Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Der KUS (Konföderation Unabhängiger Systeme) Thread

Dieses Thema im Forum "Episode I bis III" wurde erstellt von ARC A001, 14. Juni 2011.

  1. ARC A001

    ARC A001 KUS - Mitglied

    Ich bin ein sehr großer Fan der Konföderation Unabhängiger Systeme und Disskusionen der selben, stoße aber immer wieder auf das Problem, dass es keine Threads gibt in den man Themen übergreifend über die KUS und deren dazu gehörigen Teil Bereiche diskutieren und schreiben kann.
    Ich schaffe daher diesen Thread um einen Allgemeingehaltenen Thread zu haben, in dem wir über alles schreiben und diskutieren können, was mit der Konföderation Unabhängiger Systeme und deren Teilbereichen zu tun hat.
    Hier darf über Fakten bis hin zu den Wildesten Spekulationen und Was wäre Wenn Themen geschrieben und diskutiert werden.

    Das es in der ganzen Story Line der Prequel Trilogie um den Master Plan von Darth Sidious geht, sollte dabei im Hintergrund stehen, viele Charaktere der KUS und anderen PT Gruppierungen (Beide Seiten) trafen Entscheidungen, ohne dem Einfluss von Darth Sidious zu unterliegen. Auch können Diskussionen über die Republik und ihre Beweggründe im zusammen Hang der Prequel Trilogie hier aufgegriffen werden.

    Beispiele für Diskussions-Themen:
    -Warum blockierte die Handels Föderation Naboo?
    -Was geschah mit Vizekönig Gunray zwischen Episode I und Episode II?
    -Was bezweckte Count Dooku mit der KUS?
    -Waren die Jedi nicht die Aggressoren?
    -Die Republik ist korrupt und die KUS nicht?
    -Wer ist wirklich der Kriegstreiber?
    -Hätte sich Qui Gon Jinn, Count Dooku angeschlossen?
    -Welchen Vertrag sollte Königin Amidala auf Naboo unterzeichnen?
    -Der KUS wird Mobilisierung vorgeworfen?
    -Die Republik wollte doch eine Armee und warf ihre Moral über Bord?
    -usw.
     
    Marcellus gefällt das.
  2. ARC A001

    ARC A001 KUS - Mitglied

    Um auf die Disskusion in dem Thread Die Klonarmee eine Sklavenarmee einzugehen, hier meine Antwort:
    Dies ist wieder so eine Sache, von den Verhandlungen selbst gibt es soviel ich weiß keine Aufzeichnungen. Ob die Schuld von Vizekönig Gunray wirklich so eindeutig zu beweisen ist, sei mal dahin gestellt. Die Blockade dürfte zumindest nicht illegal gewesen sein, jedoch die Invasion dürfte schwer zu erklären und zu rechtfertigen sein. Ganz zu schweigen von der Raum und Bodenschlacht. Die Anwälte der Handels Föderation dürften wohl Meister im Rechtsverdrehen sein.
    Völkermord wird man wohl nicht durchbringen, da weder das Naboo Volk noch die Gungans in ausreichender Zahl gestorben sind. Die Invasion wird man wohl auch verharmlost haben, da fällt mir spontan ein Grund ein.
    Da Demonstrationen und Unruhen die allgemeine Sicherheit der Bevölkerung gefährdeten und die Sicherheitskräfte von Naboo offensichtlich mit der Lage überfordert war, musste man Boden-Truppen landen um die Sicherung der Zivilbevölkerung gewährleisten zu können. ….
    Ich denke auch das Vizekönig Gunray in Haft genommen wurde, die Frage ist nur wie lange. Die Handels Föderation hatte sehr gute Beziehungen und konnte jeden bezahlen und bestechen-.
    Da muss ich Mad Blacklord zustimmen, dass gehört alles zum Plan von Count Dooku, die zukünftigen KUS Rats Mitglieder weiter zu überzeugen und an sich zu binden. Man sieht ja bei der Sitzung auf Geonosis, dass die Handelsgilde sich unsicher ist. Ein abspringen von Shu Mai, könnte den Verlust weiterer Unternehmen und Welten bedeuten, was Count Dooku um jeden Preis verhindern muss.
    Ich habe leider erst am Freitag wieder frei, ich werde dann mal das Internet durchforsten und das ein oder Buch überfliegen, vielleicht finde ich was.
    Find ich auch langweilig, jedoch darf man den Bezug zu Darth Sidious Masterplan nicht verlieren, viele Ergebnisse wurden durch Darth Sidious beeinflusst, viele Ereignisse kamen und beeinflussten Darth Sidious. Ich persönlich sehe zwar Darth Sidious als Drahtzieher, lasse ihn aber gerne außen vor um die Möglichkeiten zu diskutieren, die es ohne seine Teilnahme gibt.
     
