Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

YoUr PrEqUeL TrIlOgY

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von Darth Brain, 30. September 2005.

  1. N guten ..

    .. als ich meiner Mutter gerade zu erklären versuchte, was Star Wars ist, wieso Episode IV, V und VI vor Episode I, II und III gedreht wurden, und was überhaupt ein Darth Vader ist, dachte ich so drüber nach wie ich wohl die PT gestaltet hätte.

    Ich hatte allerdings nicht viel Zeit zum nachdenken, da die Fragen meiner Mutter immer stumpfer wurden, und ich Mühe und Not hatte sie, ohne zu lachen, zu beantworten.

    Na ja, genug aus meinem Privatleben. :D

    Wie hättet ihr die PT gestaltet? Wäre es dort auch zum größten Teil um die Verwandlung des A.Skywalker zum Darth Vader gegangen? Wie hättet ihr Ep.I gemacht? Wäre Anakin bei euch ebenfalls ein Sklave gewesen, wäre er womöglich älter gewesen? Hätte es Jar Jar Binks überhaupt bei euch gegeben? :D :D

    Schreibt eure Gedanken, eure Ideen bezüglich eurer eigenen PT hier in diesen Thread, dürfte sicher interessant werden. :cool:
     
  2. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Episode I:

    - Obi-Wan ist Anfang bis Mitte 30, Jedi-Meister und hat Qui-Gon nicht an seiner Seite.
    - Anakin ist älter, mindestens 16, besser 18-20.
    - Anakin ist ein Waisenkind und seine Herkunft wird nie geklärt.
    - Obi-Wan entdeckt Anakin und besteht auf dessen Ausbildung.
    - Qui-Gon kommt entweder gar nicht vor oder ist ein Ratsmitglied.
    - Yoda war der einzige Meister von Obi-Wan.
    - Anakin ist nicht der Erbauer von C-3PO.
    - Anakin kommt nicht von Tatooine.
    - Padmé hat kein Double.
    - Padmé ist keine Königin.
    - Keine Midi-chlorians.
    - Kein Jar Jar Binks.
    - Coruscant heißt Had Abbadon.

    Ansonsten:

    - Die PT ist dunkel und verzichtet auf Kleinkindhumor, in etwas so wie TESB und ROTS.
    - Ich hätte die Idee mit den Verlorenen 20 eventuell eingebaut: 20 Jedi, angeführt von Count Dooku, verlassen den Orden und machen gemeinsame Sache mit den Sith.
    - Die Mandalorians sind zu sehen.
    - Dooku ist in allen drei Episoden zu sehen.
    - Es gibt mehr als zwei Sith.
    - Bail Organa hat eine größere Rolle, ist ein Freund von Obi-Wan und ab EP1 zu sehen.
    - Mon Mothma ist ab EP1 im Senat zu sehen und ihre Rolle wird während der drei Episoden größer.
    - Tarkin ist spätestens ab EP2 zu sehen.
    - Im Rat der Jedi sitzen nur fünf Jedi und es ist keine Muppet Show.
    - Die Gründung der Allianz ist in EP3 zu sehen.
    - Padmé begnügt sich mit 2-3 Outfits pro Film.
    - Owen ist der ältere Bruder von Obi-Wan und seine Abneigung gegen die Jedi wird verdeutlicht.
    - Die Jedi tragen keine „Made in Tatooine“ Klamotten.
    - Die Jedi sind wesentlich elitärer: Es gibt ein paar Hundert, bestenfalls mehrere Tausend (nicht mehr als 5000) von ihnen.
    - Die Raumschschiffe und vor allem Jäger sind ein wenig schwerfälliger als die in der OT.
    - Das Produktionsdesign ist näher an der OT.
    - Es entsteht eine überzeugende Freundschaft zwischen Obi-Wan und Anakin, die aber ca. ab der zweiten Hälfte von EP2 zu bröckeln beginnt.
    - C-3PO und Owen begegnen sich nie.
    - Kein Todesstern, weder Planung noch im Bau.
    - Die Klonarmee basiert nicht auf einem einzigen Zellgeber.
    - Anakin ist zu Beginn außerordentlich sympathisch, wodurch sein Schicksal trauriger und tragischer wird.
    - Die Beziehung zwischen Anakin und seiner Frau wird glaubwürdig umgesetzt.
    - Die Jedi werden in EP3 bis auf Obi-Wan und Yoda ausgelöscht.
    - Obi-Wan weiß noch nichts von Leia (wegen seiner Aussage in TESB, Luke wäre die einzige Hoffnung, woraufhin Yoda antwortet, es würde noch eine andere geben).
    - Anakin wird beim Sturz in die Lava deutlich schlimmer zugerichtet, nur sein Kopf und der schwer zugerichtete Torso bleiben übrig.
    - Padmé stirbt nicht, sondern taucht unter.
     
