Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Allyuen

Dieses Thema im Forum "Projekt Star Wars Rollenspiel" wurde erstellt von Mion, 21. Oktober 2003.

  1. Mion

    Mion Zivilist

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juli 2012
  2. Sovara

    Sovara Zivilist

    Allyuen - Hauptquartir der Organisation: "Black Rage"

    Es ist nichts, nichts wichtiges. Doch du hattest Recht, ich hatte lange kein Blut mehr in meinem Mund.
    Ich hab es satt all die schlechten Mitarbeiter zu essen.

    Ich muss mich um die ganzen administrativen Sachen kümmern,
    du darfst die leute töten. Aber ich hab es mir ausgesucht.
    Vielleicht sollten wir unserem Bruder danken, ohne ihn hätten wir es nie soweit gebracht. Jedoch hat er keinen schnellen Tod verdient.
    Ach ja, es sieht so aus als hätten die Jedi etwas mitbekommen.
    Die werden sich auch bald hier blicken lassen....
     
  3. Greed

    Greed Sith Warrior, Childe Marth to the Dark Tower Came

    Hyperraum

    Marth war eingeschlafen. Er hatte den Autopiloten aktiviert und sich dann in seine Träume gleiten lassen. MissingNo. war auch eingeschlafen, war aber noch nicht aufgewacht.

    Marth dachte über seine Vergangenheit nach. Seine Eltern wurden getötet und er von seinen Geschwistern versklavt...war es wirklich so.
    Jetzt fiel es ihm ein! ER hatte seine Eltern getötet! SIE hatten ihn versklavt. Genau, er erinnerte sich. Es war eine kalte Nacht. Die wenigen Bäume in der Nähe seiner Behausung wurden leicht vom kühlen Wind bewegt. Marth hatte ein Schwert in seiner hand. Er ging ins Zimmer seiner Eltern und.....
    Marth stand unter zu grossem Druck und Stress.
    Er wollte seine Geschwister auch richten, doch die konnten ihn stoppen.
    Und ein paar Tage später legte er ein Feuer ins Haus. Er konnte fliehen. Seine Geschwister leider auch. Er muss den Kampf zu Ende führen. Viel wichtiger als die Vergangenheit ist die Gegenwart...
     
  4. MissingNo.

    MissingNo. Überzeugter Anhänger von Wut und Chaos

    ~ Marths Schiff - Hyperraum ~

    MissingNo. schlief komisch. Nicht das er irgendwo hing oder lag, er saß auf dem Copiloten Sessel neben Marth,hatte wie immer einen ernsten Gesichts ausdruck und seine Arme waren verschränkt.Wären seine Augen nicht zu gewesen würde man garnicht merken das er am schlafen war.

    Schließlich wachte er aber doch auf und rührte sich trotzdem erst nicht.Er schwang seine Augen hin und her und sah aus dem Cockpit fenster.Schließlich überkam ihm aber ein merkwürdiges Gefühl was Marth betraff,welche rihn dadurch zwang doch etwas zu sagen.

    "Du bist ja schon auf!"

    MissingNo.s Stimme klang trocken und etwas heiser was bei ihm normal war wenn er gerade erst aufgewacht war.Marth reagirte nicht.Erst als MissingNo. ihn anstieß bemerkte er etwas.

    "Was ist los?Alles okay?" fragte er emotionslos und hielt seine Arme weiter verschränkt.

    ~ Marths Schiff - Hyperraum ~
     
  5. Greed

    Greed Sith Warrior, Childe Marth to the Dark Tower Came

    Hyperrraum

    "Nichts schlimmes....Du musst wissen es wird ein harter Kampf
    Ich glaube meine Geschwister sind wahnsinnig. Wahnsinnige haben ein unglaubliche Kraft wenn sie komplett durchdrehen.

    Leider sind sie auch machtbegabt, das erschwert die Sache.
    Aber ich in sicher das wir es schaffen weden sie zu besiegen. Sie sind eine zu grosse Gefahr für unsere Welt.

