Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Haare bei Klonen, wozu?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von moses, 7. Juni 2010.

  1. moses

    moses Botschafter

    Warum haben die Klone eigentlich Haare? :verwirrt:
    Es währe doch viel praktischer wenn sie keinen Haare hätten. Oder haben Haare einen Nutzen der mir verborgen geblieben ist?
     
  2. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    Warum haben Klone Bauchnäbel? Vor ein paar Jahren fand ich ein sehr witziges Bild im Netz wo sich Yoda auf Kamino aufregt, weil er für Haare und Bauchnäbel für die Klone extra zahlen musste. Dies würde allerdings erklären warum er so sauer auf Geonosis in AOTC erschien. ;) He Adam und Eva dürften auch keine Bauchnäbel haben!
     
  3. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    LOL.... über was sich manche Gedanken machen.... :)


    Also ich tippe mal, das dort bei der Gen-Info nicht zusätzlich rumgepuscht wurde. Wegen kosmetischer Sachen muss nicht unbedingt rumgefummelt werden.

    Egal wie nun der Achsel-, Bein- oder sonstiger Haarwuchs so ausschaut. Sollen sie sich halt selbst rasiern (vielleich ist auch ein individualisieren ein gewünschter Nebeneffekt).


    EDIT:
    Einfache Kostenrechnung:
    Kosten für "Haarpflege" > genetisches Entfernen/Kosten => Gene ändern. Haarlose Klone.
    Kosten für "Haarpflege" < genetisches Entfernen/Kosten => dann halt mir Haaren. Wie Spender.

    :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2010
  4. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    "Master Yoda, as for us people from Kamino, we DO accept traveler's checks!" :D
     
  5. Hutzelman

    Hutzelman Gast

    Ich hab' auch mal darüber nachgedacht.
    Ich denke mal, dass die Klone sehr an den Menschen programmiert waren. Und soweit wir wissen haben die meisten Menschen Haare.
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Klone waren gar nicht programmiert und waren auch nicht als Infiltratoreinheiten für Menschen gedacht, sondern haben aus gegebenem Anlaß einfach wie Fett ausgesehen :p
     
  7. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    Klingt aber wirklich so, als würdest Du die Klone mit einem Terminator verwechseln... :konfus:

    Auch ohne Haare sind die menschlich :)
     
  8. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Haare sind ja nun nicht wirklich was schlechtes... Wimpern zum Beispiel halten Dreck von den Augen fern. Die Augenbrauen verhindern, dass Schweiß in die Augen läuft. Und auch ansonsten helfen die Haare, die Körpertemperatur zu regulieren.
     
  9. Phi

    Phi Offizier der Senatswache

    Die Klone brauchten aber Bauchnäbel um in den kaminoanischen Klontanks mit Nährstoffen, Sauerstoff usw. versorgt zu werden. Deshalb ist Yodas Ärger wegen der Bauchnäbel unbegründet und auch kein Reklamationsgrund. ;)
     
  10. Lady Vader

    Lady Vader Zivilist

    Warum haben Klone Haare? Warum haben Männer Brustwarzen? Und wann fällt den Galliern endlich der Himmel auf den Kopf? Fragen über Fragen.......
     
  11. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    hast du dieses bild noch irgend wo oder kannst dus auftreiben? is nämlich echt ne lustige vorstellung :

    hmm warum sollten klone keine haare haben? wo is da jetzt das problem?
     
  12. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Haare wachsen. Für Clones muss es also die Möglichkeit geben die Haare pflegen zu können. Das bindet Ressourcen. Nützlich sind die Haare am Kopf der Clones, mal von Augenbrauen und Wimpern abgesehen, auf keinen Fall. Man hätte die Kopfbehaarung daher auch weglassen können.

    Brustwarzen bei Männern müssen nicht gepflegt werden, binden also auch keine Ressourcen. Es ist somit egal ob Clones Brustwarzen haben oder nicht. Haare hingegen binden Ressourcen und daher ist die Frage von moses völlig legitim.
     
  13. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Naja, die Menscheit führt seit Jahrhunderten Kriege mit Soldaten die auch Haare haben. Ich glaube nicht, daß die Pflege der Haare einen Einfluß auf den Verlauf eines Krieges hatte:D:D:D:D:D

    Allerding fallen gerade in TCW viele Klonsoldaten durch eine Glatze auf.
     
  14. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Wenn man es mit TCW begründen will, würde ich sagen die Clone haben Haar damit sie ihnen verschieden Frisuren machen konnten damit man sie besser unterscheiden kann.
    Was irgendwie witzig ist da eben in anderen Armeen die Haare immer gleich kurz geschoren werden. Und bei TCW es eine solche Vielfalt an Frisuren gibt.

    Und was dass mit der Haarpflege angeht, ein paar Rasierer würden dass Problem auch so lösen.
    Allerdings erinnert mich das Thema an eine Frage die ich selbst vor kurzem gestellt habe. Und zwar warum man den Klonen ihre Potenz gelassen hat. Die Antwort die ich darauf erhielt war aus kosten gründen, da jede Genmanipulation ja ein zusätzlicher Aufwand ist :kaw:. Ein einmaliger Kostenaufwand wie ich anmerken möchte ;).
     
