Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Groschenromane

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Horatio d'Val, 11. September 2007.

  1. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Jeder kennt sie, einige lesen sie, keiner gibt es zu....gemeint sind die meist in Bahnhofsbuchhandlungen oder Kiosks zu findenen sogenannten Groschen- oder Heftromane, die es in Deutschland meines Wissens nach seit den 50er Jahren gibt und die in den USA unter dem Namen "Dime Novel" oder "Pulp Fiction" bekannt sind. Bekannte Vertreter hier in Deutschland sind Reihen wie "Perry Rhodan" (SciFi), "John Sinclair" (Horror), "Jerry Cotton" (Krimi), "Der Landser" (Krieg) oder diverse Western-Reihen. Der Preis bewegt sich meines Wissens nach zwischen 1,50 und 3,00 Euro, was in meinen Augen ok ist. Außerdem sind diese Hefte - gerade wenn es sich um ältere Ausgaben handelt - trotz ihrer relativ hohen Druckzahl und der einfachen Herstellung mitunter begehrte und teuere Sammlerstücke.
    Ich gebe zu, dass ich eine Schwäche für diese Hefte haben, der ich hin und wieder erliege und sie dann mit großer Begeisterung lese :kaw: . Allerdings sei erwähnt - um missverständnisse zu vermeiden - dass ich die diversen Arzt- und Liebesschmonzetten doch dann lieber der Frauenwelt über 40 überlasse. Bevor ich das lesen würde, würde ich mir selber die Augen ausstechen.... Hin und wieder gibt es bei diesen eigentlich einfachen und klischeehaften Stories durchaus Ausgaben, die ich als "positive literarische Überraschung" bezeichnen würde.

    Mich würde nun interessieren, wer hier noch regel- oder unregelmässig zu Groschenromanen greift, was ihr darüber denkt und was ihr gegegebenfalls empfehlen könnt.
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich habe früher hin und wieder zu den Geister- und Horrorgeschichten dieser Büchergattung gegriffen und habe mich eigentlich immer köstlich damit unterhalten gefühlt.

    Und auch heutzutage lese ich noch solche Fiktionen, auch wenn ich mittlerweile auf die älteren Werke von Lovecraft (Cthulhu) und Howard (Conan) zurückgreife, die aber dennoch in dieser Sparte einzuordnen sind und auch kein Geheimnis aus ihrer Pulp-Herkunft machen ^^

    Man muß ja nicht immer nur die Creme del a Creme lesen :D
     
  3. Nomi

    Nomi Legende Premium

    Früher habe ich öfters John Sinclair gelesen.
    Heute greife ich selten zu Groschenromanen. Aber so zwischendurch finde ich die Hefte sehr gut zum lesen.
    Da bekommt man das Heft auch leicht an einem Abend durch.
    Ist eine gute Abwechslung zwischen umfangreichen Büchern :kaw:
     
  4. CK-2587

    CK-2587 The Lone Gunman

    Von meinem Vater habe ich mal ein paar Perry Rhodan-Hefte bekommen, allerdings ging mir irgendwann die wissenschaftliche Selbstbeweihräucherung besonders aus den Leserbriefen gehörig auf den Keks. Das ist wohl einfach nicht meine Welt.

    Aber wenn Perry Rhodan, John Sinclair und Co. schon als Groschenromane bezeichnet werden, in welche Kategorie fallen dann die diversen Arzt- und Pferderanch-Hefte?:D
     
  5. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Perry Rhodan als billige Romane? Ich hab da immer die dicken, nicht wirklich billigen, Bücher und neuerdings diese bunten Taschenbücher im Kopf. Aber günstig sind die auch nicht grade, kosten genauso viel, wie andere SciFi Bücher.
    An Bahnhöfen erwerbe ich lieber die Sachen aus "Wühlkisten", das was die als Mangelware oder aus anderen Gründen für 1-3 Euro verkaufen, und sonst normale Preise hätte. Ganz besonders mag ich es, wenn die das mit englischsprachigen Romanen tun, da die meist gute Thriller dabei haben (Michael Robothan, oder Michael Connelly und andere). Die lesen sich während der Zugfahrt ganz gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2007
  6. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Ich habe früher oftmals die "Lassiter"-Heftchen meines Opas gelesen. Besonders als Pübertierender Jungspund war doch die mitunter offenherzige Beziehung des Pistolenschwingers zu Farmtochter/Bardame/Halbblut/Tänzerin/Gemüsehänderlin, etc. von besonderem Reiz. Auch waren sie relativ spannend und doch ganz nett zu lesen.

