Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Glaubensbekenntnis

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Syal, 26. Dezember 2002.

  1. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Also, ich hab mal ne Frage. Was für einen Glauben habt ihr eigentlich so, und was haltet ihr davon?

    Ich selber bin ein römisch katholisch... auch wenn ich wenn ich das nicht gerne bin, ich finde an den meisten Religionen zu dumm, das man sich den Glauben nicht frei aussuchen kann. Man wird reingeboren, bzw. wollen es die Eltern so.
    Außerdem finde ich, das "meine" Kirche einige Nachteile hat, so zB die Tatsache, das es keine weiblichen Priester gibt, und ähnliche Sachen, indenen die Frauen unterdrückt werden (was natürlich nicht nur bei den Christen so ist)
     
  2. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    So weit ich weiß, kann man sich mit 14 entscheiden, ob man katholisch sein will oder sonst was oder nix.

    Zum Thema:
    Ich bin auch katholisch.
     
  3. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Anscheinend nich wenn man römisch katholisch ist, da hat mich niemand gefragt, ich bin getauft worden, zur Erstkommunion und Basta. Was ich wollte hat niemanden interessiert.
     
  4. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Was ist mit Firmung? Da kann man sich entscheiden... (zumindest war das bei mir so)
     
  5. Toby

    Toby junger Botschafter

    Ich bin auch katholisch, wobei ich das eher verachte. Es gibt so viele Gründe dazu, die ich jetzt nicht alle aufzählen will, aber einer der grössten ist, das wir die "Sekte" sind, die die Meisten Kriege verursacht/e, wir verachten alle, die anders denken als wir:rolleyes:...Ich denke, wenn ich kann/darf trete ich aus dieser "Sekte" aus...
     
  6. SomebodY

    SomebodY Gesperrt

    *g*. als ich den Titel hier sah, dachte ich mir erst, es ging hier um das Glaubensbekenntnis als Gebet...naja

    Was soll man auch denken als freiwilliger Helfer in der evangelischen Kirche?


    PS: Glaubensbekenntnis kann bzw. muss ich auswendig können! *g*
     
  7. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Nein, das wird bei der Taufe entschieden. Die Firmung ist dazu nicht da, die wird meistens mit 16 vorgenommen, hat irgendwas mit der Arbeit zu tun oder so.
     
  8. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Daran habe ich acuh schon oft gedacht, aber noch bin ich zu jung. Und du hast Recht: Das Christentum hat sich in der Geschichte mit Abstand am schlimmsten aufgeführt, siehe Kreuzüge, und die "Missionsarbeit" in Südamerika.........
    Und dann erst was in der Bibel steht, vonwegen Ungäubige... Wir sollten uns echt für unsere Sekte schämen... Vorallem weil viele ja nichtmal wissen das wir eine sind, vom Judentum "abgeleitet"!
     
  9. Toby

    Toby junger Botschafter

    Ja, "wir" haben etwas gegen die Juden, dabei glauben wir an den König von ihnen, nähmlich Jesus:rolleyes: . Und wir beten nicht mal Gott an, sondern seinen Sohn...sollte das nicht umgekehrt sein?:rolleyes: ...
     
  10. Master Mace

    Master Mace Abgesandter

    Naja ich finde das waren einfach Leute die das Christentum als Vorwand genommen haben um kriegen zu "dürfen".
    Ich selber bin Mitglied einer evangelischen Freikirche, der EMK.
     
  11. Kazuya

    Kazuya Sith Apprentice

    @Renegart:Ich binn auch katolisch:D und binn jetzt 13.Muss amn da nochmal zu so einem Unterricht???(Wie bei der Kommunion)
     
  12. Palu-chan

    Palu-chan Zivilist

    jep, gibt Firmunterricht. Hab das zum Glück schon hinter mir.
    Das heißt ich bin auch katholisch. Obwohl mir das ganze eigentlich egal ist. Könnte genauso Atheist sein.
    Aber es stimmt, das man Religion wechseln kann, weiß nur nicht genau wann.
     
  13. Tear

    Tear loyaler Abgesandter

    Ui... Religion *freu*
    Ich selbst bin - hineingeboren - katholisch....