    Ich schlag vor wir versuchen zu meditieren, was anderes können während unserem Flug nicht machen..."

    Hyperrraum
     
  6. MissingNo.

    MissingNo. Überzeugter Anhänger von Wut und Chaos

    ~ Marths Schiff - Hyperraum ~

    MissingNo. nickte verhalten und känmte mit seinen Händen seine weißen Haare zur seite, da sie ihm die Sicht verdeckten.

    So verging eine ganze weile in der stille der Meditation.MissingNo. saß wie immer mit verschränktne Armen auf dem Cockpit sitz.Doch er unterbrach seine EMditation überaschend und hollte einen kleinen Computer aus seiner Tasche.Lautlos tippte er etwas ein und leise piptent reagirte der kleine Computer.>>Bespn!?<< murmelte MissingNo.in gedanken versunken um wenige zeit später dne Computr wieder weg zu stecken.Marth meditirte Tief und fest.

    MissingNo. hatte auch nicht vor ihn zu wecken,auch nicht als der Computer auf dne sensoren bereits dne Planeten anzeigte!Lange würde es wohl nicht mehr dauern bis sie am Ziel waren.

    ~ Marths Schiff - Hyperraum ~
     
  7. Greed

    Greed Sith Warrior, Childe Marth to the Dark Tower Came

    Orbit von Allyuen

    Der Bordcomputer began zu piepsen. Marth schreckte hoch und sah auf den Monitor. Allyuen, endlich in Sichtweite.

    Mach dich bereit, wir landen jetzt, sagte Marth zu MissingNo.

    Der Planet wurde immer grösser und grösser. Marth behielt das Steuer im Auge und suchte schnell einen geeigneten Landeplatz.

    Nach der Landung, merkte Marth das Planet sehr heiss war. Klar als Wüstenplanet, doch selbst in dem Waldgebiet , in dem sie gelandet sind herrschte unglaubliche Hitze. Marth war nicht sehr gut vorbereitet. Genau wie MissingNo. war er auch schwarz gekleidet, so wie es sich für einen Sith gehört, jedoch wurde ihnen bald sehr heiß.
    Marth nahm etwas Wasser mit, zog seinen Mantel aus und legte ihn ins Cockpit. Er machte sich zusammen mit MissingNo. auf den Weg, das Hauptquartir zu suchen. Um es zu finden gab es zwei Möglichkeiten entweder es war unter dem Sand versteckt, oder als Hügel im Waldgebiet.
    Die Sith begannen das Waldgebiet zu durchsuchen....
     
  8. DreamyTara

    DreamyTara ein eigenartig Wesen *g*

    - Orbit von Allyuen - anfliegende Jedi-Schiffe -

    Der Astromech Viper schlug solange Alarm bis die Pilotin des X-Wing aus ihrer Trance erwachte und entlich den Hyperraumhebel betätigte. Daufhin stürzte nicht nur ihr Schiff in den Normalraum, auch ein zweites Schiff wurde sichtbar.

    "Da wären wir. Sehr entlegen und weit ab von den Kämpfen zwischen Imperium und Republik. Ich weiß nicht mal warum ich hier bin." - sagte Tara ton- und emotionslos in der Stille ihrer X-Wing-Kanzel.

    Viper erinnerte sie aber sogleich an Canwor. Es war an der Zeit mit ihm Com-Kontakt aufzunehmen und einen geeigneten Landeplatz zu finden. Doch war fraglich wie ihre Beziehung als Lehrer und Schüler beginnen würde.

    - Orbit von Allyuen - anfliegende Jedi-Schiffe -
     
  9. Canwor Kredas

    Canwor Kredas Fressaaaaack....