  3. Jack

    Jack Podiumsbesucher

    Coole Sache und sogar mit passendem Thradtitel (bin da furchtbar unkreativ:D) :thup:

    Die Blockade an sich mag rechtlich in Ordnung gewesen sein. Die Besetzung des Planeten vielleicht auch noch irgendwie, aber was ist z. B. mit dem versuchten Völkermord an den Gungans?

    Nicht zu vergessen das Angreifen und Zerstören eines Diplomatenschiffes samt Besatzung. Sowie die versuchte Ermordung der Botschafter selbst (immerhin nur auf die Worte eines sich nicht einmal sicheren Droiden hin).

    weis ja nicht wie die Gerichte hier funktionieren. Aber vielleicht gibts ja auch (was ich zwar auch nicht glaube) in solch schweren Anklagen wie der von Gunray auch das Recht auf Kautionsstellung oder ähnliches. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass er sagen wir mal länger als 2-3 Monate in Haft war. (Grobe Schätzung von mir, nicht belegbar.)

    Wobei da für mich schon wieder der Knackpunkt liegt. "Um jeden Preis." Eine fehlgeleitete Rakete in der Schlacht und schon ist das Thema vom Tisch :p. Es kann funktionieren (hat es ja auch) ist aber doch wahnsinnig riskant.


    Das schöne an Sidious ist ja, dass er sich so schön im Hintergrund hält. Keiner weis so richtig was über ihn. Wenn er jemanden beeinflusst weis das, wenn überhaupt, vielleicht die betreffende Person und ganz wenige andere. Damit funktioniert das ganze spekulieren überhaupt. Den es ist nie klar erkennbar, wo eine Person aus eigenen Beweggründen, aus Beeinflussung durch Sidious oder durch eine Mischung aus beidem Handelt.

