Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wonto Sluuk

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Wonto Sluuk, 5. April 2011.

  1. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    [​IMG]
    [​IMG]
    Wonto Sluuk


    Organisation:


    Rang:
    Corporal


    Auszeichnungen:
    Corellian Laurel in Grün


    Species:


    Geschlecht:
    männlich


    Herkunft:
    Coruscant


    Größe:
    1,71 m


    Alter:
    Junger Erwachsener


    Aussehen und Statur:
    Ein typischer Ortolaner: blauhäutig, mit Rüssel, langen Schlappohren, schwarzen Knopfaugen und dicken Fettpolstern.


    Besondere Merkmale:
    Der Blauton der Haut ist dunkler als beim ortolanischen Durchschnitt. Das rechte Ohr fehlt größtenteils, auffällige Narben auf dem Rüssel.


    Vor- und Nachteile:
    Extreme Widerstandskraft gegen Kälte (typisch für Ortolaner); dafür gerät er in wärmerer Umgebung leicht ins Schwitzen. Durch seine massige Statur nicht sehr beweglich, schlecht im Schleichen und Klettern. Die fetten Finger machen Probleme bei kleinen Tastaturen und den Abzügen mancher Handfeuerwaffen.


    Charakterzüge:
    Kameradschaftlich, freundlich, loyal, zuverlässig; ungebildet, naiv, leicht manipulierbar.


    Leidenschaften:
    Wontos größtes Laster ist das Essen. Das gilt sowohl für die Quantität als auch für die Qualität. Insbesondere exotische Geschmäcker haben es ihm angetan. Mit nichts kann man ihm eine größere Freude machen als mit einer guten Mahlzeit, die sich von der Armeeverpflegung abhebt. Wohlgerüche können ihn selbst von wichtigen Tätigkeiten und in gefährlichen Situationen ablenken.


    Besitz:
    Bei Spieleinstieg: Nur die Kleidung am Leib, ein paar Credits und eine unzuverlässige Projektil-Pistole. Aktuell: Militärausrüstung der Scouts.


    Spieleinstieg:
    Coruscant, vorerst als Zivilist.


    Vorgeschichte:
    Wonto Sluuk wurde im Völkergemisch von Coruscant geboren; den Planeten Orto hat er nie besucht und auch sonst hat er nie unter Artgenossen gelebt. Er kennt die Kultur seines Volkes kaum und es mangelte ihm schon immer an Identität. Wonto wuchs unter schlechten Bedingungen auf. Seine Mutter hatte die Familie kurz nach seiner Geburt verlassen, der Vater war ein Raumhafenarbeiter und Tagelöhner, der sein karges Einkommen versoff und verspielte. Obwohl eigentlich kein übler Kerl, sondern mit einem gesunden Gerechtigkeitsempfinden ausgestattet, geriet Wonto in schlechte Gesellschaft und auf die schiefe Bahn, beteiligte sich an Diebstählen, Vandalismus, Erpressung und Schlägereien. Sein rechtes Ohr verlor er bei einem Messerkampf. In seiner Bande war er ein kleiner Fisch: er war ein typischer Mitläufer, für eine bedeutendere Rolle fehlte ihm die nötige kriminelle Energie. Wonto war nicht zufrieden mit seinem Leben, doch schaffte er jahrelang den Absprung nicht. Erst mit Ausbruch eines blutigen Bandenkrieges zog er einen Schlussstrich und machte sich davon. Er hatte nichts gelernt, war heimat- und mittellos, hatte keine Freunde und wusste nicht wohin. Der einzige Ausweg, der sich ihm bot – abgesehen von einer traurigen Laufbahn als Kleinkrimineller – war eine Rekrutierungsstelle der Republik.

     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2015
  2. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    Werdegang:

    Nach seiner Flucht von Coruscant verpflichtete sich Wonto bei der Armee der Neuen Republik. Die Leistungs- und Gesundheitschecks bestand er - gerade noch. Es kristallisierten sich während der Ausbildung zwei Stärken heraus: Er erwies sich als guter Fahrer von Boden- und Antigravfahrzeugen sowie als fähig im Umgang mit dem Flammenwerfer.
    Nach Durchlaufen der Grundausbildung wurde er dem Cortana-Squad zugewiesen, mit dem er schon als Zivilist auf Coruscant in Berührung gekommen war.
    Sein erster Einsatz war die Enterung eines imperialen Transportschiffes, wobei er die Spitze des Vorstoßes darstellte.

