Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Hezekiah Garr

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von Hezekiah Garr, 3. Februar 2020.

  1. Hezekiah Garr

    Hezekiah Garr last man standing

    [​IMG]

    :: Loyalität:
    Galaktisches Imperium
    :: Status: Aktiv
    :: Aktueller Rang: Sergeant Major des Imperialen Militärs
    :: Ressort: Streitkräfte der Imperialen Armee

    :: Name: Hezekiah Garr

    :: Familienstand: verwitwet [Saelmy Trask], drei uneheliche Kinder mit verschiedenen Frauen

    :: Heimatwelt: Cantras Gola
    :: Spezies: Homo sapiens
    :: Alter: 36 imperiale Standardjahre
    :: Geschlecht: Männlich

    :: Körpergröße: 1,75 imperiale Standardmeter
    :: Körpergewicht: 90 imperiale Kilogramm
    :: Statur: Stämmig
    :: Haarfarbe: schwarz
    :: Augenfarbe: honigbraun
    :: Bekannte körperliche Merkmale: Diverse Tätowierungen.¹²³

    :: Sprachkenntnisse: Galactic Basic Standard [Muttersprache]

    :: Militärischer Werdegang:
    Schulischer Bildungsweg mittlerer Grad mit finalem Notenschnitt von 3,1
    Imperiale Grundausbildung bei den Infanterie-Streitkräften im imperialen Ausbildungszentrum auf Daluuj
    Imperiale Sonderausbildung für den Bodenkampfeinsatz
    Imperiale Sonderausbildung für Operationen hinter feindlichen Linien und zur Destabilisierung
    Imperiale Fortbildung „Negative Verstärkung

    :: Charaktergutachten:
    Hezekiah Garr ist ein einfach gestrickter Zeitgenosse. Es ist nicht so, dass der Imperiale auf den Kopf gefallen sei, er bevorzugt lediglich sein Weltbild möglichst einfach zu halten. Ein klares Feindbild gibt seiner Meinung nach dem Tag Struktur. Für ihn gilt die Devise „Zeig mir das Ziel, und ich halte drauf bis das Magazin leer ist.“. Meinen bisherigen militärischen Werdegang hat er einzig dem Mittel der Feldbeförderungen zu verdanken, sprich: Er war oftmals der Letzte, der noch stehen konnte. Manche lästern auch hämisch, dass der Feind üblicherweise über seinen Kopf hinweg schießt und er deshalb vom Feindfeuer verschont bleibt – ein Seitenhieb auf seine im Vergleich zum Rest der Truppe geringe Körpergröße.
    Für Hezekiah Garr ist es spätetens seit seiner Versetzung zum Special Missions Platoon ein gestecktes Ziel und Wunsch irgendwann in die Reihen der vielfach von der Propaganda des Galaktischen Imperiums gepriesenen Sturmtruppen aufzusteigen. In diesem Punkt besitzt der sonst eher pragmatische Soldat eine beinahe kindliche Faszination mit der Eliteeinheit des Imperiums.
    Für Politik hat der stämmige Mann von Cantras Gola wenig übrig, sein Weltbild ist dank der Propagandamaschinerie der Streitkräfte linientreu imperial. Es ist für ihn einfacher das Denken anderen zu überlassen und zu handeln. Allerdings hat Hezekiah seit der sechsten Schlacht von Corellia persönlich mit der Neuen Republik ein Problem: Im Verlauf der Schlacht starb seine Frau während der Gefechte in Coronet, nachdem der Krataswall gefallen war. Dieses Erlebnis ließ Garr gebrochen zurück und sorgte für einen regen Wunsch nach Rache.

    :: Interessen:

    Sport:

    Pod Rennen [HRP]
    Gladiator Walker Kämpfe [Bespin Velkers]
    Bolo-Ball [Team Ord Mantell]
    Nuna-Ball [Baktoid Banthas]
    Grav-Ball [Bonadan Bouncebeasts]
    Swoop Rennen [Team Tagge]


    Genuss:

    Thuris Stout
    Doughnuts

    :: Militärische Karriere:
    Abschluss der Grundausbildung
    Dienstaufnahme im Range eines Private beim Silver Squad des Besh Platoons der Alpha Kompanie des 2nd Battalion „Rancor“
    Feldbeförderung zum Private 1st Class
    Feldbeförderung zum Corporal;
    Feldbeförderung zum Sergeant, Versetzung zur Delta Kompanie [Special Mission], Aurek Platoons. Übernahme des 2nd Heavy Weapons Squad „Red“.
    Feldbeförderung zum Sergeant Major durch Lieutenant Ajay Bayou.

