Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Luke "das Genie" Skywalker

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Genesis, 12. August 2013.

  1. Genesis

    Genesis Herrscher der Finsternis

    Ich habe mal wieder nach einiger Zeit RotJ angesehen und mir ist etwas aufgefallen. Nach einigen Überlegungen ließ es mich nicht mehr los. Nachdem ich das Forum mit der Suchfunktion durchsucht habe und kein ähnliches Thema gefunden habe, habe ich mich entschlossen, selbst eins aufzumachen und erhoffe mir eine Diskussion.

    Es ist vollkommen idiotisch, dass sich Luke auf Endor Darth Vader stellt und sich zum Imperator bringen lässt. Nicht nur ist es unüberlegt und er hätte dabei fast sterben können, zu dem muss man sich ja auch überlegen, zu was das führt. Dadurch dass sich Luke auf Endor stellt weiß das Imperium ja (auch wenn sie es eh schon wissen und eine Falle gelegt haben), dass die Rebellen auf dem Mond sind. Die Rebellen haben davor mit allen Mittel versucht, ihre Anwesenheit zu verschleiern (s. Verfolgungjagd) doch Luke zeigt ihnen einfach, dass sie da sind. Man muss kein Genie sein, um zu merken, dass er nicht einfach auf den Mond landen konnte. Somit ist die spätere Falle vollkommen vorhersehbar und es macht mich einfach nur kirre, was Luke da macht.

    Man dürfte ja meinen dass Luke in den Filmen von dem naiven Bauernburschen zu etwas reiferem geworden ist, doch dem ist nicht so. In Episode 5 ignoriert er einfach alles was der einzige (bekannte) lebende Jedi ihm beibringt, sogar was Obi-Wan als Machtgeist zu ihm sagt. Eigentlich sollte man meinen dürfen, dass er nicht wie ein kleines Kind denkt, dass er alles besser weiß doch er tut es.
    Jetzt kommen wir noch zu seinem Plan zur Rettung von Han. Anstatt einfach mit einem Rebellenschlag einen General der Rebellion zu retten, plant er etwas, mit dem er eigentlich einfach nur der Held ist und dutzende unschuldige Wesen auf der Sandbarke tötet. Und er sagt dazu, dass er jetzt ein Jedi-Ritter sei...
    Ich möchte dazu noch ein tolles (englisches) Zitat von der Seite "toplessrobot" zeigen:

    "Let us imagine that Luke Skywalker is trying to tell you his plan to rescue Han Solo from Jabba the Hutt.
    Luke: "Okay so, first we get Lando Calrissian posing as a guard inside Jabba's Palace."
    You: "How do we do that?"
    Luke: "We just get him a costume and he--just walks in."
    You: "Um, okay, say it's that easy. So then Lando gets Han out of the carbonite and we pick them up and get away?"
    Luke: "No. What happens next is that I put my lightsaber in a hidden compartment in R2-D2 and send R2-D2 and C3PO to Jabba the Hutt as gifts."
    You: "Wait, why-"
    Luke: "Just listen. Next we have Leia pose as a bounty hunter arriving at Jabba's palace with Chewbacca captured. She's going to hand over Chewbacca to Jabba."
    You: "Wait, why? Wouldn't that mean we would now have to rescue Han Solo, Chewbacca, R2-D2 and C3PO? That just makes it more difficult, right?"
    Luke: "Just go with me here. Next, Leia is going to sneak around at night and get Han Solo out of the carbonite, but get captured."
    You: "What? Why would we get everyone captured like that?"
    Luke: "Now I'll show up, use my Force powers to get in to Jabba's fortress, get past the guards to an audience before Jabba and then use my Jedi mind trick to get Jabba to release everyone. If that doesn't work, then I'll get captured."
    You: "Okay, if you can just use your Force powers to get in to the palace and all the way to Jabba, then let's just have you go in right now and get Han out."
    Luke: "No, that's stupid. I'm going to get myself captured. Because then you see, we'll be taken to the sarlacc pit and then, when we're on the skiff, I'll get sent out first and then R2-D2 will manage to get to the top of Jabba's sail barge and shoot out my lightsaber, and then with Lando's help, we'll just--rescue everyone and then everything will be fine!"
    You: "That is the stupidest plan I've ever heard of."
    Luke:"I've thought of everything."
    You: "Clearly you didn't.""

