Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

2050 androide Fussballmannschaft

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Imbe, 21. Februar 2005.

  1. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    Spigel.de Artikel

    In einem Bericht auf der Spiegel.de ist heute ein Artikel über den Japaner Minoru Asada erschienen, der androide Roboter entwickeln läßt, die bis 2050 den IQ eines Fußballers oder zumindest rudimentäre Fußballer-Fähigkeiten bekommen soll, und dann auch gegen ein menschliches Team antreten kann...

    Was sagt ihr dazu?? Alles Zukunftsmusik - und jetzt noch nicht aktuell??

    Nach mir die Sintflut??

    Oder seid ihr da wie ich eher besorgt?? Was wird aus dem Menschen, wenn er sein ganzes Leben automatisiert??

    Oder ist das für euch alles Science-Fiction und wird eh nicht real eintreten, weil die Menschen sich schnell eines besseren besinnen werden??
     
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ende der 70er Anfang der 80er Jahre waren sehr oft "Prognosen" zu lesen,wie die Menschheit im Jahre 2000 leben würde.
    Und immer war von Robotern zu lesen.Nicht eine der Prognosen ist eingetreten.
    So wird es wohl auch hier sein.
     
  3. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Ein solcher Roboter wird, falls es ihn dann doch geben wird, sicher nicht weit kommen. Dazu ist die Skepsis und Angst der Menschheit doch zu groß. Da denken sicher zu viele an Termiantor... ;)
    Ich würde dagegen protestieren. Der Mensch ist so einzigartig, dass es sich nicht "gehört" in android nachzubauen.. Gilt übrigens auch für Tiere!
     
  4. colonelveers

    colonelveers Member of the Tattooine Metal Bikini Fetishist Ass Premium

    OK, sagt Minoru Asada er kann aufhören, jedes Handy hat heutzutage einen höheren IQ :stocklol:

    Kann mich da Jedihammer nur anschließen.
    Ich hab da einen Bildband von Timelife. Titel: Zukunft (von ungefähr 1975)
    Einfach toll so im nachhinein betrachtet.
    Kolonisierung des Weltraums :D :D :D außer dem Spaceshuttle nichts eingetoffen.
    Und andere Sachen dagegen total unterschätzt -- Die Genforschung, da sind wir viel weiter als im Buch beschrieben.
     
  5. Imbe

    Imbe loyaler Abgesandter

    @veers:

    Wie haben die sich denn damals die Gentechnik vorgestellt??
     
  6. colonelveers

    colonelveers Member of the Tattooine Metal Bikini Fetishist Ass Premium

    Es ging da haupsachlich um das klonen von Säugetieren. Ohne aber genau zu beschreiben wie das vonstatten gehen soll.
    Der viel größere bereich in der Landwitschaft, der uns heute alle betifft, wird kaum angesprochen.
    Den Genetischen Fingerabdruck haben sie auch nicht vorhergesehen.
    Mit anderen Worten: alles mit dem wir heute in Kontakt kommen (können) wurde vernachlassigt oder unterschätzt.
     
  7. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Also wenn ich mir 1970 und 2005 angucke finde ich es wahnsinnig was passiert ist und ich wette mit euch um 100? das im Jahr 2050 sollte Androiden existieren. Man siehe nur was es vor 45 Jahren noch nicht gab und dagegen heute, das ist gigantisch. Was passiert da erst in den nächsten 45 Jahren?
    Protestieren würde ich nicht, Androiden werden dazugehören, ethisch und moralisch ist das vollkommen vertretbar in meinen Augen, solange wir sie nicht zu klug machen.
     