    [OP:Sorry für den Späten Post,irgendwie dreht mein Pc langsam völlig durch!Ich dürfte gestern die ganze Vebridnungs Sch..... lechtwetterfront neu Installiren^^]

    - Hyperaum - auf dem Weg nach Allyuen -

    Canwor saß starr im cockpit.Ebenso unbeweglich wie Tara es wohl gewesen war,aber er natürlich aus völlig andere gründe.Er war aufgeregt. Einfach aufgeregt endlich einen Me9iste rzu haben!Die ewige Lernerei von duzenden Lehrern war vorrüber.Es hatte wirklich sehr lange gedauerd.Wenn nicht ewig, um es mit canwors worten zu sagen.Er war schon im Tempel recht überascht davon das Tara seine Potentiele Meisterin sein könnte.Schließlich kannt ee rsie schon von der ein oder andere begegnung her.Canwor schaute dann plötzlich auf die anzeige,kurz aus dme Cockpit fenster um einen blick auf Taras Schif fzu erhalten und dann schon weider auf die Kontrollen.Ohne weiteres tippte er mit einer seiner Klrallen auf das Pult und aktivirte ein Comm Signal.

    "Canwor hier!Masstres?Es tut mir leid wenn ich sie störe aber...wohin genau fliegen wir?"

    Als die schiffe dann abe rdne Hyperraum verliesen,erüprigte sich die Frage.Alluyen.Wie so viele anjdere Planeten war diese rihm unbekannt,Canwors schiff kannte dne Planeten aber.

    "Ha...hat sich erledigt Mastress!Bitte um verzeihung!Wo sollen wir landen?"

    - Orbit von Allyuen -
     
  10. Greed

    Greed Sith Warrior, Childe Marth to the Dark Tower Came

    Allyuen

    Nach einem halben Tagesmarsch haben MissingNo. und Marth
    viel abgesucht, doch nichts gefunden. Sie setzten sich hin um sich kurz auszuruhen, als sie plötzlich ein Geräusch hörten.
    Es klangt nach drei bis vier Personen, die sich ihnen näherten.


    Wir verstecken uns am hinter den Bäumen, so können wir schauen wer dort ist.

    Als die Sith fast unsichtbar waren. Sprach plötzlich einer der Besucher:

    Kommt raus Sith! Wir wissen, dass ihr hier seid! Wir sind Soldaten des ehrenwehrten Mion und wir werden euch vernichten.

    Marth kam aus seinem Versteck hervor

    Wenn ihr verliert, sagt ihr uns dann wo euer Hauptquartir ist?
     
  11. DreamyTara

    DreamyTara ein eigenartig Wesen *g*

    - Allyuen - Landeanflug -

    "Nun Canwor ... dieser Planet besteht aus Wüsten und wenigen Waldgebieten. Ich schlage vor an der Grenze zwischen Wüsten- und Waldgebiet zu landen. Folge mir einfach im Anflug." - teilte Tara ihrem Padawan über`s Com mit.

    Die Beiden Schiffe steuerten unverzüglich die Planetenoberfläche an und tauchten in die Atmosphäre ein. Eine Weile glitten sie über ausgedehnte Wüstenlandschaft. Doch
    Viper hatte schon eine Kurspeilung auf ein Waldgebiet vorgenommen und sie hatten keine Orientierungsprobleme.

    Schließlich gingen die Schiffe noch tiefer herunter, als sich in der Ferne Grün abzeichnete. Tara nahm Schub zurück und ihr X-Wing verlangsamte.
    Viper überwachte die Annäherungsangaben, was auch gut so war, denn Tara gebrauchte die Macht nicht. Auf das Zeichen ihres Astromech-Droiden ging Tara zur Landung über.

    Der Wing landete fast schon unter den sehr ausladenden Ästen eines Baums. Die Jedi fuhr die Systeme nun hinunter, doch sie prüfte zuvor noch rasch die Energiereserven. Auf dem Rückweg würde sie "tanken" müsssen, doch das war jetzt noch nicht weiter wichtig.

    Als Tara das Cockpit auffahren ließ traf sie unvorbereitet die große Hitze des Planeten. Sie mußte sich noch rasch etwas leichteres anziehen, bevor sie ihren Wing verlassen konnte, sonst würde der Aufenthalt sicher unerträglich. Das Umkleiden im Cockpit war ziemlich schwierig, doch machbar.