    mfg Jack
     
  4. ARC A001

    ARC A001 KUS - Mitglied

    Der Titel ist ja bei mir auch nicht gerade eine Glanzleistung von Innovation, ich brauchte den ganzen Tag für den Thread Namen:verwirrt:, und er gefällt mir immer noch nicht so richtig, aber besser als nix ist er.;)
    Tja, da wird es dann kompliziert, wäre ich ein HF Anwalt, würde ich darauf plädieren die Gungans hätten angefangen. Das aber so zu formulieren, dass sich hinten und vorne keiner mehr auskennt und im Endeffekt alle mir glauben, kann ich auch nicht. Im Film sehe ich eher keine Aggressive Handlung, man könnte den Gungans lediglich unterstellen sie hätten mit den Terroristen (die Untergrundbewegung der Sicherheitskräfte von Naboo) sympathisiert und kooperiert, was eine erhebliche Gefahr für die Zivile Bevölkerung darstellt.
    Auf die Frage des Staatsanwaltes: Warum jetzt auf Naboo alle Glücklich miteinander sind? Würde ich antworten, dass die Sicherheitstruppen der Handels Föderation es schafften, im Gefecht auf den Gras Ebenen und in Theed die Führer der Terroristen zu töten und man konnte so der Königin helfen, wider Recht und Ordnung herzustellen. Königin Amidala verstand aber diese ganze Hilfs- Aktion als Aggressiven Akt gegen ihre Person:confused:. Was die Handels Föderation zu tiefst bedauert.
    Auch hier hilft nur ein Guter Anwalt, wobei ich wirklich bezweifle das man sich da rausreden kann. Immerhin dienen hier Jedi als Zeugen und deren Ruf war hier noch nicht so geschädigt, wie am Ende von AotC. Die Zerstörung des Schiffes könnte man auf eine Fehlfunktion zurückführen, aber das Attentat auf die Jedi, vor allem der Einsatz von Droidekas, macht es unmöglich sich da rauszureden.
    Ich sage mal so, wenn man die Amerikanischen Polizei und Gerichtsserien (z.B. Law & Order) auch nur ein wenig ernst nehmen kann, sind vermutlich 60 % der Beweise gegen Gunray unzulässig, die Verhaftung illegal, da kein Haftbefehl vom Obersten Gerichtshof vorliegt, usw.. So hart und unrealistisch es jetzt auch klingen mag; ich könnte mir vorstellend das Vizekönig Gunray und Rune Haako frei waren, bevor sie überhaupt auf Coruscant angekommen sind.
    Der Kontrollraum auf Geonosis war außerhalb der GAR Reichweite, die Jedi und Klone konzentrierten sich zu Beginn auf die Arena und dessen Umfeld, so wie die Fabriken und Landezonen der KUS. Wenn man den Buch "Alle Welten und Schauplätze" glauben darf, waren mindestens 10 KErnschiffe und ihre Truppen zwischen der Armee der Republik und dem Kommandozentrum der KUS, des weiteren wurde die Rechteflanke der Klone, von Droidekas angegriffen. Der Kommandobunker selbst, war sicher viel zu stark abgesichert, als das man ihn leicht hätte angreifen bzw. stürmen hätte können.
    Genau, da hast du voll und ganz recht!

    Grüße ARC!


    Edit:
    Eben ist mir die Passende und Ultimative Verteidigung von Vizekönig Gunray vor dem Obersten Gerichtshof eingefallen: Wir haben den Faktor Darth Maul vergessen!

    Es war sowieso alles die Idee vom SITH-LORD Darth Maul, der hat Vizekönig Gunray und die Handels Föderation dazu gezwungen, hätten diese armen, unschuldigen Seelen der Handels Föderation nicht seine Befehle befolgt, hätte er sie alle getötet. Das Attentat beim Handelsgipfel auf Eriadu konnte zu Darth Maul zurückverfolgt werden und zur Abschreckung tötete er auch Hath Monchar (der von Vizekönig Gunray beauftragt wurde, die Republik zu warnen), er war ein Berater von Vizekönig Gunray, der daraufhin hilflos die Befehle des SITH-LORDS ausführen musste, da er um sein Leben bangte. Was kann man Vizekönig Gunray vorwerfen, außer dass er sich um sein Leben sorgte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2011
  5. Jack

    Jack Podiumsbesucher

    Immernoch besser als alles was mir je eingefallen wäre.

    :D:D Ich hau mich weg, hast dus schon mal als Berater oder Stichwortgeber für einen Rechtsverdreher versucht? Das könnte echt was werden:D:D So wie du es hier aufgeführt hast "könnte" es unter gaaaanz blöden Umständen (z.B. bestochener Richter:p) sogar klappen.

    Gut mit den örtlichen Gegebenheiten kannte ich mich nicht aus, wird ja im Film keine Schlachtplankarte mit Kennzeichungen gezeigt ;).

    Toll, jetzt stell ich mir Gunray grad vor dem Richter mit rießigen wässrigen Augen und absolutem Dackelblick vor, der gerade einen auf arm und unschuldig macht :D

    mfg Jack
     
  6. Ostwind

    Ostwind Konföderierter Abgeordneter

    Ich antworte wegen Zeitmangel erstmal nur kurz:
    Das auf jeden Fall.

    Sidious hin oder her - den Jedi-Orden hatte er nie direkt unter Kontrolle, somit sind die Jedi für den militärischen Erstschlag auf Geonosis verantwortlich.

    Bei aller Sympathie für die KUS: Dieser "Vorwurf" ist nun wirklich Fakt. Man kann dies auch durchaus als Akt der Provokation sehen.
     
