Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Bald jährt sich der 11. September...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Lord Keldor, 20. August 2002.

  1. Lord Keldor

    Lord Keldor Mysterious Member of the Council of Elders

    Mir ist heute morgen ein sehr trauriger Gedanke gekommen. Nächsten Monat wird sich der 11. September jähren...und somit auch die schrecklichen Terroranschläge auf das World Trade Center.

    Wie geht Ihr mit dem Gedanken daran mittlerweile um? Ich weiß, dass ist ein sehr sensibles Thema, aber ich gebe zu, ich mache mir Sorgen, was dieses Jahr an dem Tag passieren wird.

    Die Entwicklungen, die sich seit fast einem Jahr ergeben haben, sind so imens...die Zeit halt nicht alle Wunden, aber sie kann sie verblassen lassen...

    Wie steht Ihr dazu?

    Bedrückte Grüße, ::|Keldor
     
  2. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Hat sich denn wirklich so VIEL verändert?

    Haben Amerikaner die Folgen ihrer Außen-, Militär- und Geheimdienstpolitik überdacht?
    Haben die Terroranschläge und deren Planung aufgehört?
    Hat man die Chance genutzt, durch diese furchtbare Katastrophe im Nahen Osten endlich Frieden zu haben?

    Also so richig verändert hat sich eigentlich nichts......außer das die Taliban in Afghanistan vertrieben sind und die Menschen dort ein klein wenig mehr perspektive für die Zukunft haben....
     
  3. Lord Keldor

    Lord Keldor Mysterious Member of the Council of Elders

    Sicher, so viel offensichtliches hat sich nicht geändert, die USA sind seit fast einem Jahr im Krieg und große Erfolge, außer eben die neue Situation in Afghanistan, die Du erwähntest, sind nicht zu verzeichnen.

    Aber ich fand es erstaunlich, wieviel sich im nachhinein ergeben hat...die gesamten Schläfer. Man kann sich ja heut zutage kaum mehr sicher sein, was der Nachbar in seinem Keller aushekt...

    ::|Keldor
     
  4. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    es jährt sich auch der 12. Sept. und der 13. und der 14. Änderts was?
    jedes Jahr jährt sich irgendwas schlimmes und haben die Menschen was draus gelernt? Nö, es wird überall noch fleißig an neuem Elend und Terror gebastelt.

    Konntest Du es denn vorher?
    Ich denke nur mal an Typen die Amoklaufen, oder auch an die Anschläge die es vor dem 11. Sept. 2001 auch schon gab. Sog. Schläfer waren auch da dran beteiligt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2002
  5. Lord Keldor

    Lord Keldor Mysterious Member of the Council of Elders

    Nein...damit wollte ich aufzeigen, was für unberechenbare Sachen tagtäglich in Gange sind, an die komischer Weise vor dem 11. September kein Mensch gedacht bzw. damit gerechnet hat.

    ::|Keldor
     
  6. DarkLord

    DarkLord loyale Senatswache



    Woher wissen wir was für Erfolge oder Misserfolge die USA verzeichneten. Das meiste erfahren wir meiner Meinung sowieso nicht.

    Auf jeden Fall sollten die USA einen Abstand zu einem Krieg gegen den Irak halten. Das führt nur zu weiterem Leid und nicht zu dem Erfolg was sich die " Westliche Welt" eigentlich erhofft.

    Ich glaube nicht das es am 11. September 2002 einen Terroranschlag geben wird. Jedenfalls nicht von so großem Ausmaß.
     
  7. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    haltet mich jetzt nicht für einen Terroristen, aber ich denke das am 11. September etwas passiert ist was viel schlimmer ist als der Einsturz des WTC- die gesamte westliche Welt wurde getroffen und es wurde nur gezeigt wie leicht wir alle verwundbar sind- ich denke ganz stark das es um den 11 September einen weiteren Anschlag geben wird, und meines Erachtens nach wird dieser noch größere Dimensionen haben als der vom 11 Sept. letztes Jahr.
    Was ich an der ganzen Sache wirklich traurig finde, ist das die Amerikaner wirklich gar nichts aus dieser Sache gelernt haben, und es iwrd auch zu einem Irakkrieg kommen- so oder so- Bush Senior hat noch eine Rechnung offen, die jetzt sein Sohn begleicht
     
