Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Angenommen die Borg wären in Star Wars Universum?

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Darth Soul Daron, 11. Oktober 2011.

  1. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Was wäre wenn die Borg in Star Wars Universum auftauchen würden?
    Angenommen sie schäften es einige Machtbenutzer assimilieren. Die Machtbenutzer die in ihr Kollektiv dadurch aufgenommen wären ,dass diese Borg die Macht einsetzen könnten!
    Ja in Wächter der Macht Intrigen heisst das Darth Vader als cyborg nicht die Möglichkeit hatte der Lord der Sith zu werden ,weil sein metallener Körper nicht fähig wär sein ganzes potential zu nutzen!
    Damit will sagen die Borg wären vielleicht nicht mächtige Machtbenutzer ,weil sie zum größen teil Maschinen sind, aber zum teil wäre es möglich das die Machtbenutzer assimiliert wurden Macht einsetzen könnten dar die betreffenden Biologischen Voraussetzungen verfügen die Macht einzusetzen können. (heißt aber jetzt nicht das Darth Vader nicht Mächtig war)

    Meine zwei Fragen sind haltet ihr es für möglich wenn die Borg in Star Wars universum kommen würden das sie die Macht einsetzen könnten wenn sie betreffende Macht Wesen assimilieren und würden sie dadurch eine ernst zunehmende Bedrohung werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2011
  2. 8Ball

    8Ball Möge die Acht mit Euch sein!

    Dein Schreibstil ist eine ernst zu nehmende Bedrohung!:D
     
  3. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Im Prinzip haben wir im EU schon mehrere Bedrohungen gehabt die doch etwas an die Borg erinnern. Auch die Yuuzhang Vong, die Killik und die Ssi-ruu. Alle hatte gewisse Eigenschaften die auch die Borg haben. (Wobei ich zunächst noch dazusagen muss das ich Star Trek nicht gut kenne, gerade mal die ersten 6 Filme und das Reboot. Mit der nächsten Generation kenne ich mich also nicht so gut aus. Deshalb korriegiert mich ruhig wenn ich falsch liege.)

    Aber gut führe ich diesen ersten Gedankengang erstmal noch weiter aus und fangen wir mit dem ältestem an. Den Ssi-ruu.
    Sie sind eine Raptorartige Spezies aus den unbekannten Regionen die kurz nach der Schlacht um Endor auftauschen und den Planeten Bakura angreifen. Sie benutzen eine spezielle Technologie wo der Geist von Lebendigenwesen als Energiequelle für ihre sonstige Technologie dient. Dort wird der menschliche Geist quasi extrahiert in eine Maschine gefüllt der diese dann wie eine Batterie antreibt und je nach stärke des Geistes nur eien bestimmt Zeit hält. Dabei sei anzumeken das der Wille ausgelöscht wird, und mehrere Geister eine Maschine antreiben können. Während der Vongkrise ließ sich sogar Jemand seinen Geist freiwillig in einen Androiden verfrachten um einen Starken "unsterblichen" Körper zu bekommen, sein Geist blieb aber erhalten. Außerdem sind sie sehr Angetan von starken Geistern und auch von Machtnutzern, weil diese einfach mehr Energie liefern.
    Das erinnert also an die Kybernitisierung die Borg vornehmen. Sie wurden allerdings relativ schnell zurückgeschlagen und Luke konnte sich gegen diesen Vorgang auch erfolgreich wehren.

    Kommen wir zu den Killik, welche ein Insektenvolk sind die auch Fremdspeziess in ihr Kollektiv aufnehmen können und es dadurch auch erweitern. So geriten auch mal ein paar Dunkle Jedi in Ihren Bann und wurden deren Anführer im Schatten und Bildeten eine eigene Geheime Kaste, während sie ieen einen Anderen Jedi als Scheinanführer benutzten. Die Killikkrisse kam nach den Vongkrieg auf und breitet sich ziemlich schnell aus.
    Die Gemeinsamkeit zu den Borg liegt hierbei im kollektiven Geist und der Gehirnwäsche die einem unterzogen wird wenn man Mitglied in einem der Stämme wird. Dies funktinierte auch sehr gut bei Jedi, die dafür sogar besonders empfindlich schienen durch ihre Machtverbindung und selbst ein starker Geist konnte sich laum dagegen wehren. Und es schwer Jemanden wieder aus dieser "Gehirnwäsche" zu befreien.

