Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Wie unterscheidet man die Klone?

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Geist, 20. Januar 2009.

  1. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Hm, ja, Threadname ist bereits meine Frage. Da ich grade irgendso ein Buch über die Republic Commandos und sehr viel mandalorianischen Mist lese, habe ich begonnen, mich zu fragen, wie man eigentlich die Klone voneinander unterscheiden kann. Sind ja schließlich identisch.

    Dass sie verschiedene "Seriennummern", etc., haben, ist mir schon klar. Aber wie wird verhindert, dass sich ein Klon für einen anderen ausgibt? Stimm- und Spracherkennung, Fingerabdrücke, etc. ... fallen doch bei Klonen weg, oder (bin mir bei den Fingerabdrücken allerdings nicht sicher), da sie ja im Großteil der Fälle identisch oder viel zu ähnlich sein müssten. Also wie handhabt es die Republik, dass nicht Schütze Max sich eine Captain-Uniform schnappt, in die Kommandozentrale spaziert und meint, er sei Captain Müller und übernehme nun das Kommando?
     
  2. Tessek

    Tessek Gast

    Ihre Ident-Nr ist in ihrer DNA gespeichert.

    StarWars.com | clone troopers
     
  3. [GLT]Legislator

    [GLT]Legislator Sünder, Verabscheuer des Mainstreams und Nonkonfir

    Dumm nur, wenn niemand solche Scanner bedient :D Ordo konnte sich so prima als Corr ausgeben und die gute alte Besany Wennen beschnüffeln. Überhaupt war der ganze Triple Zero Einsatz darauf ausgelegt undercover zu arbeiten. Die Null-ARCs wären auf jeden Fall clever genug gewesen um jeden Scanner zu manipulieren bzw. zu stören.



    Die Idendität der Klone hat man nun mal nicht dauerhaft und nicht wirklich streng geprüft, da man stets davon ausging, dass sie sich republiktreu und aufrichtig verhalten würden. Die Spezialeinheiten lassen wir mal außen vor, die haben eh alle einen an der Waffel :braue
     
  4. JangoFettM

    JangoFettM Mandalorianer im Dienst der Rebellion

    Ich denke mal garnicht. Man hat nur die "Namen" der Captains, Seargents, Commanders und so weiter gekannt und die Rekruten waren egal. Nur eben die Rekruten aus dem eigenen Squad die hat man auch gekannt. Denke ich.
     
  5. Meister Moe

    Meister Moe Verteiliger des wahren Blödsinns & lore of the rag

    Den Thread haste aber nich gelesen oder? Tessek hat da nämlich ein Zitat gebracht was die Frage beantwortet.
     
  6. [GLT]Legislator

    [GLT]Legislator Sünder, Verabscheuer des Mainstreams und Nonkonfir

    Außerdem haben selbst die Klone in den niedrigsten Rängen eine Idenditifikationsnummer. Wäre ja auch schlimm wenn nicht, immerhin gehören sie zum Inventar der Republik.
     
  7. Woodstock

    Woodstock Üblicher Verdächtiger

    Die Frage die sich mir hier auch stellen würde, ist: Warum sollte Schütze Max sich als Commander Müller ausgeben?

    Zudem sind die Klone zwar am Anfang ihrer Ausbildung relativ einheitlich, dennoch entwickeln sie wie andere Lebewesen auch unterschiedliche Charaktere, je nachdem welche Erfahrungen sie gemacht haben.

    Das erkennt auch z.B. Yoda (in TCW I). Auch in anderen QUellen finden wir sehr schnell, dass die Klone selber sich unterscheidbar machen wollen, indem sie verschiedene Frisuren benutzen, ihre Rüstungen modifizieren, etc.
    Man könnte es mit einer großen Armee von eineiigen Zwillingen gleichsetzen, bei denen zwar alle den gleichen genetischen Code tragen, aber dennoch unterschideliche Persönlichkeiten, Karrieren, etc. haben.

    Nicht zuletzt sind es die Namen, die sie von den Jedi bekommen/ sich selber geben, die ihnen Individualität geben.

    @Geist: Zum Stichpunkt Mandalorianermist, kann ich dir nur 100% zustimmen. Schlimm, was Traviss so von sich gibt. :p
     
  8. [GLT]Legislator

    [GLT]Legislator Sünder, Verabscheuer des Mainstreams und Nonkonfir

    Bei den Standard Klonsoldaten ergibt das wirklich keinen Sinn, da geb ich euch Recht. Das wäre bei der normalen Infanterie auch eine pure Amtsanmaßung. Daher sind ja auch nur wenige Fälle bekannt in denen sich Klone für jemand anderen ausgeben, siehe die Republic Commando Romanreihe. Verdeckte Operationen, Sabotage, aber auch Observation könnten ein Anlass dafür sein, warum sich Klon A für Klon B ausgeben würde - und das entweder auf Befehl von Person X oder wie im Falle der Null-ARCs auf eigene Faust.
     
