Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der Bär ist tot

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Mitth'raw'nurodo, 27. Juni 2006.

  1. Mitth'raw'nurodo

    Mitth'raw'nurodo Imperial Outer Rim Fleet Grand Admiral

    Deutschland ist ein zutiefst bärenfeindliches Land. Bayern muss zum No-Go Area erklärt werden. Bärenverachtend sowas! Die Welt zu Gast bei Bärenmördern.

    Am besten die Inder erledigen auch gleich alle Tiger bevor die noch jemanden verletzen.:mad:
     
  2. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Deutschland? Bayern? *total perplex* was ist los? Bärenfeindlich waren nur ein paar, sind jetzt alle schuldig? Son Quark, ich fühl mich überhaupt nicht schuldig, empfinde es aber auch als Sauerei was man gemacht hat, als würde nun der Bär soooo pöse sein, soll man halt besser aufpassen, genauso auf seine Tiere. Der Mensch musste sich immer vor Tieren schützen, aber wegen einem kleinen Bärlein gleich so großen Wind zu machen, oh man. Btw. wars ganz schön jämmerlich, wie man es nicht schaffte den Bär zu betäuben.
     
  3. Inspiron

    Inspiron diplomierter Großadmiral, Oberkommandierender der

    is schon tragisch, die haben ihn ja kaum gekannt, er war eine arme missverstandene Kreatur, die es nicht verdient hat, als Bettvorleger zu enden!
     
  4. trooper_01

    trooper_01 Legends Purist Premium

    meine volle zustimmung, ich finde es auch einfach nur erbärmlich, das man ihn einfach abgeknallt hat.

    PENG....und tod....TOLLLLL :mad:

    vorallem, wie kann es sein, das er als es noch hies, er würde betäubt werden, ihn kein mensch findet und das wochenlang nicht (hat man nicht sogar irgendwelche finnischen elchjäger zum betäuben auf ihn losgelassen)??
    sobald er aber endgültig zum abschuss freigegeben wird, zack und schon hat man ihn gefunden :confused: .

    ich habe ja immer gehofft, das der bär sich auf eine lange reise richtung russland bzw gen osten macht, wo er grössere überlebenschancen gehabt hätte.

    also @threadersteller, ich glaube die mehrheit, in deutschland findet diese lösung, welche getroffen wurde ebenfalls nicht gut, also nicht gleich das ganze land über einen kamm schären ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2006
  5. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Herr Großadmiral,bitte sehen sie in den Gedenk-Thread,da sind schon einige Meinungen verfasst.

    Zum Thema :

    ich findes es eine riesen Sauerei,daß man Bruno einfach getötet hat.
    da will man die Bären in den Alpen wieder ansiedeln,und kaum ist einer da,wird er getötet.
    Schande über die Verantwortlichen:mad: :mad: :mad:
     
  6. Mitth'raw'nurodo

    Mitth'raw'nurodo Imperial Outer Rim Fleet Grand Admiral

    @trooper_01

    Du hast schon recht. Imgrunde ist diese feige, bärenverachtende Tat ja nur von einer kleinen Minderheit begangen worden, die nicht die Mehrheit der Deutschen repräsentiert.:D

    Aber es ist schon bezeichnent wie hilflos unsere moderne Industriegesellschaft einem einzelnen Wildtier gegenübersteht. Jedes Jahr gibt D Millionen dafür aus damit andere Länder ihre Wildtiere schützen können und als bei uns der erste wilde Bär seit 170 Jahren auftaucht wird er gleich gemeuchelt. Naturschutz überall, aber bitte nicht bei uns. :mad:
     
  7. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Zum einen hat nicht nur Bayern sondern auch Österreich den Bären zum Abschuss freigegeben. Er hätte 1 oder 2 Täge später genau so gut sein Ende in Österreich finden können.

    Der Bär wurde abgeschossen weil er eine Gefahr darstellte. Ein solcher Bär ist ein Tier mit dem man kuscheln kann! So ein Bär kann ohne weiteres einen erwachsenen Menschen töten. Wenn der erste Mensch Opfer des Bären geworden wäre, oder noch schlimmer ein Kind, dann würde kaum jemand dem Bären nachheulen...

