Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Die schönsten Retcons und Glättungen

Dieses Thema im Forum "Rund um Star Wars" wurde erstellt von aristarchb, 5. Mai 2010.

?

Welche Erklärungen zu folgenden Ungereimheiten findet ihr am schönsten?

  1. Boba und der Sarlacc

    23,1%
  2. Boba als Jaster Mareel

    15,4%
  3. Stormtrooper als Klone

    26,9%
  4. Erstkontakt Mon Calamari

    3,8%
  5. Zeitverschiebungen der Klonkriege

    7,7%
  6. Rangeleinen bei Todessternkonstrukteuren uns -bauzeiten

    15,4%
  7. öffentliche Feiern auf Coruscant zwei Jahre vor seiner Eroberung

    7,7%
  8. Darth Vader = Anakin Skywalker

    38,5%
  9. Alter der Republik (25.000 oder 1.000 Jahre)

    11,5%
  10. Erinnerungen Leias an ihre Mutter

    34,6%
  11. Chewbacca war seit 100 Jahren nicht auf Kashyyk

    7,7%
  12. Gründer der Allianz auf dem Todesstern

    11,5%
  13. Corelli Space baut den YT-2400er

    0 Stimme(n)
    0,0%
  14. Yodas "Padawan" Kenobi

    19,2%
  15. Anakins Narbe

    3,8%
  16. Tahiris Augenfarbe

    0 Stimme(n)
    0,0%
  17. Bria meinte ihre Marauder sein kleiner als ein Blockadebrecher

    0 Stimme(n)
    0,0%
  18. Machtpotential Starkillers

    7,7%
  19. Darth-Titel vor Bane

    11,5%
  20. weitere

    3,8%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. aristarchb

    aristarchb Vertreter des reinen Kanons

    Es ist ja allgemein bekannt, dass es im Star-Wars-Universum zahlreiche Ungereimtheiten gibt,
    die z.T. umsichtig von einigen Autoren durch phantasievolle Erklärungen ausgeräumt werden.
    Ich finde solche Erklärungen oft sehr charmant und liebenswert,
    geben sie doch Einblick in den mühevollen Prozess der Herstellung einer Kontinuität unter vielen hundert Werken,
    die nur dazu nütze ist, unsere Vorstellung einer fiktiven Welt als vollkommener erscheinen zu lassen.

    Meine Frage ist, welche Erklärungen zu folgenden Ungereimheiten findet ihr am schönsten?
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Da fällt mir spontan die ganze Sache mit Boba, seinem damaligen Namen als Jounreyman Protector und letztendlich den Entwicklungen, die AotC nach sich zogen. Auf einmal war er ein Klon, die ganze Mereel Sache war kompletter Blödsinn und schon kamen Comics über den echten Mereel, der Jango aufnahm und wie einen Sohn großzog und dessen Identität Boba kurzfristig annahm, um unterzutauchen.
    Da wurde eine wunderbare Geschichte um drei (!) Charaktere gesponnen (Jango, Boba und Jaster), nur weil ein Film alles vorherige über den Haufen warf. War echt schön...

    Aber auch die Zeitrechnung der Klonkriege, das Alter der Republik und die Feierlichkeiten auf Coruscant haben was Faszinierendes :)
     
  3. Grievous

    Grievous Kriegsherr von Kalee

    Ich hätte da zu dem ein oder anderen Punkt mal eine Frage.
    "Machtpotential Starkillers". In der Tat, das ist ne ziemliche Ungereimtheit, aber seit wann gibts da irgendeine Erklärung dafür?!
    Ähnliche Frage für den "Darth-Titel vor Bane". Die ersten Träger des Darth-Titels waren meines Wissen nach Revan und Malak, und so stehts auch in Schöpfer der Dunkelheit (Drew Karpyshyn war ja schließlich selber an KotOR beteiligt). Die Bruderschaft der Dunkelheit hat den Titel ja nur für einige Zeit abgeschafft, weil sie keinen richtigen Herrscher über ihren Orden haben wollten.
    Wo ist da die Ungereimtheit?
     
  4. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    Leias Erinnerungen an ihre Mutter.

    Verstehe nicht, warum nun Padme in EP III so sinnlos stirbt. Sie hätte auch mit gebrochenen Herzen sonstwo Leia grossziehen dürfen und wäre nach wenigen Jahren in tiefer Trauer gestorben. Besser als nun ihr Filmtod (wo ich beim Thema "Willen zum Leben verloren" nun immer an Dr. Ball denken muss :))

    Wäre einfach gewesen das rund zu machen....
     