    Die Yuuzhang Vong werden im EU quasi als die ultimative Bedrohung von außerhalb dargestellt die sich gnadenlos in der Galaxis ausbreiten. Sie vollbringen auf den Planeten die sie erobern Terraforming und formen sie für ihre zwecke und biologischen Technologien um. Sie leben in einer Engen Symbiose mit ihrer biologische Technologie. Sie verschmelzen geradezu mit ihren Rüstungen und benutzen sie auch als Prothesen. Sie sind gnadenlos, kennen keine Furcht und lieben den Schmerz und halten sich für die ultimative Lebenform und sind ihrer Religion treu ergeben. (Zumindest augenscheinlich und in der Öffentlichkeit.)
    Sind quasi das Star Wars äquivalent zu den Borg, nur das sie auf bio statt auf cyber setzten. Zum finde ich ihre Designs Teilweise sehr übereinstimmend.

    Kommen wir zu Punkt zwei.
    Die Borg würden in einer Galxis die so vielfälltig ist wohl nicht weiter unbedingt auffallen. Es gibt in Star Wars ja auch so schon eine beeindruckende Anzahl an Cyborgs, wie du ja bereits gesagt hast. Nur agieren sie ja im Kolletiv und haben so wiet ich weiß eine König und einen rießigen Computer der sie kontrolliert. (Sofern ich hier nicht was verwechsle.)
    Aber sie währen wohl nicht die ultimative Bedrohung fpr die Jedi. Da haben sie wi oben schon geschrieben ganz Andere Gegner gehabt. Auch wenn die Borg selbst künstliche Jedi-Borg herstellen. Sie währen nicht so gefährlich wie die Vong. Den die Vong waren in der Macht unsichtbar. Außerdem können sich die Jedi ganz gut gegen Geistige Einflüsse wehren, wie man an den Killik gesehen hat. Schließlich ist das Borgkollektiv eines das eher auf einer technischen Gehirnwäsche fungiert die der Technisierung der Ssi-ruu ähnelt und nicht auf Pheromonen und geistiger Verschmelzung über Empathie wie bei den Killik. Dadurch ist es ein Fremdkörper gegen den sich ein Jedi leichter wehren kann. AUßer die Borg schrauben wörtlich am Gehirn rum und Programmieren ihn quasi um. Das wäre dann doch wieder etwas anderes.

    Allerdings muss die Borgtechnologie nicht mal das Machtpotezial der Jedi schwächen. Es gibt da nämlich noch den Fall von Irek Ismaren der nach mehreren Operationen als Lord Nyax ein ziemlich mächtiger Dunkler Geselle geworden ist. Er hatte mehere Lichtschwerter in seinen Körper implantiert, Wie an beiden Händen, Elbogen und Knien. Eien ziemliche Schreckgestallt die nach der Einnahme Coruscant durch die Yuuzhang Vong dort wütete und sein Unwesen trieb.
    Seine Fähigkeiten wurden, wenn ich mich recht entsinne sogar gesteigert und er wurde Mächtiger als je. Er konnte sogar Maschinen dann durch Willenkraft steuern. Allerdings konnte er dies schon vorher und war eine spezielle Fähigkeit die nur wenigen gegeben ist. Es gab auch mal eine Sith-Ladie, Belia Darzu die mit einer Technik namens mechu-deru Lebewesen in Maschinen verwandeln konnte. Borg-Machtanwender währen also durchaus gefährlich wenn sie die richtigen Personen einfangen.
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mit den Iskalloni gibt es bei Star Wars doch sogar ein ditektes Borg-Equivalent, das zwar eine Bedrohung ist, aber dennoch gut eingedämmt werden kann. Insofern ist das keine so große Gefahr, wie bei ST.
     
  5. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    Wie kommt man nur auf solche Fragen...?