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Man könnte diesen Schlag allerdings ebenso als Befreiungsaktion betrachten.


    Da die KUS gegen die Republik mobil gemacht hatte könnte man hier sogar von einem Päventivschalg gegen geonosis sprechen.
     
  8. ARC A001

    ARC A001 KUS - Mitglied

    Wäre sicher ein super Job! Der Richter muss nicht mal bestochen sein, du brauchst nur einen Richter der keine Vorurteile hat bzw. absolut Objektiv auf diesen Fall zugeht. Die meisten Beweise was Befehle angeht, wurden mit dem Kontrollschiff zerstört. Wie will man da Vizekönig Gunray was nachweisen. Der Technostuhl wurde wohl auch nicht geknackt, zumindest vermittelt Labyrinth des Bösen diesen Eindruck. Und wie ich bereits geschrieben habe, ist durch die Jedi bestätigt, dass die Sith daran beteiligt waren, nur wiesen die nicht ob es der Lord oder der Schüler war.
    Ja, der Film macht es einem schwer das Gebiet richtig einzuschätzen, die ganze Geonosis Schlacht spielt sehr weitläufig, ich glaube es werden drei verschieden Frontlinien gezeigt, ohne dass man merkt, dass man bei einer anderen Frontlinie ist. Da war die Schlacht auf Hoth, etwas übersichtlicher.
    Ja, aber genauso läuft es ab, das ist ja das schlimme dran. Wenn in der Republik die Rechte eines Verbrechers auch so genau eingehalten werden wie bei uns, war Vizekönig Gunray schneller frei, als er verhaftet wurde.

    Auf Naboo war nicht mal ein Untersuchungsausschuss, da muss ich dem Vertreter der Handels Föderation im Senat, Lott Dod Recht geben, es hätte ein Untersuchungs-Ausschuss gebildet werden müssen, der die Lage auf Naboo genau beurteilt. Wie wollen die Richter auf Coruscant oder Senat etwas entscheiden, wenn der Handlungsort x Lichtjahre weit weg ist und es keine Kommunikations-Verbindung zum Planeten gibt. Senator Palpatine und Königin Amidala kann ja gleich mal was erzählen, so schlimm kann es wohl nicht sein, sonst hätte sie nicht nach Coruscant fliegen können und würde wohl auch nicht freiwillig zurückkehren, wenn sie Gefahr droht abgeschossen zu werden.

    Als Außenstehender würde ich sogar die Blockade anzweifeln, wenn die Blockade wirklich so gut sein soll, wird ja als Würgegriff der Föderation bezeichnet, frage ich mich dann schon, wie sie mit einem Unbewaffneten Schiff einfach mal so eben nach Coruscant fliegen konnte.


    Genau, der Erstschlag ist meiner Meinung nach nicht mal legal, zumindest frage ich mich wie das legalisiert werden sollte?
    Nun ja, der Senat debattierte meinem Wissen nach schon länger über eine Aufstellung einer Armee für die Republik als die KUS. Der Senat der Republik wollte eigentlich schon vor AotC über eine Armee abstimmen, während die KUS konkrete Verhandlungen erst auf Geonosis führt und diese etwas Unbürokratischer sehr schnell abschließt, wobei die Republik zu derzeit bereits über eine Armee verfügt und kurze Zeit nach der Sitzung der KUS auf Geonosis, mach die Republik die Mobilmachung bereits öffentlich. Während die KUS noch an den Details arbeitet und noch keinen militärischen Aufrüstung gegen die Republik öffentlich macht.


    Bitte was????
    Sie bitte die Antwort zu Ostwind, die Republik machte die Mobilisierung zuerst öffentlich, während die Republik die Mobilisierung der KUS bis zur Holonachricht von Kenobi nur vermutet und bis dahin und auch bis zur Schlacht auf Geonosis, gab es von der KUS keine Offizielle Bestätigung bzw. Öffentliche Information, das eine Armee aufgebaut wird.
     
