Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

alles gleich???

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von TheRealVader, 7. August 2005.

  1. TheRealVader

    TheRealVader Zivilist

    ich bin selber ein großer fiction fan un grade auch von star wars..aber:

    warum sprechen fast alle in der gffa die selbe sprache??

    warum haben fast alle 2 beine 2 augen, 2 arme un nen kopf??

    man könnte jetze sagen " weil georg lucas das so gesagt hat" .... aber ne versucht ma richtige erklärungen abzugeben..ich bin auf eure meinungen gespannt...
     
  2. Lord Marius

    Lord Marius Die PT und die OT sind beide gut!

    hmmm du hast recht alle ham auch irgendwie hände bzw. finger! ok wenn die erklärung GL ausfällt dann nehme ich die hier...

    in star wars gibt es ja mehr menschen als aliens bzw. die menschen haben sich mehr durchgesetzt und wenn dann ein mensch mit einem alien sex hat*lach* dann entstehen aliens mit fingern und so weiter. aber dann stellt sich die frage warum es so viele menschen gibt in sw und warum sie meistens die hauoptrolle spielen.

    dazu kann man aber nur sagen... "weil george lucas es gesagt hat"
     
  3. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    Es sprechen nicht alle die gleiche Sprache, und auch nicht alle Aliens bei SW sind humanoid.
    Noch nicht mal fast alle. Sprachen gibt es unzählige verschiedene, nur in der Republik bzw. im Imperium haben sich einige Sprachen wie Basic und Huttisch als Handelssprachen durchgesetzt; ähnlich wie bei uns zur Zeit Englisch und früher schon Latein und Französisch.
    Dass viele Aliens zwei Arme, zwei Beine und einen Kopf haben erklärt sich dadurch, dass StarWars aus den späten Siebzigern stammt, und man nicht für jeden Filmcharakter aufwendige Animatroniken bauen konnte.
    Ausserdem wirken die Aliens so vertrauter trotz ihrer Fremdartigkeit, und man kann sich besser in sie hineinversetzen.
     
  4. Darth Moch

    Darth Moch Jedi-Ritter

    In dieser Hinsicht ist SW logischer wie die meisten anderen Sci-Fi

    z.B. bei Star Trek fällt mir immer ein passender Spruch meines Vaters ein:

    "Kommt aus der anderen Ecke der Galaxis, spricht aber Deutsch" :D

    Da lernen die zum ersten Mal eine neue Spezies kennen und können sofort mit denen Sprechen...das kann auch ein Übersetzer nicht so einfach.

    Und in SW sprechen nunmal viele "Basic" (allgemeine Sprache, wie für uns Englisch, denke ich), aber man hört doch genug im Hintergrund:
    "Uta Uta"
    "Borschudaaaaa"
    "Utini"
    "Groar"

    Sprich...in den FIlmen: Die Ewok, DIe Javas, die Wookies und und und.
     
  5. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    In Passion Christi war da ja vieleicht Ok mit gesammten Untertitel im Film, aber bei SW....hmm.. .
    Oder immer auf nen Dolmetscher warten.. ;)
    Wäre dem Film als solchen nicht recht dienlich.
    Sonst wie Drüsling schon sagte ,die Technik damals, oder wie Moch, es gibt imer Hintergrund imer ein gebrabbel.


    mfg
     
  6. Hoot

    Hoot Gast

    was ich da viel bescheuerter finde ist stargate. die serie spielt so circa in unserer zeit und jedesmal wenn auf aliens einer anderen welt treffen, koennen die alle englisch sprechen..

    ich mein im gleichnamigen kinofilm hat es tage gedauert bis sie sich langsam durch zeichensprache verstaendigen konnte, aber in der serie ist das eine frage von sec.

    tztztztz
     
  7. Hemmer

    Hemmer Dienstbote

    Ich finde, dass die Darstellung von Sprachen und Kulturen in Star Wars ganz gut rüber kommt. In der klassischen Trilogie hatte man einfach nicht so viel Geld/Möglichkeiten, eine Artenvielfalt darzustellen...Aber dennoch sprechen fremde Nicht-Menschen mit Akzent Basic oder Huttisch...Auch wenn viele diesen Akzent etwas komisch und albern finden, so ist eine Gunry oder Grievous, der nicht exakt die Sprache trifft etwas "echter" als Aliens in Sci-Fi Filmen.
     
  8. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    ja wie hätten die aliens denn sonst aussehen sollen?
    ich habe bis jetzt noch keinen alien getroffen. und lucas ´77 auch net denk ich ma ;)
    zudem sehen (fast, oder doch, kp) alle uns bekannten tiere symetrisch aus.

    aber die 3 hauptgründe werden wohl identifizierungsgründe sowie chronischer geldmangel und technische eingeschränktheit sein.
     