    Canwor war nicht weit entfernt gelandet. Er hatte sein Schiff bereits verlassen und näherte sich seiner Meisterin, als Tara sich aus dem Cockpit gleiten ließ und sich umsah. Der Wald sagte ihr als Aufenthaltsort weit mehr zu als die endlose karge Wüste.

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -
     
  12. Canwor Kredas

    Canwor Kredas Fressaaaaack....

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -

    Canwor war entzwischen aus seinem Schiff gestiegen und hatte sich wie üblich den Kopf gestoßen.Etwas nervös durcsuchten seine echsneaugen die umgebung nach Tara. Das mit erfolg und so war er auch serh bald bei ihr angekommen.Die Riesenechse verneigte sich einmal vor ihr.Das mochte vielelciht übertrieben sein,aber Canwor tat es trotzdem,und veruschte so zu zeigen das es ihn ehrte sie zu sehen,was auch wieder etwas übertrieben schien.Dann stand er wieder aufrecht und sah sich mti seinen Augen weite rum.

    >>Was machen wir nun?<<

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -
     
  13. DreamyTara

    DreamyTara ein eigenartig Wesen *g*

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -

    Tara sah ihren neuen Padawan nun direkt an, was hieß das sie zu ihm aufsah. Dann sprach sie:

    "Setzten wir uns doch unter den Baum dort. Und du erzählst mir dann was du schon alles gelernt hast, in welchen Übungen du gut bist und was dir noch Schwierigkeiten bereitet. Ich denke damit sollten wir anfangen."

    Sobald Canwor nickte schritten sie nebeneinander gehend zu besagtem Baum und setzten sich. Tara plazierte sich so das sie in den Wald hineinsehen konnte, und nicht in die hitzeglühende Wüste ihren Blick richten mußte.

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -
     
  14. Canwor Kredas

    Canwor Kredas Fressaaaaack....

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -

    Canwor setzte sich schließlich auch hin,er hingegen aber genau so das er in die Wüste sehen konnte wen er wollte.Er wusste nicht viel,ja so gut wie nichts von seiner Heimat,nur das es ein Wüstenplanet war wie ihm ein Freund mal erzählt hatte,daran dachte er zwar grade nicht,aber das war vermutlich unbewusst der Grund warum er wüssten ansprechend fand.

    "Also gelernt habe ich ehrlich gesagt noch nicht viel... ich habe die Zeit die ich bisher unter euch Jedi verbracht habe,nur ziemlich... hm... simple dinge gelernt!"

    Sagte Canwor.Das ihm das was er gleich sagen würde peinlich war war ihm viel mehr als anzusehen.

    "Ich weiss das klingt jetzt sicher ziemlich...sagen wir dämlich,so als ob ich zurückgeblieben wäre,aber hauptsächlich habe ich nur so dinge wie schwimmen,und umgang mit alltags gegenständen,oder verhaltensformen oder sowas gelernt!Sogar eure Schrift musste ich lernen,da mir Leran nicht alles hat beibringen können!Abe rich hab eauch gelernt dinge schweben z lassen,und Schwertkampf soll ich entzwischen auch rechtgut beherschen.Das liegt aber daran da es bei all dme Tumult in letzter Zeit mit das einzigste war was ich Trainirne konnte,aber das hab ich gründlich trainirt,ehrlich!"

    Canwor versuchte nun offensichtlich Taras eindrücke zu retten.Er kannte sie zwar schon mehr oder weniger,aber er befürchtete irgendwie trotzdem das sie ihn für einen Trottel halten würde,wenn sie erfahrne wüprde wie wenig er eigentlich über selbstverständliche dinge wusste.

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -
     
  15. DreamyTara

    DreamyTara ein eigenartig Wesen *g*

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -

    Aufmerksam höhrte Tara Canwor zu. Zunächst zog sie noch leicht die Augenbrauen hoch, doch dann nickte sie zufrieden.

