Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die Realserie

Dieses Thema im Forum "Star Wars Ablegerfilme und Serien" wurde erstellt von CARKOON, 3. Oktober 2004.

  1. CARKOON

    CARKOON Noooooo!!!

    Ich weis nicht wie es euch geht aber mich beschäftigt die Frage worum es in der Serie gehen wird ungemein.
    Ich habe mir ja schon oft ausgemalt was es sein könnte, und habe mir aus allerhand sachen die ich in letzter Zeit von SW zu eigen gemacht habe zusammengereimt, darunter die Audiokomentare der Trilogie DVDs, Spoiler etc, und so eine Theorie aufgestellt.
    Ich gehe jetzt mal davon aus das man sich nicht Hundert Pro ans EU hält sich aber durchaus daran bedient, genauso wie bei den Filmen. Die Serie wie ich sie mir Vorstelle spielt nach der sechsten Episode und handelt indirekt von Luke Skywalker.

    Und hier sind die Fakten:

    Es sind viele Jahre nach dem Fall des Imperators vergangen und Luke hat über die letzten worte Yodas nachgedacht, das er sein erlerntes Wissen weitergeben soll, und hat so einen neuen Orden Gegründet, in dem (Überraschung) nicht Zerstörten Jeditempel auf Coruscant. Auch dies ist nun schon Vergangenheit, es gibt wieder Jedi, längst nicht in so großer Zahl wie damals und auch entsprechen sie nicht dem Optischem Bild der alten Meister wie Windu oder Qui Gon, sondern haben sich in eine andere art entwickelt.
    Und Obwohl Luke seinen Vater bekehren konnte und das Imperium besiegt ist kommt er von seiner Vergangenheit nicht ab, ohne Rücksicht auf den Orden verschwindet er, ohne Nachricht und ohne Zeichen einer Rückkehr begibt er sich in den Schatten seiner Familie.
    Die Jedi sind Verwundert über das Mysterium von Skywalkers Verschwinden, was tun?
    So begeben sich einige Jedi Schüler selbst auf die Suche, auf den dunklen Pfad...

    Ich stelle es mir so vor das es eigentlich um Luke geht obwohl er nur eventuell kurz am anfang der ersten folge und in der letzten zu sehen sein wird. Luke will mehr von seinem Vater erfahren wie er war und wie er die Jahre als Sith erlebte und läuft bei diesem weg vieleicht sogar gefahr auf die Dunkle Seite zu rutschen.
    Und so sehen wir wie die Schüler, die natürlich keine Kiddies sein sollen, stück für stück das erfahren was Luke über Vaders Vergangenheit herausfindet die in den gut 20 Jahren zischen EP3 und EP4 liegen...

    Ich weis nicht ob ich es so Düster erklären konnte wie ich es mir Vorstelle, wahscheinlich nicht. Ich sehe in der Serie auch eine weitere Gelegenheit für GL bestimmte dinge so zu berrichtigen oder darzustellen wie er sie damals beim Entstehen der Filme nicht realisieren konnte bzw. nicht ahnen konnte das es sich so entwickelt, sowie den Tod von Boba Fett den er ja laut Audio kommentar als verschenkt ansieht.

    Weitere Fragen sind wie werden die Folgen beginnen, ich glaube nicht das jede mit einem Rolltext eingeläutet wird........
     
  2. klingt gut , aber ich glaube nicht das Mark Hamill Luke spielen würde, da müsste schon ein Wunder geschehen , aber das mit Vaders Vergangenheit klingt gar nicht so schlecht!

    Kommt nur darauf an wie man das Umsetzen würde...
     
  3. Tobi Wan Kenobi

    Tobi Wan Kenobi Verstoßener Bürger Spam Citys

    Nein Mark Hamill wird denke ich nicht Luke spielen (der hamill is ja auch nich mehr grad jung)
     
  4. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Mark Hamill würde den Luke sofort wiederspielen ? Auch kann ich mir einen älteren Luke durchaus vorstellen. Wir hatten ja auch keine Probleme einen jungen Obi-Wan zu akzeptieren.

    Stoff für eine Serie wäre z. B. die Jahrtausend alte Geschichte der Jedi zu erzählen. Alles beginnt mit der Erfindung des Hyperdrive, dem Fall zur dunklen Seite einiger Jedi (Naga Sadow, Exar Kun usw.) den Sith-Kriegen etc.

    Den Aufstieg und den Fall des Imperium noch einmal zu zeigen wäre sehr kostspielig und vorallem nichts Neues.

    Die NJO-Reihe wäre einfach zu SW-untypisch und für viele Zuschauer einfach nicht interessant genug, wenn man daran denkt, dass die Zeit vor den Skywalker bis zur heutigen Zeit kaum bekannt ist.
     