  15. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das ist richtig. Nur zieht das bei Star Wars schlicht nicht. In den Kriegen auf unserem Planeten hatten wir das selbe Ausgangsmaterial (Mensch) mit exakt den selben Vor- und Nachteilen.

    In den Klonkriegen haben wir den Fall das ein Gegner Maschinen hat die gar nichts brauchen, ausser ein bisschen Strom und Munition. Das ist ein gigantischer Vorteil gegenüber den Klonen die ja auch Schlafmöglichkeiten, Lebensmittel, medizinische Versorgung und Hygiene brauchen. Nen Droiden kann ich mit ein bisschen Werkzeug und ein paar Ersatzteilen wieder flott machen. Wenn ich den nicht brauche dann packe ich den in die Kiste, bis ich ihn brauche.

    Wenn ich schon einen Klon-Soldaten nach Maß kriege kann warum dann nicht gleich besser machen so das er weniger Ressourcen bindet um wenigstens einen Teil der Nachteile vermindern. Schließlich wurden bei den Clones so viele Veränderungen vorgenommen um aus ihnen bessere Soldaten zu machen.
     
  16. SWPolonius

    SWPolonius Grumpy old comic book guy

    Das Argument Kostengründe zieht hierbei wohl nicht. Im Gegensatz zur Antwort oben, wo's drauf ankommt, was mehr kosten würde, die genetische Manipulation aller Klone zur Haarlosigkeit, oder das spätere Haarewaschen. Dieses Argument finde ich richtig gut. Wenn Haarewaschen weniger kostet als Genmanipulation, dann sei's drum. :D
    Ok, zurück zur Potenz. Ich verstehe dich so, dass Klone ohne Potenz nur Vorteile hätten, und es deshalb unlogisch war, ihnen diese zu belassen.
    Nun, soweit ich weiß hat Verhalten und Aggressionspotenzial bei männlichen Geschöpfen sehr viel mit den Hormonen zu tun. Wahrscheinlich haben die Kaminoaner eine Studie durchgeführt, in der festgestellt wurde, dass die Klone mit regelmäßiger Testosteronausschüttung bessere Kampfeigenschaften aufwiesen als ohne. Und um diesen nützlichen Hormonhaushalt aufrechterhalten zu können, musste die Beibehaltung der Potenz in Kauf genommen werden. :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2010
  17. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Nun eigentlich ging es bei der Frage nicht direkt um die Potenz sondern eher darum warum man ihnen die Möglichkeit gelassen hat sich Vorzupflanzen. (Hängt ja nicht zwingend mit der Potenz oder Libido zusammen.) Und was Hormone angeht so ist da Adrenalin glaub ich bei Kampfeinsetzen besser geeignet als Testosterton.
    Auch wenn Testosterton im Hoden produziert wird und mitunter die Libido stimuliert. Diese Hormon ist übrigens auch mit für den Haarwuchs der Körperbehaarung verantwortlich.
    Vielleicht ließe sich ja damit beide "Probleme" lösen. Auch wenn ich bei Haaren nicht unbedingt an Probleme denke.

    Die Agression der Klone würde ohne Testosteron allerdings wirklich nachlassen. Aber wie man an Tieren sieht lassen sich diese dann oft leichter kontrollieren. (Hengst zu Walach) Nur was will man mit sanften Klonen anfangen?
     
  18. moses

    moses Botschafter

    Das mit der Potenz sehe ich wie SWPolonius.
    Testosteron, das Klone in der GFFA sicher auch haben, sorgt halt für ein gesundes Mass an Aggressivität. Und sowas braucht man halt als Soldat.

    Und meine Frage zu den Haaren war genauso gemeint wie Spaceball sie verstanden hat.
     
  19. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    :D

    Wenn ne Millionen Klone sich einmal am Tag Duschen, ist das schon ne Hausnummer. Aber ich glaube, dass die Differenz zwischen "Körper + Kopf + Haare" sowie "Körper + Kopf - Haare" nicht so hoch ist, wie eine misslungene Klonserie kosten würde (vgl. Null-Klone). Dieses Risiko besteht wohl, wenn man im Genom herum manipuliert. Wo wir doch grade beim Haare spalten sind. :braue
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2010
  20. Die Differenz wäre HAARgenau 2 Haare. Ich denke mal du meinst die Differenz zwischen "Körper + Kopf + Haare" und "Körper + Kopf".

    Wie wäscht man sich eigentlich im Star Wars Universum die Haare? Geht das noch mit den hier auf der Erde bekannten Mitteln, oder gibts da vllt was viel einfacheres? Vllt etwas, das so einfach und günstig wäre, dass Klone mit Haaren günstiger wären, als die dementsprechende Genmanipulation.
     

Diese Seite empfehlen