    :: Werdegang
    In ärmlichen Verhältnissen auf Cantras Gola geboren und aufgewachsen, gehörte Hezekiah mitsamt seiner Familie als „Besitz“ dem PowerOn Konglomerat. Obwohl Sklaverei im Galaktischen Imperium für Humanoide auf den gewöhnlichen Welten außer Kraft gesetzt war, gab es für die Unternehmen der Galaxis allerlei Wege und Möglichkeiten über Schulden ihre Mitarbeiter in Verhältnisse zu bringen, die sich nicht sonderlich von der Lebensqualität eines Sklaven im Huttenraum unterschied. Unter diesen Verhältnissen aufzuwachsen war für Hezekiah Garr und seine Familie nicht leicht, Probleme standen an der Tagesordnung. Seien es Konflikte mit seinem Vater, der Mangel an allem oder die dysfunktionale Ehe seiner Eltern: Hezekiah Garr sehnte sich nach einem Ausweg.
    So kam es schließlich, dass der stämmige Mensch einen Ausweg in den Programmen der KOMENOR fand, besonders in der Sub-Adult-Group. Sie boten ihm jene Aufstiegsmöglichkeiten, die ihn von jeglichen Verbindungen zum PowerOn Konglomerat entbanden. Besonders in den körperlichen Tätigkeiten brillierte Hezekiah, auch wenn seine kognitiven Leistungen in den Bereichen der SAGEducation zuweilen zu wünschen übrig ließen. Was seine Aufseher jedoch mit positivem Wohlwollen wahrnahmen und ihm daher auch bei seinen Abschlussnoten half, war seine Standfestigkeit im Glauben an die Neue Ordnung. Sein ideologisches Wertefundament war solide imperial, was den Aufsehern genehm und willkommen war, scheute man doch Geister, die zu viele Nachfragen zu Details stellten.
    Seine sportlichen Fähigkeiten machten ihn zu einem Stipendiaten in den Systemen der KOMENOR, doch war sein mangelnder Wille sich durch den Lernstoff durchzubeißen für seinen weiteren Werdegang hinderlich. Obwohl ihm prinzipiell, trotz seiner geringen Notenleistung, ein Weg in den höhen Bildungseinrichtungen offenstand, stand sich Hezekiah Garr selbst im Weg und verlor sich in einem Leben aus Frauen, Alkohol und Gewalt. Da er jedoch das Schicksal seines Vaters, zu dem er bis zu dessen Tod kein gutes Verhältnis hatte, meiden wollte, musste er sein Leben überdenken und entschied sich, aufgrund seiner körperlichen Fitness und seiner entsprechenden Referenzen durch KOMENOR bei den Bodenstreitkräften des Galaktischen Imperiums.

    [​IMG]
    Hezekiah Garr nach Beendigung seiner Ausbildung zum Private First Class

    Seine Ausbildung zum Soldat seiner Majestät im imperialen Ausbildungszentrum auf Daluuj kann als intensiv und kräftezehrend beschrieben werden. Nicht umsonst benutzen Ausbilder des Galaktischen Imperiums bei diesem Vorgang Vokabeln wie „das Einhämmern von Wissen für den Gefechtsfall“. Hezekiah Garr litt wie ein Kath-Hund, doch musste er zugeben, dass das militärische Leben ihm lag, denn es gab ihm die Struktur in seinem Leben, die er vorher vermisst hatte. Entsprechend positiv fiel seinen Ausbildern auch auf, dass er in der Lage war Befehlen zu folgen und sie nicht zu hinterfragen, wie es oft bei Rekruten aus den Kernwelten der Fall war. In dieser Zeit lernte Garr sich in den unterschiedlichsten Terrains militärisch fortzubewegen, da sie alle Welten entsprachen, die er einst bereisen würde.