  9. Drüsling

    Drüsling Der lebende Konjunktiv - Wäre der Erfinder von "Yo

    [Ironie an] Ja aber er hat schon recht, bei SW sehen die Aliens sich alle zu ähnlich. Bei Star Trek, Stargate oder Andromeda ist das viel besser geregelt, da kommt man nicht in die Verlegenheit Aliens untereinander zu verwechseln...[und aus] :braue
     
  10. JDP

    JDP der Teddy fürs Grobe

    Die Sprache nennt sich Basic und die sprechen alle weil sie sich sonst nicht verstehen würden. Die meisten Spezies haben dann noch ihre eigene Sprache, die sie nur mit Ihresgleichen sprechen. Einige Spezies können aufgrund ihrer Anatomie noch nichtmal Basic sprechen, z.B.: Wookiees
    Auch haben nicht alle den gleichen Körperbau. Ich denke da nur mal die Hutts, Grans, Xextos, Troigs und die ganzen insektoiden Spezies.
     
  11. Jonny

    Jonny Gast

    Kopf ist logisch. Arme und Beine auch. Augen in der Regel auch. Evolution heißt das Stichwort. Der Kopf ist als Schutz vom Gehirn angewiesen sowie die kurze Verbindungsstrecke zwischen Gehör- und Sehnerv. Beine zum fortbewegen auf festem Untergrund und Arme zum tragen und Finger sind zum fassen da. Sie sprechen nicht alle die selbe Sprache, da aber die Humanoiden die dominatere Spezies in der Hinsicht auf die Regierung der Galaxis. Zirka das gleiche wie bei uns Englisch. Es ist notwenidig zur Verständnis[...]
     
  12. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass er hier vom humanoiden Erscheinungsbild spricht (Ein Kopf, 1 Torso, 2 Arme, " Beine) und nicht von der Tatsache, dass sie Körperteile haben. ;) Könnten ja auch 3 Augen, 4 Arme, 4 Finger und Tentakel statt Beine haben, was auch logischer wäre, da sie nichts mit unserer Evolution zu tun haben. Komisch ist es schon, dass so viele wie Menschen aufgebaut sind. Aber es ist ja auch nur ein Film. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2005
  13. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Am unrealistischsten ist, dass fast alle Spezies das gleiche Gasgemisch zu vertragen scheinen. Man bedenke, dass nur ein geringerer Anstieg von Sauerstoff in unserer Atmosphäre für uns tödlich ist. Ein Aufenthalt von Lebenwesen auf einem fremden bewohnten Planeten ohne Atmungsgerät ist sehr unwahrscheinlich.

    Auch unwahrscheinlich ist, als dass die meisten intelligenten Bewohner der Gffa einen in ihren Proportionen typisch menschlichen Körperbau haben, obwohl die Natur doch viele Spielarten entwickelt hat.
    Ebenso ist die ungefähr gleiche Größe der Lebenwesen seltsam. Leben kann auch auf Plantet entstehen, die eine weitaus geringere Schwerkraft, als die der Erde hat. Als Folge wären Lebewesen von Planeten mit geringer Schwerkraft tendenziell deutlich größer , vielleicht sogar mehrere hundert Meter, würden vielleicht sogar schweben, könnten sich aber natürlich auf der Erde nicht bewegen und würden womöglich unter ihrem eigenem Gewicht ersticken.
     
  14. JDP

    JDP der Teddy fürs Grobe

    Also ich finde, dass in SW schon genug Spezies mit Atemmaske rumlaufen. z.B: Morseerianer, Kel Dor, Gand
    Bei den Proportionen muss ich dir rechtgeben. Da hätte man sich mehr einfallen lassen können als große Füße und Köpfe.
    Die ungefähr gleiche Größe finde ich nicht unrealistisch und auch auf unterschiedliche Schwerkraft und daraus resultierende Probleme wird in vielen EU-Romanen Rücksicht genommen. Außerdem wie müssten denn bitte die Raumschiffe einer hundert Meter großen Spezies aussehen. Ich denke gerade an Sternenjäger von der Größe des TS. :D
     
  15. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Die Wookies sind groß, Yodas Rasse Klein. Die Hutts sind wieder sehr groß, Watto hat Flügel... ich denke es gibt schon viele verscheidene Erscheinungsformen, die fallen aber nicht so auf. Und Wesen, die mehrere hundert Meter groß sind, gibt es auch. Des Sand-Gruben-Viech (Sarlac? <-- stimmt des), oder aut dem Ateroiden, wo Solo im Maul von Was-weiß-ich landet.

    Aber was ist zB mit der Zeit? Jeder Planet, jedes System müsste eine eigene Zeit haben, es gibt schließlich keine riesige Uhr in der GFFA, die die absolute Zeit vorgibt.
    (Ich hab jetzt nicht gesucht, wenns die Frage schon gab, dann sry)
     
  16. Hemmer

    Hemmer Dienstbote

    Icb will ja nicht die Stimmung verderben. Aber es gibt gewisse Dinge, über die ich mir nicht den Kopf zerbrechen mag. Dazu gehören Details wie "welche Luft atmen nicht-Humanoide" ;"wie sind die Unterschiede in der Zeit?"
    Wenn ich mir über manche Dinge bei Star Wars Lösungen und Erklärungen suchen würde, dann würde ich den Spaß am Schauen der Filme verlieren.
    Aber es soll jeder seine Vorlieben haben, über was er quackeln mag.
     
