Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Agri Corps

Dieses Thema im Forum "Star Wars Legends - Expanded Universe" wurde erstellt von Wookie81, 27. September 2005.

  1. Wookie81

    Wookie81 Buhmann, jemand mit eigener Meinung, PT-Schlechtfi

    Ich habe mit der Suchmaschine kein Thema gefunden. Was ist das eigentlich? Ist das wirklich nur die Endstation für "gescheiterte" Jedi oder auch sowas wie ein Straflager für andere Gruppen?
     
  2. Sadi'san'csapla

    Sadi'san'csapla blaues Klugscheißerchen

    Irgendwelche Erstbesiedler von neu erschlossenen Planeten, denen eben (auch?) die "gescheiterten" Jedi zugeteilt werden, damit diese wenigstens (laut Ansicht der Jedi?) noch einen Nutzen haben und "weg" sind. So versteh ich das zumindest. Aber ob denen wirklich NUR Jedi angehören, weiß ich aber nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2005
  3. Wookie81

    Wookie81 Buhmann, jemand mit eigener Meinung, PT-Schlechtfi

    Also sowas wie nur ein Abschiebelager für ungewollte Jedi, bei dem die Jedi keinen Schaden anrichten können oder gar den heiligen Orden in Gefahr bringen? Warum lässt man die gescheiterten Jedi nicht einfach gehen und tun was sie wollen?
     
  4. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Wohin sollen sie denn gehen? Sie sind doch auf sich allein gestellt, die kennen wohl noch nicht mal ihre alte Familie mehr, wenn sie als Baby schon von dort weggebracht wurden. Die ganze Zeit ihres Lebens haben sie im Tempel verbracht und die Jedi waren mehr oder weniger die "Familie". Ich bin mir nicht mal sicher, ob ein Jüngling die Welt außerhalb des Jedi-Tempels je gesehen hat, bevor er einem Meister zugeteilt wurde. Ich denke, die sind auch gar nicht in der Lage, allein da draußen zu überleben. Das sind Kinder, 12 oder 13. (weiß jetzt leider nicht, wann ein Jüngling seinen Meister haben musst, aber es war glaube in diesem Alter)
     
  5. Anakin

    Anakin weises Senatsmitglied


    Mit 13 Jahren muss er seinen Jedi-Meister gefunden haben.
    Und sowas wie Kinderheime wird's da wohl auch gegeben haben bzw. andere Arten von Auffangstationen. Naja irritieren tut es doch, Padmé spricht bei Tisch von irgendwelche Anti-Sklavereigesetzen und tralala und die Jedi halten die "gescheiterten" Schüler einfach fest.
    Ich würd mir 'nen Platz in irgendner Organisation suchen, z.T. haben sie ja schon ausgebildete Jedi-Reflexe mit denen man gut was anfangen kann.
    Gavin Darklighter war ja auch erst 16 als er in die Rogue Squadron gekommen ist.

    Wenn das stimmt, dann würde ich sagen, dass es dem jeweiligen Planetenoberhäuptern offen bleibt, ob sie auch Sträflinge für diese Arbeit einsetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2005
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mit 13 muß ein Schüler einen Meister gefunden haben... wenn das bis dahin noch nicht passiert ist, wandert er ins AgriCorps.

    @Anakin: Strafgefangene können aber nicht mit Machtkenntnissen das Wachstum der Pflanzen unterstützen ;) Darum werden lieber die Jungs und Mädls vom AgriCorps genutzt :D

     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2005
  7. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Stimmt denn dieser Text? So wie ich das verstehe soll da die Geduld geübt werden und dass die Jedi die dort sind auch noch eine Chance darauf haben, Jedi-Ritter zu werden. Werden die armen Jünglinge denn auch noch belogen?
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ja, das stimmt so, wie's da steht... und nein, die abgeschobenen Padawan wurden nicht belogen und es wurden ihnen keine falschen Hoffnungen gemacht.

    Wo bitte steht das da im Text? Das wird ja nichtmal annähernd angedeutet *such*
     
  9. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Ich verstehe schon, dass denen da was vorgemacht wurde und ihnen weißgemacht wurde, dass sie solche Erfahrungen brauchen. Warum sollte denn ein Kind sonst sowas über sich ergehen lassen?

    Okay den letzten Satz habe ich in der Tat falsch übersetzt, da hast du recht. ^^
     
  10. Wookie81

    Wookie81 Buhmann, jemand mit eigener Meinung, PT-Schlechtfi

    Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass die die neben Kindesentführern nun auch noch sowas wie Sklavenhändler sein sollen.
     
  11. Darth Rage

    Darth Rage Gast

    Ich kann es mir nicht vorstellen, dass sie nun wirklich schlecht sind, blos weil ein Meister sie mit 13 nicht haben wollte. Woher weiß denn der Meister vorher, dass er einen anständigen Schüler bekommt? Es wird doch sicherlich mehr Jünglinge als Aubilder geben oder nicht?

    Warum ist es nicht möglich, einen Padawan erst mit 14 aufzunehmen, das ist doch hinrissig einen vielleicht begabten Schüler einfach nur abzuschieben, weil er mit 13 keinen Meister gefunden hat. Bei denen waren doch sicher auch noch gute Leute dabei, die es zu was bringen könnten.
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Steht da aber nichtmal ansatzweise :( Da interpretierst du ziemlich viel rein würde ich sagen...