  8. Callista Ming

    Callista Ming pösäs Kätzchen

    Ein gutes hätte es ja..... der Fussball würde seriöser werden, weil man Droiden schlecht bestechen kann :D :D okay okay man kann sie umprogramieren....aber sowas lässt sich ja wohl leicht verhindern ^^

    Und es wird weniger gejammert werden (" aaahhh der pöse pube hat mich gefault") beim Fussball (@Männer :p :p :D)
     
  9. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Man sollte aber bedenken, dass die Entwicklung im 21. Jahrhundert aufgrund neuer Technologien, höherer Rechenleistungen etc. schneller voranschreitet, als es in den letzten 30 Jahren der Fall war ( und da war es schon verdammt schnell, wenn man die Entwicklung im 20. Jahrhundert den restlichen 7000 Jahren gegenüberstellt )
     
  10. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Hm, dann schau Dich mal in einem x-beliebigen Automobilwerk um, oder in vielen Produktionsbetrieben anderer Branchen.
    Ich glaube viele denken bei dem Begriff "Roboter" eher an die aus der Science-Fiction bekannten menschenähnlichen Gestalten, die mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet sind und quasi ein Eigenleben führen. Damit haben die Maschinen, welche heutzutage viele Arbeitsabläufe in der Industrie erledigen zwar optisch nichts gemein, Roboter sind sie allerdings dennoch.

    C.
     
  11. Darth_Doc

    Darth_Doc Abgesandter

    Mir ist das ehrlich gesagt egal. Ich mag kein Fußball, doch das wär mal ein Reiz für mich ein Spiel anzusehen ;)

    Dabei frag ich mich ob das weh tut, wenn mir der kleine Roboter gegen das Bein tretet.
     
  12. colonelveers

    colonelveers Member of the Tattooine Metal Bikini Fetishist Ass Premium

    Die Roboter am Fließband macht aber immer und immer wieder die gleiche Aktion.
    Hier ist eher richtige KI gefragt.
    Beim Anpiff ist noch jedes Spiel gleich. Aber schon 30 sec. Später ist jedes Spiel anders. Da ist echte Interaktion gefragt.
    Auch dieser Honda Roboter (Asimov ?) ist meilenweit von echter KI entfert.
    Bei jeder vorfürung muß der neu progammiert werden. Schaut zwar aus wie ein Mensch, kann aber außer laufen nicht viel mehr als ein Fabrikroboter.
     
  13. Tessek

    Tessek Gast

    Wenn der Schiri die rote Karte zueckt, kriegt der Spieler dann nen Bluescreen? :D


    Also ich denke auch das die Robotik noch in den Kinderschuhen steckt, aber in 40 Jahren kann noch viel passieren. Das der Computer in solch einer Leistung von privat betrieben werden kann hat 1970 auch noch keiner gedacht.
    Wenns so einen Laufroboter mal geben sollte hol ich mir auch einen und lass mich huckepack nehmen.... ;)
     
  14. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ich würde sagen, die technologische Entwicklung verhält sich wie eine exponentielle Funktion. Sie schreitet immer schneller voran.
     
  15. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    Jo. Hab ich ja auch so in etwa gesagt :D

    Aber man sollte vielleicht vieles, was heute noch Si-Fi ist, nicht als nie erreichbare Ziele abtun.
    Jules Verne hat schon von Mondraketen, Amphibienfahrzeugen und U-Booten geschrieben, als sowas weder praktisch realisierbar noch für jemals möglich gehalten wurde. Und später kam es doch, dass es sowas gab.

    Vielleicht fliegen wir ja doch irgendwann einmal mit Warp 10 durch das Universum?
     
  16. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Vielleicht schießen wir ja bald mit Blastern und nutzen den Unwahrscheinlichkeitsantrieb? Wer weiß?
    Ich finde es immer sehr spannend, wenn ich von neuen Technologien höre. Gestern kam bei Welt der... sorry, "Wunderwelt Wissen" ein Beitrag über ein "Untersee-Flugzeug". Sehr interessant.
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Tut mir leid Heuli,aber das stimmt nicht.

    Der Roman "20000 Meilen unter dem Meer" erschien meines Wissens im Jahre 1870.
    Bereits am 17.02.1864 versenkte die CSS Hunley,das erste kriegsfähige U-Boot der Welt, vor der Stadt Charleston in South Carolina,das Blockadeschiff der Nord-Staaten USS Housatonic.Zumindest U-Boote waren zur Jule Vernes Zeiten bereits realisierbar.
     