    [​IMG]
    Hezeriah Garr beim letzten Aufgebot während der Schlacht von Froz

    Nach dem Abschluss der Grundausbildung wurde Hezekiah Garr im Range eines Private beim Silver Squad des Besh Platoons der Alpha Kompanie des 2nd Battalion „Rancor“ zugeordnet. Im Dienste der Streitkräfte bewies Hezekiah Garr bei allen Einsätzen ein besonderes Gespür für die Einhaltung der Neuen Ordnung. Wo andere Soldaten so genannte „moralische Einwände“ zeigten, preschte Garr voran und trieb seine eigenen Kameraden mit nach vorne. Dieses Verhalten war zuweilen waghalsig, was auch zu hohen Verlusten in seinen Einheiten führte. Im Zuge dessen wurde er, unweigerlich, für dieses Verhalten sogar belohnt indem ihm Feldbeförderungen zuteilwurden, als durch die Verluste bedingt entsprechende Lücken aufgerissen wurden. Bei diesen Einsätzen mussten die imperialen Einheiten schwere Verluste erleiden, sodass Hezekiah Garr noch im Felde vom Kommandanten des Platoons vom Private first Class zum Corporal befördert wurde.


    [​IMG]
    Ungläubiger 2-1B Medizindroide stellt fest, dass Hezeriah Garrs Überleben statistisch unmöglich war

    Dabei bewies sich der frisch zum Corporal ernannte Militär immer wieder als Stehaufmännchen, nicht nur im sprichwörtlichen Sinne: Sei es ein Streifschuss, Schrappnellexplosionen oder Artilleriebeschuss, Hezekiah Garr überlebte jede dieser Konfrontationen mehr oder minder knapp, sodass er selbst unter seinen Kameraden einen gewissen Ruf erhielt. Auch seinen Vorgesetzten blieb diese Mischung aus Unverwüstlichkeit in körperlicher wie auch ideologischer Hinsicht nicht verborgen, gepaart mit seinem rücksichtslosen, kompromisslosen Vorgehen gehen dein Feind befand sich der ansonsten eher mittelmäßige Soldat des Galaktischen Imperiums auf dem richtigen Weg seiner Karriere einen entsprechenden Schubs nach vorne zu verleihen. Nachdem er bei einer weiteren Mission seinen Sergeant durch den Einschlag eines Geschosses einer AV-7 getroffen wurde, übernahm Garr kurzerhand die Führung über das Squad und führte seine Männer, mehr oder weniger heil, aus der Gefahrenzone heraus um sich anderen versprengten Imperialen anzuschließen und das Primärziel, die Sicherung eines Kommunikationsrelais, zu sichern.


    [​IMG]
    Die letzte Verteidigungslinie Froz‘ wird verteidigt, Hezekiah Garr mittendrin

    Aufgrund seiner Eignung sowohl im Felde als auch in seiner Standfestigkeit zur Neuen Ordnung erhielt Garr eine Fortbildung in der PGO Taktik und wurde zur Delta Kompanie, dem Platoon Aurek zugwiesen. Innerhalb dieser übernahm Hezekiah Garr das Heavy Weapons Squad „Red“. In Folge dieser Beförderung, die der stämmige Mann von Cantras Gola aufgrund der verbesserten Bezahlung weniger widerwillig annahm als jene zum Corporal, wurden die „Reds“ berühmt berüchtigt für ihr brutales Vorgehen. Einen anderen Ruf erhielten die „Reds“ in den Phasen, in denen sie keine Blaster schultern mussten: Ihre Wetten und von Garr durchgeführten Turniere in allerlei Sportarten forderten zuweilen einen höheren Blutzoll als manche Schlacht, sodass diese, in besonders intensiven Phasen des Krieges, sogar verboten wurden. Erst mit dem Frieden zwischen dem Galaktischen Imperium und der Neuen Republik lockerten sich die Vorschriften diesbezüglich, um die Moral hoch zu halten. Nach vier Jahren des gemeinsamen Kampfes musste Hezekiah zusehen wie sein Sergeant Major von einer Fehlfunktion seines E-22 Blasters tödlich verwundet wurde. Noch an selber Stelle wurde er von seinem Lieutenant, Ajax Bayou, zum Sergeant Major erneut im Felde befördert. Zwei Jahre und eine lange Serie von Schlachten später hat sich zwischen den beiden Männern in den Diensten seiner Majestät ein Band aus Respekt, Kameraderie und dem Ehrgeiz allen Widrigkeiten zum Trotz zu überleben entwickelt.
     
