Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

EINE GESCHICHTE II.....

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Guest, 19. Oktober 1999.

  1. Guest

    Guest Gast

    Re: ...

    noch immer bei den STurmlochwesen: "Hey Arschgesicht, was ist ein MONTAG, kann man das essen, assimilieren, desintegrieren oder was?" Draußen im etwas verschwommen wirkenden Universum (das kommt davon, wenn man alles doppelt sieht) fing der Hechselkalk Udo langsam an, das gewohnt wohlige Gefühl der Schläge des Captains zu vermissen. "DA SCHEIß MIR DOCH EINER DAS STURMLOCH ZU", rief Udo äregerlich in das Leer der USS Definiert. "WO IST DER KRICKETTSCHLÄGER, WENNS DRAUF ANKOMMT?" Wieder wurde das Schiff von heftigen Explosionen und nicht zuordbarem Gefechtsfeuer duchrgeschüttelt, wie ein Korken im Meer bei Windstärke 42. Die restlichen Crewmitglieder auf der Brücke der Definiert dachten der grelle Schein von dem Punkt wo Udo eben noch gestanden hatte, wäre eine weitere Explosion, doch sie wurden enttäuscht. Ungläubig sahen sie, wie sich Udo noch die Nasenflügel rieb, mit den Fingern schnipste und ausrief: "ICH HAB'S! NAVIGATOR, fliegen sie sofort in den Verband der JimTrara-Flotte und FUNKER, stellen sie sofort eine Verbindung mit dem Kommandoschiff her. Man hörte ein alt bekanntes Knacken, Rauschen, Weinen (als Udo anfing, die Marotten des Captains nachzuahmen und auf den Funker einschlug, weil es ihm zu lange dauerte und dabei eine seiner Gliedmaßen in einen Krickettschläger umhechselte) bis sich plötzlich eine Gel HardaRR-Stimme meldete: "Einen schönen Guten Tag, Dominionmitglieder oder solche, die !SCHNAUZE HALTEN!", hörte sich Udo ins Mikro brüllen. Ihm schien die Rolle des Captains immer mehr zu gefallen. Sie ballern gerade auf Einen aus Ihrer Götterspeise. War die H-Milch sauer, die sie sich gespritzt haben?? Sehen sie nicht die Bedrohung, die von den Klingdoofen ausgeht. LOS JETZT, vernichten sie diese Ansammlung von Wasser in organischer Pelle und danach übernehmen wir die Station!" Erfreut beobachtete Udo, wie die Klingdoofen der USS Definiert in den Verband der JimTrara folgte. "DAS GIBT EIN FEUERWERK!"
     
  2. Guest

    Guest Gast

    Fortsetzung

    "Arschgesichter, dreckige stinkende Bande von Banditen!" rief Udo in einem kläglichen Versuch, seinen Herrn und Meister zu imitieren. Oft nannte er seinen Captain auch zärtlich und unterwürfig schlicht "Schönste aller Dominas", was ihm immer wieder das süße Gefühl spritzenden Puddings bescherte, da Fleischkopf-Müller den Begriff "Domino" oder "Dominasser" bevorzugte. Wie dem auch sei, nun tobte die wilde Schlacht: Beeindruckt von dem Schauspiel sich zerlegender Schiffe geriet Udo langsam in Erregung... Wo war nur der Captain, wenn er sich nach einer harten Hand sehnte, die ihn im wahrsten Sinne des Wortes "rühren" konnte? Das Gemetzel lief ungehindert weiter... Die Definiert mußte nur darauf achten, nicht in die Schußlinie zwischen den Jim-Trara-Schiffen und den Klingdoofen zu kommen. "Dreht die Außenlautsprecher lauter! Ich will das Inferno mit meinen eigenen Klump...äh, Ohren hören können!" Das Tosen des Krieges hallte sogleich durch die Definiert und Udo hechelte mit perversen Grinsen in das Tobawou. Doch mit einem Male war das Schauspiel vorbei, denn ein mehrere Kilometer langes Nudelholz schwenkte plötzlich vor dem Sichtschirm der Definiert hin- und her. "Es kommt aus dem Wurmloch, Sir!" erklärte ein pickliger Fähnrich das ohnehin sichtbare. Nun war auf dem Schirm das ganze Schauspiel zu sehen: Ein gewaltiger, haariger und massiger Arm, der sehr an den des Captains erinnerte, ragte aus dem Wurmloch und schlug mit dem Nudelholz auf die feindlichen Truppen ein. Und nun erhob sich über die Außenlautsprecher auch die vertraute Stimme des größten aller Fleischköpfe: "HUARHUARHUAR, KAPUTTMACHEN, ALLES KAPUTTMACHEN! IHR MIESEN PISSETRINKER UND ARSCHMADEN, EUCH WERDE ICH ES ZEIGEN! DIE PROLETEN GABEN MIR DIE MACHT, ÜBER EUCH ALLE ZU RICHTEN! DIES IST MEINE BESTIMMUNG!! ICH BIN GOOOTT!!! UND UDO, MORPH DIR SCHON MAL DIE HOSE RUNTER, DENN GLEICH GIBTS WIEDER WAS, DU BÖSER JUNGE!!" Es dauerte nur wenige Sekunden, bis die gesamte gegnerische Flotte zerschmettert war...
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Fortsetzung