    Zudem habe ich viele Freundinnen die total auf John Sinclair stehen, die Bücher lesen, die Hörspiele anschauen und mich zwingen die schlechte trashige alte Fernsehserie aus den Neunzigern anzuschauen.
     
  7. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Dabei handelt es sich meines Wissens nach aber um Sammelbände der Romanhefchen, oder? :verwirrt:
    Das "Kerngeschäft" bei Perry Rhodan sind nach wie vor jedoch die erwähnten "Groschenromane".

    Na, in die gleiche Kategorie würde ich sagen. Die Verlage versuchen mit diesen Heftchen halt ein ziemlich großes Spektrum abzudecken, welches von diesen Kitsch-Romanen über Western-, Kriegs-, Grusel-, und Sci-Fi-Serien alles abdeckt.

    Zum Thema:
    So mit 13 - 14 hab ich mal einige Landser-Heftchen gelesen. Die fand ich damals zwar irre spannend, muß aber rückblickend sagen, daß die Teile ziemlich kriegsverherrlichend und sehr tendenziös waren. So wurden z.B. - ganz dem Zeitgeist des kalten Krieges entsprechend - die Russen stets nur als gesichtslose Masse von Feinden beschrieben; einzelne herausgearbeitete Hauptcharaktere gab es neben der obligatorischen deutschen Seite -wenn überhaupt- nur auf Seiten der Westalliierten.
    Keine Ahnung, ob das immer noch so ist, da ich seit dieser Zeit dieser Form der literarischen Unterhaltung weitestgehend abgeschworen habe... :kaw:

    C.
     
  8. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Diese silbernen Bände sind gebundene, chronologische Zusammenfassungen der wichtigsten, entwicklungsrelevanten Hefte und Zyklen aus dem Perry Rhodan-Universum. Ich habe mir aus neugierde vor einigen Wochen mal den ersten Band davon geholt.

    Blonde Freundinnen? :D

    Schund... :D
     
  9. Orakel

    Orakel Träumer in der Macht

    Naja... wo soll man da anfangen?
    Ich hab von meinem Großvater seine Hefte der "Ren Dhark"-Reihe übernommen und versuche seitdem die Sammlung mehr oder weniger zu verfollständigen.
    Dann gabs da diese eine besondere John Sinclaire Edition, welche die wichtigsten Storylines endlich imHardcover veröffentlichen sollte. Naja, war am Ende ein heilloses Chaos von ständig zwischen den Zeiten hin un dher springen.

    Solange sie lief hab ich auch hin und wieder das "Schattenreich"-Pulpmagazin gekauft.

    Und im Moment bin ich am überlegen, ob ich zur nächsten Ausgabe von "Maddrax" mal'nen Blick darein werfen sollte. (Mit der Ausgabe 200 wird das offizielle Rollenspiel herausgegeben. Und mit 201 soll angeblich auch noch ein Abenteuer dafür veröffentlich werden.)

    Naja, so wie es im Moment aussieht sollte ich mir wohl tatsächlich noch Gedanken machen, ob ich mir nicht auch die Hüllen für Groschenromane besorgen sollte, nicht nur die für Comcis. *g*
     
  10. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Ich lese Minza's Geistergeschichten-Groschenromane, die sind lustig. Hirn abschalten hilft allerdings schon...

    Früher hab ich tatsächlich auch "Herzklopfen" und sowas gelesen. In der Pause, das war praktisch, nach der Schule konnte man den Schund wegwerfen, was ich mit einem richtigen Buch nie tun würde.
    Einfach nur, um seine Umgebung nicht mitzubekommen...
     
  11. General Toby

    General Toby Nachwuchstalent im Amoklaufen

    Hmm also besagte Groschenromane habe ich schon desöfteren gesehen. Ganz ehrlich, wie Horatio schon gesagt hat, denke ich auch, dass man diese Arzt-, Pferde- und/oder Westerngeschichten überlasse ich gerne der Damenwelt ü 40:D
    Gelesen habe ich noch keines dieser Hefte, zumal ich gar nicht wusste, dass es auch Horror etc. als Genres gibt, wenngleich mir aber Perry Rhodan ein Begriff ist
     
  12. Dark Hunter

    Dark Hunter Steve

    Amazon.de: Perry Rhodan Lemuria 01. Die Sternenarche.: Bücher: Perry Rhodan,Frank Borsch

    Gilt das auch für diese Reihen, welche neuerdings in allen möglichen Buchläden stehen? Da die ja in diesen Ausgaben sonst mit 6.95 Euro das Stück teuer sind und günstige Alternativen sicher nett wären, mich dennoch wundern würden.
     