    The 5 Reasons Luke Skywalker Is a Complete Idiot - Topless Robot - Nerd news, humor and self-loathing.

    Das war jetzt nicht wirklich in chronologischer Reihenfolge sondern eher in der Reihenfolge, in der es mich am meisten beschäftigt. Was haltet ihr von meiner Meinung? Habt ihr irgendwelche Anregungen, Argumente etc.? Ich hoffe mein Schreibstil ist nicht zu schrecklich und zu unleserlich und dass ich nur ein paar Fehler überlesen habe.

    MfG Genesis
     
  2. Wonto Sluuk

    Wonto Sluuk Rollenspieler Premium

    Kurz gesagt: Der Erfolg gibt ihm letzten Endes recht - aber schön, dass du es besser machen wirst, wenn du mal in so eine Situation kommst. ;)
     
  3. Darth Saber

    Darth Saber Der Tabasco unter den Sith

    Luke Skywalker hat den Scheiß nicht geschrieben!
     
  4. Dark Sith

    Dark Sith Offizier der Senatswache

    Es ist ganz einfach,ich vermute Luke wollte genug leute beisammen haben um im Notfall stärker zu sein,dann hätten man versuchen können Han rauszuholen zu mehreren-leider ging das jedoch schief,nachdem Jabba die beiden Droiden im Tausch gegen Solo nicht hergeben wollte und dann auch noch leia gefangen nahm-kann auch seni das Leia auf eigene Fuast gehandelt hat also Luke war nit dumm
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Luke hat gespürt, dass Vader da ist und dass der Plan eh schon vergeigt war. Dass er sich gestellt hat, konnte nur helfen, weil er damit Vader und Palpatine ablenkte. Hätte er das nicht gemacht, hätte Vader ganz anders nach den Rebellen suchen lassen und vielleicht selber mitgesucht.
    Das war das klügste, was Luke da eigentlich machen konnte, wenn er schon den "Fehler" begeht, überhaupt mitzukommen und so die Operation zu gefährden.

    Ja, das war ein Fehler... aber auch einer, den man ihm verzeihen kann, wenn man bedenkt, wie emotional involviert er da ist und dass er nichtmal eine richtige Ausbildung genossen hat. Bei einem Jedi Padawan, der schon seit 20 Jahren unter einem Meister dient, wäre das eine andere Sache... aber ein Soldat, der erst seit drei Jahren rudimentär und komplett unregelmäßig Anweisungen aus dem Jenseits bekommt? Bitte...

    a) die Rebellen können sich derzeit sicher keine so große Operation leisten
    b) das ist halt das Problem, wenn man sich mit Verbrechern umgibt... falls es zu einer Razzia oder dergleichen kommt, kann man noch so unschuldig sein. Und ein (wie von dir vorgeschlagener) Rebelenangriff hätte genauso viele "Unschuldige" getroffen
    c) EDIT: Luke ist da halt etwas vorschnell... kann man ihm aber auch nicht vorwerfen, wenn man sieht, mit welcher Last Yoda und Obi-Wan ihn da zuladen...

    Eher schwach... spiegelt nicht das wieder, was man im Film zu sehen bekommt. Die Droiden und Lando waren als Verstärkung positioniert, um wenn gebraucht unterstützung zu geben (und das konnten sie dann auch so durchführen) und Leia war dazu da, den ersten Ausbruchsversuch zu starten. Falls die es geschafft hätte, wäre Luke nicht mehr nötig gewesen.
    Klar soll der Dialog komisch sein, aber er verfälscht halt die Intention vollends.

    Der Plan war gewagt, aber nicht derart abstrus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2013
  6. Genesis

    Genesis Herrscher der Finsternis

    Das habe ich auch nie behauptet. Das ist einfach nur eine vollkommen überzogene Darstellung von Lukes Plan die es aber treffend beschreibt.

    Luke hatte ja geplant, dass es so ablaufen würde. Vielleicht ist es bemerkenswert was er da getan hat, aber trotzdem vollkommen unlogisch. Er wollte, dass sie im Freien sind, damit R2 ihm das Lichtschwert hoch werfen kann, er hatte geplant, dass sie alle gefangen genommen werden, um dann zusammen auszubrechen.

