Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Droiden oder Klone

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von Roan Shryne, 26. Januar 2006.

?

Wer ist besser? Klone oder Droiden

  1. Die Klone

    87,3%
  2. Die Droiden

    12,7%
  1. Roan Shryne

    Roan Shryne Zivilist

    Zu den clonewars....
    Warum kaufen sich die seps nicht selber Klone?:verwirrt:
    Ich mein dass nötige Geld haben sie ja durch die Handelsförderation und Dooku....
    Ich mein in den clonewars ist es natürlich zu spät, aber warum haben sie sich davor für die Droidenrüstung entschieden??
    Also ihre Droiden sind auf jeden Fall nicht viel billiger, aber dafür extrem schlecht.
    Und warum hat die Republik bevor sie von den Klonen erfahren keien eigene Armee?
    Sie müssen sich doch darauf einstellen, dass sie von den seps irgendwann angegriffen werden....
    Noch eine kleine Frage, dieser Kloner( ich weiss den Namen nicht mehr:konfus: )
    sagt es wäre die beste Armee die er bisher hergestellt hat.
    Hat er davor schon mal eine große Armee geklont die auch zum Einsatz kommt?

    Roan
     
  2. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Wenn die Droiden so schlecht wären, hätte der Krieg nicht drei Jahre auf Gleichstand gestanden.

    Deshalb wird in Episode II ja auch über die Aufstellung einer Armee diskutiert.
     
  3. Plastoid_Panzer

    Plastoid_Panzer Commander Psi-4224 "Kelvar"

    Die Kaminorianer machen gar nichts anderes als Klonen, das ist sowohl ihr Beruf, als auch ihr Hobby (?). Deshalb ist es wohl wahrscheinlich dass sie vorher schon ne Menge anderer Klone hergestellt haben.
    Die Separatisten sind ja relativ schnell entstanden, also mussten sie wohl auch schnell ne Armee haben und Droiden waren da anscheind schneller zu bauen (siehe Ep2) als Klone herzustellen.

    mfg Plastoid

    PS: nicht zu verachten ist auch, dass die Sep.Armee wesentlich größer war als die Klonarmee. Das einzig "schlechte" war die Kriegsführung der sog. "Strategen". Diese hätten leicht ihren Massen Vorteil ausnutzen können, wenn sie alle mehr vom Krieg als von Bankengeschäften verstehen würden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2006
  4. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    die handelsföderation war schon vor dem ausbruch der klonkriege im besitz von droiden. meist als schutz der eigenen güter verwendet. selbstvertändlich wurde die anzahl im laufe der zeit erhöht.

    die masse machts. zudem sind die droiden der seps auch gar nicht so schlecht. vllt der normale kampfdroide, ja. aber der suber battle droid oder droidekas sind nicht schlecht.

    weil es seit ca. 1000 jahren keinen grossen krieg in der gffa gab. zudem wäre eine armee in dem stile ein risiko für die allgemeine sicherheit da sie von einflussreichen planeten als druckmittel eingesetzt werden könnte. man möchte den frieden bewahren.

    das haben sie, in episode 2 waren die verhandlung zur aufstellung einer armee im senat im vollen gange.

    die kaminoaner/ lama su oder taun we :verwirrt: , weiss es grad selbst net auswendig.
    ja sie haben vorher auch schon geklont, aber nicht in dieser grössenordnung.

    hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen :)
     
  5. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Wie du sagst, in den Clonewars ist es zu spät, - die Republik erläßt dann imo auch umfassende Beschränkungen über die Klontechnik.
    Warum haben sie vorher auf Droiden gesetzt ?
    Sie waren es eben nicht anders gewöhnt und es hat immer für ihre Bedürfnisse gereicht (Geldeintreiben bei Schuldern).
    Der Kostenfaktor dürfte hier entscheidend sein. Da man wohl davon ausgehen muß, dass die großen Handelskonzerne ihre Einschüchterungsdroiden eher selten zum Einsatz bringen mußten, kam es ihnen mit Sicherheit entgegen, dass sie sie bei Nichtgebrauch einfach abschalten konnten und sie dann keine Kosten mehr verursachten. Klone hätten beständig unterhalten werden müssen.
    Auch mag es so sein, dass eine Droidenarmee als "sauberer" galt und somit vom Senat eher genehmigt wurde, als eine Klonarmee.

    Doch man muß schon davon ausgehen, dass die Droiden wesentlich billiger waren, auch deswegen war die Armee der Seperatisten von der "Mannstärke" x - mal so stark, wie die Republikarmee. Allein die laufenden Kosten sind ein wesentlicher Faktor.
    Ein guter Vorteil der Droiden ist, dass sie anspruchslos und Tag und Nacht einsetzbar sind.
    Die Klone sind natürlich sowohl taktisch als auch von der Kampfstärke her überlegen und gewinnen daher auch.
    Die Seperatisten hatten einfach darauf gehofft, dass sie aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit die Republik schnell niederringen konnten,...und zumindest ein gutes Jahr lang nach Kriegsbeginn klappt das ja auch nicht schlecht.