    Rang: Trooper
    Spezialisierung: Fahrer; Flammenwerfer.
    Ausrüstung: Flammenwerfer, KYD-21-Blasterpistole (diese hat den großen Vorteil, dass er sie auch mit seinen fetten Fingern gut bedienen kann).​

    Anschließend nahm die Einheit an der Invasion zur Befreiung des Planeten Denon teil. Er steuerte ein LAAT durch die Häuserschluchten des urbanen Planeten, anschließend kämpften die Cortanas in den Straßen und Häusern und nahmen an der Eroberung einer V-150 Ionenkanone teil. Zwei Teammitglieder kamen bei diesem Einsatz ums Leben. Wonto brachte sich zunächst selbst durch ein unbedachtes Vorpreschen in Gefahr brachte und wurde verwundet; die Sanitäterin Lyshaa fiel bei dem Versuch, ihm zu Hilfe zu eilen. Auch wenn er offiziell niemals dafür zur Rechenschaft gezogen wurde, machte er sich selbst massive Vorwürfe. Da er mit dieser Schuld seinen Kameraden nicht mehr ins Gesicht sehen konnte, beantragte er seine Versetzung und verließ Cortana.

    Versetzt wurde er zur Bullhead-Company, einer Einheit der leichten Infanterie. Als einfacher Private flog er in die Schlacht von Corellia. Im Orbit wurde das Trägerschiff Apollo, auf dem er sich befand, zerstört und er wurde von seinem Squad getrennt. Mit anderen Bullheads nahm er am Angriff auf die CEC-Werft teil, wo er sich mit John Clanc anfreundete. Auf dem corellianischen Boden beteiligten sich die beiden Soldaten an der Untersuchung einer Shuttle-Absturzstelle, wobei Wonto einen Speicher mit militärischen Geheimdaten des Imperiums barg. Beim Angriff auf die Northern Hills begegnete er Cado Jyvun wieder, den er von Cortana kannte und der mittlerweile Master Sergeant der Leichten Infanterie war. Von beiden wurde er während des Kampfes um die Northern Hills getrennt, als er verwundet und in ein Lazarett gebracht wurde. Erst einige Tage später, kurz vor dem Ende der Kämpfe, kehrte er an die Front zurück. John Clanc war mittlerweile im Jediorden aufgenommen worden, doch das wusste er nicht und musste sich damit abfinden, dass sein Freund als vermisst galt.

    Rang: Private
    Funktion: Einfacher Soldat
    Ausrüstung: A280 Blastergewehr​

    Nach dem Ende der Kämpfe um Corellia wurde die Bullhead-Company zum Angriff auf New Plympto geschickt. Ihre erste Aufgabe dort war die Einnahme eines Industriegebietes. Die angreifenden republikanischen Truppen wurden jedoch von einer Übermacht zurückgeschlagen und zerstreut. Erst nach zwei Tagen im Dschungel sammelten sie sich, um zusammen mit Verstärkung einen zweiten Angriff zu wagen. Abermals von seiner Einheit getrennt, nahm er an den Straßen- und Häuserkämpfen teil. Zwei besonders prägende Erlebnisse waren der Tod seiner Kameradin Cecily King (für die er sogar etwas mehr empfand), das Auffinden eines mit Leichen gefüllten Foltergefängnisses des IGD sowie eine Situation, in der mehrere republikanische Soldaten - darunter auch er - aus Notwehr das Feuer in eine Gruppe von Zivilisten eröffneten.