  3. Priester-FK

    Priester-FK Star Wars im Ganzen, SG-1, Filmfan/Kritiker, Zynik

    Ob ich mir die Mühe mache, meine möglichen Überlegungen aufzuschreiben, weiß ich noch nicht, aber wäre es in DIESEM Fall nicht so, das Owen ebenfalls machtsensitiv wäre (ob er nun eine Abneigung dagegen hat oder nicht)? Würde das nicht ein Problem sein?

    Bei einigen deiner Aussagen stimme ich voll zu, wären die SO eingetroffen, gäbe es die Hälfte der PSW-Frage-Threads nicht*g
    Das mit der Mutter von Leia könnte man auch klären^^. Vielleicht fällt mir ja noch was ein.
     
  4. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Kein Problem... zumindest für mich nicht (wer es noch nicht weiß: meine Ansichten sind oft ziemlich eigen ;) Außerdem bin ich ein nerviger Filmpurist... :D ). "Machtsensitiv" gibt es bei mir nicht, da ich mich danach richte, was Obi-Wan in ANH sagt. Die Macht ist allgegenwärtig und durchdringt alle lebenden Wesen. Also kann auch jeder lernen, die Macht zu benutzen. In dem einen ist die Macht vielleicht stärker als in dem anderen, aber Machtsensitiv oder nicht gibt es für mich nicht.

    GL hat leider die schlechte Angewohnheit, generell nicht auf mich zu hören. ;)
     
  5. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Dann würde das mit Yoda's Autfitt auf Dagobah problematisch werden...

    Sind ja nur doppelt so viele an Anfang der Saga ;)


    Der Rest hört sich aber als Alternative auch gut an... hätte ich auch nix dagegen gehabt, das auf der Leinwand zu sehen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2005
  6. Priester-FK

    Priester-FK Star Wars im Ganzen, SG-1, Filmfan/Kritiker, Zynik

    Für mich ist das Gegenteil der Fall, wenn das wirklich JEDER lernen könnte, mit der Macht umzugehen, wäre SW doch sterbenslangweilig, der Begriff Jedi/Sith wäre bedeutungslos (ausserdem würde dann im PSW gefragt werden, warum die Jedi so heissen und was ihre Besonderheit ist). Allgegenwärtig heisst ja nicht unbedingt, dass es auch alle haben, sondern die, die es können, überall einsetzten können.
    Wie es jetzt ist, sind Jedi und Sith wenigstens was besonders, und das finde ich sehr wichtig. Ich verstehe zwar irgendwo deinen Standpunkt, bleibe aber meinem treu.
     
  7. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    Ich bin eigentlich mit allem einverstanden nur dass Qui Gonn nich wirklich vorkommen soll stört mich :-)D) und ich denke auch dass die "MACHT" jeden umgibt aber nicht dass sie für jeden empfänglich ist. Ergo nur "machtbegabte" können auch über die macht lernen
     
  8. LordLaser

    LordLaser Master Shaper

    Bei den meisten Punkten kann ich mich nur Master Kenobi anschließen.
    Außerdem wäre eine Episode die mitten in den Klonkriegen spielt nicht verkehrt.
    Würde man deren Beginn nach EPI "verlegen", gäbe EPII eine dramatische Kriegsepisode ab, in der genug Zeit wäre, Anakins Falls mit allem drum und dran wesentlich geschickter einzufädeln. EPIII würde dann mit einem der dunklen Seite merklich zugewandten Anakin starten, der Konflikt mit Obi-Wan könnte mehr in den Vordergrund rücken. Vielleicht bliebe sogar noch Zeit für eine Szene, in der man sieht wie Darth Vader dem Imperator hilft, die Jedi zu jagen und zu vernichten, und nicht nur wie er die "Kätzchengruppe" erschreckt.