    Die Aufstellung einer Armee käme einer Kriegserklräung gleich und würde somit also zu Krieg führen.
    Senatoren, wie Padme Amidala und Bail Organa und offiziell auch Palpatine hoffen, die Seperatisten aber über Verhandlungen in die Republik zurückzubekommen (diese Chacne würde verlorengehen, wenn eine Armee aufgestellt würde)

    Und zu Beginn von Episode II geht noch keine Kriegsgefahr von den Seperatisten aus, weil sie gleichfalls noch keine offizielle Armee haben.

    Das kommt in Episode II eigentlich sehr gut heraus.

    Ich würde eher auf kleine Armeen für Gangsterbosse usw... tippen. ;)

    Naja, steht er ja auch nicht, die Seperatisten werden bereits Monate vor Episode III in die Deffensive gedrängt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2006
  6. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Dann halt mehr oder weniger 3 Jahre.
     
  7. Plastoid_Panzer

    Plastoid_Panzer Commander Psi-4224 "Kelvar"

    Palpatine musste immerhin zwei Parteien finanziell unterstützen und bei einer muss man dann eben mal sparen...
    Die Seps mussten ja gar nicht so dolle ausgestattet sein, da es ja mehr oder weniger nur ein "Scheinkrieg" sein sollte, der zugunsten der Republik ausgehen sollte. (auch wenn davon der Rat der Separatisten nichts wusste, bis auf Dooku)

    wie sagte bereits Palpatine in clonewars? (abgeändert, aber sinngemäß): Das ist nur ein Mittel zum Zweck
     
  8. Zach Caine

    Zach Caine 2nd Lt. des NRGD


    Meine Vorredner haben dazu schon ausgiebig was gesagt, dennoch wurde ein wesentlicher Faktor nur am Rande erwähnt.

    Deshalb fasse ich noch mal zusammen und füge ein zwei eigene Schlussfolgerungen hinzu...


    Wenn man die beiden Armeen in verschiedene Prduktionsprozesse zerlegt, kommt dabei ein ganz interessantes Bild heraus:

    Droiden:
    • Rohstoffe beschaffen (Energie, Durastahl, Leitmaterialien, Edelstahl usw.)
    • Rohstoffe veredeln
    • Einzelkomponenten montieren
    • Einzelkomponenten zu Droiden zusammensetzen
    • bewaffnen
    Gebrauch
    • Droiden programmieren
    • Droiden einsetzen
    • Droiden warten

    Klone:
    • Rohstoffe beschaffen (DNS, Energie, Bioplasma oder ähnliches usw.)
    • Selektionsphase
    • selektierte DNS vervielfachen
    • Veredelung (Aussortierung von ungewünschten Erbkrankheiten, Wesenszügen usw.)
    • Klonen
    • brüten und paralell militärisch und pädagogisch hochwertig ausbilden
    • ausrüsten
    Gebrauch
    • logistisch versorgen (Unterkunft, Nahrung, Betreuung, Warung der Ausrüstung)
    • permanente Ausbildung
    • Fronteinsatz, gleichzeitig logistische Versorgung
    • medizinische Versorgung
    • logistische Versorgung

      später
    • Kosten durch Berücksichtigung der Menschenrechte
    • Gefahr der Fahnenflucht

    Vor- und Nachteile

    Droiden:

    Pro:
    • Günstig zu produzieren und zu unterhalten
    • schnell und einfach zu reproduzieren
    • sehr hohe Stückzahlenproduktion durch Fließbandherstellung
    • jederzeit einsetzbar
    Contra:
    • Beschränkt selbstständiges Denkvermögen (KI)
    • Notwendigkeit einer zentralen Einsatzkontrolle, nicht autark

    Klone:

    Pro:
    • taktisch hochwerig durch eigenständiges Denken
    • flexibel
    • Spezialisierung
    • autark / unabhängig
    Contra:
    • teuer in der Herstellung
    • langsame Reproduktion
    • teuer im Unterhalt
    • Erschöpfung

    Naja, alles in allem überwiegen natürlich einige Punkte von ihrer Wertigkeit gegenüber den anderen, aber dennoch gleichen sich die beiden "Arten" untereinander sehr an.

    Fazit: Droiden günstiger aber dümmer, Klone klüger aber teurer...

    Allein schon um das Ego von uns Menschen nicht zu verletzen, mussten also letztendlich die biologischen Roboter gewinnen ;)
     
  9. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Um mal ein bisschen EU in diese "Was wäre wenn"-Frage zu streuen:

    die CIS klonte sich schon selber Kämpfer und am Ende des Krieges waren einige Clone vs Clone Schlachten am laufen. Das ganze war nicht ganz so abwegig, wie viele hier denken ;)
     
  10. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Du meinst die Morgukai - Klone auf Saleucami ?
     