  9. Lasombra

    Lasombra Düsterer Beherrscher der Galaxis

    Mit den auf Geonosis vorhandenen KUS Streitkräften ? Aufmarsch von Truppen als direkte Bedrohung für die Republik ? Wenn man das Propagandamäßig richtig aufmacht geht das schon und im Krieg fragt keiner mehr nach Rechtmäßigkeit
     
  10. ARC A001

    ARC A001 KUS - Mitglied

    Nun ja, Geonosis lebt vom Waffenbauen, Militärische Güter stellen die Hauptexport Mittel von Geonosis dar. Nebenbei rüsten die Geonosianischen Werften Schiffe auf. Denen Mobilisierung vorzuwerfen ist da doch ein wenig schwierig. Ganz Unrecht hast du mit der Aussage, dass keiner nach der Rechtmäßigkeit fragt, nicht, aber wenn man die Klonkriege verfolgt, dass doch die einen oder anderen Welten, die Jedi (aber auch den Senat bzw. Obersten Kanzler) als Kriegstreiber betrachteten.
    Geonosis könnte man nur der Kooperation mit der KUS vorwerfen, wobei Geonosis keine Republikanische Welt darstellt. Aber Unrecht hast du mit deiner Ansicht sicher nicht.
     
  11. Jack

    Jack Podiumsbesucher

    Naja, wir hätten "relativ unabhängig voneinander" die Aussage der Jedi-Botschafter, die der Naboo-Sicherheitskräfte, der Gungans, der Königin Amidala, der halben Zivilbevölkerung von Naboo (usw.;) das die Invasion nicht so ganz "zum Schutz Zivilbevölkerung" war. Da wirds doch schon ein wenig brenzlig für die Verteidigung von Gunray. Zumindest bei einem wirklich objektiven (nicht bestochenen) Richter.

    Naja, aber selbst mit günstigen örtlichen Gegebenheiten, wie ist den der Rückzug von Geonosis eigentlich verlaufen? Die Republik hatte ja immerhin vorerst die Raumhoheit (was größere Schlachtschiffe angeht).

    Wissen wir den Eigentlich wie lange die Blockade schon gedauert hatte? Und wie sah es mit dem Informationsaustausch zwischen Handelsföderation und Republik da aus? Gab es schon Verhandlungen oder sowas bevor die Jedi-Botschafter ausgesant wurden.


    Naja, die KUS führt denke ich nicht zuerst auf Geonosis konkrete Verhandlungen. Für mich sieht das eher bereits nach fast abgeschlossenen Verhandlungen aus.

    Desweiteren muss auch beachtet werden, dass sowohl die Handelsföderation als auch der Bankenclan und die Technounion bereits beachtliche Streitkräfte in besitz haben. Da sehe ich das debattieren der Republik für eine eigene Armee eher als Schutzreaktion da so ein Bündnis (wie es die KUS wird) erahnt wird.

    Meines wissens wir in den Filmen (Bücher weis ichs nicht) nichts von der Begründung einer Armeeaufstellung erwähnt, oder?


    Siehe meine Punkte oben, ich sehe das mit dem Erstschlag auch nicht so ganz klar (wobei ich hier zugeben muss, dass ich oftmals "andere Gedankengänge" :D)

    mfg Jack
     
  12. Lasombra

    Lasombra Düsterer Beherrscher der Galaxis

    Und im Umgekehrten hielten auch andere Welten Dooku und die KUS für Kriegstreiber . Von einem gewissen Standpunkt aus gesehen ... ;) Und wenn die Kriegsmaschinerie erstmal am Laufen ist , dann ist sie nur schwer wieder aufzuhalten und so läuft es immer weiter .