    Eines der größten Übel der katholischen Kirche ist, das es vollkommen intolerant und bestimmerisch ist. In der russisch - orthodoxen Kirche z.B., wird man nicht von anfang an irgendwo hinein gesteckt, dass einem später vielleicht gar nicht mehr gefällt. Und religionsunterricht nach Konfession gibts auch keinen.

    Ich bin im Moment - von der inneren überzeugung aus gesehen - eher Buddhist. Die Buddhisten die ich bisher getroffen habe, waren durchwegs ruhige Menschen, intelligent und tolerant. Die Wege zur selbstfindung sind für mich der wahre Weg, da man nicht einfach irgendetwas vorgekaut vorgesetzt bekommt, sondern selbst denken muss....

    Viele grüße

    walter
     
  14. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Da muss ich dir Recht geben. Aber welche Form des Buddhismus?
     
  15. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich bin mal Römisch Katholisch gewesen. Ich habs mir aber dann recht schnell anders überlegt und bin Atheist. Die Firmung habe ich mir gleich erspaart obwohl meine Eltern meinten ich sollte sie doch machen wegen den Gechenken usw. Wenn ich an diese hirnverbrannten Kurse denke oder an den Religionsunterricht wo dir irgendwelcher Schwachsinn erzählt wird, wird mir schlecht. Lieber verzichte ich auf Geschenke als das ich nochmal irgendwelche Rituale mitmache die die Kirche von anderen Religion geklaut hat. Auch Weihnachten ist kein Christliches Fest. Die Kirche das nur so hingebogen. Ist ja auch schwieriger den Heiden was neues auf zu schwatzen als ihnen die eigenen Rituale mit neuer Farbe zu verkaufen. Ich brauche keinen Gott und vorallem auch keine Sekte die über meinen Kopf hinweg bestimmt. Der Papst hat eh keinen durchblick was in der Welt passiert. Ausserdem hat die Katholische Kirche mehr Dreck am Stecken als man denkt. Sie gewährt Mafiosis Schutz und produziert nebenher mal Kondome. Damits nach aussen hin sauber ausschaut haben sie den Papst der den Menschen in Entwicklungsländern erzählt das sie keine Kondome benützen dürfen. Klar dadurch erspaart man sich mit Kondomen in Verbindung gebracht zu werden und nebenbei bringt man den Menschen auch noch bei das Sex ausserhalb der Ehe schlecht ist weil man ja Aids kriegen kann und AIDS ist in den Augen der Katholischen Kirche ja eine von Gott gegebene Strafe. Klar der Mann da oben hat ja auch nix besseres zu tun als jeden zu bestrafen, wenn es ihn denn überhaupt gibt. Mehr brauche ich dazu nicht sagen.

    Übrigends hat jede Glaubensgemeinschaft die Christlich orientiert ist ne eigene Bibelübersetzung. Das heisst im Klartext das die Protestanten, die Katholiken, die Mormonen, die Baptisten und die ganzen anderen rasierten Affen alle das selbe Glauben nur das in der einen Bibel steht das man viele Frauen haben darf und in der anderen das Gegenteil. Mit anderen Worten: Jeder Christ glaubt was völlig anderes, nur der Gott ist der selbe. Die Rastas haben auch eine eigene Bibel in der steht geschrieben das Gott das Gras gab. Welches auch besser bekannt ist als Maruana. Das dumme ist nur das der Satz wirklich in deren Bibel steht, die Bibel aber von einem englischen Pastor ist der das Ding ca. 1750 übersetzt hat und noch nicht mal wusste was Mariuana ist. Alles auslegungssache. Man kann ein Buch lesen und man kann zwischen den Zeilen eines Buches lesen und alles mögliche hineininterpretieren. Die Kahtolische Kirche war da viel schlauer. Sie hat die Bibel erst gar nicht übersetzen lassen und weil sie noch viel viel schlauer waren haben sie die Bibel alle paar Jahre mal angepasst damit sie auch dem Zeitgeist entspricht. Toll jetzt ist das Buch schon von ca. 20 verschiedenen Leuten geschrieben worden die alle was anderen im Sinn hatten was dann zu einem Buch verstrickt wurde und die Katholiken habens dann gleich noch alle paar Jahre auf den neuesten Stand gebracht. Interessant ist auch das in der Bibel viele hilfreiche Gesundheitstips drinnen sind. Fasten ist wunderbar um den Körper zu entschlacken. Da stehen noch viel mehr Gesundheitstips im grossen Christian Health Book. Was genauer betrachtet ja auch kein Wunder ist; ist das Volk gesund kanns schuften und Wohlstand für Adelige, Bischöfe und Äpte ermöglichen. Nur schade das das Mittelalter inzwischen abgeschafft ist. Da solltet ihr euch mal Gedanken drüber machen!