    "Ein jeder lernt mit der ihm eigenen Geschwindigkeit. In den vielen Büchern und Holodisks des Ordens nicht herumschmökern zu können ist schon ein Nachteil. Du hattest also gewisse kulturelle Schwierigkeiten? Nun ... bei der Jedi-Ausbildung kommt es auch auf die Nähe zur Macht an. Sie ist ein mächtiger Verbündeter eines Jedi und kann uns zu Vielem befähigen."

    Tara nickte noch einmal, doch ihr Blick ging ins Leere. Die Macht vermochte aber auch nicht alles. Jedi waren auch nur Wesen und ihr Selbst konnte sie lähmen und täuschen. Nur im ausgeglichenen ruhigen Zustand konnte eine Verbindung zur Macht hergestellt werden. Und in sich ruhig zu werden und sich öffnen zu können mußte trainiert sein. Tara richtete ihren Blick wieder auf den Padawan.

    "Mit dem LS gut umgehen zu können ist wichtig, da dies die bevorzugte wenn nicht ausschließliche Waffe eines Jedi ist. Verhaltsregeln sind auch wichtig. Die Macht nutzen zu können, wie beim Bewegen von Gegenständen, ist auch wichtig. Doch ich halte es für am Wichtigsten mit sich selbst im Reinen zu sein, damit du dich nicht selbst vom Lernen und dem Training abhälst. Langsame und kontinuierliche Fortschritte sind besser als große Sprünge und ins Schleudern zu geraten."

    Die Jedi senkte ihre Augen und sah zu Boden, dann hob sie den kopf an und ließ ihren Blick über die Bäume wandern. Tief atmete sie die Luft ein und suchte ruhig und passiv zu werden. Leise sprach sie:

    "Die Macht umgiebt uns und verbindet uns mit Allem was uns umgibt. Selbst die Entfernung kann bedeutungslos sein. Hast du schon versucht eine Umgebung wie diese in der Macht wahrzunehmen? Versuche es nun. Es gibt sicher allerhand zu entdecken. Lernen wir unser Umfeld auf Art der Jedi kennen."

    Sie nickte Canwor auffordernd zu. Die Übung würde sicher auch gut für sie selbst sein und würde sie ablenken. Tara konzentrierte sich also selbst auf ihr vorgeschlagenes Training.

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -
     
  16. Sovara

    Sovara Zivilist

    Allyuen - Hauptquartier der "Black Rage"


    Mion, ich gehe jetzt zu den Jedi. Ich werde sie herführen.

    Hm? Wieso? Was hast du mit ihnen vor?

    Ich werde sie vorerst einfach nur herführen. Du bereite das Ko-System für die Kämpfe vor. Lass die "10 Klingen" herrufen, sag ihnen es gibt wieder Gegner für sie.
    Ich mach mich dann mal auf den Weg. Ich glaub ich werde ca. einen Tag brauchen. Bis später
     
  17. DreamyTara

    DreamyTara ein eigenartig Wesen *g*

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -

    In Konzentration versunken und die unsichtbaren Machtfühler nutzend sah sich Tara in ihrer Umgebung um. Was sie wahrnahm, bzw. was sie unterschwellig erahnte, wollte ihr nicht recht gefallen. Die Jedi runzelte die Stirn und versuchte tiefer in ihre Umgebung vorzudringen.

    "Auf diesem Ort scheint ein Schatten zu liegen. Wir müssen vorsichtig sein. Offenbar hat uns die Macht mit einem Auftrag hergeschickt. Aus einem gemütlichen reinen Trainingsaufenthalt wird wohl nichts." - teilte Tara Canwor mit, wobei ihre Stimme und Mine sehr ernsthaft waren.

    Sogleich erhob sich Tara und blickte zu ihrem X-Wing und zu
    Viper. "Viper, bring mir mein zweites LS. Und dann verriegelst du den Wing und paßt sehr genau auf. Dieser Ort scheint nur friedlich, er ist es vielleicht aber keinesfalls."