    Es gibt im Star Trek- Universum eine Menge Völker mit telepathischen Fähigkeiten oder anderen Kräften, die der Macht ähneln. Trotzdem haben die Borg niemals solche Kräfte angewendet, obwohl z.B. die Vulkanier erwiesenermaßen (und höchstwahrscheinlich auch andere Völker) von ihnen assimiliert wurden. Daran haben die Borg, so wie ich sie verstehe, auch überhaupt kein Interesse: In ihrem Kollektiv gibt es keine Spezialisten, wenn man mal von der Königin und Locutus absieht, die eindeutig Ausnahmen waren. Die Borgdrohne ist im allgemeinen ein standardisiertes 08/15-Modell mit nur geringen Variationen; Die "Macht" passt nicht ins Schema und wird deshalb ignoriert. Andere besondere Fähigkeiten und Vorzüge einzelner Spezies schlagen sich auch nicht in Leistungsfähigkeit und Einsatzgebiet der Drohne nieder, ansonsten würden wir beispielsweise vermehrt Klingonen-Borg bei Enterangriffen sehen; das ist nicht der Fall. Außerdem richten sich die Borg aufgrund ihrer recht beschränkten Weltsicht immer nach den Fähigkeiten der Spezies, nie nach denen des Individuums, weswegen sie beispielsweise die Kazon grundsätzlich nicht assimilieren; ob einzelne Individuen geeignet wären, prüfen sie nicht. Besondere Fähigkeiten eines einzelnen Menschen, mit denen er sich vom Rest seiner Spezies abhebt, wären ihnen ebenso egal. Würden die Borg also einen Jedi assimilieren, würden sie aus ihm höchstwahrscheinlich eine stinknormale Drohne bauen, und auch wenn er sein Potential noch hätte, würde er es nicht benutzen. So denkt das Kollektiv einfach nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2011
  6. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

    Mit dem Unterschied, dass die Iskalloni kein Kollektiv haben und einfach nur verkappte, sklaventreibende Rassisten sind, mit sehr seltsamen Schiffen. ^^ Dazu wollen sie Andere ja nicht wirklich in ihre Kultur einfügen, sondern suchen einfach entbehrliche Arbeitskräfte. Wobei ich mich immer gefragt habe warum sie keine Droiden benutzen ^^ vielleicht irgendein Kultur-Tabu gegen „lebende Maschinen“.
     
  7. Tessek

    Tessek Gast

    Sie sind doch in einem Universum, nur halt "a long, long time ago in a galaxy far, far away".
    ;)

    Aber nun zu der Frage in universe: Soweit ich die Borg kenne (und ich bin bei weitem kein Trekkie) sind Sie emotionslos. Die dunklen Machtkräfte, welche auf Zorn und Wut beruhen, können Sie somit nicht wirklich entfalten.

    Ausserdem wissen wir ja dank der PT dass man im Blut Midichlorianer haben muss, um machtfähig zu sein. Da die Borg die DNA im Blut umschreiben, zerstören Sie ja evtl. auch die Midichlorianer...und dann können Sie noch soviel Wissen über die Macht haben.

    Falls es gehen würde, wäre ein Würfel voll Tausender machtfähiger Borg natürlich eine Gefahr. Gerade im gebündelten Kollektiv erreichen Jedi ja auch so manche Meisterleistung...
     
  8. Die Yuuzhan Vong sind für mich sehr viel interessanter als die Borg, den Borg fehlen einfach die Individuen die begeistern und den Zuschauer in ihren Bann ziehen! Ein Haufen hirnloser Drohnen ist so als würde man ein Wolfgang Petry Konzert besuchen...NEIN SPAß!!!! :D

    Ich brenne darauf eines Tages einen SW Kinofilm über die Yuuzhan Vong Kriege zu sehen, Schlachten von ungeheuren Ausmaßen in denen tausende machtsensitive und zig Millionen Soldaten gegen den übermächtigen Feind kämpfen, mit immensen Opferzahlen und epischen Raumschlachten über exotischen welten, die das Scharmützel über Coruscant zwischen KUS und GAR verblassen lassen...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Oktober 2011
  9. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    @DarthMike: Das finde ich einen interessanten Hinweis hierbei.
    Auch IMO passen die Star Trek-Borg im Grunde genommen nicht ins SW-Universe. Der Hinweis auf "Individualität" finde ich hierbei zutreffend. Star Trek an sich hatte immer schon einen etwas anderen Individualisierungsansatz seiner Charaktere, als Star Wars. In sofern finde ich, dass die Borg in Star Trek einen gelungenen Gegenpol zur weit darstellungskräftigeren Individualitätscharakterisierung der Figuren wie z. : Pikart, Whorf usw. darstellten.
    In SW würde das IMO nicht so gut funktionieren, da hierbei der Schwerpunkt m.V.n. weniger auf die Darstellung der Figur durch ihre Individualität, sondern im Gegenteil meist eher im Rahmen ihrer Sozialisation (Mitglied des Jedi-Ordens, Mitglied der Republik, des Imperiums, der Sith usw.) liegt.
    Damit meine ich nicht, dass es in den Romanen gar keine individuelleren Figuren-Charakterisierungen gäbe und im Gegenzug gibt in Star Trek ja ebenfalls auch philosophisch-thematische Gruppen- bzw. Parteien-Sozialisierungsaspekte.
    Ich glaube aber auch, dass die Yuuzhan Vong es gerade waren, die wenn dann hier noch am Stärksten und auch am Besten das Borg-Äquivalent in SW darstellten - vlt. gerade deshalb, weil die Vong für die Jedi nicht in der Macht wahrnehmbar waren.
     