  11. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Unter anderem, ja... gibt aber noch einige weitere Klone, die auf Seiten der CIS mitmischten. Ist aber wie gesagt EU.
     
  12. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Schreib ruhig welche es noch gibt und schreib auch, wo man von ihnen lesen kann. ;)
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Mir fällt jetzt erstmal der Klon von Darth Tyranus ein, den Anakin auf Metalorn konfrontiert und besiegt. Dies wird im Spiel "The New Droid Army" direkt gezeigt, im Roman "Dark Rendezvoues" nochmal von Tyranus erwähnt.

    Die Sache mit den Spaarti Klonen, die am Ende des Krieges die republikanische/imperiale Flotte kämpfte war ja lediglich ein Ausbruch der "Clone Madness", bei der Jango's Verstand zusehr ans Tageslicht drang... dies wird von Pellaeon in der Thrawn Trilogie angesprochen, ist aber wie gesagt kein direktes CIS Beispiel.
     
  14. BobaFett

    BobaFett Botschaftsadjutant

    Also falls man die Story von StarWars Battlefront 2 mit einbezieht, haben die Kloner selbst einen Aufstand angezettelt bei dem sie sich ihre eigene Armee klonten (diese mit den Waffen und Rüstungen aus EP2 bestückten) und jene auch prompt gegen den provozierten Angriff des Imperiums auf Kamino einsetzten...
     
  15. The Dark Side

    The Dark Side Senatsbesucher

    Auch wenn meine Frage vllt dumm erscheint, aber wieso wurden nur Menschen für den Krieg geklont und nicht auch andere Spezies ? Zwar ist der Mensch ganz gut zu gebrauchen, aber es gibt doch bestimmt andere Spezies die dafür geeigneter gewesen wären, wisst ihr was darüber ?
     
  16. Lowbacca

    Lowbacca weiser Botschafter

    Das hat weniger etwas mit der Spezies Mensch zu tun, als vielmehr damit, dass Jango Fett zu der Zeit der geeignetste Kandidat für die Klonvorlage war. Wäre Jango ein Trandoshaner gewesen, hätte es vielleicht trandoshanische Klone gegeben.^^

    Abgesehen davon ist die mensche Physiognomie am besten für die Mehrzahl der militärischen Entwicklungen und Waffensysteme geeignet (z.B. fünffingrige Hand etc.).

    So würde ich mir das erklären...
     
  17. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    So stimmt das auch... es waren noch andere Kopfgeldjäger in der Auswahl, die Vorlage für die Klonarmee zu werden. Nur hat Jango diese Nichtmenschen um Längen geschlagen.

    So einfach ist das.

    Später (im Imperium) hat man dann weiter nur Menschen geklont, da man Menschen im Allgemeinen eher bevorzugte...
     
  18. Roan Shryne

    Roan Shryne Zivilist

    Erstmal danke für die vielen Antworten.:)
    Also ich würd auf jeden Fall sagen, dass einfach der Haupteil der Lebewesen in der GFFA Menschen sind, und daher einfach die Entwicklung der Waffen die von Menschen zu benutzen sind am fortgeschrittensten ist (Deswegen sind ja auch fast alle Droiden Menschenähnlich). Ausserdem weiss die Republik ja, dass die Klonarmee noch ein Jahrzehnt im Einsatz bleiben wird und es sich deswegen kaum lohnen würde Die Waffenentwicklung für eine nicht menschenähnliche Rasse voranzutreiben. 2. ist Palpatine selbst ja ein Mensch und bevorzugt ja auch die Menschen vor allen anderen Rassen (Rise of Darth Vader).
    Wie viele Klone werden eigentlich nach ATOC geklont:verwirrt: Und aus welchen Klon-Menschverhältnis besteht die imperiale Armee zur Zeit von ANH?
     
  19. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Die Battle Droids sind alle Geonosian-ähnlich ;) Oder meinst du jetzt die "normalen" Droiden wie 3PO? Da sind auch nur wenige Menschen-ähnlich.

    40% der Sturmtruppen in der ANH Zeit bestehen aus Jango Fett Material.
    30% bestehen aus Klonen aus anderem Genmaterial.
    Die restlichen 30% sind Rekruten.

    Die Anzahl der Klone nimmt zunehmen ab in der Geschichte des Imperiums...
     
  20. Roan Shryne

    Roan Shryne Zivilist

    Also Geonosian sind ja menschenähnlich (2 Arme, 2 Beine, Body mit Brustkorb, aufrechter Gang + Kopf) vll ham sie 6 Finger oder so, aber das find ich jetzt nicht so wichtig... heisst die Battle Droids sind auch menschenähnlich. Also ich mein viele Rassen die keine menschen sind sind trotzdem menschlich ( George kann sich ja auch nich hundert neue Körpergestaltungen ausdenken :) ).

    Roan
     

Diese Seite empfehlen