    Dann waren aber auch alle Aktionen davor unnötig. Z.B. Verfolgungsjagd und sie hätten es lieber abblasen sollen. Vielleicht konnte durch die Ablenkung die Schlacht nicht so gut koordiniert werden, aber der Imperator hatte ja eigentlich geplant, dass sie kommen, den Bunker einnehmen etc... Da fällt mir eine Stelle in "Einsame Entscheidungen" ein, dass ich vor kurzem gelesen habe, in der Thrawn und der Imperator die Anlage inspiziert haben und der Imperator die Anlage absichtlich infiltrierbar ließ.

    Die Rebellen können es sich aber auch nicht leisten, einen General zu verlieren, der Kontakte und Erfahrung in der Imperialen Armee hat. Ich meine, mit ein paar Jägern dorthin fliegen, das Tor aufbomben und mit einem Guerillatrupp den Palast zu infiltrieren ist ja eine Spezialität der Rebellen,
     
  7. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Bitte nicht vergessen, dass Luke auch (wenn nicht gar vorrangig) zu Vader ging, um ihn zu bekehren. Und das nach Möglichkeit, bevor sie sich am nächsten Tag mutmaßlich auf dem Schlachtfeld begegnen würden. Ich würde hier eher darauf tippen, dass Luke zwischen seinem Pflichtgefühl der Allianz gegenüber und seinem Wunsch, seinen Vater zu stellen, hin und her gerissen war, und seine Emotionalität seinem Vater gegenüber letztendlich, wenn auch spät, gesiegt hat.

    Mit Dummheit hat das sehr wenig zu tun.

    Viel zu auffällig. Was ist in letzter Zeit überhaupt mit den Threads zu Lukes Plan in Jabbas Palast? Wir hatten doch neulich erst so eine Diskussion. Long story short: da Jabba Han niemals freiwillig herausrücken würde, musste der Gangsterboss sterben. Um sich jedoch vor Racheakten von Verbündeten / Verwandten Jabbas zu schützen, durften keine Zeugen am Leben bleiben. Dazu war Lukes, wenn auch skrupelloser, Plan offensichtlich sehr gut geeignet. Wären stattdessen die Rebellen aus allen Rohren feuernd auf Tatooine niedergegangen... naja, das kannst du dir ja hoffentlich selbst denken. Ganz davon abgesehen, dass eine größere Eingreiftruppe unter Umständen sogar noch die Aufmerksamkeit des Imperiums auf sich gezogen hätte - und das wär's dann gewesen mit der Rettungsaktion.

    Ich würde sagen, Luke hat mit den ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen das Beste gemacht. Ein cleverer Schachzug, ob gewollt oder nicht, war auch, Jabba aus seinem Palast zu entfernen - es ist nicht schwer, sich vorzustellen, dass Jabba in seinem Palast eine Art von Fluchtmöglichkeit gehabt hätte, die ihm auf der Segelbarke nicht zur Verfügung stand.
     
  8. WedgeBL

    WedgeBL loyaler Abgesandter

    Ich hab mich da auch schon mal gefragt, wie Luke so sicher sein konnte, dass R2-D2 in Position kommt um ihn sein Lichtschwert zu zu werfen. Wenn da mal ein Stufe für R2 zu viel gewesen wäre, hätte Luke recht dumm vorm Sarlacc gestanden. Naja Lando war ja noch da... trotzdem
     
  9. EmJay

    EmJay Gast

    Der Plan war schon recht kurios und unüberlegt. Was mich aber noch viel mehr aufregt: Als unsere Helden an Board des imperialen Jägers sind bemerkt Luke urplötzlich, dass Vader ihn spüren würde und er damit die ganze Operation in Gefahr bringt. In seiner Ausbildungszeit hat ihm sicher einer mal gesagt, dass man andere Machtwesen aus der Ferne spüren kann. Das stellt Luke als ziemlichen Idioten dar. Aber gut .. Anakin war ja genauso .. das sind dann wohl die Skywalker-Gene. :D

    Naja. Solche Filme haben meistens kleine Logiklöcher, um eben die gewünschten Szenerien heraufzubeschwören. Deswegen sind es ja Filme, und keine Dokumentationen. Da sollte man eine fünf auch mal gerade sein lassen.
     