  10. Ich weiß einfach nicht ich habe so ziemlich alle TNG Folgen gekuckt und auch Voyager und DS9 und auch Enterprise mit Archer..(Oh Gott was für eine Zeitverschwendung) und muss sagen die Borg konnten mich nur wenige Folgen begeistern bis die Luft endgültig raus war. Ihre Macht und technologische Überlegenheit begeisterte, während man sich bei jedem Borg auf dem Bildschirm gleich gelangweilt vorkam, wie die so leblos wie Zombies durchs Bild schlichen.

    Ich denke der Spruch "Kennt man einen Borg, kennt man sie alle!" passt hier auch sehr gut! :D

    Die eine DS9 Folge mit entmutigten Klingonen die zum Schluß wieder Mut fassen und gegen die JemHadar mit ihrem Bird of Prey wieder SINGEND in die Schlacht ziehen hatte mich auch begeistert, weiß leider den Namen der Folge nimmer! :)

    EDIT

    Hab die besagte Folge gefunden, ist immer wieder schön anzusehen!
    SOLDIERS OF THE EMPIRE

    http://memoryalpha.de/episodes/episode.php?epid=ds9119
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Oktober 2011
  11. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Na, das ist doch IMHO ziemlich klar: Die Borg sind nun einmal nichts weiter als ein "Ein-Hirn"-Kollektiv (also ein entsprechend relativ "hirnarmes Konstrukt"! :D).
    Dabei fällt mir gerade auf, dass entgegen den Vong wohl das noch bessere SW-Äquivalent zu den Borg die Kampfdroiden-Armee der Handelsförderation aus EP I ist. ("Ein-Hirniger" geht es auch nicht mehr! :D :D)

    Aber nach wie vor sehe ich es so, dass die Borg eigtl. so wie sie in Star Trek insgesamt (also TNG, DS9, Voyager usw.) dargestellt werden, gut da sind, wo sie sind. Sie stellen IMO dort einen passenden Gegenpart zu unserem "menschlichen All zu menschlich sein" dar, also den "Unmenschlichkeitspart".
    In SW wird dieser eigtl. zu Teilen durch die Ordens-Prinzipien der Jedi (sich selbst gegenüber), durch die Sith und nun nicht zuletzt auch IMO durch die Kampfdroiden in den Klon-Kriegen abgedeckt.
    Vor dem Hintergrund bin ich eigtl. fast schon froh, dass die Yuuzhan Vong im Gegensatz zu den Kampfdroiden so etwas wie eine kulturelle Seele besitzen. ;)
     
  12. Die Tatsache das die Borg keine Seele haben und keine Zukunft macht sie schlagartig uninteressant für mich, ausser den bekannten Actionszenen bringen sie einfach nichts.

    Das Auftauchen der Borg war die Antwort der TNG Macher auf die Angst der amerikanischen Bevölkerung in den 80/90ern vor zu viel Einfluss der Technologie im Alltag. Aber Heutzutage wo Niemand mehr ohne Multimediahandy das Haus verlässt oder man per SMS sogar seine Mikrowelle einschalten kann, kommen die Borg ziemlich Oldschool rüber..:D

    Star Wars schafft etwas was Star Trek nie geschafft hat, es ist zeitlos...Gut gegen Böse wird wohl immer Aktuell sein. :)
     
  13. Grinsekatze

    Grinsekatze Dienstbote

    Ähm Sci-Fi für Dummies (oder jene, die neben Star Wars keine Einschlägigen Sci-Fi-Werke kennen (Douglas Adams ausgeschlossen)).
    WAS sind Borgs?