  2. Hezekiah Garr

    Hezekiah Garr last man standing

    [​IMG]

    187th Imperial Army Regiment, "Krayt" [ca. 2600 Mann kämpfende Truppe]
    Assault Regiment

    CO: Colonel Dem O'kada, Mensch, Carida [männlich]
    2IC: Lieutenant Colonel Fallo Nobas, Mensch, Eriadu [männlich]

    1st Battalion, "Purrgil" [ca. 650 Mann kämpfende Truppe]

    2nd Battalion, "Rancor" [ca. 650 Mann kämpfende Truppe]
    Special Missions Battalion
    CO: Lieutenant Colonel Karsk Proteus, Mensch, Corulag [männlich]

    2IC: Major Adriss Minola, Mensch, Corulag [weiblich]

    Alpha Company, "Vornskr" [ca. 160 Mann kämpfende Truppe]

    Beta Company, "Reek" [ca. 160 Mann kämpfende Truppe]

    Gamma Company, "Gundark" [ca. 160 Mann kämpfende Truppe]

    Delta Company, "Mudhorn" [ca. 145 Mann kämpfende Truppe, zzgl Fahrzeuge]
    Special Missions Company
    CO: Captain Jethro Hawthorne, Mensch, New Plympto [männlich]
    2IC: First Lieutenant Tacitus Kilgore, Mensch, Taris [männlich]

    Aurek Platoon [38 Mann]
    Special Missions Platoon

    CO: First Lieutenant Ajax Bayou, Mensch, Ralltiir [männlich]
    2IC: Sergeant Major Hezekiah Garr, Mensch, Cantras Gola [männlich]

    Alfa Squad [9 Mann, inkl. Imperial Saboteur]
    Engineering Squad

    NCOIC: Staff Sergeant Silas Bohannon, Mensch, Axxila [männlich]
    2IC: Corporal Kyn Trool, Mensch, Carratos [männlich]

    Bravo Squad [9 Mann, inkl. Imperial Field Medic]
    Heavy Weapons Squad
    NCOIC: Sergeant Macharius Krugar, Mensch, Druckenwell [männlich]

    2IC: Corporal Jestar Io, Mensch, Ketaris [männlich]

    Charlie Squad [9 Mann, inkl. Imperial Field Medic]
    Sharpshooter Squad
    NCOIC: Sergeant Ghal Naurit, Zeltroner, Zeltros [männlich]

    2IC: Corporal Ren Uland, Mensch, Tython [weiblich]

    Delta Squad [9 Mann inkl. Imperial Commando]
    Sharpshooter Squad
    NCOIC: Sergeant Kimpah Arn, Mensch, Abregado-rae [männlich]

    2IC: Corporal Ilni Kara, Mensch, Algarian [weiblich]

    Besh Platoon [38 Mann]
    Special Missions Platoon
    CO: Second Lieutenant Sohum Jasti, Mensch, Bimmisaari [männlich]

    2IC: Gunnery Sergeant Riki Alvez, Wroonianer, Wroona [männlich]


    Cresh Platoon [38 Mann]
    Special Missions Platoon
    CO: Second Lieutenant Mel'tema Tauan, Twi'lek, Coruscant [weiblich]

    2IC: Staff Sergeant Leetah Anph, Mensch, Coruscant [weiblich]


    Dorn Platoon [30 Mann]
    Augmented Scout Platoon
    CO: Second Lieutenant Tyson Grell, Mensch, Anaxes [männlich]

    2IC: Gunnery Sergeant Vince Taunt, Anaxes [männlich]
    3rd Battalion, "Terentatek" [ca. 650 Mann kämpfende Truppe]

    4th Battalion, "Acklay" [ca. 650 Mann kämpfende Truppe]

    Standorte
    Spitzname
    • offiziell: The Proud 187
    • inoffiziell: Roughriders

    Motto
    • Never retreat!