  5. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Ich gehöre wahrscheinlich zu der Minderheit, die die Realserie gerne zeitlich zwischen Ep. 3 und Ep. 4 angesiedelt haben möchte. Mit viel vom /von Imperium, Darth Vader, Obi-Wan, Boba Fett, Chewbacca, Yoda, Darth Sidious, Grand Moff Tarkin, Death Star, Star Destroyers usw.. Deswegen gefällt mir auch Clone Wars, es ist mit der Hauptgeschichte eng verknüpft und weniger EU.
     
  6. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Und genau das wirst du leider nicht bekommen, sowas würde sich jeder wünschen. Kann man getrost vergessen, denn das wäre zu kostspielig für eine TV-Produktion.

    Die Serie wird sich garantiert um die Jedi und die Sith zur Zeiten der alten Republik drehen. Dieses Thema wurde noch nie behandelt und übertrieben teuer wäre so eine Produktion auch nicht.
     
  7. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    @Darth Mund: Sowas will ich auch. Und bitte keine Old Republic-Serie, da hätte ich lieber ein paar Romane mehr. Auch schlecht wäre eine Post-RotJ-Serie, da das restliche EU diese Zeitspanne schon mehr als ausgebeutet hat.
    Also bleibt für mich eigentlich nur noch eine Serie zur Zeit der Prequels oder zwischen den beiden Trilogien (etwas mit Sidious wäre wirklich nicht schlecht).

    @Zumpferl: Ich glaube immer noch an die Post-RotS-Serie, da jeder nach Epi. III wissen wollen wird, was danach passiert, und wenn man sieht, dass lächerliche vier Romane danach noch kommen werden (plus einige Comics nehm ich mal an), wird diese Zeit noch ziemlich frei sein.

    Auf jeden Fall wird die Zeit nach RotS sicher lustig ;).
     
  8. cornholio

    cornholio NJO-Verweigerer & angehender FanFiction-Autor

    Wenn Mark Hamill die Chance bekäme, noch einmal ins Jedi-Gewand zu schlüpfen, würde er sie bestimmt freudig ergreifen - von da her sehe ich für eine Serie über den von Luke gegründeten neuen Jedi-Orden also keine Probleme. Wäre mir persönlih auch irgendwie am liebsten, es hätte doch einen Bezug zu SW (noch besser natürlich: der alten Trilogie :D), man könnte trotzdem davon relativ unabhängig eine neue, interessante Geschichte erzählen.

    Eine Serie zwischen Prequel und OT-Ära kann ich mir persönlich nicht vorstellen. Dafür müsste man doch zumindest Ian McDiarmid verpflichten, und ich weiß nicht, ob sich der für sowas hergeben würde.

    Ich persönlcih denke auch, dass wir eine Serie über die Sith-Kriege und die alte Republik erleben werden. Denn auch wenn George Lucas nun offenbar bereit ist, die kreative Kontrolle aus der Hand zu legen, möchte er wohl nicht, dass jemand allzu direkt auf "sein Baby" (SW-Kinofilme) Einfluss hat. Was jemand mit einer Serie über die graue Vorgeschichte macht, könnte ihm aber relativ egal sein...
     
  9. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Klare Übererschätzung der Kostspieligkeit und klare Unterschätzung der finanziellen Möglichkeiten. ;)

    Ich bin von einer Serie überzeugt, die zwischen Ep III und Ep IV spielt, weil es die einzige Zeit ist, die den Star Wars Normalkonsumenten gegenwärtig wirklich interessiert.

    Es sollte ein großes Figurenensemble mit allen relevanten Charakteren geben. Sidious/Palpatine würde eine sehr große Rolle bekommen.

    Der gute Mann ist ja auch so überarbeitet, dass er gar keinen langen sicheren und guten bezahlten Job annehmen kann... ;)


    Eine Serie über die Jedi und Sith zur Zeit der alten Republik wäre ein finanzieller Reinfall, da es einfach zu weit weg von Star Wars ist. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2004
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Mir würde eine Serie mit Hauptcharaktären aus den Filmen starkes Magendrücken bereiten.Wenn dies aber sein müßte,dann würde ich mich endweder für die Jahre
    zwischen EP III und EP IV oder für die Zeit nach EP VI endscheiden.Letzteres vor allen wegen einem bekannten imperialen Großadmiral.
     
  11. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Zur Info: Boba Fett starb nicht in der Grube nach der du dich benannt hast.
    Fett war der einzige der je lebend aus Magen des Viehs entkommen konnte. Die Geister scheiden sich nur in der Frage, ob Fett das Vieh gegrillt hat, oder ob es nur schwer verletzt wurde.


    Ich habe bereits einen kleinen Beitrag über die Zeit von Episode III bis IV und eventuell auch nach IV gegeben (GL sieht ja dann, wie weit sich das entwickelt) im Forum gegeben in dem gefragt wurde wann die Serie spielen sollte, und werde diesen hier nicht wiederholen.

    @Jedihammer

    Thrawns Feldzüge gegen die Neue Republik wären das wohl geilste Starwars überhaupt!!! Wie wir es von IV - VI kennen, mit noch etwas mehr Schliff. Das würde uns vollkommen neue Dimensionen der intergalaktischen Kriegsführung zeigen!!!
    Aber mir persöhnlich wäre eine richtige Verfilmung von Timothy Zahns Starwarsbüchern lieber als eine Serie.
    Weiß jemand, ob GL vielleicht noch Episode VII - IX drehen möchte? Dann soll er Zahns Vorlage nehmen.