    Cyborgs sind für mich große, roboterähnliche, humanoide Rest-Menschen, die irgendwie mehr Technik als Fleisch enthalten.
    Ist das das gleiche?
     
  14. Lord Garan

    Lord Garan Plüschpirat Mitarbeiter

  15. Geil, darauf habe ich gewartet!:D

    Borg (Mehrzahl sowie Jedi) sind Ansammlungen von ziemlich eintönigen Quadratköpfen mit extrem blassem Teint die wenig bis gar nicht in die Sonne gehen und auch sehr wenig miteinander verbal reden, nur um dann in internen Netzwerken umso mehr zu kommunizieren obwohl ihr Gesprächspartner gleich im Alkoven neben ihnen hockt! Vergleichbar mit Softwareprogrammierern in modernen Großraumbüros... :)

    Zumeist bewegen sich Borg in Rudeln und machen einen recht humorlosen und emotionslosen Eindruck wenn sie mal wieder angstvoll schreiende und davonlaufende Menschen und Ausserirdische in ihr Kollektiv assimilieren, ihr allseits bekannter und beliebter Werbeslogan hierbei lautet "RESISTANCE IS FUTILE" was so viel wie ES (Davonlaufen) HAT JA EH KEINEN ZWECK! bedeutet.

    Normalerweise reisen Borg in großen kubusförmigen Massentransportmitteln die bis zu mehreren Tausend dieser liebenswerten "Einsiedlerkrebse" befördern können. Ausserdem scheint die Borgkultur Monarchisch zu sein, weil sie ständig von irgendeiner Königin berichten die "Ordnung ins Chaos" bringt was immer das auch bedeuten mag?!

    Borg (Star Trek) - Wikipedia, the free encyclopedia

    Diese Information wurde Ihnen von Slurm presentiert, dem besten Schneckenschleim-Gehirnkontrollgetränk der Galaxis. :D

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Oktober 2011
  16. Grinsekatze

    Grinsekatze Dienstbote

    Gut, da habe ich ja jemanden glücklich gemacht :)

    Okay, danke
    damit klinke ich mich aus der Diskussion aus ;) Borgs sind nicht so mein Fachgebiet.
     
  17. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Weshalb soviel herum Gerede? Grinsekatzes Definition stimmt doch (streich mal die Vorsilbe "Cy-" in CyBorg weg! *wink, grins*). Alles, was noch fehlte, hat Lord Garan ("Gegnervolk in ... Star Trek") dann dazu gegeben!

    @DarthMike: Wobei -

    Geht mir auch so! *big grins*
    Ich darf Dich doch mal interpretatorisch ausgebessert zitieren, ja...? *very big grins*

     
  18. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Naja, die Angst vor neuer Technologie gibt es noch immer. Letztes Jahr kam sogar ein Technologie kritischer Film raus Surrogates.;)
     
  19. Seb Brando

    Seb Brando Müßiggänger

    Jep, der lief bei Sky rauf und runter.

    Was mich an den Borg immer beängstigte war aber gar nicht ihr Hang, sich mit elektronischen Geräten zu bespicken, sondern eher dass das Individuum in einer gleichgeschalteten Massengesellschaft, in diesem borgschen Kollektiv, nichts mehr zählt. Alle denken gleich, das Wohl des Ganzen steht ohnehin über dem des Einzelnen, das ist so das erste, woran ich in Zusmamenhang mit den Borg denke.
    Und das ist heute vllt sogar aktueller als damals.

    Edit: Ich merke gerade, dass das aber eigentlich ziemlich am Thema vorbei geht. Naja, ich glaube z.B. nicht dass sich die Borg auf die Macht einstellen könnten. Mag sein, dass sie innerhalb kürzester Zeit gegen Laserschwerter immun werden könnten, auch wenn das komisch klingt, aber gegen die Macht? Glaube ich nicht, insofern wären die Borg auch nur eine von vielen Bedrohungen, die sicher viel Schaden anrichten würden in der Galaxis, die man jedoch mit Hilfe der jedi unter großen Verlusten zurückschlagen würde.
     
  20. Gibts den auch als APP? :D
     

Diese Seite empfehlen