    Ich finds auch nicht richtig das der Bär abgeschossen wurde. Man hätte ihn mit Sicherheit einfangen können. Nur einfach pauschal zu sagen das der Bär nicht abgeschossen werden darf weils ein seltenes Tier ist, ist imho reichlich unbedacht. Man muss immer beide Seiten bedenken.

    Auch die Morddrohungen gegen Jäger, die an sich alle nichts mit dem Tod des Bären zu tun haben, ist ziemlich listig. Einfach mal pauschal alle Jäger verurteilen und bedrohen, irgendwann erwischt man auch den richtigen...

    cu, Spaceball
     
  8. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Zum einen ,
    Ist das in Ösi nicht von Bundesland zu Bundesland verschieden ?
    Hat Tirol nicht den Abschuss verboten ?
    Zum anderen hat er bis dato keinen Menschen angegriffen.
    Nein,man sollte nicht warten bis er das tut,aber es hätte auch genügt,wenn man ihn betäubt hätte.
     
  9. Sankara

    Sankara loyaler Abgesandter

    Stellt euch vor, der Bär hätte morgen ein Kleinkind gebissen. Was wäre dann gewesen? Ich finde seinen Tod auch schade, weil ich Bären wirklich sehr gerne mag - aber die Gefahr war nun mal da.
     
  10. Stibitzki

    Stibitzki Gast

    Der hat auch schon 'n paar Schafe gerissen und die Körper liegen gelassen. Irgendwann wär diesem Blutrausch auch ein Mensch zum Opfer gefallen...
     
  11. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Der wäre in Österreich auch abgeschossen worden.

    Man muss auch nicht warten bis was passiert.

    Das sagte ich bereits.

    cu, Spaceball
     
  12. Mitth'raw'nurodo

    Mitth'raw'nurodo Imperial Outer Rim Fleet Grand Admiral

    In Kanada oder Alaska habe die jede Menge Bären und hin und wieder wird auch ein Mensch getötet. Es werden in allen Teilen der Welt Menschen von Wildtieren getötet, das kommt halt vor. Die Tiere haben ja erstmal das gleiche Recht "da zu sein" wie wir.

    Aber es ist einfach bezeichnend für unsere Zivilisation einen einzigen Bären töten zu müssen, einfach, weil er ein gefährliches Tier ist. Was ist mit wilden Löwen und Tigern? Soll man auch gleich alle Haie töten, weil die gefährlich sind und uns obendrein noch die Fische wegfressen? Und was ist mit dem StoiBÄR? Gegen den unternimmt ja auch niemand was. Den Gedanken Bären-sind-gefährlich-für-Menschen-also-müssen-die-weg kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

    Nebenbei, das Tier, das für die meisten Verletzungen und Todesfälle von Menschen in D verantwortlich ist ist der deutsche Schäferhund. Ein gefährlichliches Tier! Ich fordere daher den Abschuss aller Schäferhunde!

    [​IMG]
     
  13. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Wenn Menschen von Haien angegriffen werden sind sie in der Regel selbst schuld. Entweder bewegen sie sich in ein Terretorium das seit jahrtausenden dem Hai gehört oder sie gehen gezielt da tauchen wo sich Haie aufhalten. Manche Strände werden auch mit Hainetzen vor Haien geschützt weil das Hai Terretorium ist. Da braucht man sich nicht wundern wenn sich die Haie dann genau dort aufhalten wo sie sich seit jahrtausenden aufhalten... Ergo = selbst schuld.

    In Kanada und Alaska entfernt man auch Polarbären von den Siedlungen der Menschen. Dort werden sie auch erschossen wenn sie eine Gefahr darstellen. Also auch nicht anders als bei uns.

    cu, Spaceball
     
  14. g~izzel

    g~izzel Querdenker

    oh mein gott , da läuft ein bär frei rum. und schon will man ihn einfangen, als das nich gelingt ziehen gleich schießwütige los und ballern den bären ab.

    dieser böse bär, kann der sich nich wie alle anderen hinter gittern aufhalten.

    ich find die ganze aktion sowas von bescheuert, da kann ich mir nur an den kopf fassen und schütteln.