    EDIT: Das wichtigste hab ich vergessen! Keine Midichloreaner....
     
  9. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Nur weil jede(r) den Umgang mit der Macht erlernen kann, muß es längst nicht jede(r) beherrschen. Es ist nicht nur ein weiter Weg, der viel Mühe, jahrelanges Training und Disziplin erfordert. Und nicht zuletzt muß es auch Jedi-Meister geben, welche die entsprechenden Techniken beherrschen und die Schüler ausbilden können. Und da es in der OT bis auf Yoda und Obi-Wan keine Jedi mehr gibt, wäre sonst niemand mehr da, der das Wissen der Jedi weitergeben könnte.

    Aber wie schon gesagt, in meiner Vostellung wären die Jedi elitärer. Es gäbe nicht so viele und nicht jeder potentielle Padawan würde die Ausbildung absolvieren können. Die Jedi würden sich nur die begabtesten heraussuchen. Quasi ein enorm strenges Auswahlsystem, nach dem von hunderten Bewerbern nur ein oder zwei Schüler akzeptiert werden.

    Ich würde die Klonkriege vermutlich auf alle drei Episoden verteilen. In EP1 würden sie vielleicht noch nicht stattfinden, aber sich schon andeuten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2005
  10. ToNIC

    ToNIC junger Botschafter

    Ich stimme Master Kenobi in ALLEN Punkten überein ^^...
    Bis auf 2 ;)

    1. Die Idee mit den "Immer nur 2 Sith" gefällt mir sehr gut.
    2. Padme muss sterben.

    Aber doch schon krass, dass man jemanden hier mit genau der selben "Eigen-PT" trifft, wie man selbst hat ^^
     
  11. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    Das stimmt weil in den FIlmen sind viele Jedis einfach nur Luschies die nix drauf haben, da wäre es sinnvoller man hätte weniger aber dafür umso stärkere
     
  12. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Über zwei Sith läßt sich reden. ;) Vielleicht würde ich auch dabei bleiben, käme auf den Verlauf der Story an. Außerdem hätte ich ja noch die Lost 20. :braue Also zwei Sith und 20 Verräter.... das hätte doch was.

    Ich wundere mich auch gerade. Hat bis auf die erwähnten Kleinigkeiten niemand andere Vorstellungen, als meine? Oder ist meine PT das Amen in der Kirche? :eek:
     
  13. sirfuture

    sirfuture Pate des PsW

    Ich denke da dieses Thema schon oft besprochen wurde, was man an der PT nicht gut findet haben wir alle bis auf die eine oder andere variation natürlich alle die ähnliche vorstellung wie es sein sollte, und dann hast du noch gute ideen eingebracht wenn ich dieses Drehbuch unterschreiben könnte ich würds tun
     
  14. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das "Problem" war: ich hatte keine genaue Erwartung vom Verlauf der Story... ich wollte mich einfach überraschen lassen und sah kopfschüttelnd zu, wie die Leute sich auf ihre Version der Geschichte festlegten. Diese konnte nicht zu 100% erfüllt werden und Enttäuschung war vorhersagbar.

    Somit lies ich mit treiben und die letztendliche Version Lucas' einfach als solche angenommen :)

    Wenn Lucas das so verfilmt hätte, wie du das dir ausgemalt hast, wäre das aber auch gut gewesen... wie gesagt: bis auf die Sache mit der "Tatooine Bekleidung", die keine ist, weil Yoda diese letztendlich auch auf Dagobah trägt und selbst der Geist Anakin's an hat (und es mir somit von Anfang an klar war, daß Jedi nunmal solche Kleidung trugen), wäre deine Version wirklich sehenswert ^^
     
  15. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Nee, passt scho' und ich könnte mich fast schon ein wenig ärgern, daß Du (mal wieder) schneller warst mit dem Posten. :konfus:

    Was mir noch einfällt: Ich hätte weder Yoda noch Palpatine mit dem LS kämpfen lassen. Yoda strahlte trotz seines Aussehens und seiner Gestalt und trotz der Tatsache, daß er in einem Schlammloch lebte in EP V & VI riesige Überlegenheit und Würde aus, die imho zertrampelt wurden, als er in EP II wie ein Papagei auf Extasy herumsprang und allenfalls für einige Lacher im Zuschauersaal gut war.
    Genauso Palps. In EP VI reichte allein seine Anwesenheit und das was (und vor allem wie) er (es) sagte, um eine bedrohliche Athmosphäre zu erschaffen. Jedenfalls hundertmal bedrohlicher, als der durchgeknallte und wirr lachende Sith-Rentner, der in EP III mit seinem Schwert rumfuchtelt.
    Diese beiden Charaktere waren für mich irgendwie immer der gute und der böse Magier, die im Hintergrund agieren, und die körperliche Auseinandersetzung aufgrund ihrer großen Macht und ihrer Würde bereits lange hinter sich gelassen haben.

    C.
     
  16. Smash

    Smash Gast

    Mater Kenobi hat eigentlich schon fast alles gesagt was ich auch gesagt hätte.
    Jedoch ahbe ich acuh ncoh ein bisschen was zum adden:

    -Kein Greivous und selbst wenn wäre er bereits in EpII zu sehen
    - Garm Bel Ilbis wäre auch dabei gewesen
    - Boba Fett ist kein Klon von jango
    - Dooku hätte eine wesentlich größere Rolle
    -Anakin heißt erst Vader wenn er die Rüstung hat
     
  17. Wie soll das gehen? Weil er eben zu Vader wurde, und somit eine Auseinandersetzung mit Obi unvermeidbar war, kam er ja erst in diese Rüstung.

    Ausserdem find ichs geil einen Vader mal so zu sehen wie er als Mensch war, nicht nur in dieser Rüstung.
     
  18. Priester-FK

    Priester-FK Star Wars im Ganzen, SG-1, Filmfan/Kritiker, Zynik

    Ok, ich hab mich jetzt doch selbst überredet und sage, was ich, nachdem ich SW komplett kenne, in der PT anders gemacht hätte, ist aber nicht viel und nur Kleinigkeiten.
    TPM:
    - Anakin vielleicht 14-15, als netter, intelligenter Teenager (gibts sowas überhaupt?*inDeckunggeh), der zwar ein sehr guter Pilot ist und später Kämpfer, aber kein Reperaturgenie und nicht 3PO erschaffen hat.
    - Gungans gegen ein anderes, meinetwegen primitives (menschlicheres) Volk OHNE Sprachfehler austauschen, die auf Land hinter irgend einem großem Berg angesiedelt sind und sich aussätzig fühlen, in der Art
    - Maul als erste Sitherscheinung ist ok, aber dass er gleich aussieht wie der Teufel persönlich find ich albern
    - Macht zwar durch Qui Gon anders erklären, gerne ausführlicher als Kenobi in ANH, aber den "bösen" Begriff Midi.... weglassen. Ansonsten ist die Erklärung ziemlich identisch. Man sollte die Macht jedenfalls nicht unbedingt mit Blutabnehmen messen können. Zu medizinisch.
    - Dooku auch schon nebenbei als wichtige Nebenrolle zeigen
    AOTC:
    - Informationsstand von Lama Su erweitern, ihn/sie? neugieriger bzw. misstrauischer, hinterfragender machen, kriegt vor 10 Jahren den wohl wichtigsten Auftrag seiner Garde und fragt in der Zeit nichtmal nach, obs den Auftraggeber noch gibt (oder ihn zwischendurch mal informieren, wie es vorangeht), und wenn nicht, wie es dazu kam
    - Am Schluß Mace statt Yoda gegen Tyranus kämpfen lassen (ich hab nix gegen den kämpfenden Yoda, im Gegenteil), aber ein längeres Duell inkl. Vapaad wäre nicht schlecht gewesen um zu zeigen, was Windu wirklich drauf hat
    - Gleiche Szene, Dooku macht Ani und Obi gleichzeitig platt, also Ani den Arm ab und Kenobi evtl. mit Macht gegen Wand schleudern damit bewusstlos, dass sich BEIDE wirklich nicht bewegen können. 2 kleine Kratzer am Arm und Bein, die sogar gleich geschlossen sind, dürften einen erfahrenen Kämpfer nicht derart ausser Gefecht setzen können, wenn man bedenkt, was aufm Spiel steht;)
    ROTS:
    - Verhaftung Sidious (natürlich*räusper): Zwar im Endeffekt der gleiche Ausgang, aber bevor der Arrrest ausgegeben wird, teilen sich die 4 Meister so auf, dass sie Palps fast umzingeln. Somit könnte JEDER der Anwesenden besser sein Geschick zeigen und der Kampf würde deutlich länger dauern, käme realistischer rüber
    - zeitliche Ablauf auf Mustafar, gerade als Kenobi dem verstümmelten Vader den Rest geben will, ist schon Sidious zu sehen und Flucht ist angesagt. Dann wirkt es nicht so, als hätte Obiwan "unvollständige" Arbeit geleistet
    - Während sich Yoda und Sidious die Kapseln um die Ohren hauen soll das evtl. Senator Organa beobachten, damit er selbst sehen kann, wer Palps ist, was dieser drauf hat und noch mehr bekräftigt wird, eine Rebellion zu beginnen
    - Padme stirbt doch an körperlichem Schaden, evtl. durch den zu intensiven Machtwürger, per Not OP werden die Zwillinge rausgeschnitten und Kenobi benennt sie selber
    (den Fehler mit Leia>Bezug auf ROTJ, kannst du dich an deine richtige Mutter erinnern, kann man in der PT nicht wieder gutmachen, da dass in der OT schon falsch gemacht wurde)