  17. TheRealVader

    TheRealVader Zivilist

    hm....

    ich verstehe das es mit dem technischen un dem identifikationsproblem in dem film...

    un ich muss auch sagen in star wars is das bedeutend besser gemacht als in anderen "star" sachen wie star gate oder star treck...

    aber das mit der evolution dem kann ich nicht zustimmen, weil wir nur die evolution von der erde kennen un keine ahnung haben, was sich woanders besser eigenen kann.. z.B. glaube ich kaum, das auch einem planeten mit größerer schwerkraft so humanoid gebaute lebewesen rumlaufen würden, weil der körper dei eigene kraft vom knochenbau her gar nicht halten könnte...fraglich ist wie so etwas dann aussehen könnte...


    problematisch ist vor allem auch das problem mit dem immer gleichen luftdruck bei allen star wars filmteilenehmern auf verschiedenen planeten, aber das kann auch daher kommen das sich nur lebewesen mit ähnlichen luftdruck in der republik eingefunden haben un das es noch zichmillionen bewohnte planeten gibt mit anderem luftdruck, die bewohnt sind...aber würden die dann nicht vieleicht auch mit raumschiffen krieg führen können?


    un wenn lebewesen auch größeren planeten größere resourcen häten un größere raumschiffe hätten un so die kleineren vernichten würden...könntem an daraus nicht schließen, das die humanoiden menschen un andere in der größe mit inteligenz nicht einfach die größten waren?? aber sicher gibt es keinerlei EU geschichten, wo ein kampf zwischen den verschieden großen spezien beschrieben wird...
     
  18. Svan Solo300

    Svan Solo300 Hippedihop

    abgesehen davon, dass es genug lebewesen ohe die typischen humanoiden merkmale gibt, ist SW Fantasy- ein Märchen und damit sehe ich da überhaupt keine Probleme, was Atmosphären, Gliedmaßen etc. angeht
     
  19. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Das ist ohne Zweifel richtig. Wäre SW tatsächlich Science Fiction könnte ich nichts oder zumindest wenig damit anfangen, weil es so verdammt unrealistisch und an den Haaren herbeigezogen ist.
     
  20. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Jau. Seht euch doch mal die Evolution auf unserer Erde an. Ist doch auch nicht so ausgefallen, oder?

    Klar, es gibt teilweise große Sprünge untereinander, wie etwa Vögel und Fische. Aber alle Fische und alle Vögel ähneln einander SEHR, genau wie etwa alle Affen einander ziemlich ähneln (den Menschen miteingeschlossen).
    Ich würde es also so sehen: die großen Unterschiede an Bedarf und Erscheinung der Spezies der GFFA untereinander entsprechen etwa einer Unterscheidung wie jener der Menschen und bspw. Fische hier auf der Erde. So muss der Fisch Sauerstoff aus dem Wasser filtern, hat einen anderen "Knochenbau", hat keine Arme oder Beine sondern relativ äquivalente Werkzeuge, die er braucht...
    Genauso gibt's aber halt auch Säugetiere, die dann verdammt ähnlich sind, so wie Schimpansen und Orang-Utans, was in etwa einer Ähnlichkeit wie Menschen und Chiss entsprechen dürfte. Natürlich stehen denen gegenüber auch ausgefallenere Säugetiere wie etwa Schnabeltiere, was dann aber in der GFFA Menschen gegenüber dann schon ausgefallene Wesen wie Jabba oder ein Gran sind.

    Was ich damit sagen will: auch auf unserer Welt, die ja schon allein viele unterschiedliche Wesen beherbergt, kommt es immer wieder zu ähnlichen Erscheinungsformen. Wie etwa, dass ungeheuer viele (Säuge-)Tiere vier Beine haben (unsere zwei Arme sind ja auch aus zwei Beinen entstanden; Affen setzen ihre Arme und Beine ja auch recht gleichwertig ein, teilweise).
    Warum sollte sowas also nicht in einem kosmischeren Ausmaß gelten? Wenn man davon ausgeht (was man anhand von SW einfach als gegeben hinnehmen muss), dass es so viele gleichartige Planeten gibt, die etwa gleichwertige Voraussetzungen bieten (wie schon erwähnt wurde, können sich viele Spezies auf vielen Planeten aufhalten!), dann ist es nicht unlogisch, dass in so ähnlichen Ökosystemen auch so ähnliche Wesen entstehen.

    Bah, ich und mein Geschwafel -.-

    P.S.:
    Jedenfalls wird in Star Wars, was mir übrigens ziemlich gut gefällt, mehr Wert darauf gelegt, eine Spezies psychologisch zu beleuchten und zu ergründen, was IMO auch wichtiger ist. Denn psychologische Unterscheidungen, selbst in ähnlichen Spezies, sind zwangsläufig ein Muss, weil Geschichte und Kultur einfach sowas von zufällig entstehen und gestaltet werden. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2005

Diese Seite empfehlen