  10. Melline

    Melline Zivilist

    Nur mal so zwischendurch:
    Ich denke, dass die Rettungsaktion gut geplant war. Das zeigt sich an der Stelle, wo Luke Jabba mithilfe der Macht "nahelegen" will, seine Freunde frei zu lassen. Jabba hatte ja gerade gesehen, dass Luke Bib Fortuna durch die Macht "überredet" hatte, ihn trotz Anweisungen seitens Jabba zu eben Genanntem zu bringen. Dann redet Luke mit Jabba in dem Tonfall, den er benutzte, als er mit Bib Fortuna sprach. Ich gehe nicht davon aus, dass Jabba über die Feinheiten der Jedi-Tricks bescheid weis, sodass es für den Hutt ausgesehen haben muss, als würde Luke versuchen, auch ihn mit der Macht zu beeinflussen. Da dies aber nicht funktionierte (Ich führe das auf das fehlende Händefuchteln zurück), fühlte Jabba sich naturlich mächtig. Lukes weitere Worte à la "das ist deine letzte Chance" müssen sich für Jabba wie verzweifeltes Bluffen angehört haben. Also verurteilte er Luke zum Tode durchden Sarlacc und den Rest kennt ihr ja.
    Was an der Rechnung nicht passt, ist, dass Luke doch nicht wissen konnte, ob R2 und 3PO auf der Segelbarke waren. Vielleicht nur Glück. Egal, das Ergebnis stimmte ja.
     
  11. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Tatsächlich ist gar nicht unwahrscheinlich, dass Luke nicht davon erfahren hat durch seine Lehrer. Unter Ben hat Luke die Macht nicht lange genug studiert, als dass er ihm was darüber erzählen konnte. Und Yoda wird sich gehütet haben, Luke was davon zu sagen und ihn damit womöglich dazu anzuregen, dass Luke vielleicht mental nach Vader hinausreicht und dadurch a) vielleicht ihr Verwandschaftsverhältnis erkennt und b) Vader mit etwas Pech auch noch ihren Aufenthaltsort auf Dagobah enthüllt.

    Nein, tatsächlich hatten Lukes Lehrer beide sehr gute Gründe, genau solches Wissen vor Luke geheimzuhalten. Luke spürt auf Bespin weder Vader noch seine Falle frühzeitig. Überhaupt scheint er ihn erst mental erkennen zu können, nachdem dieser mit ihm am Ende von TESB erstmals telepathischen Kontakt aufgenommen hat. Und davor hat er es auch nur, wohl eher dank Verbundenheit und Glück als durch gezielte Absicht, mit Leia hinbekommen. Ich finde, es ist ziemlich offensichtlich, dass es sich hierbei nicht um Wissen handelt, das Luke vermittelt bekommen hat.

    Eigentlich verurteilte er Luke zunächst mal zum Tode durch den Rancor.

    Gerade das war vielleicht doch kalkulierter, als es den Anschein hat. Luke und die anderen müssen Jabba schon ein Weilchen beobachtet haben, auch Lando schien schon länger Jabbas Leute unterwandert zu haben. Gut möglich also, dass sie wussten, dass Jabba gerade zufällig (?!) einen neuen Dolmetscher braucht. Und dass er einen Dolmetscher bei sich haben würde, gerade, wenn er Menschen zu exekutieren gedenkt, ist naheliegend.
    Vielleicht wussten sie aufgrund derselben Beobachtungen also auch, dass ein Droide wie R2 mit hoher Wahrscheinlichkeit auf der Segelbarke eingesetzt werden würde, da sie dort so etwas gerade brauchen. Und vielleicht hat R2 ja dazu beigetragen. Ich meine, wir wissen ja nichts Genaueres... vielleicht hat R2 zu Jabbas Aufseherdroiden ja sowas gepiept wie: "Lass mich frei, Dummkopf, ich bin zu intelligent und wertvoll, um als Segelbarken-Kellner für einen Hutten zu dienen!", wer weiß?

    Würde mich nicht mal wundern, wenn es einen EU-Roman gibt, aus dem hervorgeht, dass R2 sich in Wirklichkeit schon seit Wochen in Jabbas Droidentruppe eingehackt und den Aufseherdroiden entsprechend umprogrammiert hat, dass er R2 auf die Segelbarke schicken würde.
     