    Und wer einen Krieg anfängt hat immer Unrecht ;)
     
  13. ARC A001

    ARC A001 KUS - Mitglied

    Stimmt schon!
    Im Weltraum hatte die Republik keine Hoheit, egal was da irgendwer schreibt (Bücher usw.), denn im Film sieht man weder eine Raumschlacht noch sonst etwas, dass darauf schließen lässt, dass die Republik im All die Hoheit hat, immerhin docken die Kernschiffe ganz unbehelligt an die Ringe an und fliegen dann davon, auch die Techno Union und Handels Gilden Schiffe sind offenbar ohne großen Wiederstand davon geflogen. Die Lufthoheit hatte die Republik wohl auch nicht sofort, aber später zumindest schon.
    Der Rückzug wird wohl darauf hinausgelaufen sein, dass sich die Organischen Anhänger von Poggle in das Planeten Innere (Katakomben) zurück zogen, während die Droiden bis zum Schluss kämpften, um so viele Klone wie möglich zu töten. Ich gehe mal davon aus, dass die Republik sich zurückzog, nach dem alle Kernschiffe und andere KUS Schiffe geflüchtet waren und man die Fabriken gesprengt hatte.
    Die Liste mit den Punkten die ich am Wochenende nachschauen muss, wird immer länger!
    Nun ja, zwischen dem Anfang von AotC und der Konferenz auf Geonosis sind sicher einige Tage wenn nicht Wochenvergangen, und die Republik diskutiert schon seit einem Jahr glaube ich über die Mobilmachung. Da wirkt es für mich eher, dass die KUS sich absichern möchte. Die Republik vermutet ja bis zur Holo Nachricht von Obi Wan Kenobi, dass sich die KUS an die Handels Konzernen wendet, bewiese können sie es nicht.
    Die Republik gibt einen klaren Grund an, warum sie die Armee aufstellt, es geht darum der Separatisten Krise her zu werden. Da immer mehr Welten sich abspalten und ein Bürgerkrieg droht, da ja auf Welten der KUS als auch der Republik, es sicher Gruppierungen mit unterschiedlichen Einstellungen gibt, ich persönlich würde mich für die KUS entscheiden. Beduetet aber nicht das der ganze Planet dafür ist, siehe Jabiim!
     
  14. Jack

    Jack Podiumsbesucher

    Hmm dazu kurz eine Anmerkung. Ein paar Indizien sehen wir im Film schon. Weder beim Anflug von Obi-Wan noch bei dem von Anakin und Padme auf Geonosis sehen wir irgendwelche Raumtruppen die irgendwo stationiert sind. Und dass die Republik "einfach kurz" einen Überraschungsangriff starten kann ziegt eigentlich auch dass sie im All nicht auf "bedeutenden" Widerstand gestoßen sind, oder?

    Ob die Kernschiffe einfach so an die Ringe andocken und davonfliegen wird weder gezeigt noch sonst irgendwie angedeutet (glaub ich zumindest).

    Ich weis zwar im Gegenzug auch wieder nicht wie viele Acclamatoren die Klonstreitkräfte dabei haben, aber ich denke schon, dass es einige waren.

    mfg Jack
     
  15. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Dann schau dir am besten nochmals Dookus Fluchtszene an als dieser seinerseits in den Hyperraum springt. Da sieht man eines der Kernschiffe andocken. :)
     
  16. Jack

    Jack Podiumsbesucher

    Echt? Naja, dann schau ich mir wohl betreffende Szene nochmals an. :)

    Finde ich jetzt zwar doch seltsam, wenn man bedenkt, dass zwischen den Starts der Kernschiffe und Dookus eigentlicher Fluch doch einiges an Zeit vergeht, oder täusche ich mich da jetzt auch noch? :verwirrt:

    mfg Jack
     
  17. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Man darf nicht vergessen das es sehr viele Handelsförderationsschiffe sind und diese auch sehr groß sind. Die brauchen halt etwas länger. Auch das Andocken selbst dürfte einige Zeit in anspruch nehmen. Da kann Dookus Solarsegelyacht einfach viel schneller fliegen.
    Zudem sieht man in der Szene auch schon welche die angedockt haben und andere wo nur der Ring bereit steht.
     
  18. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Wer die KUS sowie deren Verhältnis zur Republik verstehen möchte, sollte sich mal ein wenig mir der Geschichte der USA im 19Jh. befassen, denn da hat GL ziemlich geplündert.