    lg g~izzel
     
  15. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich habe ja schon viel Schwachsinn gelesen,aber das hier steht in den Top Ten.
    Du solltest mal den Unterschied zwischen einem "Blutrausch" und der Nahrungsaufnahme eines Raubtieres lernen.
    Natürlich hat er Schafe gerissen,das ist seine Natur.das macht er um zu überleben.Genauso wie der Luchs Schafe reisst,oder sogar der Hund kleine Tiere angreift.Aber den menschen sieht ein Bär nicht als "Beutetier" an.
    Blutrausch,Junge,überlege mal,welche einen Schwachsinn Du hier losläßt.Der Bär ist mehreren Menschen begegnet,und hat nicht einen angegriffen.Ein Blutrausch ist was ganz anderes.

    In Alaska wird ein Bär beimn ersten mal nur betäubt,und dann weggeschafft.Erst wenn er die gleiche Siedlung ein zweites mal aufsucht,wird er getötet.
     
  16. Loki

    Loki Gott der Zwietracht

    Blutrausch...Sach mal gehts dir noch gut? Der Bär ist ein Raubtier, das ist seine natürliche Verhaltensweise. Schonmal was von Nahrungskette gehört? Nur weil hier ein paar Weichgespülte die unschuldigen Schäfchen viiiieeel süßer finden, als den doofen alten Bären, war das noch lange kein Blutrausch. Oder nennst du das auch so, wenn ne Katze ne Maus mit nach Hause bringt? Und dann auch noch - OH MEIN GOTT; WIE GRAUSAM!!! - mit ihr spielt.

    @ Space
    Wenn du hier mit Territorialverhalten der Haie argumentierst, könnten wir ja mal nachschauen, seit wann Mittel und Süd-Deutschland zum Territorium des Braunbären gehört :)

    Die Petition für den Schäferhundeabschuss unterstütze ich übrigens.

    Ein Tier einfach nur zu töten, weil man die Kosten sparen will, die es brauchen würde, es einzufangen und umzusiedeln, das ist mal wieder typisch deutsche Bürokratie.

    Edit>:( Joe: Mist, zu spät^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2006
  17. In Utero Goddess

    In Utero Goddess Disco Fetus Ball

    *gggäääääähhhhhn* wen interessiert das??? ich mein...es ist doch nur ein tier. ich fand die entscheidung richtig. nachher wäre jemand noch zu schaden gekommen...
     
  18. Loki

    Loki Gott der Zwietracht

    Es interessiert deswegen weil es ein stellvertretendes Beispiel für den Umgang und die Doppelmoral der Deutschen Regierung beim Umwelt- bzw. Tierschutz ist. Wie sagte hier bereits jemand so schön: Tierschutz, ja bitte, aber bitte nicht hier. Bruno gehörte immerhin zu einer bedrohten Tierart :rolleyes:
     
  19. Marvel

    Marvel Re-Hired

    Mir kann auch keiner erzählen das es ummöglich war den Bären zu betäuben :crazy
    Die werden ein Kopfgeld auf den ausgesstellt haben mit dem Zusatz "Tot oder lebendig". Fertig. Ihn töten is dann natürlich einfacher und man kommt schneller an die "Belohnung"...
     
  20. Mitth'raw'nurodo

    Mitth'raw'nurodo Imperial Outer Rim Fleet Grand Admiral

    Ein Ausschnitt aus nem SPIEGEL Interview.

    http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,423720,00.html

    SPIEGEL ONLINE: In Österreich leben bis zu zwanzig Bären. Wie geht die Bevölkerung damit um?

    Sorger: Seit 1987 organisieren wir ständig Vorträge. Im Rahmen dieser wird über den grundsätzlichen Umgang mit dem Wildtier informiert. Anschließend diskutieren wir. Das fehlte in Deutschland meines Erachtens völlig. Viele Kärntner hatten schon direkten Kontakt mit Bären. Das ist hier nichts Besonderes.

    SPIEGEL ONLINE: Wie oft sind Sie schon Bären begegnet?

    Sorger: In den vergangenen knapp 20 Jahren bin ich bestimmt mehr als 300 Mal auf einen Bären getroffen. 40 Mal konnte ich sie aus allernächster Nähe beobachten. Und immer ist der Bär abgehauen.

    Das Interview führte Andrea Kinzinger
     

Diese Seite empfehlen