    Gehirnwäsche + keine andere Wahl?

    Sklavenhändler wäre dann doch etwas zu weit gegriffen ;) Nicht immer alles ins Extrem ziehen.

    Japp... der Meister entscheidet das nach langem Beobachten der Schüler. Meist über viele Jahre hinweg. Wenn ein Schüler und ein Meister warm werden, werden sich letztendlich auch ein Team.

    Weil es eben so die Regeln von einem engstirnigen Orden sind. Leider...

    Ein Grund mehr, warum der Orden letztendlich fallen mußte und durch einen neuen ersetzt wurde, der eben keine derartigen Regeln mehr benutzt.
     
  13. Darth Rage

    Darth Rage Gast

    Also wenn darunter der "Auserwählte" gewesen wäre, aber keiner ihn (aus welchem Grund auch immer) gewollt hätte, wäre der für sein ganzes Leben in die AgriCorps gekommen?
     
  14. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Also wenn ich etwas frei übersetze komm ich auf sowas:

    Es gab den Glauben, dass alle Padawans etwas über die Natur des Lebens lernen mussten und die Balance welche diese der Galaxis brachte. Die Geduld, um Getreide in rauen Klima anzubauen und zu pflegen war vergleichbar mit der Geduld die ein Jedi-Ritter brauchte, um Frieden in ausweglosen Situationen zu finden.

    Ich kann mir also vorstellen dass denen gesagt wurde, dass ihnen das zugute kommt oder das die die besten für diesen Job sind.
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    @Darth Rage: Ja! ^^ Man sieht's ja auch an Kenobi. Der wäre ja eigentlich auch dort gelandet und ist nur durch großes "Glück" bei Jinn hängen geblieben. Er war aber schon auf dem Weg zu seinem tollen neuen Bauern-Planeten. Und Kenobi wurde letztendlich einer der besten Master des Ordens und Mitglied im High Council ;)

    @Iella: ja... ihnen wurde das alles schon gesagt. "Das hilft dir... damit erfüllst du auch einen Zwecks, der genauso wichtig wie die Jedi an sich sind."... es wurde aber niemanden vorgemacht, daß er wieder zurück in den Orden durfte oder ähnliches. Das war schon endgültig und das wußten alle Beteiligten.
     
  16. Wookie81

    Wookie81 Buhmann, jemand mit eigener Meinung, PT-Schlechtfi

    Naja ich sehe das schon so. Jedi haben die Babies von ihren Eltern weggeholt, so wie vielleicht auch trandoshaner bei Wookie-Familien getan haben.

    Wenn die Kinder nicht gut genug waren, wurden die eben für immer an diese Organisation "verkauft", aus denen sie nie wieder rauskamen. Also für mich klingt das schon wie eine Art Sklavenhandlung. Die Jünglinge waren nicht freiwillig bei den Jedi und die Jünglinge sind auch nicht aus freien Stücken in diesen Dienst.
     
  17. Iella

    Iella nicht niedlich, aber trotzdem dekorativ Premium

    Das habe ich doch schon gesagt, dass ich den letzten Satz falsch übersetzt habe. aber es wurde ihnen ja doch etwas vorgemacht. Für die Jedi war es erledigt, der schlechte Jedi war weg und nie mehr gesehen.
     
  18. Darth Rage

    Darth Rage Gast

    Also hätten da auch ein paar ungesehene Talente dabei sein können, die versauert wären? Ich habe mal gehört, dass auch einige der Inquisitoren oder Dark Jedi ihr Leben erst dort verbracht haben und im Dienst des Imperiums endlich ne bessere Chance bekommen haben. Waren die Jünglinge denn wirklich freiwillig dort und haben sich drüber gefreut? Dass musste doch schon frustrierend sein.

    Gab es denn wirklich immer "genug" Meister? Was hatte man denn getan, wenn es z.b. in einem Jahr nur 2 freie Meister gab und sagen wir 10 vielversprechende 13 Jährige Jünglinge? Hat man dann 8 davon abgeschoben?
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Tremayne, der zukünftige High Inquisitor Palpatine's gehörte zum AgriCorps, ja... einer der vielen Fälle, die hier ins Negativ schlugen, da sie durch ihr "Exil" einfach mächtig angepisst waren.
    Die meisten Schüler haben sich natürlich nicht gefreut... das war das Zeichen, daß sie versagt hatten und kein Meister sie wollte. Nur wenige nahmen das als Möglichkeit und fanden es wirklich gut.

    Und nein... die Meister Zahl schwand langsam dahin und es gab immer weniger Jedi in der Republik. Auch eins der Probleme, mit denen der Orden zu kämpfen hatte.

    Ja, die überschüssigen Schüler wurden abgeschoben :(
     
  20. Darth Rage

    Darth Rage Gast

    Naja aber das waren doch nur in Augen der Jedi die Versager. Wenn es wirklich nur 2 Meister mal gab und 10 Schüler, dann konnten doch die anderen 8 nichts dafür.

    Wie war das dann beim Imperium? Die wirklich guten, die sich angepisst fühlten wurden eben aussortiert und in die Reihen des Imperiums genommen und sind sowas wie Inquisitoren geworden (wie stark sind die eigentlich, können die auch kämpfen? eine Darkside-Elite scheinen sie nicht zu sein) und die die "gern" dort gearbeitet haben wurden abgeschlachtet?
     

Diese Seite empfehlen