    @syal

    In Deutschland sieht das Gesetz vor das man ab 12 Jahren mitbestimmen darf. Ab 14 darf man selbst entscheiden welche Religion man Glauben darf oder nicht. Wie das in Österreich ist weiss ich nicht. Allerdings ist Österreichisches Gesetzt fast immer so gut wie gleich. Das du als Katholikin ne Sünde begehst wenn du nicht mehr Katholisch sein willst erzählt dir die Kirche und die Leute die es der Kirche glauben. Ich bin mit 16 aus der Kirche ausgetreten und meine Mutter hats am selben Tag gemacht. Das hat auf der Gemeinde keinen gestört obwohl die Bayern ja soooo katholisch sind.....

    Na wenigstens habe ich noch nie auch nur einen Cent Kirchensteuer bezahlt.

    cu, Spaceball
     
  16. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Komisch... Bei uns ist sie mit 13/14/15. Man kann sich entscheiden, ob man dabei bleibt oder nicht...
    Frage: in welchem Staat wohnst du? (vielleicht gibt es da Unterschiede)

    Hier wären wir bei einem schönen Problem: Ab wann ist eine Glaubensgemeinschaft eine Sekte? Oder: Ab wann ist es keine Sekte mehr?
    Das hat nix damit zu tun, ob man sich von einer existierenden Religion abspaltet... Wir als SW-Fans könnten jetzt hingehen und sagen: "Wir sind Anhäger der Macht!" und uns Jedi nennen... Dann wären wir eine Sekte, obwohl es keine Religion gibt, die an die Macht glaubt...

    Dann gibt es da noch das problem mit den Weltreligionen: es gibt (offiziell) 5:
    -Judentum
    -Buddhismus
    -Hinduismus
    -Christentum
    -Islam

    Es gibt aber eigentlich nur 3, da es zwischen dem Judentum, dem Christentum und dem Islam ziemlich deutliche Parallelen gibt:
    -Glaube an 1 Gott (bei den Juden ist sein Name Jachwe, bei uns Gott, bei den Moslems Allah)
    -die Religionen sind nicht ganz unabhängig von einander entstanden:
    zuerst gab es das Judentum. Aus einer Splittergruppe von ihnen entstand das Christentum. Der Islam entstand so weit ich weiß zwar nicht aus dem Juden- oder Christentum, ihr Prophet spricht am Anfang aber auch von "Gott". So wird nur unser Gott genannt.

    Also:
    Wann kann man eine religiöse Gruppe als Religion bezeichnen? Beim Christentum gibt es schon verschiedene "Religionen", die sich früher "bekriegt" haben... Dann gibt es die Parallelen zwischen 3 der 5 Weltreligionen, die man theoretisch als eine Zusamenfassen könnte, da sie eh ziemlich gleich sind...

    Dann gibt es da noch die Gruppen, die man nicht als Sekten bezeichnet, da sie die Bibel nicht durch andere Schriften ablösen...

    Oder Sekten, die sich aus Religionen entwickelt haben, aber eigentlich schon eigene Religionen darstellen (z.B. Mormonen)...

    Was auch nie dazu gerechnet wird, ist die Religion der Indianer (mit Manitou) und die ganzen Religionen der Eingeborenen, die im Urwald leben... Diese Religionen bezeichnet man nicht als Sekten, aber auch nicht als Religionen.