  8. Batou

    Batou Stranger in a strange land

    Schon fast ein Jahr vergangen und somit fast ein Jahr, das wieder vergeudet wurde. Ein Jahr in dem nur Folgen eines Problems bekämpft wurden, nicht aber die Ursachen.
    Wenn man bedenkt, dass Bush ernsthaft darüber nachdenkt, gegen Irak Krieg zu führen, auf Grund eines "lachhaften" Vorwands, finde ich werden schlimmste Befürchtungen war.
    Den Irak nämlich zu beschuldigen, Massenvernichtungswaffen zu entwickeln, rechtfertigt noch keinen Krieg, der zum Inhalt hat, den Regierungschef zu liquidieren. Wenn es nämlich so wäre, dann könnte genausogut der Irak gegen die USA einen Krieg beginnen, weil es sich von deren Massenvernichtungswaffen bedroht fühlt.
    Und wär da noch die Sache mit dem Öl und den hartnäckigen Gerüchten, dass die USA vor dem 11. September von den Plänen gewußt hat.
     
  9. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    das da ein bisschen mehr dahinter steckt als wir "wissen" denke ich auch mal, ich mein vielleicht hat Bush auch nur irgendeinen Grund gesucht seine Macht zu festigen, immerhin war er vor dem 11. September sehr instabil, ich weiß das klingt hart, aber man muß ja auch mal bedeneken Osama Bin Laden hat mal für die Amis gearbeitet- wer weiß was da dahintersteckt- und dieser bevorstehende irakkrieg is ja wohl das Letzte was sich die Bushregierung hat einfallen lassen, ich glaube auch wenn Clinton oder eben Al Gore an der Macht wären, wäre das alles in eine ganz andere Richtung verlaufen, als wie es heute is
     
  10. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Warum?
    Ich traue grundsätzlich niemand so weit über den Weg, dass ich derartiges ausschließen würde. Und das nicht erst seid einem Jahr. Die vergangenheit zeigt es doch, es gab genug Bullshit den Menschen auch früher verzapft haben und daher hab ich nichts anderes als Elend, Mord und Totschlag erwartet und denke es wird immer solchen Mist geben. Denkt doch nur mal an die früheren anschläge auf das WT oder den in Kenia auf deren Botschaft, oder die RAF in Deutschland, die Scheiße, die Isreali und Palästinenser seid Jahren durchziehen und vieles mehr.

    Zu Bush. Der ist schlimmer wie sein Alter. Er hat doch auch öffentlich vor seiner Wahl gesagt, die Iraksache wäre eine nichtabgeschlossene Sache, die er bereinigen will. Damit war doch von vornherein klar, dass er Saddam absägen wollte. Dessen Sponsoren seiner Wahlkampagne sind die gleichen die seinen Alten unterstützt haben und ich bin mir sicher, dass da auch die Rüstungsindustrie der USA wieder einen fetten Bonus gegeben hat.
     
  11. Darth1Tyranus

    Darth1Tyranus junger Botschafter

    na das die Industrie damit drinne steckt is ja wohl so was von klar, Bush wird doch nur so finanziert, das is in Dtl aber nicht anders- die Industrie macht auch heftig Werbung für Stoiber, was genauso dämlich is, und glaubt mir sollte er gewählt werden(ich hoffe nicht und ich werde es mit meiner Stimme verhindern-smile), aber dann wird es urplötzlich einen Aufschwung geben- jede Wette

    Genauso dieses Raketenabwehrprogramm in Amerika totaler Humbug- mich würde nur mal inter. wie die amerikanische Bevölkerung dazu steht, ich mein die können doch nicht alle hinter ihrem Präsidenten stehen
     
  12. Man merkt es auch an der Film und Spieleindustrie, denn langsam werden wieder Filme wie "Sum Of All Fears" oder "Black Hawk Down" gezeigt, sowie Spiele aus der Rainbow-Reihe usw. vorgestellt. Die Lage hat sich echt wieder etwas gelockert und im NY fängt man bald an ein neues Gebäude auf den Trümmern zu errichten und ein Zeichen zum Gedenken an den Anschlag und die Toten zu entwerfen.