    Nach dem Ende der Kämpfe wurde Wonto zurück nach Corellia gebracht. Dort eröffnete ihm der Captain der Bullhead-Company, dass er die Einheit verlassen und in eine Scouteinheit versetzt werden sollte. Er flog nach Utapau, um auf dem Truppenübungsgelände von Fort Nos die nötige Ausbildung zu erhalten. In mehreren Wochen erlernte er dem Umgang mit verschiedenen Überwachungs- und Ortungsgeräten, dem Overracer-Speederbike und weiterer typischer Ausrüstung der Kundschafter-Einheiten. Auf Utapau und mehreren nahegelegenen Welten absolvierte er Überlebenstraining und Kampfübungen. Dabei hatte er mehrfach Gelegenheit, Verantwortungsbewusstsein und Führungsqualitäten zu beweisen, was seine Vorgesetzten veranlasste, ihn für eine Beförderung in Betracht zu ziehen. Als die Ausbildung schließlich endete, war er Corporal und Anführer eines Fireteams bestehend aus der Devaronianerin Medhi Varn, dem Menschen Benji Ross und dem Parwan Dribiteg, mit denen er während der Zeit auf Utapau bereits Freundschaft geschlossen hatte.

    Rang: Corporal
    Funktion: Keine
    Ausrüstung: Overracer-Speederbike, Beobachtungsgeräte, Überlebensausrüstung
    Bewaffnung aktuell: CR-1 Blasterkanone, DL-44 Blasterpistole, Messer, Granaten​

    Wontos Trupp:

    .

    Private Benji Ross
    Private Dribiteg
    Private Medhi Varn


    .
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]


    Spezies/Geschlecht:
    Mensch, männl.​
    Parwan, männl.​
    Devaronianer, weibl.​


    Alter:
    20 Standardjahre​
    22 Standardjahre​
    19 Standardjahre​


    Körpergröße:
    1,87 Meter​
    2,21 Meter​
    1,89 Meter​


    Stärken:
    Überlebenstechniken, Größte Körperkraft​
    Schleichen, Klettern, Schweben​
    Technik​


    Bewaffnung aktuell:
    BlasTech Leichter Repetierblaster, DL-44 Blasterpistole, Messer, Granaten​
    A295 Blastergewehr, DL-44 Blasterpistole, Messer, Granaten​
    A295 Blastergewehr, DL-44 Blasterpistole, Messer, Granaten​


    [​IMG]

    Der erste Einsatz führte das Team nach Rhen Var, wo es seine Aufgabe war, Horchposten an der Grenze zu patrouillieren. Von dort wurden die Scouts auf die nahe Welt Felucia beordert. Dort sollten sie ein Team von Jedi unterstützen, die auf Bitten der Regierung hin nach einer verschwundenen Expedition suchten. Unter der Leitung von Rätin ChesaraSyonette verfolgten sie deren Spur durch den Dschungel bis zu einem alten Tempel. Dort wollte ein Yerdua-Kult der Dschungel-Felucianer die Gefangenen in einem dunklen Ritual opfern. Die Befreiung zahlreicher Gefangener gelang, aber es gab auch Verluste unter den Rettern. Wonto wurde bei dem Einsatz verwundet und verbrachte einige Zeit in einem Krankenhaus in der Hauptstadt.

    Nach der Unterzeichnung des Umbara-Vertrages wurde das Team nach Coruscant verlegt. Es war Wontos erste Rückkehr auf den Planeten seiner Geburt. Die Soldaten suchten in den problematischsten Gegenden von UniSec nach pro-imperialen Widerständlern und Aufrührern. Dort erlebten sie den Ausbruch des C-Virus mit. Sie waren an der Niederschlagung der Massenpanik in Sektor 652-F beteiligt, wo es zu einem Wiedersehen mit Arlen Merillion kam, den sie auf Felucia kennengelernt hatten. Gemeinsam nahmen sie an einer Rettungsmission in den unteren Ebenen teil. Irgendwann in dieser Zeit zog er sich selbst das C-Virus zu. Er wurde im Jedi-Tempel behandelt. Dort schloss er Freundschaft mit Ribanna Noida, die ihn betreute. Ian Dice und Eowyn El'mireth gelang es, den Erreger mit der Macht zu bekämpfen - die erste Heilung von C dieser Art.

    Zuletzt wurde Wonto Sluuk in ein Krankenhaus des Militärs verlegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2016

Diese Seite empfehlen