  18. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    @Jedihammer:

    Hast Recht, 20,000 Meilen unter dem Meer wurde von Verne 1869/70 rausgebracht.
    Naja...bleibt die Frage offen, ob er sich schon vorher über ein U-Boot Gedanken gemacht haben koennte ( was ich nicht für unwahrscheinlich halte ) und wann bekannt wurde, dass es U-Boote gibt?
     
  19. erstmal ein bischen offtopic zur Einleitung...

    Ich kann mich noch an eine sehr schöne Zeit erinnern, als der C64 rauskam.
    Keine grafische Benutzeroberfläche, keine Mausbedienung, alles wurde über die Tastatur gesteuert. Wenn man eine Cassette ( später gabs auch Floppy Disks ) einlegte passiert nichts von selbst.
    Man mußte dem Ding sagen :

    Load"*",1,1 ( oder so ähnlich )

    nach endlosen 5 Minuten war das 15 Kilobyte große Programm mal geladen...

    starten mußte man es per

    Run Befehl.

    Der 64er war ein Klassiker. Rudimentär, aber ein Klassiker. Zu der Zeit konnte man sich noch nicht vorstellen, daß man einmal in 25 Jahren PCs hat, die

    Gigahertz Geschwindigkeiten und
    Gigabyte Festplattengrößen haben ganz zu schweigen davon, daß man DVDs mit
    8 Gigabyte Fassungsvermögen innerhalb weniger Minuten brennen kann.
    Überhaupt ist heute alles "Giga", ist ja in.

    Vom Internet will ich gar nicht mal reden, denn daran war in den 80ern auch noch nicht zu denken. Wir haben uns damals unsere Spiele mittels Mailbox gezogen,
    mit einer sagenhaften Geschwindigkeit von 1200 Baud.

    Ja, das waren noch Zeiten. In den 80ern war es noch eine Kunst, Computer zu bedienen. Heutzutage kann jedes Internet Kiddy sich mit wenigen Mausklicks MP3s aus dem Netz saugen.

    Jeder PDA hat mehr Rechenleistung als der olle 64er.


    Was ich damit sagen will und damit komme ich zum Topic :

    Angesichts der enormen technologischen Fortschritte der letzen zwei Jahrzente
    wundert mich gar nichts mehr. Von daher wäre ich sehr vorsichtig mit Aussagen wie "das wird niemals passieren" oder "unmöglich"

    Möglich ist alles.

    Vom technischen Standpunkt aus gesehen halte ich das für möglich.
    Aber seien wir mal ehrlich, wäre ein Fußballspiel mit Androiden reizvoll ?
    Dafür würde man wohl kaum ins Stadion gehen. Und Autogrammkarten von Androiden wären sicherlich nicht so begehrt wie von Menschlichen Spielern.

    Aus diesem Grund würde ich es für unwahrscheinlich halten, bei der technischen Verwirklichung sehe ich allerdings keine Probleme.



    Und wie meine Vorposter schon gesagt haben, Jules Verne ist hier ein sehr gutes Beispiel.




    sehr schönes Beispiel. Damit arbeite ich jeden Tag beruflich. Unsere heutigen
    Webmaschinen sind im Grunde genommen Miniaturfabriken, alles ist vollautomatisch. Und das in sagenhaften Geschwindigkeiten.


    ob Du es glaubst oder nicht, der Physiker Stephen W. Hawking arbeitet schon seit langem an der Lösung dieses Problems.

    Hierzu empfehle ich das Buch "Das Universum in der Nußschale" von ihm.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Februar 2005
  20. Remus

    Remus Gast

    Klar. Wer (wie die Japaner) nicht kicken kann, setzt auf Roboter.
    Wann gibt es die "made in Austria"? :p
     

Diese Seite empfehlen