Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Amoklauf an Erfurter Schule: 18 Tote

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Little Joshi, 26. April 2002.

  1. ICH GLAUBE DARÜBER MUSS MAN MAL SPRECHEN, da viele von uns ja auch noch zur Schule gehen (muss man jetzt Angst davor haben ?)


    Also als ich gerade nach Hause kam und das sah...:mad:

    18 Tote, echt heftig. Der Amoklauf mit den meisten Toten, den es je auf der Welt gab (und das nicht in den USA sondern in Erfurt, krass)


    Na wie soll das weitergehen....was denkt ihr darüber ?

    (N-TV und N24 berichten Live)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. April 2002
  2. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    ich finde das wirklich schlimm. ich habe zwar keine so große angst, dass das bei uns auch passiert, aber warscheinlich nur, weil ich mir das nicht vorstellen kann, und denke, dass mir so was nie passiert...
    und ich finde es auch schlimm, dass es jetzt schon in deutschland so heftig ist. ich kann das irgendwie nicht in worte fassen.
     
  3. Astral ¯||¯

    Astral ¯||¯ Sternenkrieger

    Das ist wirklich krass!! Die durchgeknallten Typen werden immer mehr auf der Welt! Warum ist das so? Die Amis und Terroristen führen es ja schon vor. Irgendwie meinen alle, man kann mit Gewalt nachhaltig Probleme lösen. Irgendwann wandere ich nach Tattooine aus!! Die Spinner werden langsam zuviel und wenn sie dann noch an die Macht kommen wie fast in Frankreich und in Israel und USA schon passiert, ist es nicht mehr gut.:mad: Zum Glück kommt mit AOTC wieder etwas positive Energie in die Welt.:)
     
  4. smile@me

    smile@me Gast

    ich hab's grad erst im Radio gehört.... Unvorstellbar, echt! Wenn ich mir vorstelle, bei uns würde das passieren.... krass!!!
    Aber was Eowyn sagt stimmet schon, man denkt immer mir würde sowas nie passieren...

    Andrea
     
  5. Muss einer von euch noch schriftlich Abi in den nächsten Tagen und werdet ihr dort ohne Bedenken hingehen und was schätzt ihr werden die Lehrer sagen ?

    Würdet ihr nun die Sicherhait an deutschen Schulen verstärken ?

    Findet ihr es gut wenn man im Unterricht über dieses Blutbad redet ?
     
  6. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter

    also, wenn ich mir überleg, bei meiner schriftlichen Matheabiprüfung am Dienstag wär so einer reinmarschiert...
    aber ich denke kaum, dass man die Sicherheit großartig verbessern kann. Ich mein, Metalldetektoren kann man wohl schwer einführen, und sinnvoll wäre das meiner Meinung nach auch nicht. Ich komm zum Glück aus ner Kleinstadt, wo es ein eigenes Gymnasium gibt. Ich hab an der Schule noch nie eine Waffe gesehen, das höchste der Gefühle sind bei uns Taschenmesser, aber was man aus anderen Gegenden so hört, ist es echt ein Problem, wieviele Schüler Waffen mitbringen!
     
  7. Jeane

    Jeane -

    Ich wohne um die 70 km von Erfurt weg und bin von dem, was da passiert ist, auch geschockt. Glücklicherweise gehe ich nicht mehr zur Schule, aber so etwas kann heute überall passieren. Es ist nicht zu verkennen, das wir ein gesellschaftliches Problem haben. Solang da niemand an einer Lösung arbeitet, werden solche Dinge leider immer wieder passieren.
     
  8. Mara_Jade

    Mara_Jade The Emperor's Hand

    Ich frag mich, wie man nur auf so eine absurde Idee kommen kann. Ok, man kann wütend sein, aber deshalb Menschen zu töten, noch dazu wenn die meisten, wenn nicht alle vollkommen unschuldig waren.
    Ich hab grad giga gesehen und dort hat einer eine echt arge sache geschrieben.

    Für jeden der sowas miterleben muss, muss das die Hölle sein.

    Mein volles Beileid an alle Betroffenen!!!!!
     
  9. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    Das ist alles schlimm... und irgendwie traurig.
    Das schlimme ist, dass hier einfach so unschuldige Menschen umgebracht wurden, die ganz sicherlich noch ein längeres Leben verdient gehabt hätte.
    traurig finde ich daran unter anderem... dass die Medien sich jetzt wieder auf dieses schlimme Ereignis stüzen und nur Kapital schlagen wollen...
     
  10. SebJanson

    SebJanson Cowboy

    Hm, hier sind einige Denkansätze, die mir nicht gefallen.
    Einer wär das mit Angst haben. OK, ich geh nich mehr zur Schule, aber wenn man da schon Angst hatt, dann muss man doch überall Angst haben. Es kann doch sowas überall passieren.
    So ein Amokläufer kann genauso gut auf einmal vor einem auf der Straße stehen oder auf dem Bahnhof auftauchen. Man kann sich nich vor solchen Leuten schützen, man kann ja nich einmal wissen, wann sowas passiert.
    Angst kann man haben. Nur sollte man sich von seiner Angst nicht beherrschen lassen.