  9. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Tja, solange man die Klone als loyale Soldaten und "niedrigere", im Sinne von weniger ausgeprägte oder ambitionierte Persönlichkeiten betrachtet, stellt sich die Frage natürlich kaum.

    Da ich ja aber nun wie gesagt dieses Order 66-Buch lese (was sich aus den von mir und Woodstock genannten Gründen als etwas mühsam gestaltet), in welchem die Klone als Persönlichkeiten und Individuen genauer beleuchtet werden, drängte sich mir eben die Frage auf, wie man rechtlich und gesetzlich die Klone erfassen kann.
    Das mit dem Spezialscanner ist zwar nett, jedoch, soweit ich es verstanden habe, unwirksam, wenn der Klon seinen Helm einfach abnimmt.

    Meine Frage lässt sich anhand eines einfachen Beispiels gut ausdrücken: zehn gleichalte Klone stehen auf einem Platz in Coruscant. Einer davon verlässt die Gruppe und ermordet einen Passanten. Daraufhin kehrt er in die Gruppe zurück. Wie kann man den Mörder unter ihnen identifizieren?
     
  10. durango95

    durango95 Senatsmitglied Premium

    Das sind aber auch die "Traviss-Klone", ARCs und Null ARCs - die sind im Gegensatz zu den "loyalen und niedrigeren Soldaten" wahre Übermenschen. Bei denen lässt sich das von dir beschriebene Problem weder umgehen noch lösen.
     
  11. [GLT]Legislator

    [GLT]Legislator Sünder, Verabscheuer des Mainstreams und Nonkonfir

    Anhand genetischer Beweise jedenfalls nicht ;) Da müsste eine Tiefenanalyse a la CSI her und eine Verbindung zwischen Tatort und Täter gefunden werden. Wenn ichs mir Recht überlege .... CSI Republic ... das hat wirklich was :braue
     
  12. Tessek

    Tessek Gast

    In dem man bei der Verwaltung nachfragt, welcher der 10 sich von der Gruppe entfernt hat bzw ob jmd die Nummer auf dem Helm-Hinterkopf lesen konnte.

    Und sollten alle Klone nackt gewesen sein, bleibt nur das o.g. CSI Coruscant oder so. ;)
     
  13. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Mit dem Jedi Mindtrick.
    "Ihr werdet mir sagen, wo ihr um [bitte Mordzeit eintragen] wart." *handbewegung mach*
    ;):wallb:D
     
  14. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Es ist also so, wie ich schon befürchtet hatte, man kann die Klone praktisch nicht unterscheiden. Da hat ja jemand bei der Bestellung oder der Herstellung echt viel nachgedacht...
     
  15. Tessek

    Tessek Gast

    Was hätte man denn Deiner Meinung nach einbauen sollen?
     
  16. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Unterschiede in der DNA. Aber ich bin leider kein Gentechniker, kann dir also nicht sagen, wie. Aber ich will doch meinen, dass eine Industrie, die das kommerzielle Klonen und auf Wunsch Wachstumsbeschleunigung zustande bringt, es auch schaffen würde, die Klone in ihren DNA-Sätzen unterscheidbar zu machen.
     
  17. Jace

    Jace Abgesandter

    eingebrannte Narben mit Nummernform auf der Stirn
     
  18. Tessek

    Tessek Gast

    Genau das haben sie doch getan (Ident-Nr in ihrer DNA). Und genau das habe ich oben doch bereits geschrieben. Nur aendert das nichts daran, dass wenn man keine DNA-Spuren hat, auch niemanden identifizieren kann.
     
  19. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Dann müssen eben Fingerabdrücke oder sonst was her. Ohne DNA- oder andere Spuren kann man auch normale Leute nicht identifizieren...
     
  20. Talon Karrde

    Talon Karrde Ex-User

    Naja ich glaube jetzt nicht, dass der mordlustige Klon so blöd wäre, seine Rüstung auszuziehen. Ungeachtet der Frage ob er davon weiß oder nicht. Daher stelle ich es mir recht schwierig vor, dass der Täter DNS oder Fingerabdrücke hinterlässt.
     

Diese Seite empfehlen