    Bush hat die Anschläge genutzt um sein Einmischen in den verschiedenen Ländern, nicht nur Afghanistan zu rechtfertigen und wird jetzt weiter gegen seinen "alten Feind" der seinen Vater schon beschäftigte vorgehen...was Schröder aber zum Glück erstmal nicht unterstützt und keine deutschen Truppen in den Irak schickt !
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. August 2002
  13. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    @Darth1TYrannus
    Unebstritten ist, daß außenpolitsche Ereignisse immer von innenpolitischen Problemen ablenken....

    Aber in diesem Fall daraus eine Verschwörungstheorie zu schlußfolgern, halte ich für Humbug.
    Auch eine mögliche Behauptung, die Bush-Administration würde (hätte) eine solche Katastrophe zu(ge)lassen, verwerfe ich.

    Und überlegt euch bitte einmal die Argumentation bzgl der Industrie.
    Während und kurz nach der Clinton-Präsidentschaft waren die USA zum ersten mal seit vielen, vielen Jahrzehnten
    a) Schuldenfrei
    b) mit ungewöhnlich geringer Arbeitslosenquote
    c) einem beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung
    und (eigentlich in Amerika sonst immer äußerst stiefmütterlich behandelt)
    d) mit einem langsam aber sicher aufkommenden, stabilem und sozialem Gesundheitswesen.
    Meines Wissens nach hätten alle sozialen und finanziellen Schichten in den USA durch diese Fakten/Tatsachen profitiert.
    Die Industrie und ihre Lobby gehört eindeutig zur amerikanischen Innenpolitik, aber ich glaube trotz so mancher entsprechender Eindrücke NICHT, daß sie allzu groß auf die Wahl eingewirkt hat.
    Das kam erst nach dem Wechsel vom Oral Office zum Oval Office :D ;) , als man im "Cowboy" das gelunge Schwein zum Schlachten sah......

    Ach ja, und wie das amerikanische Volk zum Präsidenten steht?
    Die Mehrheit ist gegen ihn (wenn man einmal von der Zustimmung nach den Terroranschlägen des 11.September absieht).
    Ich rufe nochmal ins Gedächtnis, daß George W. Bush die Wahl in Florida gewann. In Florida ist sein Bruder Gouverneur, die von ihm ernannte und in seinem Kabinett sitzende Innenministerin (und ich glaube auch Stellvertreterin) Kathrin Harris ist oberste Wahlleiterin des Staates......
    Noch Fragen.....? :rolleyes:

    @Todd Blackburn
    Ich finde Schröders Haltung sehr gut und soll eisern bleiben (sollte er (hoffentlich) die Wahl gewinnen).....
    Es geht Bush jr. nur um das Begleichen der Rechung zwischen seinem Daddy und diesem Saddy in Bagdad! ;)
     
  14. Holowebcreator

    Holowebcreator El Duderino oder Eure Dudeheit

    Das allerschlimmste am 11ten September ist jedoch, das ich an diesem Tag wieder ein Jahr älter werde.... aber im Gegensatz zu letztem Jahr werden dieses Jahr nicht alle auf die Glotze starren und mich vergessen, sondern wie jedes Jahr mich anrufen oder vorbei schauen... na Danke... wetten wenn ich am 11ten dann ne Feier hab wird irgend wie keiner in Feierstimmung sein.. Danke Osama du bist der Partykiller Nummer 1! Ich bin ja eh kein Freund von Religionen, aber es gibt immer Leute, die es übertreiben müssen.

    HWC
     
  15. Light Saber

    Light Saber junger Botschafter

    Ich halte ebenfalls nichts von der Außenpolitik der Amerikaner. Ich finde es traurig wie sie ihr Land in gefahr bringen (Irak) nur damit Bush Junior es seinem Vater recht machen kann... Ich denke so ein Texas Cowboy wie Bush gehört nicht an ein so hoches Amt wie an das eines Presidenten. Es gibt in der USA genug fähige Politiker....
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2002
  16. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Der Krieg im Irak ist ein Wirtschaftskrieg.
    Die Bushes selber sowie einige der Minister von Bush haben Beziehungen zu Leuten, die im Oelgeschaeft resp. in der Ruestungsindustrie taetig sind.
    Einige Journalisten in Amerika sagen das die Bush Familie und einige Regierungsleute enorm Finanziel von einem Krieg im Irak profitieren wuerden.
    Offiziel wird das natuerlich abgestritten. Man befindet sich schliesslich im Krieg gegen den Terror und der dient nur dem amerikanischen Volk und der "freien westlichen Welt".
    Soviel ich weiss ist ein grosser Teil der Amerikaner nicht fuer einen Irakkrieg,weil auch die beim besten Willen im Moment keinen Grund sehen.
     