  13. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Na ja, die Westerngeschichten sind schon ein ganz anderes Kaliber als die anderen obig erwähnten Schmonzetten. Sie orientieren sich eher an den klassichen Western mit Einschüben aus der Italo-Ecke, wenn ich mich nicht vertue. Wohl gar nicht mit dem üblichen Ü40-Programm zu vergleichen....

    Schau mal auf bastei.de , kann man eine grobe Genre-Einteilung sehe (unter Romane). Dazu kommt noch "Der Landser", welches eher "Krieg" ist. Laut Wikipedia gab es früher mehrere von der Sorte, gehalten hat sich aber wohl nur das.
     
  14. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich besitze alle,wirklich alle John Sinclair Romane,Hörspiele Taschenbücher und Bücher.
    Ich habe sogar in einem John Sinclair Roman mitgespielt(können einige hier bezeugen),und war recht gut mit Jason Dark bekannt,bis ich mich mit ihm überworfen habe.

    Perry Rhodan lese ich nur die Silberbände,besitze jedoch alle Hörspiele.

    Der Landser wurde bei mir abgeschafft,ob der vielen historischen Fehler.

    Ich bitte jetzt Bina,den Titel des Romans nicht zu nenen,da ich nicht unbeding meinen Realnamen
    veröffendlich sehen will.Wen es interessiert kann mich gerne per PN fragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. September 2007
  15. lain

    lain Goddess of the Wired

    Wenn man mal vom amerikanischen "pulp fiction" der 20-30er Jahre (Howard, Lovecraft, etc) absieht lese ich momentan keine dieser Hefte. Ich habe früher mal einige Perry Rhodan Serien gelesen, aber das wurde mir dann einfach zu teuer. Ist so aus reinem Unterhaltungswert ganz ok.
     
  16. Xanatos

    Xanatos Verrückter alter Mann Premium

    Der Landser hab ich mal ganz gern gelesen...allerdings war das vor c.a. 8 jahren mal der Fall :)

    Jetzt les ich keine mehr....oh, da fällt mir ein ein paar Perry Rhodan hatte ich auch noch daheim. Glaub wenn ich mal wohin fahren oder fliegen würde und nicht wüsste was ich mir zur Unterhaltung zum lesen kaufen sollte würd ich mir mal wieder einen oder zwei rauslassen. Ansonsten nicht.
     
  17. Hampo

    Hampo loyale Senatswache Premium

    Ich lese keine Groschenromane aber ich habe dennoch einige Silberbänder von Perry Rhodan sowie alle Hörspiele und die neueren mehrteiligen Taschenbücher.Früher habe ich auch mal die wöchentlichen Hefte gelesen aber ich fand das man dort immer unter so einem Lesedruck stand also das muss ich noch schaffen morgen kommt das nächste Heft raus.
     
  18. ChesaraSyonette

    ChesaraSyonette girl in the mirror Premium

    Ich bin zwar noch nicht über 40, aber es hat eine Zeit gegeben (so um 2001/2002 herum) in der ich regelmäßig diese für die Damenwelt bestimmten Groschenromane verschlungen habe. Dabei hat es sich um die Serie "Mylady" gehandelt, die von schnulzigen Liebesgeschichten im 19. Jahrhundert erzählt. Klar, die Hefte waren kitschig und nicht unbedingt von hohem literarischem Wert, aber sie waren ebenso unterhaltsam und passten zudem in jede Tasche hinein. Ich konnte sie damals prima überall mit hin nehmen und mir zB langweilige Busfahrten damit vertreiben. Von diesem Heften/Büchern habe ich ca. 150 Stück, alle sorgfältig verpackt in einem Karton am Dachboden :D... ich mochte die immer sehr und ich schäme mich auch nicht das zuzugeben. Warum auch :cool:
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Nimm es mir jetzt nicht übel - aber es überrascht mit nicht, dass ausgerechnet du diese Art von Groschenromanen liest oder zumindest mal gelesen hat. :D ;)
     
  20. Riker

    Riker Die einzig wahre Nr.1 Premium

    In früheren Zeiten hab ich so ziemlich alles gelesen was auf dem Markt war.
    Perry Rhodan,Larry Brent und die PSA,Zamorra,Dämonenkiller,Die Fledermaus,Butler Parker.Hin und wieder mal ein Landser oder Jerry Cotton.

    Ab und an greife ich in meine Riesenkiste in der ich ausgewählte Romane aufbewahre und delektiere mich daran.
     

Diese Seite empfehlen