    Die Prolethen konnten das nicht zulassen, da die Wrackteile von 3000 Schiffen auf Bajor und die Station (wo sich der echte Abgebrannte befand) stürzten. Sie schickten den Parabol-Mondamin zurück, und er materlialisierte (ein paar minuten früher) auf der Definiert. Wie er an der Pfütze zu seinen Füßen sehen konnte, dummerweise direkt auf der Stelle, wo Udo stand. "Vorschläge?" Da der Captain selbst nicht in der Lage war, diese zu bringen, blickte er auf Flex. Flex war allerdings damit beschäftigt, sich die Sommersprossen vom Hals abzukratzen. Mit einem lauten "Plöng" auf Kworks Kopf (Cricketschläger) verschaffte er sich die nötige Aufmerksamkeit. "Krieg ich jetzt eine Antwort?" O 'Schleim sah, wie der Schläger in Mondamins Hand auf und abwiegte, und das beflügelte seine Gedanken. "Wir müssen den Defektorschild modifizieren!" "Was für'n Defekt?" Der Captain ließ seine Wut an dem letzten noch funktionierenden Bildschirm aus. "Äh... wir modifizieren den Defektorschild so, das er Homogenpartikel aussendet. Wenn wir ihm eine Temporäre Signatur aufprägen, wird das Wurmloch, das Paraboluniversum und die Gel-Haar-Da Flotte verschwinden.
     
  4. Guest

    Guest Gast

    Re: Fortsetzung

    Aber Flex antwortete: Aber Captain das kann nicht funktionieren Captain: Ach ja und wieso nicht du kleiner Hosenscheißer? Flex: Wenn wir den Deflektorschild modifizieren gehen wir das Risiko eines Partikelstaus ein und das würde die Vernichtung des Schiffes bedeuten. Captain: Das Risiko müssen wir eingehen. Verdammt wir sind hier in einer Murzscheiße. Kriege kann man nicht mit reiner Theorie gewinnen. Einst sagte ein großer Philosoph: Wenn man einen Krieg gewinnen will muß man selbst zum Krieg werden. Flex: Nein Captain, sie werden dies nicht tun. Ich beantrage einen Mißtrauensantrag. Udo. Ich schließe mich dem an. Captain zückt eine Motorsäge. Captain: Dann kostet meine Klinge ihr verdammte Raumkommuniste. Der Captain zerfetzte die gesammte Mannschaft mit der Motorsäge. Überall floß Blut und Körperteile waren auf dem Boden verstreut. Nach dem Gemetzel modifierte der Captain die Schilde und drückte denn alles entscheidenten Knopf. Schilde hoch fahren, rief er doch keiner konnte in mehr hören. Nach einem kurzen lauten Geräusch explodierte das Schiff und die Einzelteile flogen durch das Wurmloch in eine ander Galaxsies. The End
     
  5. Guest

    Guest Gast

    ...