    Also:
    Man kann nicht sagen, wann etwas eine Religion, wann eine Sekte und wann sonst was ist...
     
  17. slain

    slain junger Botschafter

    Naja, also ich hab mich auch mal mit dem Budhismus beschäftigt, da ich darüber eine Referat halten "musste" und ich finde die Grundidee is ja schonmal meiner Meinung sehr richtig. Aber manch ein Gebot von denen is doch überholt.
    Also wie schafft es bitte ein Mensch heute ohne Alk auszukommen :D oder immer brav um 12 Uhr Mittag zu essen? also ich bekomme das nie und nimmer hin. Deswegen is für mich der Buddhismus gestorben ^^

    Aber mal zu Religion.
    Also. Ich glaube das es einen Gott gitb, ob der nun die Welt usw erschaffen hat oder nich. Es muss meiner Meinung ein höheres Wesen geben, das auch soetwas wie das Schicksal einfach bestmmt.
    In die Kirche gehen ich eigentlich nie. Diese Geprädige von dem Pfarrer finde ich nich wirklich gut.
     
  18. Melbu Frahma

    Melbu Frahma loyaler Abgesandter

    Ich glaube weder an Gott oder die Kirche. Ich habe keinen glauben. Ich bin mein eigener Gott.
     
  19. Yado

    Yado Testpilot bei INCOM Corp.

    Um auf das Thema Firmung zurückzukommen:

    Wann man gefirmt wird, hängt im wesentlichen vom Ortspfarrer und vom jeweiligen Bischof ab. Weltweit gesehen ist das Firmalter irgendwo zwischen 9 und 18 Jahren. Im Erzbistum Köln ist das Firmalter in der Regel 14-16, wobei man dazu übergeht ein bisschen früher zu firmen (12-15).

    Und frei entscheiden ob man in der Kirche bleibt oder nicht kann man nach deutschem Recht ab 14. Ein Kirchenaustritt ist "lediglich" ein bürokratischer Akt.

    mtfbwy,
    Yado
     
  20. Ynee

    Ynee Nerd-Tussi

    Genau, und ich füre mal firmung fort:


    Die Firmung ist eins der Sakramente der römisch/katholischen Kirche. Es ist keinesfalls Pflicht, sondern freiwillig für jeden, der bereits getauft und zur Kommunion gegangen ist. Die Firmung ist die Annahme der Religion, und lediglich durch sie erhält man die Möglcihkeit, auch am Sakrament der Priesterweihe teilzunehmen. Jedoch sind andere Sakramente wie die Ehe und letzte ölüng nciht davon betroffen. Auch kann man meineswissens Taufpate werden, wenn man nicht gefirmt ist.


    Ebenfalls ein Irrtum ist, das man mit der Taufe, eine Religion "auferlegt" bekommt. Da man meistens kurz nach seiner Geburt getauft wird, ist man dann noch nicht 14 und folglich nicht "religionsmündig". Die Taufe ist die Aufnahme in die Katholische Kirche, die annahme dieses Glaubens wird jedoch erst durch die Firmung vollzogen (die aufgrund eben genannter Religionsmündigkeit auch meistens erst nach dem 14 Lebensjahr vollzogen wird). Natürlich ist es hier anzumerken, dass man, um sich Firmen zu lassen, immernoch mitglied der Römisch-Katholischen Kirche sein muss, und nicht durch den oben von Space genannten Bürokratischen Akt, ausgetreten ist. (Über die kirchensteuer spare ich mir jetzt mein Kommentar)


    Ich persönlich bin römisch/katholisch, eigendlcih auch in einer recht gläubigen Familie aufgewachsen, bin 15, und bin nicht mit zur Firmung gegangen, habe dies auch nicht vor, und werde so bald wie möglich aus der Kirche austreten. Das heißt nicht, das ich nicht bereit bin für meinen glauben zu zahlen, oder an nichts glaube, denn ich glaube, das es eine höhere Macht, einen Gott gibt, allerdings stimme ich nicht mit dem Glauben der Kath. Kirche überein.
     

Diese Seite empfehlen