Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Bush vor Kerry

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Force Hobbit, 10. September 2004.

  1. Force Hobbit

    Force Hobbit weises Senatsmitglied

    An der dritten Umfrage, seid dem Parteitag der Republikaner vergangene Woche, sprachen sich 50% der Befragten für Bush aus wärend 44% sich zu gunsten von Kerry aussprachen. Bis dahin lagen die Kandidaten immer Kopf an Kopf.

    Es schaut so aus als schaffen es die Amis diesen seltsamen Affen wieder zu wählen. Naja, jeder kriegt das was er verdient.

    Im übrigen wird die Zürcher SP-Nationalrätin (Schweiz) Barbara Haering für die OSZE das Wahlduell zwischen George W. Bush und John Kerry beobachten. Damit soll ein Wahldebakel wie vor vier Jahren vermieden werden. Damals kam es bei der Stimmenauszählung in Florida zu Unregelmässigkeiten. Haering ist von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zur Leiterin der Wahlbeobachtermission für die Kongress- und Präsidentschaftswahlen in den USA ernannt worden, wie die Parlamentsdienste am Freitag bekannt gaben.

    Quelle: http://www.20min.ch
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2004
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    @Force Hobbit
    Du hast doch nicht etwa etwas anderes erwartet ?
     
  3. hmm... nur weil ein Volk zu dumm ist, soll die ganze Menschheit leiden ?
     
  4. Crosis

    Crosis Tony Montana

    Selbst wenn Bush in den Umfragen hinten gelegen hätte,da er eh immer bescheißt,spielt es keine Rolle wer gewinnt!!! ;)
    Diese Volk ist wirklich Kriegsgeil,da brauchen die einen der nie gedient hat und jetzt den großen Maker raushängen lässt!!
    Wer eine neue Art der schlechten Demokratie haben möchte muss ihn wählen!!!
    1.Als ich ein halbes Jahr dort gelebt habe,haben wir in den Schulstunden(History) auch immer nur über den Krieg der Amis gesprochen!!
    Die lieben Krieg wirklich,nichts im Kopf denken eh den gehört alles z.b. in Sachen Umwelt!!!
    Naja wie sagte man früher: Ein Volk,ein Führer! Sorry ist aber so!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2004
  5. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Dann geht der Wahnsinn weiter ... und der Antiamerikanismus steigt (ich höre beinah jeden Tag Kommentare "gegen die Scheiss-Amis" an meiner Schule, erlebe das also hautnah mit ;)).
    Ich warte nur noch auf die Diktatur (oder die Schein-Republik wie bei den Römern unter Augustus ;)).
     
  6. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    Die Amis sind ja so dumm .. die haben den Bush halt einfach verdient, kurz und bündig ^^
     
  7. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Bush darf nicht gewinnen.
    Die Welt darf nicht noch mehr zerrissen werden!
     
  8. Crosis

    Crosis Tony Montana


    Ja Diktatur würde passen!! Obwohl ich habe es versucht schön zu umschreiben, mit schlechter Demokratie ;)
    So sind die Amis dumm wie Brot!!!
    Wenn ich Michael Moore wäre würde ich das Land schnell verlassen!
     
  9. Remus

    Remus Gast

    Augustus war aber ein intelligenter und weitsichtiger Mann, der große Führer eines großen Reiches, der mit seiner Vorgehensweise Erfolg hatte wie kaum ein anderer Politiker seiner Zeit, der schon ein wenig mehr im Oberstübchen hatte, als Rinder hüten, sinnlose Präventivschläge führen und im Übermaß Steuern zu senken.

    Hm, naja ... damit wäre wohl alles gesagt - mal ganz abgesehen davon, dass es sich bei Augustus nicht um eine Diktatur in Reinkultur handelte. :p
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. September 2004
  10. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Als ich das Wort Augustus gelesen habe,da wußte ich,es dauert keine 5 Minuten und Remus ist hier. ;)

    Was Bush angeht,er macht doch die USA zum "Herrn der Welt".
    Er kümmert sich um niemanden und macht was er will.
    Und genau das wollen die Yankees.
    Daher werden sie ihn wieder wählen.
     