    Wem würde der Einmarsch der Yuzzhan Vong (zwanzig Jahre nach Endor) in Serie gefallen? Wäre doch auch nicht übel oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2004
  12. badehaubendealer

    badehaubendealer arbeitsloser Akademiker der Zukunft

    ich bin grundsätzlich gegen eine Verfilmung von irgendwelchem EU-Stoff... AUSSER es betrifft Dark Empire :D
     
  13. Teutatis

    Teutatis loyale Senatswache

    alles was wir schon kennen, sollte meiner Meinung nicht verfilmt werden, weil man zu feste Vorgaben von den Büchern hat, lieber etwas ganz neues machen
     
  14. CARKOON

    CARKOON Noooooo!!!

    @Talon Karrde

    Ich weis das Fett nach dem EU den sturz in die Grube überlebt hat, ich kenne die Bücher nur scheint er es für GL nicht überlebt zu haben
     
  15. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    @Karkoon

    Ach so ein Missverständnis... sowas passiert eben. ;)

    Ich finde es ohnehin ******** wenn GL von EU abweicht. (Hätte mir auch gewünscht wenn in Episode II irgendwo am Anfang mal die Bezeichnung "Katana-Flotte" oder "Jorus C'baoth" gefallen wäre)
    GL hat die Linzenzen den Autoren gegeben, damit sie ihre Fortsetzungen schreiben konnten, jetzt soll er bitte nicht die Storys irgnorieren oder etwas gegensätzliches Drehen.
    Das schuldet er den Autoren, uns den Fans und auch dem Starwars-Universum an dem unzählige Menschen daran gearbeitet haben. :mad:
     
  16. Arodon

    Arodon Gast

    Genau deswegen stehe ich dem EU kritisch gegenüber (auch wenn ich grad anfang mich erstmals damit näher zu beschäftigen...). Das ist doch streng genommen Vera****e oder? Da kann sich der Autor sonst was ausdenken (natürlich, auch ihm sind Grenzen gesetzt) und sie entsprechen doch auch nicht den Vorstellungen die Lucas gemacht hätte, wenn er sich denn dem EU selbst als Autor verschrieben hätte (oder zumindest nem Ghostwriter)....
     
  17. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    @Arodon

    Das ist jetzt ein bisschen zu abfällig über die EU. Wie du gesagt hast, die Autoren haben ihre Grenzen.
    Aber ich gebe zu, dass es ein paar Bücher gibt, die sich die Autoren hätten schenken können...

    Andere hingegen haben super das Starwarsfeeling eingefangen und es durch ein paar neue Perspektiven ergänzt.
    Bücher die ich dir empfehle sind:
    Die drei Teile des Kopfgeldjägerkrieges.
    Der Pakt von Bakura.
    Die X-Wing-Serie.
    Die erste und zweite Thrawn-Trilogie.
    Darksaber, der Todesstern.
    Und die noch nicht vollendete Serie das Erbe der Jediritter.

    Ich denke auch mit Kevin J. Anderson sollte man nicht zu hart ins Gericht gehen, die Geschichten selbst waren super, nur einige Details waren störend.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2004
  18. CARKOON

    CARKOON Noooooo!!!

    So hab wieder ne Theorie um was es sich Handeln könnte:

    Im Japanischen Teil der Galaxie haben auf einem Planeten in einer Verschütteten Höhle eine kleine Gruppe von Sith überlebt. Als eines Tages die Höhle auf der Suche nach Salz geöffnet wird heißt es wieder..........Es kann nur..........ich meine.......At last we have Revenge..... :D
     
  19. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Looooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool!!!

    Aber die Grundidee wäre sogar brauchbar - Dabei will ich keinen Jedi/Sith-Konflikt primär (Flenn) -.
    Am Anfang findet irgend ein Niemand (von mir aus auch ein Jemand ) auf einem im Raum herum treibendem alten Sternenschiff einige Kryostasis-Kammern. Derjenige denkt an die Theorie, der Schläferschiffe - eine der tausenden Theorien, wie die Menschheit in die GFFA gelangte - und ist dumm genug die Frostbolzen aufzutauen. Tatsächlich sind es natürlich Sith, die vor wann und warum auch immer von ihrem Obersith vorläufig auf "Eis" gelegt wurden.
    Und schon haben wir wieder die Erbfeinde der Jedi in der GFFA herumlaufen.

    Okay, Jedi die dunkel werden und dann das Sitherbe studieren und am Besten noch mit dem Geist eines Sith quatschen, wären mir irgendwie lieber für eine Rückkehr des Ordens.
     
  20. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Eine Rückkehr des Ordens. Etwas dämlicheres gibt es wohl nicht, um die Geschichte fortzuführen.
     

Diese Seite empfehlen