    Ja, aber zum Glück traf es ja nur die Parabolcrew und das Parabolschiff, wie man auch an der abgehackt klingenden Sprechweise der einzelnen Personen erkennen konnte. Kurz bevor die Parabol USS Definiert explodierte und alle Parabol-Raumschiffe-Stationen und Sturmlöcher verschwanden geschah folgendes an Bord von DieÄßNein (the original): Cpt. Fleischkopf-Müller funkelte Cpt. Cont R`Gan in die Augen. Dieser ließ sich nicht extra bitten und funkelte wild zurück. Udo, Gira und der Rest der Anwesenden erwarteten den Weltuntergang in den nächsten 10 Sekunden. Doch da dröhnte eine Stimme durch die Lautsprecher:"Achtung! Hier spricht Leutnant Flex, die gegnerischen, fremden Flotten lösen sich auf und auf der fremden USS Definiert erhalten wir nur noch zwei Lebenszeichen. Wir beamen sie rüber. Dr. Bleibhier, bitte melden Sie sich in dem komischen Raum mit den ganzen Lichtern und undefinierbaren Geräuschen. Möglicherweise gibt`s ja jemanden zu verarzten." kurz darauf materialisierten sich Parabol-Fleischkopf-Müller und der immer noch bewußtlose Kwork im Transporterraum...
     
  6. Guest

    Guest Gast

    Fortsetzung

    "Was´n dass´n?" Prabol-Müllers Gehirn schien wieder innerhalb normaler Parameter zu funktionieren. "schwusch" die Tür ging auf, "Was ist hier los Cpt. Fleischkopp-Müller hat mir befohlen....." Doc Bleibhier stand mit offenem Maul im Eingang, sein schlimmster Alptraum schien wahr geworden zu sein. Ein zweiter Fleischkopp-Müller stand vor ihm. "Nein, bitte das nicht, nicht noch einer, das halten meine Nerven nicht aus." Bleibhier lag auf dem Boden und sah schlimmer aus als nach einer tracht Prügel mit dem Schläger, er zitterte am ganzen Körper als wär er auf´nem LSD Tripp, ihm lief der Schleim am Kinn hinab und er machte nur noch "Gagagugu urllrir nadffjngjgjüühüphühüüüü....." "Welcher idiot hat meinen Namen benutzt, den werd ich zu Hackfleisch verarbeiten" Parabol-Müller hatte ein seltsames Grinsen im Gesicht. "Computer wo ist der andere Fleischkopp?" "einen schönen guten Tag Captain, der andere Müller befindet sich in Kworks Bar, kann ich sonst noch etwas für sie tun ?" "Ja gib mir nen Cricketschläger und beam mich dorthin, aber pronto, sonst hau ich dir die Energieversorgung um deine schaltkreise!" "Sofort!" In der Bar materialisierte sich nun noch ein Fleischkopp-Müller. Nun standen sie dort, die drei Streiter der Apokalypse und starten sich gegenseitig an.
     
  7. Guest

    Guest Gast

    ...

    Angesichts dieser intellektuellen Übermacht wich Cpt. Cont R`Gan einige Schritte zurück ins Off. Cpt. Fleischkopf-Müllers volle Aufmerksamkeit traf nun auf sein neues Gegenüber, welches ihm auch irgendwoher bekannt war. Nur wo hatte er dieses Arschgesicht mit dem stupiden Blick eines alkoholisierten Nielpferds schon mal gesehen? Die beiden Mondamine traten sich gegenüber. "So sieht man sich also wieder." stellte der Parabolcaptain fest. "Was soll `n das heißen? Was bist Du für einer? Hab ich Dich schon mal auf Lisa getroffen? Vielleicht in einer Schwulensauna? So, wie Du aussiehst, gehörst Du da nämlich hin." Fleischkopf-Müller mußte angesichts dieser Zurschaustellung seines verbalen Reaktionsvermögens breit grinsen. "Nee, da haben wir uns nicht getroffen. Aber heute morgen im Bad. Da habe ich Dir voll inne Fresse gezimmert. Habe mir dabei die Hand aufgeschnitten. Ich will Rache." kam aus dem Parabol Fleischkopf-Müller zurückgeschossen. Dieser konnte sich noch alzu gut an den morgentlichen Kampf gegen seinen Wandschrankspiegel erinnern. Die beiden Kontrahenten umkreisten sich lauernd. "He, psssst." machte Udo jetzt vorsichtig O`Schleim an. "Wer ist denn jetzt unser Captain Fleischkopf-Müller?" "Na, der mit dem Schläger natürlich, Dummkopf." entgegnete O`Schleim hilfsbereit. "Aber unserer hat doch keinen Krickitschläger sondern einen Basketballschläger. Oder irre ich mich da?" gab Gira zu bedenken. "Ja, das schon, aber der andere trägt ja gar keinen Schläger, wer ist also der echte Captain?" wollte Flex wissen. So langsam ahnten alle Anwesenden die volle Tragweite der immer kritischer werdenden Situation.
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Fortsetzung