  17. Holowebcreator

    Holowebcreator El Duderino oder Eure Dudeheit

    Triviales am Rande:

    George Dabbeljuh Bush hält Anteile an der gleichen Ölgesellschaft wie Osama Bin Laden.

    Zitat:

    "Jedes Volk erhält den König, den es verdient."

    Somit wäre bewiesen, die Amies sind das Dümmste Volk auf diesem Planeten. den die haben sich den Dümmsten unter sich als Chef ausgesucht... Ich hätte an deren Stelle lieber die Verfassung geändert und Bill Clinton drei Playboybunnys oder Nymphomaninnen als Praktikantinnen eingestellt, anstatt einen Schiesswütigen Dorfdeppen ans Ruder zu lassen!

    HWC

    (Ich schätze, es ist ein neuer Krieg im BUSH)
     
  18. Lord Kyp Durron

    Lord Kyp Durron Botschafter

    seh ich genau so. Der Bush is net besser als Sein Dad.
     
  19. TomReagan

    TomReagan weiser Botschafter

    Also eins ist klar, die Anschläge vom 11. September sind unrecht gewesen ein feiger Angriff auf die Zivilbevölkerung der USA.

    Hmm, zur Politk der USA sag ich nichts, ich kenne nicht alle Fakten, ich glaube niemand kennt alle Fakten!
    Ob Saddam abgesetz werden sollte, meine Meinung, ja! Er ist der schlimmste Diktator der Welt, er schlachtet sein Volk und seine Familie gnadenlos ab, er ist Paranoid und Grössenwahnsinnig ( Gross Irak :rolleyes: ). Massenvernichtungswaffen sind für ihn ein legitimes Mittel um die Ordnung im Lande zu schützen.
    Am besten wäre natürlich eine Revolution vom Volke, aber wer? Die Opposition? Gibt es eine die dazu fähig ist? Saddam ist nicht beliebt beim Volk aber beim Militär geniesst er höchstens Ansehen, seines Soldaten sind im treu ergeben, eine Revolution, wird es wohl nicht geben, nicht ohne Hilfe von aussen!
     
  20. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Mir tut das natürlich auch leid, was Bin Laden da machen ließ!
    Aber:
    Ich bin der Meinung, dass die Amies es wussten. Zumindest der Geheimdienst. Bush hat aber nichts unternommen, da er ja sonst nicht hätte in Afgahnistan Krieg spielen können, der mit einem Anti-Terror-Krieg nichts mehr zu tun hat. Die wollen Bin Laden nicht kriegen, denn man liest dauernd, dass er da und da gesehen wurde (vor ein paar Monaten war er im Krankenhaus), aber sie machen nichts, um ihn zu kriegen. Und wenn für den 11. Sept. 2002 ein weiterer Anschlag geplant ist wissen die CIA und das FBI es auch, aber sie machen nichts. Warum auch? Dann könnte Bush doch seinen Krieg nicht weiterführen und außerdem haben die (zumindest die CIA) ja auch mindestens so viel Dreck am Stecken wie Bin Laden. (Was denkt ihr wohl, wer Cennedy erschossen hat? Die CIA)
    Und was Bush da im Irak vor hat, find ich ist der größte Bullshit.
    Ich seh's noch kommen: Dieser Volltrottel von Bush bringt uns noch den 3. Weltkrieg!!!!
    Mit El Gore wären sie besser dran gewesen...

    @Todd:
    Das neuste Rainbow Six Spiel kam doch vor dem 11. Sept. raus, oder? (Covert Ops) Oder gab es danach noch 'ne neue "Rogue Spear"-Mission-CD?
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2002

Diese Seite empfehlen