    So ist der Grund für die Blockade von Naboo laut Einleitungstext eine Reaktion auf die "Besteuerung der Handelswege", was z.B. einer der Gründe für den britsch-amerikanischen Krieg von 1812 war. Darüberhinaus waren hohe Schutzzölle eine der Ursachen, welche die Nord- und die Südstaaten in der ersten Hälfte des 19. Jh. entzweite, und somit einer der Gründe, die in den Amerikanischen Bürgerkrieg führten. Während der Norden als aufstrebende Industrienation natürlich daran interessiert war, dem hauptsächlich landwirtschaftlich geprägten Süden seine Erzeugnisse zu verkaufen, lebten die Südstaaten davon, ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse vor allem nach Europa zu exportieren, wobei die Schiffe, die z.B. Baumwolle nach England transportierten von dort Industrieerzeugnisse mit zurückbrachten, die oftmals billiger waren, als die im Norden gefertigten Güter. Um dem entgegen zu wirken erließ die Bundesregierung in Washington hohe Einfuhrzölle, was eine schwere Staatskrise auslöste, da sich mehrere Südstaaten ungerecht behandelt fühlten und dieses Gesetz für "null und nichtig" erklärten. (Nullifikationskrise)

    Der ganze galaktische Bürgerkrieg im SW-Universum ist dann auch voll von Anspielungen auf die Sezession der Südstaaten und den folgenden Sezessionskrieg (1861-65). Genau wie im US-Bürgerkrieg geht es auch in der GFFA um die Kontroverse, ob ein Teil eines förderalistischen Staatsgebildes das Recht hat, dieses Gebilde auch wieder zu verlassen, wenn die Zentralregierung tatsächlich oder vermeintlich gegen die Interessen eines Einzelstaates handelt. Genau das tun die Separatisten in SW dann ja auch. Sie verlassen die Republik und schließen sich zu einem neuen Staatenbund zusammen, der passenderweise auch noch den Namen "Konföderation Unabhängiger Systeme" trägt, eine kaum versteckte Anspielung auf die "Konföderierten Staaten von Amerika". Aber auch die sonstige Lucas'sche Terminologie ist arg an die Vorbilder von 1861-65 angelehnt, so heißt z.B. die "Große Armee der Republik" gleich genauso wie ihr Vorbild, die Unionsarmee des Sezessionskrieges.
    Interessant vor diesem Hintergrund auch die Kriegsschuldfrage. Hatte die Republik das Recht, das Ausscheren der Separatisten mit Gewalt zu verhindern? Hatten diese überhaupt das Recht, die Republik zu verlassen? Auch in unserer Welt streiten Historiker und Juristen auch 150 Jahre nach dem Sezessionskrieg über diese Fragen, aber genau wie in unserer Welt lieferten die Separatisten ja letztlich selbst den Kriegsgrund. 1861 beschossen sie Fort Sumter, in der GFFA überfielen sie Naboo. ;)

    C.
     
  19. Phi

    Phi Offizier der Senatswache

    Es waren gerade einmal 12 Schiffe der Acclamator-Klasse im Einsatz und die wurden eingesetzt um die republikanischen Bodentruppen anzulanden.
    Mit diesen schiffe, die entweder voll mit Truppen sind oder von Geonosis starten eine Raumschlacht mit den Raumkräften der KUS zu beginnen wäre in meinen Augen das Dümmste was die Republik zu diesem Zeitpunkt tun kann.

    Es gab vielleicht keinen bedeutenden Widerstand im All, im Falle eines republikanischen Angriffs auf die Flotte der KUS hätte sich das aber schnell ändern können.
     
  20. Jack

    Jack Podiumsbesucher

    Dann war zu diesem Zeitpunkt noch gar keine bedeutende Flotte für die Klone vorhanden? Na dann sieht die Sache wieder anders aus. Naja, da hat der Film wohl einen falschen Eindruck bei mir ausgelöst.

    Mit gerade mal 12 Acclamatoren lässt sich eine Raumhoheit natürlich nicht mal aufbauen, geschweige denn halten. Waren denn noch andere Schiffstypen im Einsatz? Die Venator-Schiffe wurden glaube ich erst später entwickelt, also müsst der Acclamator das größte sein was die Republik zu der Zeit einsetzten konnte, oder?

    mfg Jack
     

Diese Seite empfehlen