    Für einen Augenblick vergaß die Jedi ihren Padawan fast. Sie ärgerte sich. Warum mußte das schon wieder sein? Warum hatte sie nicht bei Snipe bleiben können, oder zumindest einen friedlichen Planeten wälen können? Aber nein, die Macht hatte in ihre Wege eingegriffen und nun war ihr Schicksal ungewiß.

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -
     
  18. MissingNo.

    MissingNo. Überzeugter Anhänger von Wut und Chaos

    ~ Oberfläche - Irgendwo ~

    MissingNo. hatte wie immer die Arme verschränkt und sarrte die merkwürdigne Männer Emotionslos an.>>Was seit ihr denn für gestalten?Seit ihr Lebensmüde das ihr euch ernsthaft mit zwei Sith gleichzeitig anlegt?<< fragte MissingNo. die Soldaten die sich von de redne der beidne nicht beindrucken liessen.Auch auf Marths frage gaben sie keine Antwort und machten deutliche gesticken.
    >>Hm...sollen wir sie angreifen?Vielleicht wäre es hilfreich wenn wir dne Kampf starten würden,nicht die!<< flüsterte MissingNo.Marth ins Ohr.

    ~ Oberfläche - Irgendwo ~
     
  19. Canwor Kredas

    Canwor Kredas Fressaaaaack....

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -

    Canwor schaute etwas nachdenklich Tara hatte was seine gründe des Langsamen Lernens betraff etwas falsch verstandne was an seiner erklärung lag,irgendwie war er aber froh das das Tehma schnell vom Tisch war, nicht froh war er aber übr den Grund und stand auf.

    "E-Ein Schatten?<<

    Fragte er kurz recht unsicher und griff an das Lsserschwert welches er noch aus dme tempel hatte.Immenroch hatte er kein eigenes.Recht ungünsig in dieser Situation wenn das stimmte was Tara sagte woran der Padawan keinen Moment zweifelte.

    - Allyuen - Planetenoberfläche - Am Rand zwischen Wüste und Wald -
     
  20. Greed

    Greed Sith Warrior, Childe Marth to the Dark Tower Came

    Allyuen

    Mhm...ja wir greifen an. 1...2...3...4...
    ich überlasse dir die Hälfte.
    Die Sith aktivierten ihre Lichtschwerter. Ihre Gegner packten sofrot ein paar Waffen aus. Einer hatte Wurfmesser, die er in Marth's Richtung warf. Marth benutzte sein Lichtschwert um die Wurfmesser beiseite zu schleudern, doch es kamen immer mehr.
    Marth konnte, bis jetzt, alle abwehren und als er sah das ein Letztes angeflogen kam, schaffte er es deas Wurfmesser so wegzuschleudern, dass es seinen Gegner genau ins Knie traf.
    der Verletzte heulte auf und warf sich auf den Boden.
    auch MissingNo. schien mit seinem Gegner keine Probleme zu haben, denn sein Gegner hatte nur ein Sai Paar, die allerdings nicht gegen ein Lichtschwerter standhalten.
    Marth began mit dem zweiten Gegner zu kämpfen.
    Dieser hatte zwei Nunchaku. Doch etwas war komisch an ihnen.
    Sie waren aus Cortosis-Erz gemacht. Marth konnte mit seinem Lichtschwert Angriffe erfolgreich abwehren, doch es gelang ihm nicht den Gegner zu treffen.
    Man konnte merken, dass diese Soldaten nur für ein Ziel trainiert wurden: Zerstören. Marth musste sehr schnell sein um ihn zu erledigen. Er hielt sein Lichtschwert wagerecht zu dem Boden und warf es. Mithilfe der Macht wurde das Lcihtschwert noch schneller. Doch der Gegner konnte in letzter Sekunde retten. Doch er ahnte nicht, dass Marth sich hinter seinem Rücken befand und Mion's Soldat wurden zwei Arme gebrochen.


    Wir warten noch bis mein Freund mit deinem Freund fertig ist, dann wirst du uns den Weg zeigen, sagte Marth
     

Diese Seite empfehlen