    Tour of Duty


    Auftrag

    Die Benutzung des Gefechts der verbundenen Waffen hat im Galaktischen Imperium eine lange, wie blutige Vergangenheit. Kern des Gefechts verbundener Kräfte ist die Koordination von Feuer und Bewegung der eigenen Kräfte, um den eigenen Auftrag gegenüber Feindkräften durchzusetzen. Der Schwerpunkt der Special Missions-Abteilungen liegt in Landungsoperationen mit anschließendem schmutzigen Krieg. Dafür werden die Truppen entsprechend geschult, ausgebildet und politisch aufgeheizt. Da in diesen Aufgabenbereich unter anderem militärpolizeiliche Tätigkeiten fallen und sich die strategischen Anforderungen durch zurückeroberte, von imperialer Propaganda jahrelang beeinflusste Planeten zusehends verändert haben, erfolgten in jüngster Vergangenheit immer öfter außerplanmäßige CRC-Einsätze. Entsprechende Weiterbildungen sind geplant, ebenso auf dem Gebiet des Landkrieges, um dem gesteigerten Bedürfnis nach einer vielseitig einsetzbaren Truppe Rechnung tragen zu können.

    Ausrüstung

    Obschon die Imperial Army nicht dieselbe Aufmerksamkeit erfährt wie die wesentlich stärker glorifizierten Männer und Frauen des Stormtrooper-Corps, werden die regulären Streitkräfte ebenfalls mit hochwertigem Equipment ausgestattet. Angefangen bei der Feldpanzerung, über Helme mit ComLink wie dem DH77-Headcomm bis hin zu ergänzenden Atem-Masken für den Kopfschutz.

    Die primäre Standardwaffe der Soldaten der Imperialen Armee ist, wie bei den weißgepanzerten Schrecken, das E-11. Aufgrund der Eigenart der Special Missions-Einheiten, bedienen sie sich aber einer Vielzahl von Blasterwaffen, je nach logistischer Verfügbarkeit. Weit verbreitet ist so der SX-21, wie auch das ältere E-10 Blastergewehr. Dazu kommen E-11s für den Präzisionsschützen einer Squad, SE-14r als generelle Sekundärwaffe und T-21, wie auch das schwere DLT-19 Blastergewehr verwendet für das Legen von Unterstützungsfeuer. Für massiertes Sperrfeuer steht in ganz seltenen Fällen auch der Z-6 Rotationsblaster zur Verfügung. Letzteres geschieht aus Furcht Entdeckung jenseits der feindlichen Linien eher selten, wird aber durch intensive Ausbildung in diversen Kampfkünsten (Hijkata, Tae-Jitsu, Teräs Käsi) und dem Umgang mit dem Vibroknuckler zu kompensieren versucht.

    Den erfahrensten Truppenteilen wird zudem bisweilen das durchschlagskräftige E-22 Blastergewehr zugeteilt.

    Während das Offizierskorps vom Gebrauch schwereren Geräts angesichts der zu erwartenden Umgebung absieht, folgt das nicht-letale Equipment in Form des GLiS-Notfall-Rucksacks und des Signal-Jammer der Norm. Die Ausnahme bilden lediglich einige Gramm Detonit und mehrere R3-Droiden, mit deren Hilfe die Soldaten jedes Platoons auf versperrte Schotts oder ähnlich unumgängliche Hindernisse angemessen reagieren können.

    Für den massierten Einsatz schweren Geräts steht dem Assault-Regiment die geballte Feuerkraft imperialer Kriegsführung zur Seite. Repulsorpanzer wie der 1-H, der S-1 FireHawke oder die HAVr A9 Flying Fortress. Auf die Schlagkraft von schwergängigen Kampfläufern verzichtet das Regiment, bedient es doch ein anderes Spektrum. Zur schnellen Verlegung einzelner Truppen verfügt die Einheit über eine Reihe von ITTs, GPT-117 Transporter und - für extrem rasche Einfälle - die altehrwürdigen LAAT/i. Die Scout-Einheiten verwenden primär das bewährte 74-Z Speederbike, bisweilen durch Scout-Class 2-M Repulsorpanzer unterstützt. Die zerstörerische E-Web Blasterkanone liefert zudem Unterstützungsfeuer für alle Schwere Waffen-Einheiten.

     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.