sein Plan geht ab und zu "schief" aber in der PT zieht er eben aus den "Niederlagen" (Verlust von Maul usw..) noch seine Vorteile. Ich denke er hat auch nicht geplant, dass er wenn er die Bothaner in die Falle lockt und somit die Rebellion nach Endor lockt, dass die Rebellen es schaffen, ihn dort zu besiegen.
     
  13. visyoneer

    visyoneer ...

    Die Prophezeiung ist andererseits auch "unmöglich";), genau wie die Ansätze der Visionen die die Jedi haben, und Yoda für gute Seite Verhältnisse sehr gut beherrscht. Ich denke grundlegende Stärken der Sith sind Verschleierung und Vorhersehung.

    Was Maul angeht, der war für Palpatine niemals die Überlösung, wohl eher Kanonenfutter.
     
  14. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Das war Vader auch. Nachdem er Luke entdeckt hatte, wollte der Imperator Vader genauso "opfern" um Luke zu bekommen. Für Palpatine ist "jeder" nur ne Übergangslösung.
     
  15. visyoneer

    visyoneer ...

    Aber Vader war der ideale Kanditat für die Imperiale Herrschaft, weil er der stärkste seiner Zeit war, bis Luke kam.
    Wogegen ich denke dass es zu TPM Zeiten bestimmt stärkere als Maul gab, aber als Attentäter ist er halt fast gut genug gewesen.. ;)
     
  16. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Es gab sicher stärkere als Maul, aber es ist auch nicht so, dass Palpatine nun jeden bekommen hätte. Nicht jeder ist so schwach wie Vader oder Dooku.
     
  17. visyoneer

    visyoneer ...

    Ich denke Maul hat seine Rolle erfüllt, nicht zu stark um alle Karten in Vorfeld auszuspielen, nicht zu schwach um das Spiel in die nächste Runde zu führen, und eine Bedrohung erkennbar werden zu lassen.
     
  18. lordfalcon

    lordfalcon Zivilist

    ich denke auch, dass sidous nicht alles genau so geplant hatte - er hatte einfach ein riesentalent dafür neuentstandene situationen zu analysieren und in die richtung zu lenken, die ihm in die karten spielt!

    zum thema [​IMG]möchte ich sagen, dass er keinesfalls eine bloße notlösung gewesen ist (sonst hätte sich sidous, wie bereits erwähnt nicht so sehr über seinen tod geärgert)! im buch ist es eigentlich ganz gut beschrieben wie stark maul wirklich ist - er war in der tat den beiden jedi haushoch überlegen und hatte nur durch pech!!
    denke sidous hat mit ihm in sachen zukünftige pläne fest gerechnet!!!

    zum thema [​IMG]
    frage ich mich die ganze zeit sowieso wieso gerade sidous so versessen darauf ist den vertrag zu unterschreiben, der die besetzung naboos durch die handelsfödi legitimiert!

    warum die handelsfödi darauf wild ist, ist mir klar - aber was hat palpatine davon? er wurde doch schon zum kanzler nominiert....
     
  19. Gungar

    Gungar Offizier der Senatswache

    Ist nur ne Vermutung:
    Vielleicht hat er geplant, dass durch die Legitimierung der Wiederstand auf Nabboo ansteigt (was passierte), es zum Krieg auf Nabboo kommt (was auch passierte) und der Wiederstand keine Chance gegen die Droiden der Handelsförderation hätte (Fehlanzeige). Er war sich sicher, dass Padmé, überzeugte und leitender Kopf der Pazifisten-Bewegung, die Republik um Hilfe und für eine Mobilmachung der Republik stimmen würde (da es um ihren eigenen Planeten geht). Doch damit die Republik schnell reagieren kann, brauch ein Kanzler Sonderbevollmachtigung und die hätte er als neuernannter Kanzler (und Sith-Lord) sicherlich irgendwie schon durch Intrige und "Schauspielerei" bekommen. Er hätte damit sein Imperium schon einige Jahre eher aufbauen können.
    Doch konnte er nicht damit rechnen, dass...
    1. Die Nabbooianer (heißen die so?!) und Gungar sich zusammenschließen.
    2. Der kleine Spitzbub Ani so gut mit der Macht ist, dass er fast im Alleingang das Seperatisten-Schiff vom Himmel pustet und damit die Droiden deaktiviert.
    3. Darth Maul den Jedi unterliegt.

    HäHä! - Plan vereitelt!!!
    Aber dadurch wird Palpi erst auf Ani aufmerksam und beschließt sicherlich erst ab da an Ani irgendwie auf die dunkle Seite der Macht ziehen zu wollen.
    Außerdem muss er jetzt einen diabolischeren Plan austüfteln --> Klonkriege
     
  20. lordfalcon

    lordfalcon Zivilist

    sekunde.... aber der vertrag wurde nie unterzeichnet!!!
     

Diese Seite empfehlen