  11. Nikolai Leandro

    Nikolai Leandro Podiumsbesucher

    Bush ist ein totaler Idiot und muss aber weiter machen, um das Werk seines Vaters zu beenden und den totalen Terror zu schüren. Wie es so jemand sschaffen kann, so lange an der Macht zu bleiben, obwohl es eigentlich noch frei Wahlen gibt...unglaublich. Ich hoffe ma, dass auch die Amerikaner in 50 Jahren auf diesen teil der Geschichte zurückblicken und sich schämen, angebracht wäre es nämlich!
     
  12. Sparkiller

    Sparkiller Haariges Untier Mitarbeiter

    Und die (umgerechnet) knapp 120 Millionen Kerry-Wähler sind damit automatisch auch alle dumm?

    Ist doch dasselbe, als wenn ein Amerikaner in der Zeitung über die PISA-Studie liest, und dann behauptet, dass _alle_ Deutschen einen an der Mappe haben.
     
  13. Hoot

    Hoot Gast

    die wahlen sind noch nicht zu ende und dies bedeutet das es (zumindest offiziel) noch nicht entschieden ist wer der neue president der usa wird. ;-)

    auch wenn ich lieber bush weiter gerne an der macht sehen wuerde, glaub ich trotzdem das kerry gewinnt. :(
     
  14. ... der gebildete Europäer stellt das durch eigene Beobachtungen fest... ^^
     
  15. Ljíara

    Ljíara Musikwürmchen, Mace' Drogendealerin und stolze Bla

    *wegrofl* :D :D
     
  16. Ambu

    Ambu Passiv-Fan

    Das habe ich gemeint mit antiamerikanischen Kommentaren. Nicht dass ich jetzt als der grosse Verteidiger der USA bekannt werden will, aber diese Verallgemeinerungen kotzen mich langsam an. Ich hasse Bush, ich hasse die ganzen Falken im WH. Aber ein ganzes Volk für dumm zu erklären grenzt an Wahnsinn.

    Warum denkst du das (würde mich freuen, etwas gutes für Kerry zu hören :))?

    @alle, die Bush für dumm erklären: Wer eine Person als dumm erklärt, der lügt. Entweder aus Neid oder aus Hass (kann man verstehen in diesem Fall).
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Natürlich ist gesamte Volk nicht dumm.
    Aber die Allgemeinbildung in den USA ist doch um einiges unter dem Durchschnitt.
    Auch gibt es niergends auf der Welt soviele Psychopaten wie in den USA.
     
  18. LITTLE EWOK

    LITTLE EWOK LE CHEF

    Ich schliess mich mal Ambu an.
    Einigen passt wohl einfach das Faktum nicht, dass im Moment die USA das sagen haben und die Weltpolitik bestimmen. Mein Gott wartet nur ein paar Jahre dann können wir sehen ob es die Chinesen besser machen.
    BTW:Und die alten Römerkaiser waren primitive Diktatoren. An die die sich immer das Altertum zurückwünschen. Das Altertum war für die 99,99% der Menschen Scheis.....Nur arbeiten, Krankheiten, Missgeburten,verfaulte Zähne, Willkür.
     
  19. Sammy Curr

    Sammy Curr Surfacezerkratzer

    Also ob es bei uns recht viel besser wäre!

    Das Problem ist dass es faktisch keine "echte" Demokratie gibt (wird es auch nie). Die Macht geht nicht vom Volke selbst aus, sondern von Gruppen die Geld haben und von denen die am besten Reden können - das hat nichts mit (fehlender) Intelligenz zu tun.

    Dschordsch Busch ist daher nur die Spietze des Eisbergs - wie bei uns der Schröder.
     
  20. Das ganze Volk ist bestimmt nicht dumm, aber die mehrheit...

    In den Staaten hat man den Kontrast zwischen den liberalen Großstädten an den Küsten und der... Geistlosigkeit der im Landesinneren lebenden Hinterwäldler...

    Ein recht europäisches Problem ...
     

Diese Seite empfehlen