  5. reaggyray

    reaggyray junger Botschafter

    was ist denn so ungreimt daran das anakin = vader?
    oder banes darth titel?

    hmm meine ist die, das boba füher jaster war... hab mich richtig gewundert als ich kopfgeld auf han solo gelesen hab letztes jahr.
     
  6. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    Immerhin erzählt Ben Kenobi das Vader Lukes Vater getötet hat. Das ist keine Sache von einem Standpunkt aus.... das ist falsch
     
  7. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Weil Obi-Wan Kenobi mal gesagt hat, dass Anakin Skywalker von Darth Vader ermordet wurde und dies im darauf folgenden Film über den Haufen geschmissen worden ist?
     
  8. Put Put

    Put Put weiser Botschafter

    Was ist denn hiermit " öffentliche Feiern auf Coruscant zwei Jahre vor seiner Eroberung" gemeint?
     
  9. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Gemeint ist das Feiern am Ende von ROTJ,....Coruscant wird aber erst später durch die Rebellen erobert, war also am Ende von ROTJ fest in imperialer Hand.

    ------

    Für mich ist "Vader=Anakin" der schönste Retcon.

    Es ist der erste (?) und einer der größten Retcons und weil er sich innerhalb der geheiligten unfehlbaren OT befindet, ist er auch noch gaaaaanz anders als alle anderen Retcons. :D

    Die Andersartigkeit von absolut Gleichem fasziniert mich bei Diskussionen über "Star Wars" einfach immer wieder. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2010
  10. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Das hätten aber sehr viele Fans ebenfalls ganz schlecht angenommen, weil dann ein wichtiger Hauptcharakter komplett off-screen verstorben wäre. Das hätte ziemliche Lawinen losgetreten.


    Zu Vader/Anakin: eigentlich verdient dieses Retcon den Ehrenplatz, da es das erste war, direkt in den Filmen vorkommt und von allen Retcon-Gegnern ohne wenn und aber geschluckt wird :D Eben wie Darth Ki Gon schon sagte...


    @Put Put
    das Retcon über die Feierlichkeiten sagt jetzt, daß diese Sache ziemlich schnell von der Direktorin des Geheimdienstes und ihren Truppen niedergeschlagen wurde. Die Feiernden im Film sterben nach dem EU somit auf ziemlich schnell :braue
     
  11. Tessek

    Tessek Gast

    "Schönste Retcon" ist doch ein Widerspruch in sich.
    Allein das es schon eine Retcon geben muss, nimmt ihr alles Schöne. *g

    Anakin/Vader ist übrigens für mich keine Retcon, weil es Gezeigtem nicht widerspricht sondern nur Aussagen eines Charakter. In dem Sinne wurde evtl. Obi-Wan geretconnt, Star Wars selber blieb davon aber eher unberührt.

    Viel grausamer war halt der Schnitt der PT, wo viele Stories einfach nicht beachtet wurden und immer noch nicht beachtet werden. Das EU ist dermassen unwichtig für Mr.Lucas, dass er es einfach nicht mehr beachtet. Schliesslich hat er SW erfunden und niemand sonst. ;)
    Das er selbst seine OT nicht wirklich beachtet, ist erschreckend.

    Für mich gibt es keine schönen Retconns, genauso wenig wie es schöne Hundehaufen gibt. :)
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wobei jetzt das für mich unter die Kathegorie "schönreden" fällt... hauptsache, es ist was anderes und du kannst das Retcon an sich weiter verteufeln ;)

    Wobei mir jetzt auch keine große Fiktion einfallen würde, wo kein Retcon vorkommen würde. Sogar, wenn sie eben nur von einem Autoren geschrieben wurde. Der Hobbit wurde nicht umsonst umgeschrieben ^^

    Hach ja... sowas fehlte ja mal seit langem wieder :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2010
  13. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    Hmmm..... vielleicht war das der Grund, warum es so gemacht wurde. Also ich muss nicht zwanghaft alle von der PT => OT rübergebracht haben. Oder sterben lassen. OK, kein Hauptchar, aber Bail Organas Schicksal wird auch im Film nicht explizit gezeigt

    Lucas macht doch eigentlich immer zwischen den EP Sprünge und schmeisst ins kalte Wasser.

    Naja, werden die sich schon überlegt haben, warum das nun genau so verfilmt werden musste.
     