    Ach ja und allgemein in der PT, wenn GL schon so viel Wert auf die Trennung Jüngling, Padawan, Ritter und Meister legt, dann auch konsequent anwenden. Auch wenns dann komisch und ungewohnt klingt, Ritter Kenobi oder Ritter Skywalker. Dieses "Meister" als Höflichkeitsform bei einem Ritter ist völlig unnötig und bringt, wie man im PSW auch deutlich sehen kann, viel zu viel Verwirrung und Verunsicherung.
    ....mehr fällt mir spontan nicht ein...aber da ich evtl. nächste Woche (sturmfrei) einen SW Marathon -alle 6 Teile auf Breitbildgerät- versuche, finde ich vielleicht mehr Anstöße.

    May the force be with you
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2005
  19. NaareYecc

    NaareYecc Spruun K'el - Hyyn D'Ling

    Ich finde die als erste ganannte Version von EPI-III ganz gut!
    Wenn einer vorhat sie zu Filmen, biete ich gerne meine Hilfe an!
     
  20. ShmiSkywalker

    ShmiSkywalker Vaders Mama

    Da ich mich von Filmen gerne überraschen lasse, war ich erfreut, dass George Lucas SEINE Ideen auf die Leinwand gebracht hat und nicht irgendwelche hochtrabenden Fanwünsche berücksichtigte. *gg* Mal ehrlich, sooo genaue Vorstellungen von der PT hatte ich einfach nicht, dass ich mich im Nachhinein über das Nicht-Eintreffen meiner Ideen aufregen hätte können.

    Im Grunde bin ich mit allem recht zufrieden und brauche keine Alternativ-Vorschläge. In einem Punkt muss ich Meister Kenobi aber Recht geben - ich hätte auch nicht so viel Klamauk eingebaut. JarJar ist ja witzig und nett, aber man hätte seine Hyperaktivität deutlich runterschrauben können, und er wäre immer noch das Comic-Relief geblieben.

    Außerdem hätte ich auf Boss Nass und den zweiköpfigen Podrenn-Moderator verzichtet. Diese Kreaturen sind einfach zu viel des Guten.

    Ansonsten hab ich nix auszusetzen. Okay, die Midichlorianer hätte es auch nicht gebraucht. Hieß es nicht eigentlich, dass man niiiie wieder was von ihnen hören würde? Dann wurden sie in Episode 3 aber doch wieder erwähnt. Grmblx.

    Gut, aber das war wirklich alles.
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.