    Das andere was mich gestört hat, war das das jemand von einer Lösung gesprochen hat. Darauf gibts keine Lösung. Was soll man denn machen? Weltweit alle Waffen verbieten? Nicht durchführbar.
    Diese Menschen sind nicht einzukalkulieren. Irgendwie müssen wir mit leben, so hart es auch klingen mag.
    Ich find es auch nicht gut, was da geschieht, aber wir können es nicht ändern.
    Zumindest nicht zu dieser Zeit.
     
  11. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    dieser beitrag den ich jetzt schreibe mag zwar sehr sinnlos sein, ich will aber nur sagen, dass ich dir voll und ganz recht geben muss Seb.
     
  12. Denke auch das man jetzt nicht nur noch mit Angst zur Schule gehen sollte (ok, vielleicht aufgrund der Lehrer) aber das ist nicht die Lösung.

    Man kann wirklich immer nur "reagieren" und nicht agieren, das bringt nichts. Eine ultimative Lösung gibts einfach nicht wie SebJanson (grüße dich alter Kumpel;) ) bereits sagte aber man kann dafür sorgen, das wenn sowas passiert, man gleich dort ist und qualifizierte Hilfe leisten kann.
    Wenn die Täter glauben das sie beachtet werden, was sie ja nur wollen, wird es meiner Meinung nach nur schlimmer wie man ja schon in Amerika sieht, wo das Wettrüsten Staat - Banden/Amokläufern/Kriminellen ja im vollen Gange ist.

    Was haltet ihr den von der Aussage, das diese schrecklichen Dinge auf Videogames und Tv zurückzuführen sind ?
     
  13. SebJanson

    SebJanson Cowboy

    Also Dash (grüße dich auch, Kollege) zu deiner Frage.

    Diese Aussage halte ich für totalen Schmarn. Wenn man danach geht, dann wär ich ein potentieller Kandidat für nen Amoklauf und noch viele andere Leute, die ich kenne. Aber ich würd sowas nich machen. Ich könnt nie im Leben auf Menschen schießen, ich hab beim Bund ja sogar Probs gehabt auf die Pappkameraden zu schießen, so dämlich das jetzt klingt.

    Fernsehen und Videospiele sehe ich nicht als Grund für sowas. Das Verhalten dieser Leute is uns bisher nur unerklärlich also wird wie so oft einfach ne plausible Erklärung gesucht, ob was wahres dran ist, das steht in den Sternen.

    Ich will gar nicht abstreiten, dass es Leute gibt, die bei Filmen und Spielen nicht zwischen Realität und Fiktion unterscheiden können. Aber selbst bei solchen is nicht gesagt, dass die durchdrehen und Leute umbringen.
    Nur mittlerweile is es ja auch schon fast so, dass solche Mörder mit der Ausrede, dass sie das durchs Fernsehen haben, damit vor Gericht sogar besser wegkommen. Das is doch die wahre Schande. Da sollte man mal ansetzen. Vernünftige Strafmaße. Kann doch nicht sein, dass Mörder frei herumlaufen oder nur ein oder zwei Jahre bekommen, aber z. B. Leute, die einfach nur aus Interesse Militärflugzeuge fotografiert haben zwanzig Jahre bekommen sollen. Ist das gerecht??? Denkt mal dadrüber nach.

    Es gab früher schon Amokläufer als es noch kein Fernsehen gab, man denke nur an Jack the ripper!!! Was war denn dann bei denen Schuld? Warum findet man sich nicht damit ab, dass es auch Leute geben kann, die böse sein können. Vielleicht liegt sowas ja wirklich in unseren Genen. Weiß mans?
    Also keine voreiligen Schlüsse ziehen!
     
  14. Navatt

    Navatt Gast

    Das muss doch alle Lehrer fertig machen!
    Von den 18 Toten waren 14 Lehrer!

    Stellt euch mal vor, jeder der von der schule geschmissen würde,
    würde so einen Lauf veranstalten.
    Echt schlimm, so was!!!!
     
  15. Mandalore

    Mandalore Sarlacc-Futter

    In Einzelfällen durchaus möglich aber die ständigen Vorwürfe einiger (die anscheinend nichts besseres zu tun haben) Fernsehen und Videospiele würden die Jugend zu Massenmördern machen sind pauschalisiert und absolut unzutreffend. Meiner Meinung nach sind Personen die sich von Spielen(!) beeinflussen lassen so oder so nicht ganz gesund im Oberstübchen.

    Es war mal wieder ein tragischer Zwischenfall der vielen Unschuldigen Leid zugefügt hat doch man sollte nicht vergessen, dass auf dieser Welt jede Minute gemordet, vergewaltigt und gefoltert wird. Ich halte von dieser Hysterie nichts, die Welt ist nunmal grausam und Kerzen aufstellen ändert sie nicht!
     