  12. EmJay

    EmJay Gast

    Genau. Ben und Yoda enthalten Luke eine große Machtkompetenz, damit dieser nicht ausversehen alles in den Sand setzt. Das ist mir dann doch etwas zu viel der Schönrederei. Luke ist die letzte Hoffnung für die Jedi, und ihrer letzten Hoffnung verwähren sie eine große Stärke der Machtnutzer? Erscheint mir recht unlogisch und auch fahrlässig. Und dafür sind Ben und Yoda nicht gerade bekannt. :rolleyes: Hinzu kommt, dass er dadurch einen Nachteil gegenüber Vader hätte.

    Nein. Es gibt keinen logisch nachvollziehbaren Grund, wieso Yoda/Ben ihm diese Kompetenz vorenthalten haben sollen. Luke ist eben der Sohn seines Vaters. :D Auch schöne Brückenschluss zur PT, hähä. ;)
     
  13. Geist

    Geist greiser Botschafter

    In einer Galaxis, in der die einzigen Wesen, die Luke auf diese Art kontaktieren soll, sowieso direkt an seiner Seite sind, ist diese "Machtkompetenz" in Wirklichkeit gar nicht so groß.

    Sich Filmfehler einzureden, um sich zu dem eigenen Scharfsinn zu gratulieren, finde ich persönlich zuviel Eigenschulterklopferei, ich bin nur so höflich und sag's nicht laut.

    Nein, ist er nicht.

    Stimmt, Ben und Yoda sind absolut *nicht* dafür bekannt, Luke potentiell wichtiges Wissen über Vader vorenthalten zu haben, das für ihn prekäre Situationen noch brenzliger gemacht hat. :konfus:

    Klar gibt's Gründe dafür, ich habe sie dir sogar schon genannt. Du ziehst es nur anscheinend vor, sie zu ignorieren und auch noch ihre Existenz zu bestreiten (ungeachtet dessen, dass du damit weder ihre Existenz noch ihre Stichhaltigkeit unterminierst!).
     
  14. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ich finde eigentlich gerade den Punkt mit den Droiden am nachvollziehbarsten. Beides sind wohl recht ordentliche, gut erhaltene Arbeitstiere. Als Geschenk von jemanden wie Luke Skywalker mussten sie noch besser erscheinen, was sie wohl einfach aufgrund ihrer Wertigkeit dafür qualifizierte in Jabbas Nähe und auf der Segelbarke zu arbeiten.

    Ich finde auch nicht, dass das ganze so kalkulert wirkte. Dem Rancor zum Fraß vorgeworfen zu werden machte auf mich eher den Eindruck eines Fehlers und das ganze Segelbarkenabenteuer alles andere als ein Teil des Plans. R2 hätte Luke das Lichtschwert ja überall zuschießen können aber dazu kam er ja gar nicht und Luke sah im Kampf mit dem Rancor auch alles andere als gut aus, der am Ende wohl auch den Ausschlag für den Sarlacc gegeben haben wird, denn auch wenn Luke es von sich selbst bestimmt kaum dachte, so ein Typ der einen Rancor killt ist eine Hausnummer die man anders angehen muss.

    Das ganze wirkte gar nicht geplant, sondern eher wie eine Mischung aus glücklichen Umständen, Macht, Trial und Error. Eine die mir beim Sehen auch außerordentlich gut gefallen hatte, weil die Charaktere halt Fehler machten, sogar der neue Überjedi Luke. Zugegeben, nur bei Leia war ich etwas enttäuscht.
     
  15. EmJay

    EmJay Gast

    Vader ist nicht unbedingt direkt an seiner Seite. Aber gut.

    Keiner hat von einem Filmfehler gesprochen. Für mich ist es auch keiner. Sondern lediglich ein Zeichen dafür, dass Luke nicht immer alles bedenkt und manchmal unüberlegt handelt. Anderen Usern Sachen in den Mund zu legen hat abermals etwas von Schönrederei.

    Für die Filme ist er das sehr wohl.

    Es ist ein Unterschied, ihm Machtkompetenzen vorzuenthalten, die ihn in eine nachteilige Situation bringen könnten, oder ihm Wissen vorzuenthalten, die ihn für ein Duell mit Vader kompromittieren und negativ beeinflussen könnten. Hätte ich zusätzlich erwähnen sollen. Differenziertes Denken ist nicht Jedermanns Sache, ich bin nur so höflich und sag's nicht laut.