  14. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Retcons sind wirklich eine Sache für sich. Meist bevorzuge ich sie, allerdings werden sie in letzter Zeit zu oft benötigt. Etwas zu oft wie ich finde. Weshalb ich Tessek zustimme, dass Retcons überhaupt benötigt werden finde ich wirklich nicht so schön.
    Aber es gibt wirklich sehr elegante und einfallsreiche Retcons. Auch wenn mir Beispielsweise immer noch nicht ganz klar ist warum der erste Todesstern 19 Jahre und der zweite obwohl viel größer nach 4 Jahren bereits seinen Superlaser abfeuern konnte ;). Und das es verdammt viele Leute gibt die die Pläne des Todessterns besorgten :konfus:.
    Was mir überhaupt nicht gefällt ist zum Beispiel was dort in TFU gemacht worden ist. Alle Gründer der Rebellen Allianz wurden von einem Schüler Darth Vaders zusammengeführt, verhaftet und auf den ersten Todesstern gebracht und dort von ihm gerettet. Ähh, schöne Story:rolleyes:. Aber ich bleib da lieber bei der Ursprünglichen, "offiziellen" Gründung auf Correlia, wo sich die Führer von alleine entschlossen sich zu vereinigen und gemeinsam gegen das Imperium zu kämpfen :jep:.
     
  15. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Je mehr Material, umso mehr potentielle Fehler?

    Weil sie in den 19 Jahren immer wieder versuchten, das ganze zum Laufen zu bringen und es dann endlich geschafft haben, nach dem ersten Anlauf benötigten sie diese Testphase aber nicht mehr... weil sie da schon (aus den 19 Jahren davor) bereits wußten, was sie wie machen sollten. Funktioniert im realen Leben auch so...

    Anscheinend sind die Pläne sehr komplex und decken immer andere Ebenen ab ^^ Die Geschichte um diese ganzen Operationen ist zwar etwas verwirrend, aber mehr als spaßig, wenn du mich fragst.

    Ja, das hätte nicht sein müssen. Da entstand auch bei mir diese bereits erwähnte "Beigeschmack"...
     
  16. tomsan

    tomsan Offizier der Senatswache

    Zum einen hatten sie ja nun Erfahrung.... zum anderen war es alles eine Falle! Pläne wurden zugespielt, DS sollte "unfertig" aussehen..... und der Imperator prahlte dann auch vor Luke von der voll einsatzbereiten Kampfstation. Alles von Palpatine geplant.

    Das passt schon alles.

    (Edit: Tick zu langsam :))
     
  17. moses

    moses Botschafter

    Früher haben mich Sachen die nicht zusammenpasen gestört, mittlerweile geht mir dam am Ar*** vorbei.
    Ich sehe das eher wie zwei/drei/viele Erinnerungen an ein Erlebniss. Und wie das so ist, fragt man zwei Leute nach einer Sache bekommt man drei Geschichten zu hören. :konfus:
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wobei das ja eh mittlerweile von gewissen Autoren *husthuststoverhust* so angedeutet wurde: daß die Bücher, Comics und der ganze Rest lediglich Nacherzählungen des "wirklich passierten" sind und damit Neuinterpretationen, Charakterveränderungen und Erzählungsfehler nicht in der Fiktion, sondern lediglich in den Geschichten über diese Fiktion passieren :p

    Siehe "Luke Skywalker and the Shadows of Mindor"...
     
  19. Professor Moriarty

    Professor Moriarty Der Landvogt

    Was allerdings "Luke Skywalker and the Shadows of Mindor" unter diesem Gesichtspunkt um einiges Interessanter macht als ohne diese Ansicht.^^
     
  20. Tessek

    Tessek Gast

    Mir egal wie du es nennst, ich sehe einen Unterschied zwischen einer Aussage einer Person und Fakten, die man in den Filmen wirklich sieht.
    Und ich sehe auch einen Unterschied darin, ob man es einmal macht (um eben den Knalleffekt Vader = Lukes Vater zu erzeugen) oder ständig und ohne verständlichen Grund.

    Und nur weil ich Hundehaufen sage, musst du nicht gleich die Nase rümpfen.
    Schöne Retcons sind wie schöne Autounfälle: es gibt keine, trifft die Aussage ebenso gut. Es ging nur darum das der Begriff Retcon für mich eher negativ behaftet ist, eben weil vorher schon was passiert ist, was eben diese nötig macht.
    Und etwas schönes Negatives gibt es für mich nicht. :)
     

Diese Seite empfehlen