  16. dunkler Lord

    dunkler Lord loyaler Abgesandter

    ich denke auch, dass es zwar Sonderfälle gibt, die wirklich nicht zwischen Fiktion und Realität unterscheiden können, aber auf die Mehrheit trifft dies nicht zu. Ich mein, ich hab mit 8 Jahren schon jeden Rambo-Film auswendig gekannt, eines meiner ersten PC-Spiele war Doom... trotzdem würd mir sowas grad net einfallen. Aber es kommt natürlcih auch stark auf die Erziehung an. Grade ich komm halt doch wirklich aus ner Kleinstadt (9000 Einwohner), da gibts solche Probleme nicht wirklich. Wie es in Ballungszentren aussieht, kann ich deswegen nicht beurteilen.
     
  17. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Nun was mich aber erstaunt, wie schnell vieles mittlerweile in Gewalt eskaliert. Vor Jahren erschütterten die Anschläge der R.A.F. Deutschland. Aber diese Leute hatten wenigstens noch Ziele (was nicht heißt, daß ich das akzeptiere, toleriere und respektiere). Aber teilweise ist Gewalt ist mittlerweile wirklich an der Tagesordnung. Und das ist nicht auf Videospiele und Fernsehen zurückzuführen. Es ist vielmehr das Problem, daß einige Menschen sich nicht mit ihren Problemen auseinandersetzen können. Von Lösen derselbigen ganz zu schweigen. Und es werden immer mehr. Und dazu trägt auch das Fernsehen auch viel bei, wenn auch indirekt. Wieviele kleine Kinder kennen sich im TV- Programm besser aus als ich? Viele Eltern setzen ihre Kinder lieber vor den Frenseher anstatt sich mit ihnen zu beschäftigen. Und dann fällt die Erziehung. Konsumgüterbefriedung betreiben wir im höchsten Maße, aber zwischenmenschliche Beziehungen werden einfach weggelassen. Wozu denn auch. Es ist schließlich einfacher etwas zu kaufen. Aber das ist nicht nur ein Problem von Ballungszentren, sondern generell.
    Ich war wirklich geschockt, als ich das im Radio davon gehört habe. Ich bin nunmal sehr gespannt darauf, was die Ermittlungen zutage bringen.
     
  18. A.Azzameen

    A.Azzameen Gast

    Was zu Teufel ist denn nur in diesem Land los??????

    Ich kann Padmes Aussage nur bekräftigen und frage mich wirklich was in diesem Land noch alles passieren muß damit auch mal
    der letzte Ideot von Politiker begreift was eigentlich hier abgeht!
    Da ich selbst Verwandte in Erfurt habe und die auch noch
    zufällig da in der Nähe des Gymnasiums wohne ist es wirklich
    sehr erschreckend und traurig:eek:
    Das das alles passiert nur wegen irgend welchen Games Videos oder sonstigen Zeug kann ich mir nich vorstellen(wie Padme schon sagte)!
    Leider ist es in diesem Land so das viele Leute dem vertrauen was die Medien berichten und damit auch noch sehr viel Kohle abkassieren:mad: Also glaubt niemals alles was sie berichten denn wie sagte Solo eins so schön..:"Nichts als simple Tricks und
    Unsinn"!!:)
     
  19. Heuli

    Heuli weiser Botschafter

    yo also sämtliche jugendlichen amokläufer bekommen doch von ihre eltern nicht genügend zuneigug, dass hängt alles von der erziehung ab. wenn man als kind beigebracht bekommt was richtig und falsch ist, hätten wir nicht soviele probleme.

    aber solche typen sind alle psychisch schwer geschädigt und ich habe mal eine sendung über die psyche von amokläufern gesehen und da wurde gesagt, dass diese typen "schläfer" sind. in denen schlummert sowas über jahre bis es dann ausbricht und sie durchdrehen. und hier setz ich meine these an und da sieht man mal wieder wie toll man dinge aus SW auf unseren alltag übertragen kann: ich denke , solche amokläufer hatten in ihrer kindheit ein schreckliches erlebnis oder sowas ähnliches, wovor sie sehr viel angst haben.
    angst führt zu wut
    wut führt zu hass
    hass führt zu unsäglichem leid

    für mich ist das mehr als plausibel
     
  20. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    zum glück sinds ja jetzt nur noch 17 tote.

    aber ich meine schon, dass es unter anderem auch auf die medien zurückzuführen ist.
    klar, nicht alle die was rumgeballertes sehen oder n PC spiel spieln werden zum amokläufer. aber ich denke, dass das schon etwas inspiriert. denkt mal nach, früher gabs so was nie. und in den 50ern/60ern gabs sehr wohl waffen. aber die medien waren noch nicht so sehr da. ich meine nicht, dass es voll und ganz an den medien liegt, aber ich denke schon, dass sie dazu anleitung geben.

    versteht mich nicht falsch, ich hoffe dass ihr das versteht, wobei ich es auch nicht gut erklären kann....
     

Diese Seite empfehlen