    Natürlich gibt es Gründe, keine Frage. Das habe ich auch nicht bestritten. Nur eben keine logischen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. August 2013
  16. Sol

    Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter Premium

    Was man Luke vorwerfen kann ist, dass er an Bord der Tydirium gegangen ist. Er hat doch schon in TESB die Präsenz von Vader an Bord der Executor gespürt, von daher muss ihm das klar gewesen sein dass Vader ihn auch spüren kann.

    An der Ausführung des Plans hätte das aber gar nichts geändert. Das Imperium wollte den Rebellen eine Falle stellen, von daher hätte man die Tydirium landen lassen, egal ob mit oder ohne Luke an Bord.
     
  17. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Ich hatte gehofft, dass es offensichtlich wäre nach meinen erschöpfenden Ausführungen dazu, aber bitte: Luke soll Vader nicht auf diese Weise kontaktieren. Wieso, habe ich schon dargelegt, lies das bitte nach. Daher waren von mir klarerweise Ben und Yoda gemeint, und ja, die sind direkt an seiner Seite auf Dagobah.

    Ich muss mir nichts schönreden, nur weil du die Filme falsch interpretierst. Sieht man auch gut hieran:

    Nein, ist er nicht, deswegen sagt Yoda in TESB auch, dass es noch eine andere Hoffnung gibt. Wenn man TESB gesehen hat, weiß man sowas normalerweise auch.

    Offensichtlich nicht, sonst hättest du inzwischen schon feststellen müssen, wieso diese "Machtkompetenz" für Luke nicht von besonderer Bedeutung war und Yoda und Ben sehr gute Gründe hatten, sie ihm vorzuenthalten. Diese Gründe habe ich bereits genannt und die sind entgegen jedweder Behauptung von dir logisch nachvollziehbar.

    Erkläre bitte detailliert, was genau daran unlogisch sein soll, dass Yoda Lukes Verwandtschaft mit Vader und seinen Aufenthaltsort auf Dagobah geheimhalten will? Für mich hört sich das nämlich im Kontext der Filme sehr logisch an.

    @Sol:
    Von der Falle wusste Luke aber nichts, daher konnte er nicht davon ausgehen, dass seine Anwesenheit keinen Unterschied machen würde. Vorausgesetzt, er hatte wirklich das Wissen um das Erspüren anderer Machtnutzer. Wenn der Film damit also eines deutlich macht, dann, dass er eben dieses offensichtlich nicht hatte. Was auch gut zum Kontext von TESB passt, denn Yoda und Ben hatten schließlich triftige Gründe, es ihm vorzuenthalten.
     
  18. EmJay

    EmJay Gast

    Ganz genau. Find ich aber auch gar nicht so schlimm. So erscheint Luke eben nicht als strahlender Held, der über alles erhaben ist, sondern als normaler Mensch mit den selben Schwächen wie sein Vater.^^
     
  19. Cassio

    Cassio Zivilist

    Hab nun den thread nur überflogen, deswegen entschuldigt falls das schon erwähnt wurde.

    Die Anwesenheit der Rebellen muss das Imperium zumindest erahnen. Schließlich wurde die Tydirium mit "ersatzteilen und Personal" beladen durchgelassen, ist aber niemals an der Basis angekommen. Man kann also davon ausgehen, dass Lukes freiwillige Festnahme nicht sonderlich viel preisgibt, da das Imperium bereits in Alarmbereitschaft ist.
     
  20. Wizard With Gun

    Wizard With Gun Kampfmagier. Lehrling von Bourdieu.

    Ich glaube, es hätte keinen Unterschied gemacht, ob er an Bord gewesen wäre oder nicht. Das Imperium hätte doch garantiert gewusst, ob eines ihrer Raumfähren gekapert worden wäre oder nicht. So ein Schiff verschwindet ja nicht einfach und keiner fragt sich, wo das Schiff denn hin ist. Zumal der gesendete Code ziemlich alt, aber immer noch gültig sei.:rolleyes: Auch recht verdächtig, demnach müssten diese ja dann regelmäßig aktualisiert und somit auch der Code für die Tydirium regelmäßig durch einen neuen ausgewechselt werden. Da das Imperium die Rebellen aber in eine Falle locken wollte, haben sie die Fähre doch noch passieren lassen.
     

Diese Seite empfehlen