    Mit einem Schlag wurde es totenstill in der Bar. Alle starrten gebannt auf die beiden Duellanten. TOF (The original Fleischkopf) hatte einen Splitter eines verbrauchten Baseball-Schlägers im rechten Mundwinkel und kaute um Coolness bemüht, gelangweilt auf ihm herum. Parabol-Müller versuchte dieses Pokerface durch intensives Eierkneten zu übertrumpfen. TOF rotzte daraufhin lässig in Kworks Papierkorb, während Parabol-Müller zwei grüne Klofliegen von der schweißnassen Stirn wischte. Auf die Provokation antwortete TOF mit zwei Phaserschüssen aus der Hüfte in die Jukebox, die sofort begann "The Theme from Rawhide" zu spielen. Mit einem lässigen Tritt gegen den Leierkasten, beendete Parobol-Müller diese Vorstellung. "Nobody steals our chicks and lives" - hauchte Parabol-Müller Captain Fleischkopf-Müller an. "Meinem Pferd gefällt Dein Gesicht nicht - verschwinde mit Deinem Klepper aus meiner Stadt!", konterte dieser. Die bajoranische Sonne stand im Zenit über der Station und die Uhr in Kworks Bar zeigte eine Minute vor zwölf. Die Hände knapp über den Hüften griffbereit neben den in den Halftern steckenden Prügeln schwebend, standen sie sich gegenüber. Ein falsches Wort würde genügen und es würde zur Katastrophe kommen. Doch plötzlich wurde die geladene Stimmung von einem lauten Krachen jäh unterbrochen....
     
  9. Guest

    Guest Gast

    Fortsetzung

    "Uuups, war ich das etwa?" Rumm lag mit einem Tablett voller Klingdoofendrinks auf dem Deck und grinste schief. "Brudaaa das tut mir leid, ich werd alles sogleich wieder aufwischen." Irgendwie merkte Rumm nicht, ob es an seinem unwahrscheinlichen Inteligenzquotienten von 5 lag wissen wir nicht, das er die aufmerksamkeit der beiden Müllers aufsichzog. ihre Blicke trafen sich und verflogen war der Haß aufeinander, man hatte nun gemeinsame Feinde.
     
  10. Guest

    Guest Gast

    Re: Fortsetzung

    Doch dann zogen plötzlich beide Müllers eine doppelläufige Schrotflinte aus den guten alten Tagen und erschossen alle die sich im Raum aufgehalten haben. Nach dem Blutbad sagte der eine Müller: Gut gemacht Arschloch. Der ander Müller antwortete: Hey keiner sagt zu mir gut gemacht du weltraumpickel. Der andere Müller: ach nee, dann nimm das und schoß den Müller das Gesicht weg. Anschließend steckte er sich die Flinte in den Mund und erschoss sich vor lauter Frust selbst das Hirn weg. The End
     
  11. Guest

    Guest Gast

    Wenn mich eins nervt, dann solche Hosenscheißer

    OK, ich poste alles neu. Selbst wenn nachher das ganze Forum damit zugemüllt sein sollte. Mir egal.
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.